Zum Inhalte wechseln

Gesa Felicitas Krause gewinnt Silber bei EM - zahlreiche Proteste

Protest-Welle! Erst Silber, dann Gold, am Ende doch wieder Silber für Krause

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Gesa Felicitas Krause holt Gold im 3000 Meter Hindernislauf! Die 31-Jährige startet erstmals nach der Geburt ihrer Tochter wieder bei einem großen Turnier und darf sich nach einer nachträglichen Entscheidung Europameisterin nennen.

Das 3000-Meter-Hindernisrennen der Frauen sorgt bei der Leichtathletik-EM bis in die Nacht für Diskussionen und Proteste. Eine Medaille hat Gesa Felicitas Krause indes sicher.

Aus Sicht des französischen Leichtathletik-Verbands ist Alice Finot die neue Europameisterin über 3000 Meter Hindernis. Um 0.25 Uhr in der Nacht zum Montag rief der Verband die 33-Jährige nach nervenaufreibenden Wendungen auf der Plattform X als Siegerin des Rennens aus - vor Gesa Felicitas Krause. Auch in der Siegerliste des Europäischen Leichtathletik-Verbandes stand Finot zu diesem Zeitpunkt wieder ganz oben.

Zuvor war sie disqualifiziert worden, weil sie nach dem Wassergraben nacheinander mit beiden Füßen auf und über die weiße Linie getreten war, die die Bahn begrenzt. Im Zielspurt war Finot dann nach 9:16,22 Minuten die Schnellste vor der zweimaligen Europameisterin Krause, die nach 9:18,06 Minuten als Zweite ins Ziel kam. Danach begann das Hin und Her. Dem Protest des französischen Verbandes gegen die Disqualifikation wurde stattgegeben, die eigentlich noch für Sonntagabend geplante Siegerehrung hatte zuvor nicht stattgefunden.

Krause mit Silber "sehr glücklich"

Dass Finot im Rennen die Stärkste war, erkannte Krause neidlos an, noch bevor sie zwischenzeitlich in der offiziellen Wertung auf Rang eins geführt wurde. "Ich weiß, wie schnell sie auf der letzten Runde ist, damit gerechnet habe ich schon. Ich habe gehofft, dass ich vielleicht dranbleiben kann. Die hatte schon ein Pfund drauf, und der Sieg war verdient", sagte die 31-Jährige.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Die deutsche Leichtathletin Gesa Felicitas-Krause gewinnt bei den Europameisterschaften in Rom die Silbermedaille über die 3000 Meter Hindernis und spricht im Sky Interview über ihre Zufriedenheit und denn Rennverlauf.

Krause untermauerte auch in Rom, wie stark sie nach ihrer Babypause zurückgekommen ist. "Ich wollte hier eine Medaille gewinnen. Es ist Silber, und ich bin sehr, sehr glücklich damit", sagte sie. Bei den Olympischen Spielen in Paris werde in zwei Monaten aber noch eine deutlich schnellere Zeit gefordert sein, um ganz vorn mitzulaufen.

Die neue Lebenssituation gibt Krause indes eine andere Sicht auf den Sport, der ihr nach eigenen Worten schon immer sehr viel bedeutet hat. "Aber wenn man ein Kind hat, merkt man auch, dass es sehr viele bedeutsamere Aufgaben im Alltag gibt", sagte Krause, eingehüllt in eine deutsche Fahne.

dpa

Mehr dazu

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.