Zum Inhalte wechseln

Formel 1 News: Die Sky Stimmen zum GP in Imola

Sky Stimmen: Mick "blind in erster Kurve" & Vettel-Kritik an Rennleitung

Sky Sport

19.04.2021 | 18:48 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Verstappen siegt, Hamilton mit Aufholjagd, Vettel erlebt Debakel, Bottas und Russell crashen - die Highlights des GP der Emilia-Romagna in Imola im VIDEO (Länge: 8:54 Min.).

Max Verstappen und Lando Norris sind nach dem GP in Imola glücklich, während Hamilton nicht "seinen allerbesten Tag" erwischt. Mick Schumacher ist nach dem Regen-Start blind in der ersten Kurve unterwegs, während Sebastian Vettel mit der späten Entscheidung der Rennleitung hadert. Die Sky Stimmen im Überblick.

Max Verstappen (Red Bull)...

... "Ich war am Start sehr motiviert. Letztes Jahr hatten wir bei Regen immer viel Probleme beim Start. Dieses Jahr haben wir viel geändert, das war besser. Damit war ich sehr zufrieden. Im Regen ist es immer schwierig, keine Fehler zu machen. Aber wir haben uns im richtigen Moment für die Slicks entschieden. Dann kam die rote Flagge, beim Re-Start habe ich ein bisschen übersteuert. Aber danach war alles okay. Es hat viel Spaß gemacht, es ist ein super Gefühl."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Max Verstappen siegt in Imola: Der Red-Bull-Pilot im Siegerinterview bei Sky (Videolänge: 1:10 Min.).

Lewis Hamilton (Mercedes)...

... "Das war nicht mein allerbester Tag. Das erste Mal seit langer Zeit, dass ich einen Fehler gemacht habe. Ich bin dankbar, dass ich das Auto noch nachhause fahren konnte. Es gab nur eine trockene Linie auf der Strecke und da habe ich versucht, zu schnell zu machen. Dann habe ich mich rausgedreht. Ich bin auch nur ein Mensch und es war ein Fehler, aus dem man lernen kann. Die schnellste Entscheidung war, rückwärts aus dem Kies zu fahren. Das war wirklich ein hartes Rennen. Aber es war ein super Kampf."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Lewis Hamilton fährt erst in die Bande, legt dann aber eine Aufholjagd in Imola hin (Videolänge: 1:30 Min.).

Toto Wolff (Teamchef Mercedes) …

zur Kollision von Bottas und Russell und zum Rennen: "Bottas hätte nicht dort sein sollen, wo er war. Russell hätte es ein bisschen ruhiger angehen können. Es ist schön, wie man sich wieder kalibriert. Nach den zwei Runden dachten wir, das Rennen ist gelaufen, null Punkte. Am Ende des Tages endet Lewis als Zweiter mit der schnellsten Runde. Also insgesamt ein guter Output und ich bin happy. In der Konstrukteurswertung sind vier Teams richtig eng beieinander. Vorne wird frisch und munter um die Wette gefahren."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Nach dem GP in Imola analysiert Mercedes-Teamchef den Crash zwischen Valtteri Bottas und George Russell (Videolänge: 4:20 Min.).

… über Valtteri Bottas: "Die mentale Verfassung ist nicht auf dem allerhöchsten Niveau. Wir müssen ihn aufbauen, damit er sich erholt. Wir brauchen ihn für den Fight um die Konstrukteursmeisterschaft."

Sebastian Vettel (Aston Martin) ...

… zum Rennen: "Es war nicht viel Positives für uns dabei. Wir hatten ein Problem, das Auto in die Startaufstellung zu fahren. Da ist uns ein grober Fehler unterlaufen, die Bremsen wurden deutlich zu heiß. Es hat sogar Feuer gefangen und die Ummantelung wurde beschädigt. Dann mussten wir aus der Box starten. Anfang des Rennens war es extrem schwer, die Reifen auf Temperatur zu bringen. Insgesamt war es schwer, zu überholen. Leider hatten wir dann noch eine Strafe, die der Rennleitung sehr spät eingefallen ist. Das war ja schon vor dem Start klar. Vielleicht war der Filter in der Kaffeemaschine voll und es hat deshalb so lange gedauert. Dadurch sind die Reifen noch kälter geworden. Zum Schluss hatten wir noch Probleme im Getriebe, es sollte nicht sein."

… zur aktuellen Situation: "Das Gefühl ist ein bisschen besser, aber im Moment laufen nur wenige Runde ohne Probleme. Es passieren noch zu viele kleine Fehler, auch mir. Da muss noch mehr Fluss rein. Wir brauchen einen größeren Schritt, um wirklich einen Unterschied zu machen."

Mehr dazu

Mick Schumacher (Haas)…

…zum Regen: "Viel gesehen habe ich in der ersten Kurve nicht. Das war sehr komisch, so blind in eine Kurve reinzufahren und nicht zu wissen, wo die Kurve ist. Die Autos haben mehr Downforce als alles, was ich bisher gefahren bin. Deshalb ist auch mehr Wasser in der Luft. Aber es war eine gute Erfahrung und ich habe was daraus gelernt."

… zu seinem Crash: "So schnell wie mir das Auto ausgebrochen ist war es wahrscheinlich eine Pfütze oder ein Aquaplaning-Moment, ich kann das nur schlecht erklären. Ich ärgere mich schon sehr, das war sehr unnötig. Wir waren in einer guten Position und hätten vielleicht in der Top elf oder zwölf sein können und damit an den Punkten kratzen. Solche Rennen sind wichtig dafür, diese Chance habe ich nicht genutzt."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Mick Schumacher im Sky Interview nach dem GP in Imola (Videolänge: 2:30 Min.).

Valtteri Bottas (Mercedes):

... zur Kollision mit George Russell: "Er hat von außen versucht zu überholen und ich habe versucht, mich zu verteidigen. Da war genug Platz für zwei Autos. Er hat sein Auto verloren und uns dann rausgehauen. Ich bewege mich ja nicht weg von jemandem, der mich überholen will."

George Russell (Williams)…

... zur Kollision mit Valtteri Bottas: "Ich kam sehr schnell an und als ich gerade überholen wollte, zog Bottas ganz leicht rüber. Ich bin dadurch ein bisschen weit raus gekommen, da war es nass und dann bin ich in ihn reingekracht. Wir haben unter uns Fahrern die Abmachung, dass du nicht rüber zuckst, wenn jemand sehr schnell hinter dem anderen ankommt. Denn das kann dann nur einen Crash geben. Ich habe ihn nach dem Rennen gefragt, ob er uns umbringen wollte. Das ist eine unglaublich gefährliche Strecke, dann ist es noch feucht. Warum kämpft man an der Stelle so hart um Platz neun?"

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Formel 1: Valtteri Bottas und George Russell erklären ihren Crash beim GP in Imola (Videolänge: 1:59 Min.).

Lando Norris (McLaren) ...

... "Ich bin wirklich glücklich. Der Start war nicht so gut und dann bin ich aber gut zurückgekommen. Ich wusste, dass es am Ende gegen Lewis sehr schwierig wird. Es ist schön, gegen die Jungs vorne zu kämpfen. Ich hoffe, so geht es in Zukunft weiter."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Lando Norris fährt beim GP in Imola auf den dritten Rang. Nach dem Rennen freut er sich über sein Ergebnis (Videolänge: 1:18 Min.).

Andreas Seidl (Teamchef McLaren) …

… zum Rennen: "Das Ergebnis für uns ist super. Im zweiten Rennen gleich ein Podium nach einer sensationellen Fahrt von Lando Norris, ich könnte ich nicht glücklicher sein. Das zeigt uns, dass wir ein gutes Auto gebaut haben. Ich bin sehr zufrieden. Auch mit Daniel Ricciardo bin ich sehr zufrieden. Er tut sich noch schwer mit unserem Auto am Limit zu fahren. Er hat das Auto nicht überpaced und ist so gefahren, wie er sich wohl gefühlt hat. Wir haben klare Vereinbarungen mit den Fahrern. Wenn wir das so einschätzen, dass wir zur Maximierung einen Swap machen müssen, dann machen wir das. Wir haben zwei Fahrer, die das auch verstehen."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

McLaren-Teamchef Andreas Seidl im Sky Interview nach dem GP in Imola (Videolänge: 4:45 Min.).

… über Lando Norris: "Auch außerhalb des Autos hat er als Typ einen Schritt nach vorne gemacht. Das muss man auch erwarten. Wenn ich sehe, wie er auch mit seinen Ingenieuren zusammenarbeitet… Es wird klarer, was er braucht, um seine Leistungen abzurufen. Mit ihm werden wir noch viel Spaß haben."

Dr. Helmut Marko (Motorsport-Chef Red Bull) …

…zum Rennen: "Unser Speed stimmt, wir haben sicher auf die einzelne Runde das schnellere Auto. Gottseidank konnten wir im Verlauf des Rennens auf Slicks gehen und das Rennen so zu Ende fahren. Wir haben am Ende nicht mehr gepushed, wir wollten kein Risiko eingehen."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Red-Bull-Chef Helmut Marko spricht nach dem Imola-GP am Sky Mikro (Videolänge: 3:52 Min.).

… zu Sergio Perez und zum Saisonverlauf: "Perez hatte beim Qualifying einen sehr guten Tag, beim Rennen leider nicht so. Der Dreher beim Re-Start hat ihn dann alles gekostet. Seine Entwicklung ist grundsätzlich okay. Die Entwicklung in der Formel 1 allgemein ist sehr gut, so tolle, dichte Rennen haben wir schon lange nicht mehr gehabt. Für uns wird das ein ganz harter Kampf über die Saison hinweg."

Otmar Szafnauer (Teamchef Aston Martin) ...

... "Wir haben am Start die hinteren Bremsen überhitzt. Es war ein bisschen langsam, als wir dann in die Einführungsrunde gegangen sind. Bei Vettels Auto hat es ein bisschen länger gedauert, deshalb mussten wir aus der Box starten. Wir mussten die Strafe absitzen, nachdem sie kam. Der Zeitpunkt war ein bisschen ungünstig. Sebastian Vettel hatte noch Getriebeprobleme am Ende, das müssen wir prüfen. Wir werden aus diesem Wochenende lernen und uns weiterentwickeln. Lance Stroll hat einen tollen siebten Platz gemacht. Er ist ein gutes Rennen gefahren. Wir werden besser werden."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Aston-Martin-Chef Otmar Szafnauer nach dem GP in Imola im Sky Interview (Videolänge: 2:02 Min.).

Nicholas Latifi (Williams)

... zu seinem Ausscheiden: "Mir geht es gut, es war kein harter Einschlag. Ich kam wieder auf die Strecke, bin über die Kuppe gekommen, hatte einen Dreher und bin in die Absperrung. Das war mein Fehler, es ist sehr schwierig zu fahren. Ich habe Masepin nicht gesehen, ich habe versucht links zu bleiben und als ich durchdrehende Reifen bekommen habe, war er vielleicht daneben. Ich dachte, ich bin der Letzte im Feld und habe kein anderes Auto gesehen in dem Moment."

Sky Experte Ralf Schumacher...

... zur Kollision von Bottas und Russell: "Meine Einschätzung ist, dass die Kommunikation ein bisschen falsch war. Bottas zieht nach rechts, Russell denkt er muss ausweichen. Dann kommt er ein wenig aufs Gras. Bei der Geschwindigkeit will niemand einen Crash haben. Es war ein Missverständnis, aber ein gravierendes. Absicht war es keine, aber Bottas muss bei dem Speed schon ein bisschen vorsichtiger sein."

... zum Fehler von Lewis Hamilton: "Das passiert einfach mal. Er war vielleicht ein bisschen übereifrig. Es hätte auch gut gehen können, dann hätte wieder jeder gedacht super. Mercedes geht heute noch ins Casino bei dem Glück, das sie hatten."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: