Zum Inhalte wechseln

Barthel in Nürnberg weiter, Maria in Straßburg chancenlos

WTA-Turnier in Straßburg und Nürnberg

Sport-Informations-Dienst (SID)

23.05.2019 | 20:51 Uhr

Mona Barthel gewinnt ihr Auftaktmatch beim WTA-Turnier in München.
Image: Mona Barthel gewinnt ihr Auftaktmatch beim WTA-Turnier in München. © Imago

Fed-Cup-Spielerin Mona Barthel (Neumünster) hat beim Heim-Turnier in Nürnberg als erste Deutsche das Achtelfinale erreicht. In Straßburg hingegen ist Tatjana Maria früh ausgeschieden.

Die 28-jährige Barthel gewann ihr aufgrund anhaltenden Regens mehrere Stunden unterbrochenes Auftaktmatch gegen die Argentinierin Paula Ormaechea 6:3, 3:6, 6:2. Nächste Gegnerin für Barthel ist die topgesetzte Kasachin Julia Putinzewa.

Weltklasse-Tennis live streamen

Weltklasse-Tennis live streamen

Mit Sky Ticket streamst Du die ATP World Tour - live aus Madrid und Rom. Einfach monatlich kündbar.

Nach der verletzungsbedingten Absage von Julia Görges (Bad Oldesloe) ruhen die deutschen Hoffnungen beim Sandplatz-Event unmittelbar vor dem Start der French Open in Paris vor allem auf der früheren Top-Ten-Spielerin Andrea Petkovic (Darmstadt). Die einstige Wimbledon-Finalistin Sabine Lisicki (Berlin) steht dank einer Wildcard im Hauptfeld, hat aber seit November 2018 kein Match mehr gewonnen.

Straßburg: Maria chancenlos, Siegemund weiter

In der ersten Runde musste sich Tatjana Maria, die Weltranglisten-59. aus Bad Saulgau, Olympiasiegerin Monica Puig (Puerto Rico) 1:6, 1:6 geschlagen geben, das Match dauerte nur 48 Minuten. Maria war zuletzt bereits in Rabat an ihrer Auftakthürde gescheitert, bei den Turnieren in Madrid und Rom kam die 31-Jährige nicht durch die Qualifikation.

Tatjana Maria steht aktuell auf Platz 69 der Weltrangliste.
Image: Tatjana Maria steht aktuell auf Platz 59 der Weltrangliste. © Getty

Dagegen steht Laura Siegemund (Metzingen) nach ihrem 6:4, 7:6 (7:5)-Sieg gegen Renata Zarazua (Mexiko) im Achtelfinale, wo sie auf die an Nummer zwei gesetzte Weißrussin Aryna Sabalenka trifft. Weitere Deutsche sind nicht am Start.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: