Zum Inhalte wechseln

FC Bayern Transfer News: Alexander Nübel soll als Neuer-Ersatz zurückkehren

Berater bestätigt: "Ja, Bayern will Nübel zurückholen!"

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Horst Heldt hat sich zur Personalie Alexander Nübel und einem möglichen Wechsel zum FC Bayern München geäußert.

Geht jetzt alles ganz schnell? Nach Informationen von Sky steht der FC Bayern nun mit der AS Monaco in Verhandlungen über eine vorzeitige Rückkehr von Alexander Nübel.

Sportvorstand Hasan Salihamidzic hat Nübel-Berater Stefan Backs darüber in Kenntnis gesetzt: "Ja, die Bayern wollen Alexander zurückholen und haben mich darüber informiert. Es liegt jetzt vor allem an den Vereinen, eine Einigung zu finden. Für Alexander ist es wichtig zu wissen, was seine Perspektive ist", sagt Backs im Gespräch mit Sky.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Sky Reporter Uli Köhler spricht über Alexander Nübel und den wahrscheinlichen Wechsel des Torhüters zum FC Bayern München

Livakovic-Wechsel vom Tisch

Für den 26 Jahre alten Ex-Schalker wäre es die große Möglichkeit, in der Rückrunde unter Beweis zu stellen, dass er das Zeug zur Nummer eins hat. Klar ist, dass Monaco eine finanzielle Entschädigung fordern wird, da der Leihvertrag mit Nübel noch bis zum 30. Juni 2023 gültig ist.

Im Raum steht eine Ablöse im siebenstelligen Bereich. Zudem müssen die Monegassen einen Nübel-Ersatz finden, weshalb sich der Poker um eine Rückkehr noch ziehen kann. Ein Wechsel des kroatischen WM-Helden Dominik Livakovic ist indes vom Tisch.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte
Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Dich über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Nübel soll zurückkehren, weil Manuel Neuer aufgrund eines Unterschenkelbruchs mindestens bis Saisonende ausfallen wird. Nübels Vertrag in München ist bis 2025 gültig. Der von Neuer endet ein Jahr früher.

Mehr dazu

Mehr zum Autor Florian Plettenberg

Weiterempfehlen: