Zum Inhalte wechseln

Kühnen Kompakt - die Sky Tennis-Kolumne von Patrik Kühnen     

Kühnen: "Mit diesem Mindset ist Zverev nur ganz schwer zu stoppen"

22.11.2021 | 18:20 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Alexander Zverev hat zum zweiten Mal nach 2018 den Saisonabschluss der besten Tennisprofis des Jahres gewonnen. Der 24-Jährige setzte sich in Turin im Endspiel gegen den russischen Titelverteidiger Daniil Medvedev durch - die Highlights.

Sky Experte Patrik Kühnen beleuchtet in seiner Kolumne die wichtigsten Themen aus der Tennis-Welt. Der ehemalige Davis-Cup-Kapitän ist begeistert von der Leistung von Alexander Zverev bei den ATP Finals und von der Saison des 24-Jährigen insgesamt. Der Turnierdirektor der BMW Open in München ist sich nach dem Triumph von Turin sicher: Das war der bislang beste Alexander Zverev und bereits eine Ansage für die kommende Saison.

Die entscheidenden Punkte im Tennis werden im Kopf entschieden. Auf Weltklasseniveau macht dies den feinen Unterschied. Und genau hier hat Alexander Zverev einen ganz entscheidenden Schritt gemacht.

Die Wucht in seinen Schlägen von der Grundlinie, sein Aufschlag und seine Physis haben mich schon immer beeindruckt. Das gewaltige Potenzial von Alexander Zverev, es war nicht zu übersehen. Um aber die besten Spieler der Welt zu schlagen braucht es das komplette Paket. Auf diesem Level kommt es vor allem auf die mentale Komponente an.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Alexander Zverev hat zum zweiten Mal nach 2018 den Titel beim ATP-Saisonfinale gewonnen. Im Endspiel von Turin gewann er gegen Daniil Medvedev. Am Sky Mikrofon macht er schon die nächste große Kampfansage an die Konkurrenz.

Olympiasieg spielt besondere Rolle

Der Olympiasieg in Tokio spielt für diese Entwicklung sicherlich eine ganz besondere Rolle. Zverev hat damals den zuvor unbesiegbar wirkenden Novak Djokovic geknackt. Der Glaube an die eigene Stärke, er ist nach diesem Auftritt in ganz neue Sphären geschossen.

Der Hamburger wirkt auf mich seitdem deutlich ausbalancierter und fokussierter, gerade bei den Big Points. Zverev hat in Turin unglaubliches Tennis gespielt. Seine Aufschläge waren phänomenal, seine Fitness am Ende einer so langen Saison herausragend, hinzu kamen neue taktische Elemente in seinem Spiel, der Drang nach vorne ans Netz und tolle Volleys.

Das Halbfinale gegen Djokovic war für mich das beste Match des Turniers. Der Djoker zeigte eine ganz starke Leistung und normalerweise bedeutet dies dann auch zwangsläufig einen Sieg für Djokovic. Diesmal aber nicht. Zverev war noch stärker als die Nummer eins konnte auch in den langen Ballwechseln immer wieder dagegen halten und zeigte über 2,5 Stunden eine Meisterleistung mit 35 Winnern.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Mischa Zverev, der Bruder von Alexander Zverev, spricht nach dem Triumph bei den ATP Finals in Turin über den Turnier-Sieg (Videolänge: 6:25 Minuten).

Finale wurde im Kopf entschieden

Die Erholungsphase zwischen seinen Matches gegen die Nummer eins und zwei der Welt war kurz, nach dem Sieg gegen Djokovic kam Zverev spät ins Bett.

Mehr dazu

Auch das steckte er weg. Er nahm den Schwung aus der Partie gegen Djokovic einfach mit in dieses Endspiel und überpowerte Medvedev von Beginn an. Dieses Finale wurde schnell im Kopf entschieden. Zverev hatte eine perfekte, sehr aggressive Taktik. Er setzte Medvedev von Anfang an unter Druck, zwang ihn auf der Vorhand zu vielen Fehlern und konnte sich in wichtigen, kritischen Momenten auf seinen Aufschlag verlassen. Medvedev wurde von Zverev brillant gestresst und hatte letztlich keine Chance.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Alles ist möglich für Zverev

Ich bin mir sicher: In dieser Form und mit diesem Mindset ist Zverev nur ganz schwer zu stoppen. Es scheint alles möglich: Der erste Grand-Slam-Sieg und sogar der Angriff auf die Nummer eins der Weltrangliste.

Ich freue mich jetzt schon auf die Tennissaison 2022. Zverev ist gereift und hungrig auf Titel. Er hat die richtige Einstellung und das richtige Team, um sich weiterzuentwickeln. Seine Reise auf dem Weg nach ganz oben, sie geht nun erst so richtig los und Tennis-Deutschland darf sich auf eine packende Zukunft freuen.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten