Zum Inhalte wechseln

Tennis ATP: Dominic Thiem verstärkt sich mit Thomas Muster

Thiem will mit Muster 2020 angreifen

Sport-Informations-Dienst (SID)

14.01.2020 | 16:18 Uhr

Dominik Thiem jubelt über den Sieg in Peking.
Image: Dominik Thiem plant für 2020 den ganz großen Wurf. © Getty

Die beiden erfolgreichsten Tennisspieler der österreichischen Geschichte machen in Zukunft gemeinsame Sache.

Thomas Muster (52), ehemalige Nummer eins der Weltrangliste und Sieger bei den French Open 1995, wird seinen Landsmann Dominic Thiem (26) zunächst in diesem Jahr bei den vier Grand Slams wie den am 20. Januar beginnenden Australian Open in Melbourne sowie bei den Masters-Turnieren auf der ATP-Tour unterstützen. Cheftrainer von Thiem bleibt allerdings der Chilene Nicolas Massu.

Sport von Sky für nen 10er

Sport von Sky für nen 10er

Mit dem neuen Sport Ticket u.a. die Spiele der Premier League sowie die Konferenzen der Bundesliga und UEFA Champions League zum besten Preis streamen. Jederzeit kündbar.

Muster betreute Thiem bereits beim ATP Cup

Muster und Thiem hatten sich bereits im Oktober beim Turnier in Wien ausgetauscht, nach dem Ausscheiden der Österreicher beim ATP Cup, bei dem Muster auf Wunsch des Weltranglistenvierten als Mannschaftskapitän fungiert hatte, wurde die Zusammenarbeit nun vereinbart. "Ich bin sehr froh darüber, dass die Zusammenarbeit mit Tom jetzt fixiert ist, das wird sicher eine geile Zeit", sagte Thiem. Das gemeinsame Training der vergangenen Tage habe schon "sehr gut funktioniert".

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Angriff auf die "Big Three"?

Thiem erhofft sich offensichtlich einen weiteren Aufschwung in seiner Karriere - und einen ersten Grand-Slam-Titel nach zwei Finalniederlagen gegen Rafael Nadal bei den French Open 2018 und 2019. Muster entwickle als Betreuer "eine unglaubliche Energie", berichtete Thiem, "die Arbeit mit ihm wird mir echt weiterhelfen." Muster wiederum betonte, dass Massu Chefcoach von Thiem bleiben werde. "Ich glaube, dass wir uns sehr gut ergänzen und für Dominic das Beste herausholen können", sagte er.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: