Zum Inhalte wechseln

Indonesien will Sommerspiele 2032 ausrichten

Nach Ausrichtung der Asienspiele

01.09.2018 | 11:50 Uhr

Olympia 2032 könnte in Indonesien stattfinden.
Image: Olympia 2032 könnte in Indonesien stattfinden. © Getty

Indonesien will sich um die Ausrichtung der Olympischen Sommerspiele 2032 bemühen. Das verkündete Staatspräsident Joko Widodo am Samstag kurz vor dem Abschluss der Asienspiele.

"Indonesien plant, sich unverzüglich als Bewerber anzumelden", sagte Widodo nach einem Gespräch mit Thomas Bach, dem Präsidenten des Internationalen Olympischen Komitees (IOC).

"Dank unserer Erfahrung aus den 18. Asienspielen glaube ich daran, dass Indonesien auch Gastgeber eines noch größeren Events sein kann", sagte Widodo. Die Asienspiele fanden in den vergangenen zwei Wochen in der Hauptstadt Jakarta und in Palembang statt, sie enden am Sonntag.

Bach begrüßt Kandidatur

Bach sprach von einer "beeindruckenden" Veranstaltung, "das IOC würde eine Kandidatur Indonesiens für Olympia 2032 daher wirklich begrüßen." Die Sommerspiele 2020, 2024 und 2028 werden in Tokio, Paris und Los Angeles stattfinden.

Die Asienspiele boten allerdings auch Anlass zur Kritik. Tausende Fans konnten wegen chaotischer Zustände beim Ticketverkauf die Wettkämpfe nicht live verfolgen, in den Sportstätten blieben viele Plätze frei. (sid)

Weiterempfehlen:

Mehr stories