Zum Inhalte wechseln

French Open: Begu ist Schlägerwurf ins Publikum "peinlich"

Begu ist Schlägerwurf ins Publikum "peinlich"

Irina-Camelia Begu bereut den Wurf ihres Schlägers, der ins Publikum flog.
Image: Irina-Camelia Begu bereut den Wurf ihres Schlägers, der ins Publikum flog.  © Imago

Die rumänische Tennisspielerin Irina-Camelia Begu ist bei den French Open nach einem Schlägerwurf nur knapp einer Disqualifikation entkommen.

Die 31-Jährige warf bei ihrem Zweitrundensieg gegen die Russin Ekaterina Alexandrowa verärgert ihren Schläger auf den Boden, der abprallte und im Publikum landete. Ein Kind begann zu weinen, ob aufgrund des Schrecks, oder weil es leicht getroffen wurde, war zunächst unklar.

Begu bereut den Schlägerwurf

"Es ist mir sehr unangenehm, deshalb möchte ich nicht zu viel darüber reden. Ich möchte mich nur entschuldigen", sagte Begu nach der Partie: "In meiner ganzen Karriere habe ich so etwas nicht getan. Ich fühle mich wirklich schlecht, und es tut mir leid."

Tennis-Kalender 2022

Tennis-Kalender 2022

Wann und wo spielt die Tennis-Elite? Zum Turnier-Kalender 2022.

Der Schiedsrichter rief den Supervisor, letztlich kam Begu bei dem Vorkommnis Anfang des dritten Satzes mit einer Verwarnung davon und gewann die Partie 6:7 (3:7), 6:3, 6:4.

SID

Weiterempfehlen: