Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Werder Bremen - 1. FC Nürnberg. 2. Bundesliga.

Werder Bremen 1

  • M Weiser ()

1. FC Nürnberg 1

  • N Dovedan ( 11m)

Live-Kommentar

comment icon

Ich bedanke mich für Ihr Interesse und wünsche Ihnen noch einen schönen Sonntag!

comment icon

Für die Bremer gehts nun also knackig weiter: Am Samstag (13:30) ist Werder zu Gast beim FC Schalke 04! Die Nürnberger haben zuerst die Pflichtaufgabe gegen Sandhausen (15. / Sonntag, 13:30) vor der Brust, ehe es ebenfalls gegen weitere Top-Teams geht.

comment icon

Damit bleibt Nürnberg Fünfter, hat drei Punkte Rückstand auf St. Pauli (3.). Der SV Werder kann wieder nicht gewinnen und nimmt nach dem dritten 1:1 in Serie und vorm Topspiel gegen Spitzenreiter Schalke 04 den zweiten Rang ein.

comment icon

Ein defensiv solider Auftritt reichte Nürnberg zum verdienten Punktgewinn in Bremen. Nur eine Minute nach seiner Einwechslung besorgte Weiser den Ausgleich für im zweiten Durchgang bessere Bremer, die durch Ducksch (Lattenkopfball) die große Chance auf den Siegtreffer hatten. Solche vergab aber auch der FCN in Person von Schleimer, und das sogar doppelt. Das Remis geht daher in Ordnung.

full_time icon

Es bleibt dabei, ein Tor fällt nicht mehr. Dingert pfeift ab!

comment icon

Doch Werder bleibt dran! Weiser dribbelt links auf die Kette zu und spielt früh flach nach innen. Mathenia schaut der Kugel hinterher, aber am langen Pfosten hilft ein Kollege aus und klopft das Leder aus der Box.

comment icon

Schmidt bringt sie an den kurzen Pfosten, der FCN bekommt das verteidigt.

comment icon

Füllkrug braucht am linken Flügel zu lange für die Flanke, der zurückeilende Fischer fährt das Bein aus und blockt zur Ecke.

substitution icon

Der glücklose Ducksch geht runter, für ihn kommt Dinkci.

comment icon

Vier Minuten werden hier nachgespielt!

substitution icon

Außerdem kommt Geis für Krauß.

substitution icon

Und wieder wird gewechselt: Duman geht runter, klatscht Valentini ab.

yellow_card icon

Im direkten Gegenzug stoppt Friedl per Sense den Konter, bringt Nürnberger zu Fall. Der sieht ein, dass dieses Foul aus Werder-Sicht nötig war und hilft Friedl, einen kleinen Muskelkrampf zu lösen.

highlight icon

DUCKSCH! War sie das schon, die große Bremer Chance aufs späte Glück? Eine Flanke von Weiser rutscht durch an den langen Pfosten und springt einmal auf. Ducksch richtet den Oberkörper gen Tor aus und köpft vom linken Fünfereck gefühlvoll in Richtung lange Ecke. Mathenia ist chancenlos - doch der Ball prallt an die Querlatte!

comment icon

Zweite Ecke für Nürnberg, Duman führt sie aus - aber direkt in die Arme von Pavlenka. 

substitution icon

... und bei den Gästen kommt Nürnberger für Torschütze Dovedan.

substitution icon

Zeitgleicher Wechsel: Der Bremer Gruev ersetzt Rapp ...

comment icon

Warum denn nicht? Groß erobert hoch in Nürnbergs Hälfte den Ball, legt ihn sich einmal vor und fackelt aus gut 25 Metern auf die Kiste. Rechts unten rauscht der Ball vorbei, es wäre der erste Zweitiga-Treffer des Innenverteidigers geworden.

comment icon

Die Nürnberger Angriffe werden seltener, der letzte Torschuss des FCN ist schlanke 25 Minuten her.

comment icon

Und dann geht eben die Lücke auf! Schmidt fasst sich aus gut 18 Metern ein Herz, Mathenia klärt zur Ecke.

comment icon

Werder gewinnt an Übergewicht, formiert sich wie beim Handball im Halbkreis um den Strafraum der Clubberer ...

comment icon

Für den Sechser Tempelmann ist es die elfte Gelbe der Saison. Da werden Erinnerungen an einen gewissen Herrn Gjasula wach ...

yellow_card icon

Und nun wird auch ein Nürnberger verwarnt: Tempelmann geht gegen Weiser übermäßig hart zu Werke, stoppt damit einen Konter und wird verwarnt.

yellow_card icon

Jetzt gibts die erste Gelbe: Bittencourt hat Tempelmann am Trikot festgehalten.

highlight icon

Tor für Nürnberg - aber es zählt nicht! Möller Daehli verpasst am rechten Flügel den Moment fürs Abspiel auf den durchstartenden Köpke. Dessen Flachschuss ins kurze Eck wird deshalb wertlos, weil er zuvor zwei Schritte im Abseits stand.

comment icon

Gröberes Foul von Schmidt an Tempelmann. Dovedan fordert Gelb, Dingert lässt ihn quatschen.

comment icon

"Weiter, weiter, weiter!", schreit Klauß an der Seitenauslinie, treibt die Nürnberger nach dem Rückschlag wieder nach vorn.

substitution icon

Jetzt wechselt auch Klauß: Für Schleimer, der zwei dicke Chancen versemmelt hat, darf Köpke aufs Feld.

goal icon

TOOOOOOOOOOOOOOOOOR!!! WERDER BREMEN - 1. FC Nürnberg 1:1. Und der Neue trifft gleich! Weiser mit dem Ausgleich für Werder! Friedl dribbelt im Zentrum an, lässt einen Mann stehen und spielt aus dem linken Halbfeld den Schnittstellenpass in die Gasse nach rechts. Dort lauert Weiser, nimmt den Ball klasse mit und trifft unter dem linken Arm von Mathenia hindurch.

comment icon

Vorlage Marco Friedl

substitution icon

... und Schmidt für Schmid.

substitution icon

Ole Werner bringt neues Personal: Weiser kommt für Agu ...

comment icon

Autsch! Jung fährt Fischer von hinten in die Parade, zieht dem aufs Zuspiel wartenden Verteidiger den Fuß weg. Dingert lässt die Karte aber weiterhin stecken; gute Linie des Referees, der bisher alle Szenen richtig bewertet hat, was nicht leicht war.

comment icon

Platz für Jung nach einer Flanke ans linke Sechzehnereck. Der Außenbahnspieler lässt den Ball abtropfen und zieht per Dropkick aufs kurze Eck ab. Mathenia wirft sich zu Boden und klärt mit der rechten Hand.

highlight icon

... schlagen die Nürnberger einen weiten Ball auf Schleimer, der sich mit viel Körper- und Armeinsatz gegen den letzten Bremer durchsetzt und seinerseits aufs Tor zustürmt. Anders als Schmid kommt der Gästeakteur aber zum Abschluss und scheitert schon wieder frei vor Pavlenka!

highlight icon

Zwei Aufreger in einer Szene, beide nach Kontern! Erst enteilt Schmid der FCN-Defensive nach einem Klasse-Zuspiel von Füllkrug von der Mittellinie weg, wird im Sprint aber von Schindler eingeholt und beim Tackling touchiert. Schmid bleibt fair auf den Beinen und geht wieder ins Dribbling, doch diesmal fehlt das Tempo. Im direkten Gegenzug ...

comment icon

Doppelchance für die Bremer: Erst pariert Mathenia einen Ducksch-Versuch aus der Distanz zur Ecke, dann köpft Friedl die nachfolgende Flanke am kurzen rechten Pfosten vorbei ins Toraus.

comment icon

Völlig frei kommt Schindler nach einer Freistoßflanke aus dem linken Halbfeld aus gut acht Metern zum Kopfball, die Werder-Defensive zeigt sich unsortiert. Glück für Pavlenka, dass der Versuch recht zentral aufs Tor geht. 

comment icon

Mathenia packt zu und schnappt sich eine Flanke von Agu. 

comment icon

Nach Halbzeitführung hat Nürnberg zuletzt sieben Siege nacheinander geholt, hat sich also kein einziges Mal die Butter vom Brot nehmen lassen, nicht mal eine Messerspitze. Werder hat in dieser Saison dreimal einen Pausen-Rückstand aufgeholt (zwei Siege), sechsmal gelang das nicht.

match_start icon

Weiter gehts mit Halbzeit zwei!

half_time icon

Es bleibt beim 0:1 nach 45 Minuten, die Mannschaften machen sich auf den Weg in die Kabinen.

comment icon

Ein Missverständnis zwischen Krauß und Möller Daehli führt zum Abstoß für Werder. Zwei Minuten Nachspielzeit bleiben der Heimelf für einen Ausgleich noch vor der Halbzeit. 

comment icon

Veljkovic, der den Elfmeter vorm 0:1 verursacht hatte, greift ins Gesicht des Torschützen Dovedan. Dingert verzichtet auf eine Gelbe.

comment icon

Bittencourt überläuft mit Glück links die Abwehrkette und gibt von der Grundlinie nach innen. Füllkrug hat zu viel Tempo mitgebracht und kommt nur mit Schienbein zum Abschluss. Sein Schuss landet auf dem Tornetz. Für Bittencourt war es schon die dritte Torschussvorlage.

comment icon

Nach Foul von Krauß flankt Bittencourt vom rechten Halbfeld an den langen Pfosten. Jung will zurücklegen, aber Krauß kloppt den Ball direkt wieder ins Toraus. Die Ecke bringt dann keine Gefahr.

comment icon

Fischer stoppt den Lauf von Friedl schon in Werders Abwehrdrittel, Dingert hats gesehen und pfeift. Nürnberg hält die Heimelf weiter erfolgreich vom eigenen Tor weg.

comment icon

Wenn was geht, dann über Flanken: Bittencourt bringt sie von links zur Mitte, wo Füllkrugs Kopfball zur Ecke geblockt wird. Die fischt Mathenia nach einer Rückgabe eines Teamkollegen aus der Luft.

comment icon

Bald ist eine halbe Stunde rum - und dem SV Werder fällt offensiv auffällig wenig ein.

highlight icon

Fast das 2:0! Nach einem weiten Ball enteilt Dovedan der Dreierkette, hat auf links ein Eins-gegen-Eins. Rechts läuft Schleimer mit, ist einen Schritt schneller als Groß und nimmt den Ball im Sechzehner an. Kurzer Haken nach links und der Abschluss frei vor Pavlenka, aber der Keeper fährt das linke Bein aus und pariert! 

highlight icon

Die erste Reaktion von Werder auf den Gegentreffer ist ein Schlenzer von Bittencourt: Nach starker Flanke von Agu hat der Zehner links im Sechzehner massig Platz, setzt den Abschluss aus gut 15 Metern aber zwei Meter zu hoch an. Da war mehr drin!

comment icon

Das 1:0 ist das siebte Saisontor für Dovedan, der jetzt bester Nürnberger Torschütze dieser Saison ist. 

penalty_goal icon

TOOOOOOOOOOOOOR! Werder Bremen - 1. FC NÜRNBERG 0:1. Dovedan tritt an - und verwandelt rechts unten zur Führung für den Club!

highlight icon

Elfmeter für die Gäste! Veljkovic grätscht gegen Tempelmann, der sich den Ball nach einem temporeichen Dribbling durchs Zentrum weit vorgelegt, aber die Kugel vorm Kontakt noch touchiert hatte! Richtige Entscheidung.

comment icon

Bislang kommen Füllkrug und Ducksch nicht zur Entfaltung. Zusammen 32 Saisontore waren den Gästen wohl Warnung genug ...

comment icon

Wie erwartet konzentrieren sich die Nürnberger aufs Konterspiel und lassen Werder (65 Prozent Ballbesitz) das runde Leder über.

highlight icon

Dusel für den 1.FCN: Nach einem wuchtigen Distanzschuss von Schmid, der - etwas zu zentral platziert - Mathenia keine große Probleme bereitet, wirds im Nachgang gefährlich. Bittencourt dribbelt links die Grundlinie entlang und passt vom Fünfereck zurück zur Mitte. Ducksch rutscht die Kugel durch die Beine, dahinter kann Tempelmann klären.  

comment icon

Zu lang gewartet: Möller Daehli nimmt an der Mittellinie auf links Tempo auf, wird von Duman hinterlaufen. Doch er wartet mit dem Abspiel, und wartet und wartet. Bis er sich entscheidet, ist Veljkovic schon zur Stelle und klärt.

comment icon

Fischer unterbindet erfolgreich den Konter der Bremer über deren linke Angriffsseite, indem er Jung nah der Strafraumgrenze den Ball vom Fuß spitzelt. 

comment icon

Werder nähert sich erstmals an: Agu hat am rechten Flügel Platz und bringt die frühe Flanke aus dem Halbfeld. Ducksch macht den Weg zum ersten Pfosten, aber Hübner hält den Fuß dazwischen und klärt Richtung Seitenaus. 

comment icon

Groß schenkt den Ball leichtfertig ab, der FCN kontert. Schleimer dringt links in die Box ein, verdribbelt sich aber dann, indem er sich den Ball drei Meter weit vorlegt - in die Arme des dankbaren Pavlenka.

comment icon

Mit drei Mann geht der FCN ins Pressing und treibt Groß in die Enge, aber mehr als ein Einwurf springt dann nicht heraus.

comment icon

Krauß streckt den Fuß durch und trifft Ducksch mit der Sohle. Der Stürmer wirft sich zu Boden, Dingert pfeift. 

comment icon

Die Werder-Fans bejubeln den ersten Ballgewinn lautstark. Handwerker lässt sich davon nervös machen und klopft den Ball bei einer Abwehraktion an der Sechzehnerkante in hohem Bogen ins Toraus. Die Ecke bringt Werder aber nichts ein.

match_start icon

Der Ball rollt! 

comment icon

Die Partie heute ist übrigens erst das zweite Duell dieser Traditionsmannschaften innerhalb der 2. Bundesliga: Man traf sich zuvor 64-mal im deutschen Oberhaus und einmal im DFB-Pokal. Das Hinspiel ging mit 2:1 an Werder. Schiedsrichter Christian Dingert wird in wenigen Minuten anpfeifen!

comment icon

Ein Schlüssel zum Sieg könnten für den Club die Standards werden: Mit zwölf Kopfballtoren stellt der 1. FCN die Nummer 2 in Sachen Lufthoheit (Schalke 15), während die Bremer schon neun Kopfballtore kassiert haben - unter anderem im Hinspiel.

comment icon

Gerade zu Hause im Weserstadion haben die Bremer schon einige Punkte liegen gelassen, sind nur das siebtbeste Heim-Team der 2. Liga. Gleichzeitig punktet in der Rückrunde keine Elf besser als die von Ole Werner (27 P.).

comment icon

Wichtige Spiele gewonnen hatte auch der SV Werder, übertrumpfte ebenfalls den HSV (3:2) und Darmstadt (1:0). Nur St. Pauli wehrte sich vor einer Woche erfolgreich, für Bremen war das 1:1-Remis das zweite in Folge (zuvor 1:1 gegen Sandhausen).

comment icon

Mit Siegen über die direkten Konkurrenten Hamburg (2:1) und zuletzt gegen Darmstadt (3:1) hat die Klauß-Elf in den vergangenen Wochen den Beweis erbracht, dass sie für Spitzenspiele taugt. Heute wollen die Franken endlich auch auswärts einen Großen niederringen, sind gegen Bremen allerdings fünf Spiele in Folge ohne Sieg.

comment icon

Die Clubberer haben von 29 Spielen fast die Hälfte gewonnen (14) und erarbeiteten sich mit 49 Punkten nur vier weniger als die Norddeutschen (53), die zusammen mit Spitzenreiter FC Schalke 04 (heute gegen Darmstadt) und St. Pauli (2.) die Tabellenspitze bilden.

comment icon

Robert Klauß hat sich trotz des 3:1-Erfolgs am vorigen Wochenende gegen Darmstadt für drei Neue entschieden: Vorn stürmt der 22-jährige Schleimer für Köpke (Bank), außerdem machen Sörensen (Gelbsperre) und Geis (Bank) Platz für Hübner und Duman. 

comment icon

Die Gäste aus Nürnberg bieten diese elf Mann auf: Mathenia - Fischer, Schindler, Hübner, Handwerker - Tempelmann, Krauß - Duman, Dovedan, Möller Daehli - Schleimer.

comment icon

Trainer Ole Werner nimmt damit im Vergleich zum 1:1 gegen St. Pauli nur einen Wechsel vor: Weiser muss auf die Bank weichen. Der zuletzt Gelb-gesperrte Jung kehrt in die Startelf zurück.

comment icon

Werder Bremen beginnt wie folgt: Pavlenka - Veljkovic, Groß, Friedl - Jung, Bittencourt, Rapp, Schmid, Agu - Füllkrug, Ducksch.

comment icon

Zuerst blicken wir aber auf die Aufstellungen ...

comment icon

Frohe Ostern allerseits! Der Spielplan meint es gut und hat ein ganz brisantes Duell ins Nest gelegt: Mit einem Heimsieg über den direkten Verfolger Nürnberg (5.) kann der Werder Bremen (3.) heute den nächsten großen Schritt zur direkten Bundesliga-Rückkehr machen.

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 30. Spieltages zwischen Werder Bremen und dem 1. FC Nürnberg.