Zum Inhalte wechseln

Auch ein Weiterkommen mit drei Punkten ist denkbar

WM-Aus für das DFB-Team schon gegen Schweden? Diese Szenarien sind möglich

Sky Sport

19.06.2018 | 13:10 Uhr

0:46
Deutschland - Mexiko - die Highlights im Video

Das DFB-Team steht nach der Auftaktniederlage gegen Mexiko im zweiten Gruppenspiel gegen Schweden schon unter enormen Druck. Eine weitere Niederlage bedeutet das fast sichere Aus. Aber auch der Gruppensieg ist noch denkbar. Sky Sport stellt mögliche Szenarien vor.

Aus bereits gegen Schweden

Eine Niederlage gegen die Skandinavier bedeutet das WM-Aus, wenn Mexiko zuvor gegen Südkorea nicht verliert. In diesem Fall sind Schweden (sechs Punkte) und Mexiko (sechs Punkte bei Sieg, vier Punkte bei Remis) nicht mehr einzuholen.

Bei einem Unentschieden gegen Schweden hat das Team von Joachim Löw im letzten Spiel auf jeden Fall noch die Chance auf das Achtelfinale. Wahrscheinlich benötigt Deutschland dabei aber Schützenhilfe.

  1. Erstmals seit 1982 verliert die DFB-Elf ein Auftaktspiel. Bis auf wenige Ausnahmen war es ein kollektives Versagen. Einzig Manuel Neuer und Jerome Boateng zeigten sich in Normalform. Sky Sport mit der Einzelkritik.
    Image: Erstmals seit 1982 verliert die DFB-Elf ein Auftaktspiel. Bis auf wenige Ausnahmen war es ein kollektives Versagen. Einzig Manuel Neuer und Jerome Boateng zeigten sich von der Startelf in Normalform. Sky Sport mit der Einzelkritik. © Getty
  2. MANUEL NEUER:
    Image: MANUEL NEUER: Beim Pflichtspiel-Comeback machte der Kapitän nichts falsch. Er hielt sicher, übte sich sogar wieder in seiner Libero-Rolle - weil die Abwehr flatterte. Das Gegentor flog ihm um die Ohren - keine Chance. NOTE: 3 © Getty
  3. JOSHUA KIMMICH:
    Image: JOSHUA KIMMICH: Drängte permanent wie von der Tarantel gestochen in die Offensive. Dabei ließ er hinten viel Raum und leistete sich Stellungsfehler. Hatte mit seinem Fallrückzieher-Versuch immerhin eine Chance zum Ausgleich. NOTE: 5 © Getty
  4. JEROME BOATENG:
    Image: JEROME BOATENG: Direkt in Minute eins musste 'der Boss' ran, rettete gegen Lozano. In den Zweikämpfen robust gegen giftige Mexikaner. NOTE: 3 © Getty
  5. MATS HUMMELS:
    Image: MATS HUMMELS: Souveränität ist eigentlich sein Merkmal - heute aber nicht. Hummels leistete sich viele Abspielfehler und rückte beim Gegentor zu ungestüm raus. NOTE: 5 © Getty
  6. MARVIN PLATTENHARDT:
    Image: MARVIN PLATTENHARDT: Über die Seite des Berliners, der für Jonas Hector (grippaler Infekt) ins Team kam, lief nicht viel zusammen. Für ein WM-Debüt okay, aber ihm fehlte es an Offensivkraft. Seine linke Klebe blieb verstummt. NOTE: 4 © Getty
  7. TONI KROOS:
    Image: TONI KROOS: Der Mittelfeld-Dirigent hatte das Orchester nicht im Griff. Die Balance in der Zentrale fehlte, ebenso wie die defensive Unterstützung. Einzige 'königliche' Szene: Freistoß an die Latte. NOTE: 5 © Getty
  8. SAMI KHEDIRA:
    Image: SAMI KHEDIRA: In einem Rudel voller Windhunde wirkte der Juve-Star wie eine Schnecke. Vor dem Gegentor mit dem Ballverlust, in Zweikampf und Passspiel eher Ü40- statt WM-Turnier. In der 59. Minute nahm Löw ihn raus und brachte Marco Reus. NOTE: 5 © Getty
  9. THOMAS MÜLLER:
    Image: THOMAS MÜLLER: Kein Spiel für den WM-Goalgetter. Es fehlte die Bindung, geschweige denn Torgefahr. Der in solchen Fällen normalerweise eintretende 'Müller-Moment' blieb dieses Mal aus. NOTE: 5 © Getty
  10. MESUT ÖZIL:
    Image: MESUT ÖZIL: Seine Ideen waren zu sehen, richtig umgesetzt wurden sie vom Zehner aber nicht. Blieb wie in der 'Erdogan-Affäre', zu der er sich nicht geäußert hatte, unsichtbar. NOTE: 5 © Getty
  11. JULIAN DRAXLER:
    Image: JULIAN DRAXLER: Beim Confed-Cup gezaubert, von Löw gelobt - aber gebracht hat es gegen Mexiko nichts. Über seine Seite kam wenig, drängte bei Gelegenheit aber immerhin mal in die Mitte und suchte den Abschluss. NOTE: 5 © Getty
  12. TIMO WERNER:
    Image: TIMO WERNER: Arbeitete viel und hatte seine Abschlüsse - die waren aber zu harmlos. Bekam in Durchgang zwei keine Anspiele mehr. Er ist nun mal kein Strafraum-Stürmer. NOTE: 4 © Getty
  13. MARCO REUS:
    Image: MARCO REUS: Kam in der 59. Minute für Khedira ins Spiel. Der Flügelspieler brachte bei seinem ersten WM-Auftritt frisches Tempo. Belohnen konnte er sich nicht, sein Volley-Knaller segelte knapp drüber. NOTE: 3 © Getty
  14. MARIO GOMEZ:
    Image: MARIO GOMEZ: Die letzte Offensiv-Karte von Löw - aber auch der klare Neuner konnte den Ausgleich nicht mehr einnetzen. Seine Kopfballchance ging knapp vorbei. NOTE: - © Getty
  15. JULIAN BRANDT:
    Image: JULIAN BRANDT: Kam für vier Minuten in die Partie. Er zündete sofort und setzte einen Kracher an den Außenpfosten. In seiner Spielzeit wohl auffälliger als manch anderer über 90 Minuten. NOTE: - © Getty

Aus mit sechs Punkten

Dieses Szenario ist nach den Ergebnissen am ersten Spieltag zwar eher unwahrscheinlich, aber: selbst zwei Siege in den verbleibenden Vorrundenspielen bedeuten nicht zwangsläufig das Weiterkommen.

Theoretisch können auch Schweden (Sieg gegen Mexiko) und Mexiko (Sieg gegen Südkorea) auf sechs Punkte kommen. In diesem Fall entscheidet das Torverhältnis.

Kein Licht, nur Schatten! Die Gründe für das DFB-Debakel

Kein Licht, nur Schatten! Die Gründe für das DFB-Debakel

Dem DFB-Team droht nach dem desolaten Start gegen Mexiko das Horror-Szenario. Die Situation ist kritisch und Aussagen nach der Niederlage lassen tief blicken.

Achtelfinale mit nur drei Punkten

Die genau gegenteilige Konstellation ist ebenfalls denkbar: Zwei mögliche Beispiele: Deutschland schlägt Schweden, verliert aber gegen Südkorea und Mexiko gewinnt alle seine Vorrundenspiele. Deutschland, Schweden und Südkorea hätten dann alle drei Punkte.

Alternativ kann das DFB-Team auch gegen die Skandinavier verlieren, aber dennoch ins Achtelfinale einziehen, wenn der Weltmeister anschließend Südkorea schlägt, Schweden alle seine Partien für sich entscheiden und Mexiko gegen Südkorea verliert. In diesem Beispiel wären Deutschland, Mexiko und Südkorea punktgleich. Das Torverhältnis entscheidet in beiden Fällen.

"Verheerender WM-Auftakt!" Presse vernichtet DFB-Team

"Verheerender WM-Auftakt!" Presse vernichtet DFB-Team

Nach der historischen WM-Auftaktniederlage gegen Mexiko lässt die internationale Presse kein gutes Haar am DFB-Team! Sky Sport gibt einen Überblick über die Stimmen.

Deutschland hat es in der eigenen Hand

Auch ein Weiterkommen mit vier Punkten ist logischerweise denkbar, aber wenn Deutschland alle Rechenspiele vermeiden will, müssen in den nächsten Spielen einfach zwei klare Siege her - dann lebt der Traum von der Titelverteidigung weiter.

Deutschland hat es in der eigenen Hand...

1:09
Matthäus: Bin überzeugt, dass wir die nächsten beiden Spiele gewinnen

Weiterempfehlen: