Zum Inhalte wechseln

Hallgrimsson war sieben Jahre Nationaltrainer

Islands Coach Hallgrimsson tritt zurück und wird wieder Zahnarzt

20.07.2018 | 18:49 Uhr

Heimir Hallgrimsson erklärt nach sieben Jahren als Islands Nationaltrainer seinen Rücktritt.
Image: Heimir Hallgrimsson erklärt nach sieben Jahren als Islands Nationaltrainer seinen Rücktritt. © DPA pa

Heimir Hallgrimsson hat nach sieben Jahren seinen Rücktritt als Nationaltrainer der isländischen Fußball-Nationalmannschaft erklärt. Das bestätigte der isländische Verband am Dienstag. Bei der WM in Russland war der WM-Debütant mit nur einem Punkt in der Vorrunde gescheitert, hatte sich aber teuer verkauft.

"Ich bin dankbar, ein Teil dieses Teams gewesen zu sein. Der Erfolg und die Leistung haben dem isländischen Fußball großen Respekt verschafft. Ich wünsche der Mannschaft viel Glück", wurde der 51-Jährige in einer Mitteilung zitiert.

Lahm hält Löws Führungsstil für überholt

Lahm hält Löws Führungsstil für überholt

Philipp Lahm, ehemaliger Kapitän der deutschen Nationalmannschaft, kritisiert den Umgang von Bundestrainer Joachim Löw mit seinen Spielern.

Hallgrimsson, der auf den Westmännerinseln südlich von Island eine Zahnarzt-Praxis leitet, hatte Island bei der EM 2016 noch gemeinsam mit dem Schweden Lars Lagerbäck ins Viertelfinale geführt und danach alleinverantwortlich übernommen.

Spieler hatten sich für Verbleib ausgesprochen

Nach dem WM-Aus hatten sich seine Spieler noch für einen Verbleib ausgesprochen. "Wir hatten gehofft, dass Heimir weiter macht", sagte am Dienstag auch Verbandspräsident Gudni Bergsson: "Jetzt werden wir uns nach einem neuen Trainer umsehen."

Unmittelbar nach der WM hatte Hallgrimsson selbst seine Zukunft offen gelassen. "Ich nehme mir eine Woche oder zwei Zeit und denke darüber nach. Ich spreche mit dem Verband, spreche mit meiner Familie und dann treffen wir eine Entscheidung", sagte er nach dem unglücklichen 1:2 gegen Kroatien in Rostow am Don. (sid)

  1. kroatien
    Image: Kroatien ist außer Rand und Band. Die Niederlage gegen Frankreich ist schon fast vergessen und das ganze Land empfängt ihre WM-Helden. Sky Sport hat die besten Bilder der Ankunft. © Getty
  2. Noch am Tag zuvor lag Kroatien in Tränen: Gegen Frankreich verlor man das WM-Finale 2:4 und verpasste somit den historischen ersten WM-Titel. Doch auch einen WM-Einzug ins Finale gab es davor noch nie... Grund genug zu feiern!
    Image: Noch am Tag zuvor lag Kroatien sich mit Tränen in den Armen: Gegen Frankreich verlor man das Finale 2:4 und verpasste somit den historischen ersten WM-Titel. Doch auch einen WM-Einzug ins Finale gab es davor noch nie... Grund genug zu feiern! © Getty
  3. Endlich kommen die kroatischen Helden angeflogen... und diese werden von zwei Militärflugzeugen begleitet.
    Image: Endlich kommen die kroatischen Helden aus Russland angeflogen... Der Flieger wird von zwei Militärflugzeugen begleitet und eskortiert. © Getty
  4. Kroatien ist in der Heimat gelandet - die Silbermedaille im Gepäck.
    Image: Schon am Flughafen werden die Kroaten frenetisch empfangen - und werden mit einem Spalier willkommen geheißen. © DPA pa
  5. Ganz Kroatien steht Kopf und die Hauptstadt Zagreb ist gerammelt voll. Ihre Helden sollen gebührend empfangen werden.
    Image: In der Hauptstadt Zagreb hat sich der Rest von Kroatien versammelt und steht Kopf. Ihre Helden sollen gebührend empfangen werden. © Getty
  6. Kroatiens Fans feiern ihre Helden. Quelle Bild: Twitter@HNS_CFF
    Image: Kroatiens Fans feiern ihre Helden. Quelle Bild: Twitter@HNS_CFF © Getty
  7. Jeder noch freie Platz wird in Zagreb genutzt - so wie diese Frau die Aussicht aus dem Dachfenster genießt; natürlich gesäumt von der kroatischen Flagge.
    Image: Jeder noch freie Platz wird in Zagreb genutzt - so wie diese Frau die Aussicht aus dem Dachfenster genießt; natürlich gesäumt von der kroatischen Flagge. © Getty
  8. Für diesen Fan war auf dem Boden wohl auch kein Platz mehr - kurzerhand hat er sich mit seiner Fahne an einen Mast gehängt. Bessere Sicht hat er von da oben auf jeden Fall!
    Image: Für diesen Fan war auf dem Boden wohl auch kein Platz mehr - kurzerhand hat er sich mit seiner Fahne an einen Mast gehängt. Bessere Sicht hat er von da oben auf jeden Fall! © Getty
  9. ja
    Image: Den ganzen Tag über haben die Fans ausgeharrt, um ihre Helden zu empfangen.  © Getty
  10. Endlich fahren sie durch die Straßen! Die kroatischen Spieler zünden selbst Pyro vom Dach des Partybusses - und genießen das Bad in der Menge.
    Image: Endlich fahren sie durch die Straßen! Die kroatischen Spieler zünden selbst Pyro vom Dach des Partybusses - und genießen das Bad in der Menge. Auch die Mannschaft selbst kann wieder lachen.  © Getty
  11. Bei diesen Fotos wird klar: Kroatien ist stolz auf ihre Nationalmannschaft!
    Image: Bei diesen Fotos wird klar: Kroatien ist stolz auf ihre Nationalmannschaft! © Getty
  12. Diese Bilder beweisen: Ein ganzes Land ist stolz!
    Image: Heute wird wohl noch bis tief in die Nacht gefeiert. © DPA pa
  13. Vogelperspektive auf den Partybus.
    Image: Vogelperspektive auf den Partybus mit Modric & Co. © DPA pa
  14. Bildquelle: @HRTsport
    Image: Ob der Empfang sogar größer war als bei Weltmeister Frankreich? Wir wissen es nicht - allerdings wurden die Silberjungs wie Goldbuben empfangen. Hut ab! Bildquelle: @HRTsport

Weiterempfehlen:

Mehr stories