Zum Inhalte wechseln

Fabio Di Giannantonio startet mit Pertamina Enduro VR46 Racing Team

Wird Di Giannantonio der Shootingstar 2024?

Fabio Di Giannantonio geht für das Pertamina Enduro VR46 Racing Team auf Punktejagd.
Image: Fabio Di Giannantonio geht für das Pertamina Enduro VR46 Racing Team auf Punktejagd.  © Imago

Ein Fahrer könnte in der neuen Saison nicht nur optisch auf sich aufmerksam machen: Fabio Di Giannantonio. Der Italiener beendete das Jahr 2023 furios. Wird der Italiener damit zum größten Außenseiter für einen Platz auf dem Podium?

Fabio Di Giannantonio geht in seine dritte Saison in der Königsklasse des Motorradsports. Seine neue Maschine (VR46) wird mit einem fluoreszierenden Gelb optisch für jeden Menge Aufmerksamkeit sorgen. Aber auch sportlich will der 25-Jährige 2024 für Spektakel sorgen.

In den vergangenen beiden Jahren fuhr Di Giannantonio für Gresini Racing. Nun kam der Wechsel zum Pertamina Enduro VR46 Racing Team. Das der Italiener mit Veränderungen umgehen kann, bewies er letzte Saison.

Der MotoGP-Rennkalender 2024

DATUM / STARTZEIT GRAND PRIX
8.3.-10.3 / 18:00 Uhr Katar GP in Lusail
22.3-24.3. / 15:00 Uhr Portugal GP in Portimao
12.4.-14.4. / 21:00 Uhr Amerika GP in Austin
26.4.-28.4. / 15:00 Uhr Spanien GP in Jerez de le Frontera
10.5.-12.5. / 14:00 Uhr Frankreich GP in Le Mans
24.5-26.5. / 14:00 Uhr Katalonien GP in Barcelona
31.5-2.6. / 14:00 Uhr Italien GP in Mugello
14.6.-16.6. / 10:00 Uhr Kasachstan GP in Sokol
28.6.-30.6. / 14:00 Uhr Dutch GP in Assen
5.7.-7.7. / 14:00 Uhr Deutschland GP in Hohenstein-Ernstthal
2.8.-4.8. / 14:00 Uhr Großbritannien GP in Silverstone
16.8.-18.8. / 14:00 Uhr Österreich GP in Spielberg
30.8.-1.9. / 14:00 Uhr Aragon GP in Alcaniz
6.9.-8.9. / 14:00 Uhr San Marino GP in Misano Adriatico
20.9.-22.9. / 12:00 Uhr Indien GP in Neu Delhi
27.9-29.9. / 09:00 Uhr Indonesien GP in Mandalika
4.10.-6.10. / 08:00 Uhr Japan GP in Motegi
18.10.-20.10. / 06:10 Uhr Australien GP in Phillip Island
25.10.-27.10. / 09:00 Uhr Thailand GP in Buriram
1.11-3.11. / 08:00 Uhr Malaysia GP Sepang
15.11.-17.11. / 14:00 Uhr Valencia GP in Valencia

Starkes Saisonfinale von Di Giannantonio

Nach den Test in Katar sagte er: "Letztes Jahr, als ich auf dem Podium stand, unterhielt ich mich mit Pecco über das Motorrad und er sagte, dass ich auf der 2023er Maschine meinen Fahrstil ein wenig ändern muss, weil mein Fahrstil für dieses Motorrad etwas schlechter wäre."

"Aber die Wahrheit ist, dass es meine guten Eigenschaften verbessert hat. Ich fahre also genauso wie im letzten Jahr und das Motorrad erlaubt es mir, härter und schneller zu pushen und ich habe mehr Gefühl für das Motorrad."

Das klingt nach Vorfreude auf die neue Saison. Mit Blick auf das vergangene Saisonfinale darf Di Giannantonio auch durchaus euphorisch in die neue Saison schauen. Nur Francesco Bagnaia und Jorge Martin (Prima Pramac Racing) sammelten in den letzten sechs Saisonrennen mehr Zähler als der 25-Jährige.

Deine Filmhighlights bei Sky
Deine Filmhighlights bei Sky

Mit Sky Cinema erhältst du Zugang zu den größten Blockbustern bereits kurz nach dem Kino. Schaue "Barbie“, "Oppenheimer", "Meg 2" und vieles mehr!

"Diggia" beendet Saison auf Platz zwölf

Der Höhepunkt war der erste Sieg seiner MotoGP-Karriere in Lusail. Nach einem tollen Fight gegen den zweimaligen Weltmeister Bagnaia (Ducati) triumphierte Di Giannantonio in Katar. Nach dem Erfolg sagte er auf der Pressekonferenz: "Ich möchte ehrlich sein: Nach Malaysia ist etwas mit meiner Zukunft passiert und es war keine gute Sache. Also kam ich mit viel Wut nach Hause, aber auf positive Weise. Ich habe zwei oder drei Mal zu meinen engsten Freunden und meiner Familie gesagt: 'In Katar werde ich gewinnen'. Und alle sagten: 'Fabio, sag das nicht, bitte, denn wenn du es sagst, geht die Energie weg'. Und ich sagte: 'Ich sage es euch jetzt, ich werde gewinnen'. Aber natürlich musst du, wenn du hier ankommst, alles gut machen und es geschehen lassen. Es war sicherlich nicht einfach, aber wir haben es geschafft."

Mehr dazu

Am Saisonende raste "Diggia" (sein Spitzname) auf den zwölften Platz im Gesamtklassement. Mit seinem neuen Team Pertamina Enduro VR46 Racing Team muss der Italiener noch an seiner Konstanz arbeiten - allerdings lassen Form, Einstellung und der angeborene Siegeswille auf eine erfolgreiche Saison 2024 hoffen.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten