Zum Inhalte wechseln

Formel 1: Hamilton & Russell fahren in Monza mit schwarzen Startnummern

"Trauerflor" auf den Autos: Mercedes würdigt Queen Elizabeth II.

Die Startnummer 44 auf dem Mercedes von Lewis Hamilton ist in Monza ganz in schwarz gehalten.
Image: Die Startnummer 44 auf dem Mercedes von Lewis Hamilton ist in Monza ganz in schwarz gehalten.  © DPA pa

Mercedes würdigt die verstorbene britische Königin Elizabeth II. in Monza mit einer besonderen Geste.

Auf den Autos von Lewis Hamilton und George Russell waren die jeweiligen Startnummern der beiden Fahrer am Samstag ganz in Schwarz gehalten. Auch am Sonntag werden diese in der Trauerfarbe Schwarz gehalten. Queen Elizabeth II. war am Donnerstag im Alter von 96 Jahren verstorben.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Mercedes-AMG PETRONAS F1 Team (@mercedesamgf1)

Normalerweise erstrahlt die Startnummer 44 von Rekordweltmeister Hamilton in Gelb, die 63 von Teamkollege Russell in Blau. Das Mercedes-Team hat wie die Mehrzahl aller F1-Teams seinen Hauptsitz in Großbritannien und ist im englischen Brackley zu Hause.

Bereits am Freitag hatten Red Bull, Aston Martin und Williams die Queen mit Botschaften und Aufklebern auf ihren Autos gewürdigt.

Mehr zum Autor Peer Kuni

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten