Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

FC Augsburg - 1. FSV Mainz 05. Bundesliga.

FC Augsburg 3

  • R Vargas ()
  • A Hahn (, )

1. FSV Mainz 05 1

  • K Onisiwo ()

Live-Kommentar

comment icon

Das war es für heute aus Augsburg. Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Abend. Bis bald!

comment icon

Nächsten Samstag geht es für Mainz dann gegen Schalke weiter - der Letzte empfängt den Vorletzten der Tabelle zum Krisenduell. Augsburg ist nach dem Sieg erst einmal Vierter, in einer Woche geht es nach Berlin.

comment icon

Mainz steht mit null Punkten und -13 Toren so schwach da wie nie zuvor ein anderes Team nach den ersten sechs Spielen einer Bundesliga-Saison. Punktelos zu diesem Zeitpunkt war in der Bundesliga-Historie einzig Fortuna Düsseldorf 1991/92 mit einer Tordifferenz von -11. Am Ende stand der Abstieg.

comment icon

Augsburg entscheidet ein schwaches Spiel mit 3:1 für sich. Mainz konnte sich über weite Strecken der zweiten Hälfte auf Augenhöhe präsentieren, der Ausgleich war verdient. Doch in der Schlussphase stimmte defensiv wieder einmal fast nichts. Andre Hahn sorgte mit dem Doppelpack für die Entscheidung zugunsten der Hausherren. 

full_time icon

Aus. Das Spiel ist beendet.

yellow_card icon

Der Torschütze wird für ein Foul an Kilian und mit Gelb bestraft.

goal icon

Tor! FC AUGSBURG - FSV Mainz 05 3:1. Die Hausherren machen in der Schlussphase den Deckel auf die Partie. Mainz wirft alles nach vorn und wird ausgekontert. Bazee hat auf der rechten Seite sehr viel Platz. Er bringt den Ball am Keeper vorbei diagonal zu Andre Hahn, der einfach noch den Fuß hinhalten muss und dann zum Doppelpack vollstreckt.

comment icon

Vorlage Noah Joel Sarenren Bazee

comment icon

Die Nachspielzeit vier angezeigt: vier Minuten.

highlight icon

Da war die große Chance zum Ausgleich. Auf der rechten Seite gewinnt Onisiwo das Laufduell und bringt den Ball scharf in die Mitte. Burghardt jagt die Direktannahme knapp über das Gehäuse. Der Schuss war nicht leicht zu nehmen.

comment icon

Im Moment sieht es nicht unbedingt danach aus, als ob Mainz hier ein zweites Comeback gelingt. Die Zeit läuft den Gästen davon.

yellow_card icon

Jeremiah St. Juste foult mit einen wenig Frust Hahn und sieht Gelb.

yellow_card icon

Noah Joel Sarenren Bazee schlägt den Ball weg und wird ebenfalls verwarnt.

substitution icon

Und Edimilson Fernandes tritt in die Fußstapfen von Danny Latza.

substitution icon

Kevin Stöger ersetzt Pierre Kunde Malong.

substitution icon

Jonathan Burkardt beerbt Robin Quaison.

substitution icon

Mainz wechselt nun erst. Dafür bringt Jan-Moritz Lichte gleich vier frische Spieler auf einen Schlag. Dong-Won Ji kommt für Levin Öztunali.

goal icon

Tor! FC AUGSBURG - FSV Mainz 05 2:1. Wie schon beim ersten Tor stimmt bei Mainz erneut die Zuordnung nicht. Finnbogason legt die hohe Hereingabe von Iago per Kopf für Andre Hahn auf, der freie Schussbahn hat und rechts unten aus elf Metern vollstreckt.

comment icon

Vorlage Alfreð Finnbogason

substitution icon

Beide Seiten wechseln noch einmal offensiv. Heiko Herrlich bringt Bazee für Vargas.

comment icon

Beide Seiten sind in ihrer jeweiligen Ordnung nicht mehr ganz so statisch. Gerade Mainz agiert nun mutiger und ist dem zweiten Treffer etwas näher.

substitution icon

Alfred Finnbogason kommt bei Augsburg für Michael Gregoritsch.

comment icon

Hahn lässt einen flachen Pass von Caligiuri geschickt durchrutschen und verschafft Gregoritsch so das Überraschungsmoment. Der Österreicher kommt zwar im Duell mit Niakhate zum Abschluss, verfehlt das Tor aber knapp.

comment icon

Augsburg ist von der Rolle, die Gäste kratzen am zweiten Treffer. Onisiwo bekommt den Ball von Boetius serviert, aus halbrechter Position scheitert er am herauskommenden Gikiewizc. Der Keeper regt sich zu Recht über seine Vorderleute auf, die gerade nicht wirklich verteidigen.

comment icon

Brosinski bringt den anschließenden Freistoß von rechts vor das Tor. Uduokhai klärt am zweiten Pfosten per Kopf aus der Gefahrenzone.

yellow_card icon

Iago stoppt Öztunali rechts direkt an der Strafraumkante und sieht für das Foul die Gelbe Karte.

goal icon

Tor! FC Augsburg - FSV MAINZ 05 1:1. Gouweleeuw lässt einen langen Ball von Öztunali durchrutschen. So ist Karim Onisiwo frei durch und schließt aus zwölf Metern durch die Beine des Keepers ab. Jan Moritz Lichte hat den Ausgleich eingewechselt.

comment icon

Vorlage Levin Mete Öztunali

comment icon

Augsburg hat die kurze Verletzungsunterbrechung genutzt und sich neu positioniert.

substitution icon

Für Raphael Framberger geht es nicht mehr weiter, Robert Gumny nimmt die Position ein.

comment icon

Framberger hält sich nach einem Sprint den Oberschenkel und muss behandelt werden.

substitution icon

Erster Wechsel der Partie, Karim Onisiwo ersetzt Jean-Philippe Mateta. Der bislang beste Mainzer Stürmer ist früh aus dem Spiel.

yellow_card icon

Tobias Strobl stoppt Boetius am Trikot und sieht Gelb.

comment icon

Mainz steht noch nicht mehr ganz so tief wie über weite Phasen der ersten Hälfte. Das ist aber auch schon der einzige Unterschied zum ersten Durchgang, die Ideen beider Teams bleiben überschaubar und die Fehlerquote hoch.

comment icon

Die nächste Flanke von Öztunali kommt dann schon besser. Mateta löst sich im Rücken von Framberger, kann den Ball dann aber nicht kontrolliert abschließen.

comment icon

Hahn flankt von der linken Seite hoch in den Strafraum - direkt in die Arme von Zentner. Im Gegenzug sieht der lange Diagonalball auf Öztunali zunächst gut aus, doch auch der Mainzer bringt die Hereingabe von rechts dann direkt zum Keeper.

yellow_card icon

Ruben Vargas will nicht einsehen, dass er bei einem gegnerischen Freistoß neun Meter Entfernung zum Ball einhalten muss. Die Folge? Eine Gelbe Karte.

comment icon

Unter Bedrängnis spielt Zentner den Ball ungenau hinten heraus, er landet bei Augsburg und kommt schnell zu Gregoritsch. Der Österreicher sucht aus 18 Metern den Abschluss, der Mainzer Keeper wehrt zur Seite ab.

match_start icon

Die Partie läuft wieder. Beide Mannschaft sind ohne Wechsel aus der Kabine gekommen.

half_time icon

Pause in Augsburg.

comment icon

Ein Mainzer Lebenszeichen: St. Juste flankt in den Strafraum, wo aber Quaison zentral vor dem Tor in aussichtsreicher Position den Ball nicht kontrollieren kann. Der Abschluss verspringt.

comment icon

Caligiuri passt in den Lauf von Gregorisch. Zentner kommt aber aus seinem Tor und klärt vor dem Stürmer.

goal icon

Tor! FC AUGSBURG - FSV Mainz 05 1:0. Iago ist auf der linken Seite weit aufgerückt und kann den langen Diagonalball von Gouweleeuw Richtung Strafraummitte bringen. Seine Hereingabe wird von St. Juste abgefälscht, die entstehende Bogenlampe nimmt Ruben Vargas gedankenschnell mit einem Fallrückzieher mit und vollstreckt sehenswert aus sieben Metern.

comment icon

Mateta geht nun als erster Mainzer den ballführenden Spieler an. Das passiert allerdings erst in der eigenen Hälfte.

comment icon

Dem Spiel fehlt weiter jegliches Tempo. Beide Seiten hoffen auf Fehler beim Gegner, ohne dafür aber ins Risiko gehen zu wollen.

comment icon

Brosinski kann sich bei der Ausführung nicht so recht zwischen Flanke und Torschuss entscheiden. Der Ball fliegt zwischen Niakhate und Tor vorbei ins Aus.

comment icon

Strobl tritt Boetius von der Seite ans Hinterbein und verschafft den Gästen eine passable Freistoßgelegenheit.

comment icon

Zwischen Bielefeld und Dortmund steht es noch 0:0, auch Augsburg wartet auf das erste Tor. Allen drei Teams ist gemein, dass sie bislang in dieser Spielzeit in den ersten 30 Minuten noch keinen Treffer erzielt haben.

comment icon

Es ist ein fast kontaktloses Spiel in den ersten 30 Minuten. Lediglich zwei Fouls der Mainzer haben die Statistiker bislang zählen können.

comment icon

Strobl behauptet sich im Halbfeld und bringt den Ball hoch an den Fünfmeterraum. Kein Mitspieler war diesem Vorhaben gefolgt und so ist die Hereingabe eine sichere Beute für Zentner.

highlight icon

Da kommt Caligiuri mal durch die Mitte und nimmt Vargas auf halblinks mit. Der Schweizer zieht nach innen und hat mit seinem Antritt auch die Lücke für den Abschluss. Der Schuss aus 17 Metern streift nur knapp links am Tor vorbei.

comment icon

Ballbesitzanteil und Zweikampfquote gehen in den ersten 20 Minuten mit jeweils 60 Prozent an die Augsburger, die immerhin auch schon vier Torabschlüsse abgeliefert haben.

comment icon

Über eine Reihe von Standards hat sich der FCA nun ein leichtes optisches Übergewicht erarbeitet. Aus dem Spiel heraus geht aber auch bei den Hausherren weiter nicht viel.

comment icon

Caligiuri - mit 304 BL-Spielen der erfahrenste Mann auf dem Platz - bringt direkt hintereinander zwei Ecken scharf in die Mitte; jeweils als kurze Variante an den ersten Pfosten. Die zweite Hereingabe verlängert Strobl, am zweiten Pfosten kommt aber kein Mitspieler zum Abschluss.

comment icon

Zentner faustet eine hohe Hereingabe vor Gregoritsch wuchtig aus der Gefahrenzone. So viel Dynamik war bislang nur selten in dieser Partie zu sehen.

comment icon

Caligiuri bringt den Ball diagonal in den Strafraum zu Hahn, der aber in der Drehbewegung nicht am Gegenspieler Brosinski vorbeikommt und bis zu Torauslinie abgedrängt wird.

comment icon

Augsburg beginnt sehr tiefstehend. Der ballführende Mainzer wird erstmals auf Höhe der Mittellinie angegangen. Den Gästen fehlt es in der Spieleröffnung an Ideen. So plätschert die Anfangsphase vor sich hin.

comment icon

Nun kommt Mateta über die linke Seite. Er flankt hoch in Richtung des zweiten Pfostens, wo dann aber Gikiewicz die Kugel vor zwei Mainzern aus der Luft pflückt.

comment icon

Jetzt lassen beide Seiten den Ball erst einmal länger durch die eigenen Reihen laufen, um mehr Sicherheit in das eigene Spiel zu bekommen.

comment icon

Bei 16 Grad zeigt sich der Herbst mit einigen Sonnenstrahlen noch einmal von seiner wärmeren Seite. Zuschauer sind heute in Augsburg aufgrund der Infektionszahlen in der Region keine erlaubt.

highlight icon

Die erste richtig gute Chance hat Augsburg. Hahn holt einen langen Ball aus der eigenen Hälfte von Gouweleeuw mit der Brust runter und passt in den Lauf von Vargas, der allein auf das Tor zugeht. Der Schuss aus spitzem Winkel geht dann aber über das Tor. Da hat Mainz nicht in die Zuordnung gefunden.

match_start icon

Das Spiel läuft. Schiedsrichter ist Marco Fritz.

comment icon

Augsburg stellt im Vergleich zur 1:3-Niederlage in Leverkusen im Montagsspiel auf zwei Positionen um, Khedira sitzt auf der Bank und Niederlechner laboriert an den Folgen einer Bauchmuskelverletzung. Dafür starten heute Strobl und Vargas.

comment icon

"Die Mannschaft versucht immer ihr Bestmögliches abzurufen. Gerade wenn man sich die statistischen Werte anschaut, wie viel wir in unser Spiel investieren, kann man niemand einen Vorwurf machen", betont Heiko Herrlich aber die Normalität solcher Formschwankungen.

comment icon

Auch beim heutigen Gegner Augsburg ist eine kleine Delle in der Formkurve erkennbar. Nach zwei Siegen und der kurzzeitigen Tabellenführung holte der FCA aus den drei folgenden Partien nur noch einen Punkt.

comment icon

Mainz beginnt exakt mit der Startelf wie zuletzt gegen Gladbach. Letztmals mit der gleichen Formation lief Mainz im Juni dieses Jahres auf - damaliger Gegner war wie heute der FC Augsburg. Das Spiel ging mit 1:0 an die Schwaben.

comment icon

Fünf Spiele zum Auftakt verlor Mainz auch in der Saison 2005/06 unter der Leitung von Jürgen Klopp. Am 6. Spieltag siegten die Rheinhessen in Kaiserslautern und beendeten die Saison als Elfter. Sechs Partien verlor bislang nur Fortuna Düsseldorf 1991 und stieg am Ende auch abgeschlagen als Letzter ab.

comment icon

"Wir müssen die Tabelle für 90 Minuten ausblenden. Wir müssen so weitermachen, damit wir uns irgendwann belohnen", so Jan-Moritz Lichte auf der abschließenden Pressekonferenz.

comment icon

Mainz bleibt nach fünf Spieltagen das einzige Team ohne Punkt. In der Vorwoche war man nah dran, doch Mönchengladbach drehte einen 1:2-Rückstand noch in einen Sieg. Was nehmen die 05er aus dieser Niederlage mit? Den Frust oder die gezeigten guten Ansätze. Augsburg ist vielleicht genau die Kategorie von Gegner, die zeigen wird, ob man in diesem Herbst die Spur aus der Krise noch findet.

comment icon

Mainz bietet diese Startformation an: Zentner - St. Juste, Kilian, Niakhate. Brosinski - Latza, Kunde - Öztunali, Boetius, Quaison - Mateta.

comment icon

Augsburg beginnt mit dieser Elf: Gikiewicz - Framberger, Gouweleeuw, Uduokhai, Iago - Caligiuri, Strobl, Gruezo, Vargas - Hahn, Gregoritsch.

comment icon

Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 6. Spieltages zwischen dem FC Augsburg und dem FSV Mainz 05.