Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Borussia Dortmund - Werder Bremen. Bundesliga.

Borussia Dortmund 4

  • G Reyna ()
  • E Haaland ( 11m, )
  • M Hummels ()

Werder Bremen 1

  • M Rashica ()

Live-Kommentar

comment icon

Für heute soll es das aus der Fußball-Bundesliga gewesen sein. Wir danken für die Aufmerksamkeit und wünschen noch einen schönen Sonntag.

comment icon

Dank des Dreiers zieht Dortmund in der Tabelle wieder an Bayer Leverkusen vorbei. Die fünftplatzierten Borussen weisen jetzt nur noch vier Zähler Rückstand zu Rang 4 auf. Vier Punkte sind zugleich auch das Thema bei Werder. So groß nämlich ist das Bremer Polster zum Relegationsplatz. Daran arbeiten können die Grün-Weißen am Mittwoch im Heimspiel gegen Mainz. Der BVB empfängt in der englischen Woche Union Berlin.

comment icon

Letztlich mühelos gewinnt Borussia Dortmund das Heimspiel gegen den SV Werder Bremen mit 4:1. Da die Hausherren die Begegnung über nahezu die kompletten 90 Minuten bestimmten, geht der Sieg natürlich in Ordnung. Die Gäste wussten lediglich in der Anfangsviertelstunde mit Zielstrebigkeit und Effizienz zu gefallen. Die Führung aber hatte nicht allzu lange Bestand. Zudem herrschte eine Dreiviertelstunde lang Flaute, da tat sich bei Werder gar nichts in Richtung Tor. In der letzten halben Stunde bäumten sich die Hanseaten viel zu zögerlich auf, setzten nur sporadisch Akzente. Somit hatte der BVB gar keine Mühe, den Vorsprung über die Zeit zu bringen. Ernsthaft in Bedrängnis gerieten die Schwarz-Gelben nie, legten vielmehr selbst noch einen Treffer nach.

full_time icon

In der Nachspielzeit tut sich nichts mehr. Und so beendet Schiedsrichter Bastian Dankert das Treiben auf dem Platz.

comment icon

Soeben läuft die reguläre Spielzeit ab. Zwei Minuten soll es noch obendrauf geben.

substitution icon

Auf Seiten der Gäste kommt Jean-Manuel Mbom für Milot Rashica. Damit sind wir für heute mit den Spielerwechseln durch.

substitution icon

Ferner geht Marco Reus runter. Für die Schlussminuten kommt Reinier. Damit schöpft Edin Terzic sein Wechselkontingent restlos aus.

substitution icon

Nach der endgültigen Entscheidung wird nochmals munter getauscht. Erling Haaland darf Feierabend machen, wird durch Steffen Tigges ersetzt.

goal icon

Tooooor! BORUSSIA DORTMUND - SV Werder Bremen 4:1. Von der rechten Seite zirkelt Thorgan Hazard einen Eckstoß auf den Schädel von Mats Hummels. Dessen Kopfball aus etwa acht Metern stoppt Jiri Pavlenka zwar, wird aber dabei von Theodor Gebre Selassie behindert, der die Kugel letztlich wohl ins eigene Tor befördert. Letztlich wird der Treffer doch Mats Hummels gut geschrieben, was dessen fünfter in dieser Saison ist.

comment icon

Vorlage Thorgan Hazard

yellow_card icon

Wegen eines Fouls an der Seitenlinie gegen Giovanni Reyna fängt sich Niklas Moisander seine erste Verwarnung der laufenden Spielzeit ein.

highlight icon

Von der rechten Seite tritt Marco Reus einen Freistoß in die Mitte. Erling Haaland geht mit aller Wucht in die Hereingabe und rammt den Kopfball in die Maschen. Allerdings steht der Stürmer dabei im Abseits. Das Tor zählt nicht, was sich auch nach dem Videostudium bestätigt.

highlight icon

Natürlich ist der BVB auch jetzt nicht untätig, bekommt nun auch verstärkt Räume. Erling Haaland versucht in Strafraumnähe aus zentraler Position gezielt abzuschließen. Der Linksschuss gerät nicht platziert genug.

highlight icon

Werder wird aktiver. Jetzt müssen die Hanseaten auch wirklich mehr unternehmen. Eine abgefälschte Flanke von Milot Rashica landet auf Höhe des zweiten Pfostens auf dem Kopf von Davie Selke, der seinen Aufsetzer über den linken Torwinkel setzt.

