Zum Inhalte wechseln

Formel-1-Kolumne: "Hockenheim, bitte verschwinde nicht aus der Formel 1!"

Back on Track – die F1-Kolumne von Sandra Baumgartner

von Sandra Baumgartner

23.07.2018 | 19:20 Uhr

Sandra Baumgartner berichtet in ihrer Kolumne über die aktuelle Formel-1-Saison (Bildquelle: Jerry Andre).
Image: Sandra Baumgartner berichtet in ihrer Kolumne über die aktuelle Formel-1-Saison (Bildquelle: Jerry Andre).

Formel-1-Reporterin Sandra Baumgartner spricht in ihrer Kolumne "Back on Track" über die aktuellen Themen in der Königsklasse des Motorsports auf skysport.de. Dieses Mal blickt Baumgartner mit etwas Wehmut auf den vorerst letzten Grand Prix in Hockenheim.

Der Hockenheim-Grand-Prix hätte 2019 sowieso nicht stattgefunden, daher hat die Strecke jetzt noch etwas Zeit für Gespräche mit F1-Eigner Liberty Media. Die Chance, dass sich die beiden Parteien auf einen neuen Vertrag einigen, ist noch da - aber das wird schwierig.

Deutschland-GP: Warum soll damit Schluss sein?

In anderen Ländern bekommen die Rennveranstalter Unterstützung ihres des Landes oder Staates. In Deutschland dagegen nicht. Liebe Bundesländer, warum fördert ihr den Deutschland-Grand-Prix nicht? Seit den frühen 1950er-Jahren gibt es den Deutschland-Grand-Prix, warum soll damit Schluss sein?

Two more years! Hamilton bleibt Mercedes treu

Two more years! Hamilton bleibt Mercedes treu

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton hält Mercedes wie erwartet die Treue. Alle Infos.

Zum Vergleich: Die Fußball-Bundesliga ist seit ihrer Gründung 1963 in Sportdeutschland nicht mehr wegzudenken, die würde das Land doch auch nicht aussterben lassen. Ich glaube, dass die deutschen Sportfans die Formel 1 schmerzlich vermissen würden. Zumal die aktuelle Saison wieder zeigt, wie spannend der Kampf um die WM sein kann.

Liberty Media muss Preisgestaltung ändern!

Es kann aber nicht sein, dass die Rennstrecke als Veranstalter sich beide Beine ausreißen muss, um ein Rennwochenende möglich zu machen. Hier ist aber auch Liberty Media gefordert, die Preisgestaltung so zu verändern, dass die Austragung des Deutschland-GP machbar für den Veranstalter ist.

Vettel fehlt noch Hockenheim-Sieg

Es ist ein Politikum. Und ich gebe die Hoffnung noch nicht auf. Dennoch findet das Deutschland-Rennen an diesem Wochenende zum vorerst letzten Mal statt. Auch eine besondere Situation für die beiden deutschen Piloten im Feld.

2016 fand zuletzt ein Formel 1-Rennen am Hockenheimring statt. In diesem Jahr könnte es
Image: Am 22. Juli 2018 findet der Große Preis von Deutschland vorerst das letzte Mal am Hockenheimring statt.  © Getty

Sebastian Vettel ist nur wenige Kilometer vom Ring entfernt aufgewachsen, kam hier als 6-Jähriger zum ersten Mal mit der Formel 1 in Berührung. Ein Sieg hier fehlt dem Ferrari-Piloten aber noch in seiner Sammlung. Nico Hülkenberg hat hier auf dem Hockenheim-Ring ebenfalls seine Anfänge im Motorsport erlebt, sein erstes Single-Seater-Rennen in der Formel BMW zum Beispiel.

Mehr dazu

Viele Erinnerungen

Auch ich habe viele schöne Erinnerung an den Hockenheim-Ring: Ich habe hier schon meinen Geburtstag während eines LMP1-Tests gefeiert, bin mit Susie Wolff Renntaxi gefahren, habe mit dem Vettel-Fanclub auf dem Campingplatz mitgefiebert und, und, und. Wenn es nach mir geht, dann dürfen die nächsten Jahre gerne noch mehr tolle Erlebnisse dazu kommen.

preview image 0:57
Vettel siegt - Hamilton mit unfassbarer Aufholjagd auf Platz zwei

Über mich:

Autonärrin, Motorsportliebhaberin, Petrolhead
Motorsport ist, seit ich denken kann, meine absolute Leidenschaft. Seit sieben Jahren berichte ich als Journalistin für Sky über die Formel 1. Manchmal mit so viel Power, dass mir mein Kollege Noah Pudelko den redaktionsinternen Spitznamen "Die Düse" verpasst hat.

Twitter: Sky_Sandrab

Instagram: f1sandrabaumgartner

Weiterempfehlen: