Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Werder Bremen - 1. FSV Mainz 05. Bundesliga.

Weser-StadionAtt41.000.

Werder Bremen 4

  • M Ducksch (3. minute 11m)
  • J Stage (53. minute)
  • L Bittencourt (82. minute)
  • J Njinmah (83. minute)

1. FSV Mainz 05 0

    Live-Kommentar

    comment icon

    Das war es für heute von der Weser. Am frühen Abend ab 18:30 Uhr gibt es an dieser Stelle noch das Spitzenspiel zwischen Mönchengladbach und den Bayern. Bis dahin!

    comment icon

    Bremen reicht die Rote Laterne weiter und zieht in der Tabelle am heutigen Gegner vorbei auf den 11. Platz. Für beide Teams geht es nun in die Länderspielpause. Mainz spielt in zwei Wochen samstags um 15:30 Uhr daheim gegen Stuttgart. Werder muss tags darauf zur selben Zeit bei Aufsteiger Heidenheim wieder ran.

    comment icon

    Werder schießt sich im ersten Spiel nach dem Abgang von Füllkrug aus der Krise und fertigt Mainz klar 4:0 ab. Der Sieg geht auch in der Höhe in Ordnung, Bremen überzeugte gerade im zweiten Durchgang sowohl defensiv als auch offensiv. In der Schlussphase durfte dann auch der Nachwuchs glänzen, Njinmah steuerte Vorlage und Tor zum Dreier bei.  

    full_time icon

    Schluss in Bremen. 

    comment icon

    Bremen verteidigt auch die vermeintlich letzte Mainzer Ecke mit konsequenter Zweikampfführung in der Luft weg.  

    comment icon

    Es gibt vier Minuten Nachspielzeit. 

    comment icon

    Füllkrug weg und Ducksch nach 20 Minuten verletzt - Werder befreit sich durchaus eindrucksvoll aus einer durchaus bedrohlich wirkenden Situation. 

    substitution icon

    Bei Werder darf mit Leon Opitz anstelle von Auswechslung Mitchell Weiser der nächste Youngster ran. 

    substitution icon

     Matondo-Merveille Capela kommt bei den Gästen für Dominik Kohr.

    goal icon

    Tooor! WERDER BREMEN - FSV Mainz 05 4:0. Und jetzt wird auch noch gezaubert. Nach Doppelpass und Hackentrick an der Mittellinie passt Schmid dann steil in die Spitze auf Justin Njinmah, der die Kugel an Zentner vorbei ins rechte untere Eck schiebt und somit das Ergebnis noch weiter hochschraubt. 

    comment icon

    Vorlage Romano Christian Schmid

    goal icon

    Tooor! WERDER BREMEN - FSV Mainz 05 3:0. Die Joker sorgen für die Entscheidung. Die Hausherren klären mit einem langen Ball hinten heraus. Njinmah nimmt die Kugel mit, überläuft Bell und passt dann diagonal an den zweiten Pfosten. Leonardo Bittencourt muss aus kurzer Distanz nur noch abstauben. 

    comment icon

    Vorlage Justin Gideon Njinmah

    comment icon

    Nach einem Foul von Schmid an Caci schnappt sich Fernandes den fälligen Freistoß aus 20 Metern. Doch aus halblinker Position kommt er nicht über die Mauer hinweg. 

    comment icon

    Njinmah bekommt den Ball gleich einmal aus kurzer Distanz voll an den Kopf, kann dann aber ohne Behandlung das Spiel fortsetzen. 

    substitution icon

    Und Senne Lynen kommt für Christian Groß.

    substitution icon

    Leonardo Bittencourt ersetzt den Torschützen Jens Stage.

    substitution icon

    Für Dawid Kownacki geht es angeschlagen nicht mehr weiter, Justin Njinmah übernimmt.

    comment icon

    Kownacki muss von Krämpfen geplagt kurz behandelt werden. 

    highlight icon

    Guter Ball von Caci in die Tiefe auf Onisiwo, der dann auf Höhe des Fünfmeterraums querlegt. In der Mitte rauschen zunächst Weiper und dann Barreiro knapp an der flachen Hereingabe vorbei. Das war die beste Mainzer Chance nach der Pause.

    comment icon

    Fernandes bringt die nächste Ecke hoch vor das Tor. Doch die Hausherren behaupten am eigenen Fünfmeterraum die Lufthoheit und verteidigen die Angriffe weiter humorlos weg. 

    comment icon

    Kohr flankt scharf von der linken Seiten. Am zweiten Pfosten kann sich Onisiwo gegen Friedl nur mit einem Foul in der Luft durchsetzen. 

    substitution icon

    Und Tom Krauß kommt für Phillipp Mwene.

    substitution icon

    Marco Richter ersetzt Jae-Sung Lee.

    substitution icon

    Bo Svensson wechselt dreifach und bringt Nelson Weiper für Brajan Gruda.

    highlight icon

    Pieper köpft den anschließenden Freistoß von Schmid aus zentraler Position haarscharf und acht Metern rechts am Tor vorbei. Das wäre dann der Deckel auf dem Topf gewesen. 

    yellow_card icon

    Sepp van den Berg steigt Jung an der Seitenlinie auf die Füße und sieht Gelb. Der Bremer muss kurz behandelt werden. 

    comment icon

    Mainz ist nach fast 20 Minuten im zweiten Durchgang noch ohne Torabschluss. 

    comment icon

    Schmid bringt von halbrechts einen Freistoß hoch in den Strafraum. Zentner hat gegen Die Sonne etwas Probleme bei der Faustabwehr. Aber Pieper und Kownacki können sich nicht einigen, wer an der Strafraumgrenze den zweiten Ball nimmt. 

    comment icon

    Werder lässt den Ball gut laufen. Mainz muss sich langsam etwas einfallen lassen. 

    comment icon

    Fernandes bringt von der linken Außenbahn einen Freistoß scharf an den Fünfmeterraum. Zunächst Woltemade und dann Jung können den Standard entschärfen. 

    yellow_card icon

    Marco Friedl kommt in der eigenen Hälfte gegen Gruda zu spät und sieht Gelb. 

    goal icon

    Tooor! WERDER BREMEN - FSV Mainz 05 2:0. Ein perfekter Angriff bringt Werder das erste Saisontor aus dem Spiel heraus. Schmid verlagert aus der Mitte nach rechts auf Weiser, der sehr viel Platz zum Flanken hat. Der Hereingabe kommt hinter den zweiten Pfosten, wo dann Jens Stage aus dem Lauf unhaltbar rechts oben in den Knick köpft. 

    comment icon

    Vorlage Mitchell-Elijah Weiser

    comment icon

    Mainz versucht es in der Anfangsphase nach der Pause vermehrt durchs Zentrum. Da scheint Bo Svensson in der Kabine am taktischen Gerüst geschraubt zu haben. 

    comment icon

    Über Barreiro Martins und Lee kommt der Ball im Strafraum zu Gruda, der aber im Laufduell mit Stark den Abflug sucht. Robert Schröder winkt sofort und zu Recht ab. 

    match_start icon

    Das Spiel läuft wieder.

    substitution icon

    Wechsel bei den Gästen, Stefan Bell kommt für Andreas Hanche-Olsen, der früh den Elfmeter verschuldete, dann aber solide performte. 

    comment icon

    Werder führt dank eines Blitztores zur Pause. Schon der erste Bremer Angriff brachte den Hausherren einen berechtigen Elfmeter, den Ducksch sicher verwandelte. Stage und Schmid hatten in der Folge sehr gute Chance auf das zweite Tor. Mainz war im Spiel, hatte aber nicht so aussichtsreiche Möglichkeiten, daher geht das 1:0 in Ordnung. 

    half_time icon

    Halbzeit an der Weser. 

    comment icon

    Stark geht an der Außenlinie sehr rüde in den Zweikampf mit Onisiwo und hat Glück, dass der Karton bei Robert Schröder stecken bleibt. 

    comment icon

    Die vierminütige Nachspielzeit läuft. 

    highlight icon

    Lee geht an der Strafraumgrenze an Pieper vorbei und nutzt die sich bietende Lücke zum Abschluss. Der Bremer Gegenspieler bekommt aber noch den Fuß in die Tür und fälscht den platzierten Schuss so noch auf Kosten einer Ecke ab. 

    highlight icon

    Stage bekommt den hohen Seitenwechsel von rechts zunächst nicht ins Zentrum, den zweiten Ball dann aber per Kopf in den Rückraum, wo Kownacki aus 14 Metern den schnellen Abschluss sucht und das linke Außennetz trifft. 

    comment icon

    Dem Publikum gefällt es aber. Nach dem schwierigen Saisonstart wird diese Führung mit sehr viel warmem Applaus begleitet. 

    highlight icon

    Toller Pass von der Mittellinie in den Lauf von Woltemade, der sich erneut im ersten Kontakt die Kugel zu weit vorlegt und so am Ende nicht mehr wirklich kontrolliert abschließen kann. Zentner verkürzt beim Herauskommen den Winkel entscheidend. 

    comment icon

    Werder bekommt nun gut die Zugriffe im Mittelfeld, Mainz findet im Moment nicht mehr wirklich ins letzte Drittel. 

    comment icon

    Wieder bringt Weiser den Ball von rechts in den Strafraum, Woltemade verspringt halblinks vor dem Tor die Ballannahme etwas zu weit vom Fuß. So kann Zentner beim Rauskommen die Kugel unter sich begraben. 

    comment icon

    Noch stimmt die Abstimmung im neuen Bremer Sturm noch nicht immer. Kownacki löst sich aussichtsreich im Strafraum, aber Weiser passt in seinen Rücken.  

    comment icon

    Werder hat die bislang besseren Chancen, Mainz hat mit 7:4 aber die größere Anzahl von Abschlüssen. 

    highlight icon

    Das muss das zweite Bremer Tor sein. Schmid passt nach rechts heraus auf Weiser, leitet die Chance so selbst ein und startet durch. Er schießt dann freistehend aus sechs Metern aber letztlich kläglich übers Tor. 

    highlight icon

    Starker Steckpass von Gruda in den Lauf von Lee, der so links im Strafraum in eine sehr gute Schussposition kommt. Er wählt das kurze Eck, aber Pavlenka ist zur Stelle. 

    highlight icon

    Gruda legt im Strafraum auf Onisiwo quer, der zentral in der Box überraschend frei zum Abschluss kommt, dann aber Pavlenka doch nicht ernsthaft prüfen kann. 

    substitution icon

    Nick Woltemade übernimmt in der Offensive für den verletzten Marvin Ducksch.

    comment icon

    Jetzt geht es nicht mehr weiter, Ducksch liegt wieder auf dem Rasen. 

    comment icon

    Ducksch probiert es zunächst noch einmal. 

    highlight icon

    Ducksch hält sich die Hand an die Oberschenkel und deutet sofort an, dass er behandelt werden muss. Beide Teams nutzen die Unterbrechung für eine Trinkpause. 

    comment icon

    Es ist in der Anfangsphase auch ein sehr hektisches Spiel mit vielen Fouls auf beiden Seiten. Sowohl Bremen als auch Mainz versuchen immer wieder mit langen Bällen - noch läuft die Kugel eher selten durch die eigenen Reihen. 

    comment icon

    Jung bringt den Ball von der linken Seite scharf in den Strafraum, Stage unterläuft die Hereingabe nur knapp. 

    comment icon

    Mainz probiert es mit dem langen Ball auf Gruda, der gegen Friedel durchbrechen will, dabei aber den Gegenspieler im Vorbeigehen foult. 

    comment icon

    Das Elfmetertor von Ducksch war übrigens das schnellste Bremer Tor seit dem Wiederaufstieg in der Vorsaison. 

    yellow_card icon

    Jens Stage stoppt den Lauf von Gruda im Mittelfeld und sieht für das Foul ebenfalls früh die Gelbe Karte. 

    highlight icon

    Langer Ball von Schmid aus der eigenen Hälfte auf Ducksch, der mit Übersucht per Kopf querlegt. Stage fackelt aus 20 Metern nicht lang. Der sehr platzierte Schuss hätte gepasst, aber Zentner bekommt die Fingerspitzen dran und klärt glänzend zur Ecke. 

    comment icon

    Lee legt am Strafraum auf Onisiwo quer, der zwar die Lücke hat, aber keine ideale Schussbahn. Und so geht der Abschlussversuch rechts am Kasten der Hausherren doch recht klar vorbei. 

    comment icon

    Damit erwischen die Norddeutschen natürlich den Traumstart in dieses Spiel. Ducksch gelingt am 3. Spieltag vom Punkt der erste Saisontreffer der Bremer. 

    penalty_goal icon

    Tooor! WERDER BREMEN - FSV Mainz 05 1:0. Zentner entscheidend sich früh und so schiebt Marvin Ducksch unhaltbar rechts unten ein. 

    yellow_card icon

    Andreas Hanche-Olsen sieht für das Foul zum Elfmeter auch noch Gelb.

    comment icon

    Elfmeter für Werder! Kownacki legt im Strafraum am Keeper vorbei auf Ducksch quer, der beim Torschuss von Hanche-Olsen umgerannt wird. Klare Sache!

    match_start icon

    Das Spiel läuft. Schiedsrichter ist Robert Schröder.

    comment icon

    Mit Ludovic Ajorque und Maxim Leitsch fehlen zudem zwei Leistungsträger verletzt - beide hoffen auf eine vollständige Regeneration in der anstehenden Länderspielpause. Die Mainzer ist auf der Schlussgeraden nicht mehr auf dem Transfermarkt aktiv geworden. Lediglich Anton Stach ist noch nach Hoffenheim gewechselt.

    comment icon

    Doch der FSV kommt auch nicht gerade mit dem größten Selbstbewusstsein an die Weser. Saisonübergreifend gewannen die 05er keines ihrer letzten sieben BL-Spiele - die längste sieglose Serie unter Bo Svensson und zusammen mit Bremen die längste aller aktuellen Bundesligisten.

    comment icon

    Und mit Mainz kommt heute auch noch ein Angstgegner. Die 05er holten auswärts in der Bundesliga bei keinem anderen Team so viele Punkte wie bei Werder (25 Punkte - 7 Siege, 4 Unentschieden, 5 Niederlagen). Die Rheinhessen gewannen ihre letzten drei Gastspiele bei den Hanseaten - ohne ein einziges Gegentor zu kassieren. Das gelang Mainz zuvor gegen kein anderes BL-Team.

    comment icon

    Als Ersatz für den Torschützenkönig haben die Bremer Rafael Borre aus Frankfurt für ein Jahr ausgeliehen. Der Kolumbianer steht aber heute noch nicht im Kader. Zudem holte Werder Olivier Deman von Cercle Brügge für die linke Seite.

    comment icon

    Bremen ist mit zwei Niederlagen in die Saison gestartet und wartet trotz bester Chancen in Freiburg weiter auf das erste Tor der Spielzeit. Und jetzt ist mit Niclas Füllkrug auch noch der beste Stürmer der Vorsaison gen Dortmund abgewandert.

    comment icon

    Bei den Gästen gibt es gleich drei personelle Neuerungen. Hanche-Olsen, Onisiwo und Gruda ersetzen den verletzten Leitsch, Weiper und den nach Hoffenheim transferierten Stach.

    comment icon

    Mainz ist mit dieser Startelf angereist: Zentner - Hanche-Olsen, van den Berg, Fernandes - Caci, Barreiro, Kohr, Mwene - Gruda, Lee - Onisiwo.

    comment icon

    Bei den Hausherren gibt es im Vergleich zur Vorwoche einen erzwungenen Wechsel, Kownacki übernimmt über den Neu-Dortmunder Füllkrug.

    comment icon

    Bremen beginnt wie folgt: Pavlenka - Pieper, Stark, Friedl - Weiser, Schmid, Groß, Stage, Jung - Kownacki, Ducksch.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 3. Spieltages zwischen Werder Bremen und dem FSV Mainz 05.