Zum Inhalte wechseln

Formel 1: Fernando Alonso will in Monaco seinen 33. F1-Sieg holen

28 + 5: Alonsos Monaco-Rechnung für den 33. Sieg

Darf sich Fernando Alonso auch am kommenden Wochenende freuen?
Image: Darf sich Fernando Alonso auch am kommenden Wochenende freuen?  © DPA pa

Fährt er in Monaco zum ersten Sieg nach über zehn Jahren? Wenn sich die Chance bietet, dürfte Fernando Alonso sie nicht auslassen. Er weiß ja, wie es dort geht.

Zwei seiner bisherigen Grand-Prix-Siege in der Formel 1 feierte Fernando Alonso in Monte Carlo. Und die Königsklasse selbst stellte vor dem Klassiker der Motorsport-Königsklasse an diesem Sonntag (15.00 Uhr/Sky) eine Rechnung auf, die dem 41 Jahre alten Spanier gefallen dürfte.

ASTON MARTIN

  • Name: Aston Martin Aramco Cognizant F1 Team
  • Gründungsjahr: 2018
  • Unternehmenssitz: Silverstone, Großbritannien
  • Vorgänger: Jordan, Midland F1 Racing, Spyker, Force India, Racing Point
  • Konstrukteurs-Titel: -
  • Teamchef: Mike Krack
  • Fahrer: Fernando Alonso (ESP), Lance Stroll (CAN)
  • Testfahrer: Felipe Drugovich (BRA)

28 + 5 = 33, schrieb die Formel 1 bei Instagram. Am 28. 5. findet das Rennen statt, und würde Alonso gewinnen, wäre es der 33. Sieg in seiner langen Karriere. Dass er 2006 den ersten seiner zwei Siege an der Côte d'Azur nacheinander auch an einem 28. Mai geschafft hatte, rundete das Zahlenspiel noch ein wenig ab.

Große Hoffnungen auf Monaco

"Hoffentlich bald", antwortete Alonso in Miami beim bisher letzten Saisonrennen auf die Frage, ob er dieses Jahr auch ein oder zwei Grand Prix gewinnen könne. Das wetterbedingt abgesagte Rennen in Imola zählte nicht zu den möglichen Siegorten für den starken Routinier im Aston Martin.

FERNANDO ALONSO 🇪🇸

  • Name: Fernando Alonso Díaz
  • Geburtstag: 29. Juli 1981 (Oviedo, Spanien)
  • Team: Aston Martin F1 Team
  • Erstes F1-Rennen: GP von Australien (2001, 12.)
  • Erster F1-Sieg: GP von Ungarn (2003)
  • Titel: 2 (2005, 2006)
  • Vorherige Teams: Minardi, Renault, McLaren, Ferrari, Alpine

Im Gegensatz zum engen Kurs in Monte Carlo. "Es sieht so aus, dass unser Auto auf der Geraden nicht das schnellste ist", erklärte Alonso, das müssten sie noch verbessern. "Aber wir sind sehr gut in den Kurven." Monaco, Budapest und Singapur - "auf dieser Art von Strecken haben wir im Moment die größten Hoffnungen".

Ex-Kollege traut Alonso Titel zu

Dritter ist Alonso im Klassement mit 75 Punkten. In vier der bisherigen fünf Grand Prix schaffte es Alonso aufs Podium. Die Überlegenheit des Red Bulls von Spitzenreiter und Titelverteidiger Max Verstappen (119 Punkte) sowie Sergio Perez (105) kommt auf dem Kurs in Monte Carlo durch die Streckencharakteristik nicht so zum Tragen.

Die komplette Formel 1 Saison live - exklusiv auf Sky
Die komplette Formel 1 Saison live - exklusiv auf Sky

Nur Sky zeigt dir alle Rennen live, ohne Werbeunterbrechung und auch in UHD. Alles auf Sky Sport F1 - Dein neues Zuhause für Motorsport. Infos zur Übertragung und zu allen Extras.

Und sein ehemaliger Teamkollege Giancarlo Fisichella traut ihm noch ganz Großes zu, sprich vor dem Karriereende noch den dritten WM-Triumph. "Fernando Alonso wird älter, aber er wird schneller. Ich weiß auch nicht, wie er das schafft", sagte der Italiener dem Sender Skysports. In Alonsos Weltmeister-Jahren 2005 und 2006 war er der Teamkollege des Asturiers gewesen, der seinen bis dato letzten Sieg am 12. Mai 2013 feierte.

Mehr Formel 1

dpa

Weiterempfehlen: