Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

SV Darmstadt 98 - VfL Bochum. Bundesliga.

Merck-Stadion am BollenfalltorZuschauer17.810.

SV Darmstadt 98 1

  • F Nürnberger (43. minute)
  • F Holland (s/o 69. minute)

VfL Bochum 2

  • T Asano (25. minute, 54. minute)

Live-Kommentar

comment icon

Für heute soll es das aus der Fußball-Bundesliga gewesen sein. Vielen Dank für das Interesse! Wir wünschen ein schönes Wochenende und lesen uns morgen wieder. Bis dahin!

comment icon

Durch ihren ersten Saisonsieg ziehen die Bochumer in der Tabelle an den Lilien vorbei, sind jetzt Dreizehnter. Die 98er rutschten auf Platz 15 ab. Chancen auf Punkte gibt es für die Hessen wieder am kommenden Spieltag zu Hause gegen Mainz. Der VfL hat dann ebenfalls ein Heimspiel - und zwar gegen Heidenheim.

comment icon

Letztlich zieht der SV Darmstadt 98 im Heimspiel gegen den VfL Bochum mit 1:2 den Kürzeren. Vor 17.810 Zuschauern im ausverkauften Merck-Stadion am Böllenfalltor machte die etwas größere Zielstrebigkeit der Gäste den Unterschied aus. Die Westfalen strahlten geringfügig mehr Torgefahr aus, gingen mit ihren wenigen Chancen effizient um. Dagegen fehlte es den Hausherren an Durchschlagskraft. In Rückstand liegend, und vor allem auch gegen Ende der Partie tat sich beim Aufsteiger, der ab der 69. Minute nach dem Platzverweis gegen Fabian Holland in Unterzahl spielen musste, offensiv zu wenig. All das Aufbäumen blieb im Ansatz stecken. Und so hatte der VfL keine ernsthaften Schwierigkeiten, den knappen Vorsprung zu behaupten.

full_time icon

Dann beendet Schiedsrichter Marco Fritz das Treiben auf dem Platz.

comment icon

So eine richtige Schlussoffensive entwickelt sich nicht. Es fehlt den Gastgebern an Durchschlagskraft. Und gleich ist es vorbei.

yellow_card icon

Tim Skarke wird zum dritten Mal verwarnt.

yellow_card icon

Auf dem Boden sitzend, hakelt Goncalo Paciencia gegen Tim Skarke, der sich auch provozieren lässt. Auf dieses Aneinandergeraten reagiert der Referee mit Gelben Karten - der zweiten für Pacienca in dieser Saison.

comment icon

Natürlich drehen die Gäste jetzt an der Uhr, nutzen Entlastungsangriffe, um Zeit zu gewinnen. Der Torabschluss steht da längst nicht mehr im Vordergrund.

comment icon

Soeben ist die reguläre Spielzeit abgelaufen. Sechs Minuten Gnadenfrist werden den Darmstädtern noch eingeräumt.

substitution icon

Und Luca Pfeiffer räumt das Feld zugunsten von Fraser Hornby. Mit den Spielerwechseln sind wir durch.

substitution icon

Torsten Lieberknecht zieht seine letzten Trümpfe. Für Marvin Mehlem kommt Clemens Riedel.

yellow_card icon

Wegen eines Fouls an Oscar Vilhelmsson fängt sich Moritz Kwarteng seine erste Gelbe Karte der laufenden Spielzeit ein.

highlight icon

Dann tritt Fabian Nürnberger auf der rechten Seite zum Freistoß an, zieht den mit dem linken Fuß direkt aufs kurze Eck und trifft dort den Außenpfosten.

comment icon

Immerhin versuchen es die Lilien jetzt mal wieder. Doch die Schussversuche - wie der gerade von Luca Pfeiffer - werden abgeblockt und kommen nicht durch.

highlight icon

Jetzt fährt der VfL mal solch einen Konter, spielt den aber nicht ideal aus. Für Torabschlüsse reicht es zumindest. Das stramme Geschoss von Goncalo Pacienca pariert Marcel Schuhen. Der Keeper ist dann auch beim allerdings schwachen Nachschuss von Bernardo zur Stelle.

comment icon

Darmstadt muss zunehmend alles nach vorn werfen, schließlich liegt der letzte Torschussversuch 20 Minuten zurück. Da muss mehr kommen. Bochum lauert auf Konter.

substitution icon

Und aufseiten der Hausherren macht Matthias Bader Feierabend. Dafür spielt ab sofort Filip Stojilkovic.

substitution icon

Darüber hinaus geht zugleich Anthony Losilla runter, wird durch Tim Oermann ersetzt. Thomas Letsch schöpft seine Wechseloptionen aus.

substitution icon

Halb benommen und mit schmerzverzerrtem Gesicht hat Philipp Hofmann den Platz verlassen. Jetzt steht Goncalo Paciencia als Ersatz bereit.

highlight icon

Nach einem Zusammenprall mit Christoph Klarer geht Philipp Hofmann zu Boden. Rechts am Kopf bildet sich zügig eine heftige Beule, die für heftige Schmerzen sorgt.

highlight icon

Für Torsten Lieberknecht ist das alles zu viel, der Lilien-Coach braucht ein Ventil und beschwert sich über diverse Entscheidungen, natürlich insbesondere über den Platzverweis. Und als Anthony Losilla nach einem gefährlichen Spiel noch den Ball wegkickt, es dafür nicht Gelb-Rot gibt, läuft das Fass über. Der Trainer sieht Gelb.

red_card icon

Moritz Kwarteng nimmt Fahrt auf und den Strafraum ins Visier. Fabian Holland kann als letzter Mann nur noch das linke Bein reinstellen. Sofort zieht Marco Fritz Rot - und wird von VAR-Seite bestätigt. Darmstadt gerät in Unterzahl.

yellow_card icon

Nach einem Zuspiel von Marvin Mehlem kommt Fabian Nürnberger halblinks in der Box zum Schuss und scheitert an Manuel Riemann. Da Mehlem unmittelbar nach seinem Pass von Keven Schlotterbeck niedergestreckt wird, holt sich der Bochumer Verteidiger seine dritte Gelbe Karte ab.

substitution icon

Im Anschluss verlässt Darmstadts Tobias Kempe den Rasen, den dafür Oscar Vilhelmsson betritt.

yellow_card icon

Für Christoph Klarer setzt es bereits die vierte Verwarnung der laufenden Spielzeit.

yellow_card icon

Cristian Gamboa grätscht gegen Christoph Klarer und ist dann der Meinung, dass dieser im Fallen zu viel draus macht. In der Folge geigen sich beide die Meinung, es kommt zu einem leichten Aufruhr. Gamboa streicht seine dritte Gelbe Karte der Saison ein.

substitution icon

Aufseiten der Gäste steht der nächste frische Mann bereit. Dieser heißt Noah Loosli und ersetzt Kevin Stöger.

highlight icon

Tim Skarke setzt auf links nach, geht körperlich fair gegen Cristian Gamboa zu Werke und erobert links in der Box den Ball. Den folgenden Rechtsschuss blockt Manuel Riemann ab. Kurz darauf versucht es Luca Pfeiffer aus zentralen 18 Metern. Dieser Rechtsschuss rauscht rechts am Tor vorbei.

substitution icon

Erstmals greift einer der Trainer aktiv ein. Thomas Letsch nimmt Moritz Broschinski vom Feld, um Moritz Kwarteng bringen zu können.

comment icon

Hin und wieder gibt es also sehr wohl spielerischen Glanz. Und wenig überraschend hat dann zumeist Takuma Asano seine Füße im Spiel. Bochum liegt erneut vorn.

goal icon

Tooooor! SV Darmstadt 98 - VFL BOCHUM 1:2. Torhüter Marcel Schuhen spielt den Ball in die Füße von Anthony Losilla. Der Gästekapitän macht das Spiel gleich schnell. Über Patrick Osterhage und Philipp Hofmann landet die Kugel rechts im Sechzehner bei Takuma Asano. Und der Japaner schießt mit dem rechten Fuß sehr präzise ins lange Eck, schnürt den Doppelpack.

comment icon

Vorlage Philipp Hofmann

comment icon

Dann gibt es den ersten Torabschluss seit Wiederbeginn - also zumindest einen Versuch. Der Rechtsschuss von Tim Skarke fliegt weit rechts an der Kiste vorbei.

comment icon

Und so bearbeitet man sich weiter intensiv im Mittelfeld. Verschenkt wird hier gar nichts. Inzwischen hat es bereits 66 Zweikämpfe in dieser Partie gegeben.

comment icon

Bei genauer Betrachtung ist das hier heute schon Abstiegskampf. Spielerisch ist das von überschaubarer Qualität, was beide Mannschaften bieten. Die Passquoten sind mäßig, beim VfL liegt die sogar unter 60 Prozent. Und nicht einmal während der Hälfte der im ersten Durchgang absolvierten Minuten war der Ball auch wirklich im Spiel.

comment icon

Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.

match_start icon

Jetzt rollt der Ball wieder im Merck-Stadion am Böllenfalltor.

comment icon

Nach 45 Minuten steht es zum Auftakt des 10. Bundesligaspieltages zwischen dem SV Darmstadt 98 und dem VfL Bochum 1:1. Nach gutem Beginn unter anderem mit einem Pfostenschuss von Tim Skarke ging den Hausherren der Faden verloren. Allmählich arbeiteten sich die Gäste in die Partie und schlugen dann gleich mit ihrem ersten Torschuss zu. In der Folge bestimmten die Westfalen das Geschehen auf dem Platz, besaßen eine Gelegenheit, um die Führung auszubauen. Doch so ein wenig aus dem Nichts kamen die Lilien nach einer mehr als 20-minütigen Flaute kurz vor der Pause mal wieder zum Abschluss und erzielten den Ausgleich. Und bei dem Abseitstor in der Nachspielzeit lag kurzzeitig sogar die komplette Wende in der Luft. Das verdeutlicht zugleich, dass in diesem Spiel alles möglich ist. Beide Mannschaften bewegen sich auf Augenhöhe.

half_time icon

Kurz darauf bittet Schiedsrichter Marco Fritz die Akteure zur Pause in die Kabinen.

highlight icon

Dann gibt es einen Freistoß für die Hessen auf der rechten Seite. Tobias Kempe steht bereit, tritt die Kugel hoch in den Sechzehner. Christoph Klarer schraubt sich in die Höhe und wuchtet seinen Kopfball aus sechs Metern in den reckten Winkel. Kurz darauf erklärt sich, warum der Darmstädter Abwehrspieler mit etwas Vorsprung unbedrängt zu Werke gehen konnte, er befand sich nämlich - wenn auch knapp - im Abseits. Und das wird entsprechend geahndet.

comment icon

Natürlich verspüren die Lilien nach dem Ausgleich Rückenwind, nehmen die Sache nun wieder verstärkt in die Hand.

comment icon

Soeben läuft die reguläre Spielzeit des ersten Durchgangs ab. Vier Minuten soll es noch obendrauf geben.

goal icon

Tooooor! SV DARMSTADT 98 - VfL Bochum 1:1. Nach längerer Zeit tragen die Hausherren mal wieder einen strukturierten Angriff vor. Christoph Klarer verlagert das Geschehen geschickt mit einem langen Diagonalball auf den rechten Flügel. Von dort flankt Marvin Mehlem, findet den Schädel von Luca Pfeiffer. Dieser legt klug in die Mitte zum nachrückenden Fabian Nürnberger ab. Der köpft aus etwa sieben Metern überlegt ins linke Eck und erzielt sein erstes Bundesligator überhaupt.

comment icon

Vorlage Luca Pfeiffer

yellow_card icon

Direkt vor dem Unparteiischen packt Anthony Losilla die Grätsche gegen Fabian Holland aus, die zudem einen taktischen Anstrich hat, weil damit eine Umschaltsituation im Keim erstickt wird. Die Gelbe Karte gibt es als logische Folge. Für den VfL-Kapitän ist das die dritte Verwarnung der Saison.

highlight icon

Plötzlich ergibt sich mal wieder etwas in Richtung Tor. Auf der linken Seite hat Bochums Takuma Asano Platz, spielt den Ball in die Mitte. Die Abwehr von Darmstadts Fabian Holland gerät zu kurz und landet halblinks in der Box bei Patrick Osterhage. Dessen Linksschuss aus elf Metern fliegt über die Querlatte.

highlight icon

Während Philipp Hofmann im Mittelkreis liegt, läuft die Partie weiter. Und plötzlich droht Darmstadts Luca Pfeiffer zu entwischen. Es kommt zum Zweikampf mit Keven Schlotterbeck. Beide gehen zu Boden, der Pfiff ertönt. Doch das ist keine Notbremse, zuvor hatte Pfeiffer nach dem Trikot von Schlotterbeck gegriffen. Gut gesehen!

comment icon

Aus der Sicht neutraler Zuschauer verflacht die Partie aktuell. Der Treffer sollte nämlich nicht darüber hinwegtäuschen, dass es ansonsten keine Torraumszenen mehr gibt. Die Gäste haben es derzeit nicht nötig. Und die Lilien bekommen nichts mehr auf die Reihe.

comment icon

Und so bekommen die Gäste das Geschehen immer besser in den Griff, reißen sich dabei gefühlt gerade kein Bein aus. Der VfL regelt viel über gewonnene Zweikämpfe.

comment icon

Allerdings bleiben die Darmstädter Bemühungen derzeit in Ansätzen stecken. Nach dem guten Beginn läuft es nicht mehr für den Aufsteiger - so sehr sich die Fans auf den Rängen auch reinhängen.

comment icon

Gleich mit ihrem ersten Torschuss sind die Bochumer erfolgreich und schenken der Schießbude der Liga deren 31. Gegentreffer ein. Immerhin bleibt den Lilien nun ausreichend Zeit, um darauf zu reagieren.

goal icon

Tooooor! SV Darmstadt 98 - VFL BOCHUM 0:1. Im linken Halbfeld möchte Kevin Stöger etwas für die Gäste inszenieren. Sein Steckpass wird von Darmstadts Matthias Bader abgefälscht. Danach zögert dessen Teamkollege Jannik Müller, wartet offenbar auf Keeper Marcel Schuhen. Diesen kurzen Moment nutzt der aufmerksame Takuma Asano, spritzt dazwischen und bugsiert den Ball mit dem rechten Fuß aus Nähe des linken Torraumecks in die Maschen. Der Japaner markiert seinen dritten Saisontreffer.

comment icon

Damit einhergeht eine zunehmende Armut an Torraumszenen. Die Bochumer kommen immer noch nicht durch, stehen in Sachen Torschüsse nach wie vor völlig blank da. Und Darmstadt hat im Spiel nach vorn etwas den Faden verloren.

comment icon

Nun erarbeitet sich der VfL seine erste Ecke dieser Partie, weiß damit aber nichts anzufangen. Dennoch haben sich die Gäste inzwischen in die Partie geschuftet, die nun deutlich offener abläuft.

comment icon

Mit beiden Beinen voraus rutscht Cristian Gamboa in den Zweikampf mit Tim Skarke, spielt dabei den Ball, weshalb es keinen Freistoß gibt. Dennoch tut das dem Darmstädter Stürmer weh, aber auch bei ihm geht es dann weiter.

comment icon

Aktuell muss der angeschlagene Christoph Zimmermann versorgt werden, weshalb das Spiel unterbrochen ist. Alsbald deutet sich an, dass es für den Innenverteidiger weitergehen wird. Die Probleme mit der Hand scheinen nicht gravierend zu sein.

comment icon

Jetzt nähert sich der VfL mal dem gegnerischen Sechzehner, lässt also zunehmend das Bemühen erkennen, aktiv am Spiel teilhaben zu wollen. Diesmal stoppt die Gäste eine Abseitsposition von Philipp Hofmann beim Pass von Keven Schlotterbeck.

comment icon

Bochum bekommt nach vorn noch überhaupt nichts zu Ende gespielt. Jetzt erlangen die Westfalen nahe der Mittellinie mit etwas Glück den Ball, der Philipp Hofmann vor die Füße springt. Doch schnell ist die Kugel dann auch wieder weg.

highlight icon

Erneut zieht Tim Skarke von knapp außerhalb des Sechzehners ab. Dieser Rechtsschuss hat richtig Potenzial und klatscht an den rechten Pfosten. Das zurückspringende Spielgerät prallt an den Kopf von Manuel Riemann und von dort ins Toraus.

comment icon

Tim Skarke sucht nun im Sechzehner nach einer Flanke von Tobias Kempe den Abschluss, kommt mit seinem Rechtsschuss aber nicht durch.

comment icon

Bislang spielen weitgehend nur die Gastgeber, spüren natürlich die enthusiastische Unterstützung der Fans am Böllenfalltor.

comment icon

Schon erarbeiten sich die Hausherren die erste Ecke dieser Begegnung. Nach der Hereingabe geht Luca Pfeiffer mit dem Kopf zu Werke. Die Kugel landet bei Tim Skarke, der aus der zweiten Reihe draufhaut. Das ist ein Ball für Keeper Manuel Riemann.

comment icon

Relativ zügig verflüchtigt sich der Qualm. Damit kann Marco Fritz das Spiel nun wieder freigeben.

comment icon

Kaum angepfiffen, da ist schon wieder Pause. Wegen des Einsatzes von Pyrotechnik im Gästeblock und der damit einhergehenden Rauchentwicklung warten wir erst einmal etwas ab.

match_start icon

Soeben ertönt der Anpfiff.

comment icon

Kurz vor Spielbeginn schauen wir auf das Unparteiischengespann. An der Pfeife agiert Marco Fritz. Der ehemalige FIFA-Referee baut auf die Unterstützung der Assistenten Mark Borsch und Marcel Pelgrim. Als Vierter Offizieller fungiert Robert Hartmann. Mit der Videoüberwachung wurden Robert Schröder und Mike Pickel betraut.

comment icon

Übrigens gestaltet sich die Bilanz zwischen beiden Vereinen mit jeweils fünf Siegen ausgeglichen. Zuletzt bestritt man 2020/2021 eine gemeinsame Saison in der 2. Liga. Dabei gab es Heimsiege - in Darmstadt ein 3:1. In den beiden Spielzeiten davor teilte man sich am Böllenfalltor die Punkte. Der letzte Bochumer Sieg in Darmstadt (1:2) geht auf September 2017 zurück. Auch in der Bundesliga war man schon gemeinsam unterwegs - zwei Spielzeiten Ende der 1970er/Anfang der 1980er Jahre. Dabei gewannen die Lilien ihre Heimspiele gegen den VfL mit 3:1 und 2:0.

comment icon

Darmstadt hat zuletzt gegen die Topklubs Leipzig (1:3) und FC Bayern München (0:8) zwei Niederlagen erlitten. Doch davor feierten die Lilien Anfang Oktober gegen Bremen (4:2) und in Augsburg (2:1) nacheinander ihre beiden Saisonsiege. Was die Hessen aber mächtig plagt, ist die mit Abstand schlechteste Defensive der Bundesliga. Bereits 30 Gegentreffer haben die 98er einstecken müssen.

comment icon

Dafür aber müssten die Bochumer endlich ihren ersten Saisonsieg landet. Die zweitschwächste Offensive der Liga hat mit den bislang acht erzielten Toren lediglich fünf Unentschieden geholt. Zwei davon wurden auswärts in Augsburg (2:2) und Leipzig (0:0) errungen. Und da sich die Westfalen Mitte August gegen den Drittligisten Bielefeld (nach Elfmeterschießen) auch gleich aus dem DFB-Pokal verabschiedet hatten, geht der letzte Sieg auf Ende Mai zurück. Zum Abschluss der vergangenen Saison gewann man daheim gegen Leverkusen mit 3:0. Auf Reisen war man letztmals im März zu einem Dreier fähig - bei einem 2:0 in Köln.

comment icon

Zum Auftakt des 10. Bundesligaspieltages begeben wir uns ins untere Tabellendrittel. Der Vierzehnte hat den Sechzehnten zu Gast. Zwischen beiden Mannschaften liegen zwei Punkte, was einen Platztausch möglich macht und dem VfL die Gelegenheit bietet, die prekären Tabellenplätze zu verlassen.

comment icon

Bei den Gästen stehen Thomas Letsch die verletzten Matus Bero (Teilriss des Innenbandes) und Ivan Ordets (Muskelverletzung im Oberschenkel) nicht zur Verfügung.

comment icon

Für den VfL Bochum laufen anfangs folgende elf Akteure auf: Riemann - Gamboa, Masovic, Schlotterbeck - Osterhage, Losilla, Stöger, Bernardo - Broschinski, Asano - Hofmann.

comment icon

Aufseiten der Hausherren muss Torsten Lieberknecht auf Klaus Gjasula (Rotsperre), Matej Maglica (beide Rotsperre) und Fabio Torsiello (Trainingsrückstand nach Muskelverletzung) verzichten.

comment icon

An dieser Stelle schauen wir auf die personellen Angelegenheiten des Abends und dabei zunächst auf die Mannschaftsaufstellung des SV Darmstadt 98: Schuhen - Zimmermann, Müller, Klarer - Bader, Kempe, Holland, Nürnberger - Mehlem - Pfeiffer, Skarke.

comment icon

Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 10. Spieltages zwischen Darmstadt 98 und dem VfL Bochum.