Zum Inhalte wechseln

Formel 1: FP1: Red Bulls in Jeddah vorn - Alonso wieder stark

FP1: Red Bulls in Jeddah vorn - Alonso wieder stark

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Max Verstappen war wiedermal das Maß aller Dinge und vor seinem Teamkollegen Sergio Perez der schnellste Fahrer beim ersten freien Training in Saudi-Arabien. Fernando Alonso überzeugte auf einem starken dritten Platz.

Auch der Auftakt zum Großen Preis von Saudi-Arabien hat einen Dreikampf zwischen dem Red-Bull-Duo und Ex-Champion Fernando Alonso gebracht - allerdings noch mit einigem Abstand.

Weltmeister Max Verstappen drehte im ersten freien Training in 1:29,790 Minuten die schnellste Runde, sein Red-Bull-Kollege Sergio Perez folgte mit gut vier Zehntelsekunden Rückstand. Aston-Martin-Pilot Alonso lag bereits gut sechs Zehntel hinter der Spitze auf Rang drei.

Die Ergebnisse des 1. Freien Trainings

  1. Die Ergebnisse des 1. Freien Trainings in Saudi-Arabien: Die Plätze 1-10.
    Image: Die Ergebnisse des 1. Freien Trainings in Saudi-Arabien: Die Plätze 1-10. © Sky
  2. Die Ergebnisse des 1. Freien Trainings in Saudi-Arabien: Plätze 11-20.
    Image: Die Ergebnisse des 1. Freien Trainings in Saudi-Arabien: Plätze 11-20. © Sky

In dieser Reihenfolge hatte das Trio auch beim Saisonauftakt in Bahrain das Podest belegt, vor dem zweiten Rennen in Jeddah am Sonntag (ab 18.00 Uhr live auf Sky) bestätigte sich nun der erste Eindruck: Die Autos von Aston Martin, Ex-Team von Sebastian Vettel, gehören neuerdings zu den schnellsten im Feld. Alonsos Teamkollege Lance Stroll sortierte sich als Vierter ein.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Die beiden Haas-Autos blockieren Lance Stroll auf dessen schnellen Runde und zwingen ihn zum Ausweichen. Währenddessen fehlt Lewis Hamilton im 1. Training von Saudi-Arabien der Grip.

Mercedes hinter Aston Martin

Erst dahinter lag das Mercedes-Duo mit George Russell und Rekordweltmeister Lewis Hamilton, Carlos Sainz war als Siebter schnellster Ferrari-Pilot. Nico Hülkenberg fuhr zum Auftakt nur auf den 15. Platz, war aber schneller als sein Haas-Teamkollege Kevin Magnussen, der 16. wurde.

Die komplette Formel 1 Saison live - exklusiv auf Sky
Die komplette Formel 1 Saison live - exklusiv auf Sky

Nur Sky zeigt dir alle Rennen live, ohne Werbeunterbrechung und auch in UHD. Alles auf Sky Sport F1 - Dein neues Zuhause für Motorsport. Infos zur Übertragung und zu allen Extras.

Das erste freie Training fand auf dem Stadtkurs in Jeddah anders als Qualifying und Rennen bei Tageslicht statt. Die wichtigsten Sessions des Wochenendes werden nach Einbruch der Dunkelheit ausgetragen, die Strecke ist dann kälter, die Bedingungen ändern sich damit recht deutlich.

SID

Weiterempfehlen: