Zum Inhalte wechseln

Wimbledon-Halbfinale der Damen live bei Sky

Wimbledon: Kerber und Görges ab 13:55 Uhr live: So stehen die Chancen fürs Finale

von Sky Kommentator Paul Häuser und Sky Reporter Moritz Lang

12.07.2018 | 17:26 Uhr

1:38
Hoffnung auf das deutsche Traumfinale!

Was für ein Wimbledon-Turnier der Damen aus deutscher Sicht. Mit Julia Görges und Angelique Kerber stehen zum ersten Mal seit 1993 wieder zwei deutsche Frauen im Halbfinale bei einem Grand-Slam-Turnier.

Zuletzt war dies Steffi Graf und Anke Huber vor 25 Jahren bei den French Open in Paris gelungen. Sky Kommentator Paul Häuser und Sky Reporter Moritz Lang liefern vor dem Halbfinale der Ladies den kompakten Check-up.

Sky zeigt die beiden Wimbledon-Halbfinals der Damen heute ab 13:55 Uhr live auf Sky Sport HD 1 - alternativ auch ohne Sky Abo mit dem Streamingdienst Sky Ticket.

Angelique Kerber - Jelena Ostapenko

Zum ersten Mal gibt es dieses Duell und dieses Match-up verspricht ein gewaltiger Knaller zu werden. Es kommt zum berühmten "contrast of styles". Auf der einen Seite Kerber, die Konterspielerin, die unglaublich fitte Arbeiterin und mit 30 Jahren und zwei Grand-Slam-Titeln dekorierte und deutlich erfahrene Spielerin.

Sei live dabei - mit Sky Ticket!

Sei live dabei - mit Sky Ticket!

Erlebe das Wimbledon-Halbfinale mit Angelique Kerber und Julia Görges auch ohne Sky Abo. Mit Sky Ticket!

Auf der anderen Seite Ostapenko, die unfassbare Powerhitterin, die Angriffsspielerin ohne Kompromisse, die an einem Sahnetag wirklich jede Gegnerin vom Platz schlagen kann. Dazu ist Ostapenko erst 21 Jahre alt, hat aber vor einem Jahr bereits die French Open sensationell gewonnen. Die Lettin vereint Power, Dynamik und Leidenschaft auf spektakuläre Art und Weise. Durch ihr intensives Training über sieben Jahre als Turniertänzerin bewegt sich Ostapenko so fantastisch und kann dadurch auch Winner aus fast jeder Situation produzieren.

Die Prognose:

Paul Häuser: "Für mich stehen die Chancen 55 zu 45 für Ostapenko. Ich traue Kerber so viel zu, aber das größere Schlagpotenzial hat eindeutig Ostapenko, die zudem gerne auf der großen Bühne besonders aufdreht. Ich sehe am Ende knapp die 'Penko-Power' vorne."

Mehr dazu

Moritz Lang: "Ich bin beeindruckt von Kerbers Fokus und ihrem klaren Plan von Match zu Match. Sie ist komplett bei sich und strahlt auch eine große Ruhe aus. Bei Ostapenko erkenne ich deutlich mehr Lockerheit. Der Centre Court wird sie sicher nicht einschüchtern im Halbfinale.

Die Chancen sehe ich dann aber doch bei 65 zu 35 für Kerber. Wenn bei Kerber die Länge in den Schlägen stimmt, dann knackt sie auch Ostapenko und wir haben Angelique Kerber wieder im Wimbledon-Finale."

preview image 2:10
Märchen geht weiter: Kerber im Halbfinale von Wimbledon

Julia Görges - Serena Williams

Im direkten Vergleich steht es 3:0 für Serena Williams. Das letzte Duell gab es bei den French Open - und Görges hatte dabei keine echte Chance. Damit die 29-jährige Deutsche nun zum ersten Mal "Queen Serena" schlägt, muss natürlich alles passen.

Görges schlägt super auf, returniert stark und bewegt sich gut. Doch die Vorteile sind trotzdem klar bei Serena Williams - bei Aufschlag und Return. Bekommt Görges Williams aber in längere Ballwechsel verwickelt, dann hat die Wahl-Regensburgerin Vorteile mit der Fitness und der Beinarbeit.

preview image 1:50
Erstmals Halbfinale! Görges haut Bertens raus

Die Prognose:

Häuser: "Die Favoritin ist natürlich ganz klar Serena Williams, aber ich erwarte trotzdem ein ziemlich offenes Duell. Für mich ist es sogar nur ein 55 zu 45 für die 23-malige Grand-Slam-Siegerin im Einzel. Am Ende sehe ich dennoch die Ausnahmeklasse von Serena Williams knapp vorne."

Lang: "Serena Williams ist in jedem Spiel die Favoritin. Aber Julia Görges bringt nun alles mit, um sie sogar in Wimbledon zu schlagen. Ihr Aufschlag verfügt auch über einen guten Kick, der dieses Jahr in Wimbledon überraschend gut funktioniert und höher abspringt, wie mir ihr Coach Michael Geserer verraten hat.

Sie schwebt dazu im Moment auf Wolke Sieben und Serena Williams kann nach der Geburt ihres Kindes im letzten Jahr noch nicht bei 100 Prozent sein. Deshalb gebe ich Julia Görges auch eine Siegchance von 55 Prozent. Ich glaube ganz fest an den Traum vom deutschen Wimbledon-Finale der Damen 2018."

1:37
Serena is back! Drei-Satz-Sieg gegen Giorgi

Weiterempfehlen: