Zum Inhalte wechseln

5. Tag in Wimbledon: Murray und Nadal auf Konfrontationskurs

Carina Witthöft macht sich keinen Druck

von Christoph Peil

07.07.2017 | 17:41 Uhr

Die 22-jährige Carina Witthöft überzeugt in Wimbledon mit mentaler Stärke
Image: Die 22-jährige Carina Witthöft überzeugt in Wimbledon mit mentaler Stärke © Getty

Das Grand-Slam-Turnier in Wimbledon ist das Tennis-Highlight des Jahres. Bis zum 16. Juli zeigt Sky auf mehreren Sendern exklusiv live vom heiligen Rasen in SW19 London.

Die heutigen Ansetzungen im Überblick:

Centre Court (ab 14:00 Uhr MESZ live auf Sky Sport 1 HD)

Court No. 1 (ab 14:00 Uhr MESZ live auf Sky Sport 2 HD)

Außenplätze (ab 12:30 Uhr MESZ)

CENTRE COURT - 13:00 START

1 Victoria Azarenka (BLR) vs Heather Watson (GBR) (Kommentator: Andreas Renner)

Mehr dazu

2 Rafael Nadal (ESP) [4] vs Karen Khachanov (RUS) [30] (Kommentator: Stefan Hempel)

3 Andy Murray (GBR) [1] vs Fabio Fognini (ITA) [28] (Kommentator: Jonas Friedrich)

No.1 COURT - 13:00 START

1 Steve Johnson (USA) [26] vs Marin Cilic (CRO) [7] (Kommentator: Roland Evers)

2 Johanna Konta (GBR) [6] vs Maria Sakkari (GRE) (Kommentator: Marc Hindelang)

3 Naomi Osaka (JPN) vs Venus Williams (USA) [10] (Kommentator: Adrian Grosser)

No.2 COURT - 11:30 START

1 Aljaz Bedene (GBR) vs Gilles Muller (LUX) [16] (Kommentator: Oliver Seidler)

2 Shuai Peng (CHN) vs Simona Halep (ROU) [2] (Kommentator: Toni Tomic)

3 Jelena Ostapenko (LAT) [13] vs Camila Giorgi (ITA) (Kommentator: Oliver Seidler)

4 Jo-Wilfried Tsonga (FRA) [12] vs Sam Querrey (USA) [24] (Kommentator: Toni Tomic)

No.3 COURT - 11:30 START

1 Kei Nishikori (JPN) [9] vs Roberto Bautista Agut (ESP) [18] (Kommentator: Marcus Lindemann)

2 Carina Witthoeft (GER) vs Elina Svitolina (UKR) [4] (Kommentator: Kai Dittmann)

COURT 12 - 11:30 START

2 Dominika Cibulkova (SVK) [8] vs Ana Konjuh (CRO) [27] (Kommentator: Heiko Mallwitz)

4 Kevin Anderson (RSA) vs Ruben Bemelmans (BEL) (Kommentator: Markus Gaupp)

COURT 18 - 11:30 START

1 Caroline Garcia (FRA) [21] vs Madison Brengle (USA) (Kommentator: Paul Häuser)

3 Benoit Paire (FRA) 12 vs Jerzy Janowicz (POL) 14 (Kommentator: Paul Häuser)

Die Top-Spiele am Freitag:

Carina Witthöft - Elina Svitolina (4)

Wie im Vorjahr steht Carina Witthöft in Wimbledon in der dritten Runde. Auch in ihrer zweiten Partie musste die Hamburgerin über drei Sätze gehen, ehe der 7:6 (5), 3:6, 6:3 Erfolg gegen die Weißrussin Arina Sabalenka feststand. Die Partie sei wirklich „tough" gewesen, erklärte Witthöft, „es war unglaublich schwierig, mental ruhig zu bleiben." Ein „toughes" Match wartet auch am Freitag auf die 22-Jährige. Mit Elina Svitolina trifft sie auf die Nummer vier der Setzliste. „Das wird ein ganz anderes Match", ahnt Witthöft, denn Svitolina habe „einen ganz anderen Spielstil als meine letzten beiden Gegnerinnen". Mit einem Sieg würde Witthöft erstmals in ihrer Karriere ins Achtelfinale eines Grand Slams einziehen. Doch Druck verspüre sie deswegen „zum Glück gar nicht". Sie habe nichts zu verlieren, sagt Witthöft, „ich freue mich auf das Match. Schauen wir mal, was geht."

Andy Murray deklassierte in der zweiten Runde den Deutschen Dustin Brown
Image: Andy Murray deklassierte in der zweiten Runde den Deutschen Dustin Brown  © Getty

Andy Murray (1) - Fabio Fognini (28)

Dustin Brown musste zugeben, dass er in seinem Zweitrundenmatch gegen Andy Murray chancenlos war. „Ich habe ihm am Netz gesagt, dass es heute einfach zu gut war von ihm", berichtete Brown im Sky Studio. Der Weltranglistenerste und Titelverteidiger habe „sehr schnell auf alles eine Antwort gehabt", erklärte Brown. Von der Hüftverletzung, die Murray in der Woche vor Wimbledon noch geplagt hatte, war auf dem Centre Court nichts zu sehen. „Ich habe mich ziemlich gut bewegt", fand auch der Schotte, „das ist wichtig gegen Leute, die oft einen Stopp spielen." Murray war nach dem letztlich mühelosen 6:3, 6:2, 6:2 daher mit seinem Tagwerk sehr zufrieden. Sollte er diese Leistung in Runde drei wiederholen, dürfte ihm auch der an Nummer 28 gesetzte Italiener Fabio Fognini keine allzu großen Probleme bereiten. Allerdings ist Vorsicht geboten, denn die Bilanz gegen Fognini ist mit 3:3 ausgeglichen.

Paris-Sieger Rafael Nadal ist weiter ohne Satzverlust
Image: Paris-Sieger Rafael Nadal ist weiter ohne Satzverlust  © Getty

Rafael Nadal (4) - Karen Khachanov (30)

„Ich denke, ich mache die richtigen Dinge", erklärte Rafael Nadal nach seinem Zweitrundensieg gegen den US-Amerikaner Donald Young - „aber ich weiß nicht, wie weit ich im Turnier vorstoßen kann." Nimmt man die Eindrücke aus Nadals ersten beiden Partien in Wimbledon zum Maßstab, so ist dem spanischen Sandplatzspezialisten auch auf Rasen alles zuzutrauen. Nadal selbst bleibt in seiner Einschätzung vorsichtig. „Auf Gras kann sich alles so schnell ändern", weiß er und gibt sich selbst einen Rat: „Lehn dich nicht zurück, wenn du Erfolg hast. Behalte die Motivation, dich zu verbessern. Und überschätz dich nicht." Mit dem jungen Russen Karen Khachanov, der in Halle das Halbfinale erreichte und an Position 30 gesetzt ist, wartet in Runde drei „ein starker Kontrahent" auf Nadal. „Das wird ein hartes Match", ahnt er, „ich hoffe, dass ich weiterhin so gut spiele."

Naomi Osaka - Venus Williams (10)

Naomi Osaka glaubt nicht, dass sie mit dem Tennisspielen angefangen hätte, „wenn Venus und Serena nicht gewesen wären, als ich aufgewachsen bin". In Runde drei spielt die Japanerin nun gegen die ältere der beiden Williams-Schwestern und kann das gar nicht richtig fassen. „Es ist schon komisch zu hören, dass Venus über mich gesprochen hat", sagt die 19-Jährige, die ein paar Monate nach der ersten Wimbledon-Teilnahme ihres großen Vorbildes geboren wurde. Die 37-jährige Williams bestritt in Runde zwei ihr 97. Einzel-Match in Wimbledon - das sind die meisten aller aktiven Spieler, Damen oder Herren. Und die fünffache Wimbledon-Siegerin hat noch nicht genug. „Ich würde die 100 gerne vollmachen", sagte sie nach dem 4:6, 6:4, 6:1 gegen die Chinesin Quiang Wang.

Weiterempfehlen: