Zum Inhalte wechseln

Red-Bull-Stardesigner Adrian Newey rechnet mit Wechsel zu anderem F1-Team

Newey spricht über Zukunft: "Werde wahrscheinlich wieder loslegen"

Stardesigner Adrian Newey verlässt Red Bull im kommenden Jahr.
Image: Stardesigner Adrian Newey verlässt Red Bull im kommenden Jahr.  © Imago

Adrian Newey gilt als der vielleicht genialste Formel-1-Designer. Sein Abschied von Red Bull ist längst besiegelt. Nun spricht der Brite über seine Zukunft.

Stardesigner Adrian Newey (65) rechnet nach seinem Abschied bei Red Bull mit einem Wechsel zu einem anderen Formel-1-Team. Der geniale Konstrukteur verlässt das Weltmeister-Team spätestens in den ersten drei Monaten des kommenden Jahres, hat aber schon seine aktuelle Rolle beim Branchenführer um Superstar Max Verstappen aufgegeben.

"Ich liebe, was ich tue, und irgendwann werde ich wohl ein bisschen Urlaub machen, und wie Forrest Gump am Ende seines langen Laufs sagte: "Ich fühle mich im Moment ein bisschen müde", aber irgendwann werde ich wahrscheinlich wieder loslegen", sagte Newey in einem Interview mit seinem Manager Eddie Jordan.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Nachdem im letzten Jahr der große Preis der Emilia Romagna buchstäblich ins Wasser fiel, verspricht der Wetterbericht in diesem Jahr zumindest eine erfolgreiche Austragung des Rennens. Wer holt sich die Punkte in Imola?

Newey zu Ferrari? Das wäre reizvoll

Der Brite verlässt wohl auch wegen des schwelenden Machtkampfes Red Bull. Das Superhirn wird unter anderem mit Aston Martin und vor allem mit Ferrari in Verbindung gebracht. Rekordweltmeister Lewis Hamilton, der 2025 von Mercedes zur Scuderia wechselt, sprach zuletzt in Miami davon, dass es großartig wäre, Newey für den italienischen Rennstall zu gewinnen. Newey räumte dann ein, von den Worten geschmeichelt gewesen zu sein.

Der Engländer arbeitet seit 2006 für Red Bull und besaß dort als Technik-Chef noch einen Vertrag bis Ende 2025. Newey hat maßgeblichen Anteil an der Titelserie mit Sebastian Vettel von 2010 bis 2013 sowie an der aktuellen seit 2021 mit Verstappen.

dpa

Mehr dazu

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Mehr Geschichten