yellow_card icon

Nach einem Foul an Manuel Akanji sieht Christian Groß die fünfte Gelbe Karte der Saison und wird am Mittwoch gesperrt fehlen.

substitution icon

Auf Seiten der Hausherren hat Julian Brandt sein Tagwerk verrichtet. Für die Schlussviertelstunde kommt Thorgan Hazard.

highlight icon

Jetzt spielt Maximilian Eggestein durchs Zentrum nach vorn. Da tut sich eine große Lücke für Josh Sargent auf, der etwas überhastet und zu früh abschließt. Den flachen Rechtsschuss aus etwa 17 Metern wehrt Marwin Hitz zur Seite ab. Ein paar Schritte hätte der US-Amerikaner noch gehen können.

comment icon

Sehr sporadisch haben die Bremer nennenswerte Aktionen. Mit einem schönen Flankenwechsel bedient Maximilian Eggestein halbrechts im Sechzehner Josh Sargent, der das volley mit dem rechten Fuß versucht. Der Ball aber rutscht ihm über den Spann.

comment icon

Nach der guten Torszene eben bleibt ein weiteres Aufbäumen der Gäste aus. Dortmund kontrolliert das Geschehen nicht nur, die Borussen spielen weiter zielstrebig nach vorn.

highlight icon

Über einen Doppelpass mit Marco Reus bringt sich Erling Haaland in Schussposition, haut aus zentraler Position von der Strafraumgrenze drauf. Der Schuss ist etwas zu hoch angesetzt. Unter Umständen aber steht Reus da zuvor im Abseits.

yellow_card icon

Wegen eines taktischen Fouls an Erling Haaland kassiert Milos Veljkovic seine erste Gelbe Karte in dieser Bundesligasaison.

highlight icon

Nach einem Querpass von Josh Sargent wird Maximilian Eggestein in zentraler Position überhaupt nicht gestört. Aus knapp 18 Metern zieht dieser mit dem linken Fuß ab. Der Aufsetzer landet am linken Pfosten.

comment icon

Übrigens stammt der letzte Bremer Torschussversuch aus der 25. Minute. Es lässt sich also nicht erkennen, dass Werder in irgendeiner Form eine Aufholjagd im Sinn hätte.

substitution icon

Edin Terzic ersetzt den mit Gelb belasteten Mahmoud Dahoud durch Emre Can.

comment icon

Aus der zweiten Reihe versucht sich Julian Brandt. Dessen Rechtsschuss stellt für Jiri Pavlenka keine sonderlich große Herausforderung dar.

yellow_card icon

Wegen eines Fouls an Giovanni Reyna fängt sich Marco Friedl seine sechste Gelbe Karte ein.

substitution icon

Und anstelle von Kevin Möhwald spielt fortan Josh Sargent.

substitution icon

Florian Kohfeldt sieht sich zum Handeln gezwungen. Für Yuya Osako soll es ab sofort Davie Selke richten.

highlight icon

Nach der Dortmunder Ecke von der rechten Seite gelangt die Kugel über Umwege zu Marco Reus, der halblinks an der Strafraumgrenze mit dem rechten Fuß Maß nimmt. Dieser Schuss streicht um Zentimeter am linken Torwinkel vorbei.

highlight icon

Und wenn der Ball dann mal verloren geht, holen sich die Hausherren das Ding schnell zurück - jetzt durch Erling Haaland. Kurz darauf kommt Marco Reus links in der Box zum Linksschuss. Jiri Pavlenka pariert und klärt zur Ecke.

comment icon

Inzwischen haben die Borussen wieder alles im Griff, führen ausgiebig den Ball und tun das in der gegnerischen Hälfte.

highlight icon

Einen langen Ball von der rechten Seite legt Giovanni Reyna im Strafraum gefühlvoll zu Jude Bellingham ab. Dieser vermag die Kugel nicht annähernd so technisch sauber weiterzuverarbeiten. Mit Glück gerät Reyna dann noch einmal ans Spielgerät, scheitert mit seinem Schuss an Jiri Pavlenka, steht aber ohnehin im Abseits.

comment icon

Werder steckt noch nicht auf. Warum auch! Zu Beginn des zweiten Durchgangs gestalten die Gäste die Begegnung zumindest offen. Aktionen in Richtung Tor gibt es aktuell beiderseits nicht.

yellow_card icon

Mit großem Einsatz wirft sich Mahmoud Dahoud in den Zweikampf, spielt klar den Ball und rasselt erst dann mit Theodor Gebre Selassie zusammen. Dennoch setzt das die erste Gelbe Karte in dieser Begegnung - für Dahoud die dritte in der laufenden Spielzeit.

comment icon

Ohne weitere personelle Veränderungen schickt Florian Kohfeldt seine Mannschaft in den zweiten Spielabschnitt. Bremens Trainer hatte ja bereits während der ersten Hälfte den verletzten Leonardo Bittencourt durch Romano Schmid ersetzen müssen.

match_start icon

Das Runde rollt wieder über das Grüne.

substitution icon

Edin Terzic tauscht zur Pause. Mateu Morey bleibt in der Kabine. Dafür gibt ab sofort Lukasz Piszczek den Rechtsverteidiger.

half_time icon

Nun bittet Schiedsrichter Bastian Dankert die Akteure zum Pausentee.

comment icon

Bei einem hohen Ball in den Sechzehner behindern sich Mats Hummels und Manual Akanji gegenseitig, gelangen so in allerbester Position nicht zielgerichtet zum Kopfball. Am zweiten Pfosten lauert Erling Halland, kommt aber einen Schritt zu spät.

comment icon

Soeben läuft die reguläre Spielzeit ab. Zwei Minuten soll es noch obendrauf geben.

comment icon

Dortmund bleibt klar tonangebend, hält sich weiterhin dauerhaft in der gegnerischen Hälfte auf. Werder reagiert allenfalls noch.

highlight icon

Erneut ist Giovanni Reyna auf rechts unterwegs, spielt den Ball flach in die Mitte. In ziemlich zentraler Position verarbeitet Jude Bellingham die Vorlage direkt mit dem linken Fuß. Den Schuss aus etwa zehn Metern wehrt Jiri Pavlenka stark zur Seite ab.

comment icon

Seit geraumer Zeit gibt es von den Gästen nichts zu sehen. Nachdem Bremen in Rückstand geraten ist, passiert bei Werder offensiv gar nichts mehr.

goal icon

Tooooor! BORUSSIA DORTMUND - SV Werder Bremen 3:1. Nach einem Fehlpass von Marco Friedl in die Füße von Marco Reus schalten die Dortmunder zügig um. Giovanni Reyna gelangt auf rechts in den Strafraum, möchte die Kugel in die Mitte bringen. Doch lediglich über Umwege kommt das Spielgerät bei Erling Haaland an. Christian Groß fälscht zunächst mit der Hacke ab. Dann möchte Kevin Möhwald klären, bedient damit den BVB-Angreifer perfekt. Auf Höhe des rechten Pfostens muss Haaland nur noch den rechten Fuß hinhalten, um aus vier Metern einzuschießen.

comment icon

Somit also hat der BVB die Partie komplett gedreht. Das geht natürlich auch in Ordnung, denn die Hausherren investieren hier viel mehr in die Begegnung.

penalty_goal icon

Tooooor! BORUSSIA DORTMUND - SV Werder Bremen 2:1. Erling Haaland übernimmt die Verantwortung. Voller Entschlossenheit, als hätte es die letzten torlosen Begegnungen nicht gegeben, wuchtet der Norweger den Foulstrafstoß mit dem linken Fuß unhaltbar ins linke Eck. Für den Stürmer ist das der 22. Saisontreffer.

substitution icon

Während an der Elfmeterentscheidung nicht gerüttelt wird, müssen die Gäste wechseln. Bei Leonardo Bittencourt geht es also doch nicht weiter. Dafür übernimmt Romano Schmid.

highlight icon

Elfmeter für Borussia Dortmund! Im Sechzehner kommt es zu einem Zweikampf zwischen Marco Reus und Kevin Möhwald. Letzterer hakelt da ungeschickt nach. Reus geht zu Boden. Der Pfiff ertönt.

goal icon

Toooooor! BORUSSIA DORTMUND - SV Werder Bremen 1:1. Jetzt bauen die Hausherren einen weiträumigen Angriff auf, in dessen Entstehung Giovanni Reyna beteiligt ist. Über Manuel Akanji gelangt die Kugel auf dem rechten Flügel zu Mateu Moray. Dieser bedient Reyna flach, der inzwischen halbrechts an der Strafraumgrenze in Position gelaufen ist. Mit dem rechten Fuß schweißt der US-Amerikaner die Pille oben in den rechten Winkel und markiert seinen vierten Saisontreffer.

comment icon

Vorlage Mateu Jaume Morey Bauzà

comment icon

Kurz nachdem der Spielbetrieb wieder aufgenommen wurde und noch während sich mit Romano Schmid ein vermeintlicher Ersatzmann warmläuft, kehrt Leonardo Bittencourt auf den Rasen zurück.

comment icon

Nach einem fairen Zweikampf mit Jude Bellingham bleibt Leonardo Bittencourt nahe des eigenen Sechzehners liegen. Das schaut zunächst nicht gut aus. Die Betreuer eilen herbei.

comment icon

Dann bringen die Grün-Weißen plötzlich wieder Tempo rein, haben da viel Platz. Maximilian Eggestein schleppt den Ball nach vorn, spielt vielleicht etwas spät. Die Kugel landet links in der Box bei Leonardo Bittencourt, dessen Linksschuss von Mateu Morey abgeblockt wird.

comment icon

Mittlwerweile gelangen die Gäste etwas häufiger in Ballbesitz, lassen dabei aber inzwischen die Zielstrebigkeit vermissen. So verflacht die Partie zusehends.

comment icon

Und genau so verläuft die Partie auch weiter. Natürlich sind die Borussen nun erst recht gefordert, haben schließlich einen Rückstand zu egalisieren. Daran arbeiten die Gastgeber.

comment icon

Dortmund macht das Spiel, Bremen schießt das Tor - so lässt sich die Begegnung bis hierhin zusammenfassen. Die optische Überlegenheit also hilft dem BVB erst einmal nicht weiter, weil Werder effizient zu Werke geht.

highlight icon

Auf der Gegenseite bemüht sich Julian Brandt in der Box um eine zügige Reaktion. Der Linksschuss aus zentraler Position fliegt rechts am Kasten von Jiri Pavlenka vorbei.

comment icon

Bei einer Videoüberprüfung im Hintergrund wird festgestellt, dass Rashica nicht im Abseits stand. Sein zweiter Saisontreffer also findet Anerkennung.

goal icon

Toooooor! Borussia Dortmund - SV WERDER BREMEN 0:1. Noch aus der eigenen Hälfte schickt Maximilian Eggestein mit einem Steilpass Milot Rashica über halbrechts auf die Reise und in den Sechzehner. Mats Hummels kommt da nicht mehr rechtzeitig hin. Nahe des rechten Torraumecks visiert der Stürmer das lange Eck an und versenkt seinen Rechtsschuss aus etwa sieben Metern äußerst zielsicher.

comment icon

Vorlage Maximilian Eggestein

comment icon

Nach seinem Ballgewinn marschiert Maximilian Eggestein auf der rechten Seite los, möchte einen zweiten Bremer Angriff inszenieren. Das Zuspiel erfolgt auf Yuya Osako, der sich plötzlich drei Gegenspielern gegenüber sieht und da keine Chance hat, sich zu behaupten.

comment icon

Abgesehen von dem einen Offensivausflug, kommt von den Hanseaten nichts. Dortmund bleibt ganz klar Spiel bestimmend, hält sich nahezu permanent in des Gegners Hälfte auf.

comment icon

Auch das also zieht einen Eckball nach sich, in dessen Folge ein Schussversuch von Marco Reus abgeblockt wird.

highlight icon

Es schließt sich der erste Eckstoß der Begegnung an. Daraus können die Werderaner nichts machen, fangen sich vielmehr einen Konter ein. Giovanni Reyna ist da bereits halbrechts im gegnerischen Strafraum angelangt, feuert mit dem linken Fuß und trifft den Rücken von Marco Friedl.

highlight icon

Erst jetzt treten die Gäste in Erscheinung - und kommen prompt zum Abschluss. Aus halbrechter Position und gut 18 Metern zieht Leonardo Bittencourt mit dem rechten Fuß ab. Marwin Hitz ist gleich gefordert, wehrt den Schuss zur Seite ab.

comment icon

Ganz behutsam schieben sich die Borussen immer näher an den Strafraum heran, ohne dass die Bremer da viel einzuwenden hätten. Einzig ein Foul von Leonardo Bittencourt stoppt das für den Moment. Die folgende hohe Freistoßhereingabe von Marco Reus wird eine Beute von Jiri Pavlenka.

comment icon

Gleich vom Anpfiff weg übernehmen die Dortmunder das Kommando, führen bislang ausnahmslos den Ball - und das jetzt schon fast zwei Minuten lang.

match_start icon

Soeben ertönt der Anpfiff, die Hausherren stoßen an.

comment icon

Kurz vor dem Anpfiff blicken wir auf das Unparteiischengespann. Mit der Spielleitung wurde Bastian Dankert betraut. Der 40-jährige Mecklenburger kommt zu seinem 118. Einsatz im deutschen Fußball-Oberhaus. Dabei gehen dem Sportwissenschaftler die Assistenten Rene Rohde und Markus Häcker zur Hand. Als vierter Offizieller fungiert Timo Gerach.

comment icon

Werder kassierte in der Bundesliga zuletzt vier Pleiten am Stück. Letztmals Punkte gab es im März beim 2:0-Sieg in Bielefeld. Ein Erfolgserlebnis hatten die Grün-Weißen jüngst aber dennoch, denn durch ein 1:0 in Regensburg erreichten die Hanseaten vor anderthalb Wochen das Halbfinale des DFB-Pokal (gegen RB Leipzig), wo übrigens auch der BVB noch dabei ist (gegen Holstein Kiel).

comment icon

Doch ausgerechnet gegen die Hessen fing sich die Borussia in der Bundesliga die letzte Niederlage ein - vor zwei Wochen auf heimischer Wiese (1:2). Mit diesem Ergebnis unterlag der BVB am Mittwoch auch gegen Manchester City und schied aus der Königsklasse aus. Vor diesen zwei Niederlagen war Dortmund in diesem Kalenderjahr daheim ungeschlagen geblieben.

comment icon

Dagegen ringen die Borussen um einen Platz im internationalen Geschäft. Angesichts des aktuellen Tabellenplatzes kämen da die Europa bzw. die Conference League in Frage. Und da die Kandidaten dafür gestern allesamt gewannen, muss der BVB dringend nachlegen. Bereits ein Punkt würde die Schwarz-Gelben wieder an Leverkusen vorbei auf Rang 5 bringen. Insgeheim jedoch hoffen die Westfalen auf mehr. Da die viertplatzierte Eintracht gestern verlor, ist ja vielleicht doch noch ein Platz in der Champions League zu haben. Mit einem Sieg würden die Dortmunder auf vier Zähler an die Frankfurter heranrücken.

comment icon

Unsere Nachmittagspartie stellt wegen der coronabedingten Absage der Begegnungen zwischen Mainz und Hertha den vorläufigen Abschluss des 29. Spieltages dar. Dabei empfängt der Sechste den Dreizehnten. Zwischen beiden Mannschaften liegen 16 Punkte, womit sie sich tabellarisch nicht mehr ins Gehege kommen werden. Ohnehin muss Werder nach unten schauen, die Abstiegszone ist lediglich vier Punkte weg.

comment icon

Bei den Gästen fehlen Luca Plogmann (Patellasehnenruptur), Ömer Toprak (Muskelfaserriss in der Wade) und Nick Woltemade (Außenbandanriss). Dafür aber sind Ludwig Augustinsson und Philipp Bargfrede (beide Bank) wieder einsatzfähig. Für Niclas Füllkrug dagegen reicht es noch nicht.

comment icon

Auf Seiten der Hausherren stehen Thomas Delaney (Achillessehnenprobleme), Youssoufa Moukoko (Bänderverletzung im Fuß), Jadon Sancho (Muskelverletzung), Marcel Schmelzer (Knie-Operation), Axel Witsel (Achillessehnenriss) und Dan-Axel Zagadou (Knie-Operation) nicht zur Verfügung.

comment icon

Dem stellt sich der SV Werder Bremen in folgender Besetzung entgegen: Pavlenka - Veljkovic, Groß, Moisander - Gebre Selassie, Eggestein, Möhwald, Bittencourt, Friedl - Rashica, Osako.

comment icon

Gleich mit Beginn der Berichterstattung widmen wir uns den personellen Angelegenheiten des Nachmittags und dabei zuvorderst den beiderseitigen Mannschaftsaufstellungen. Borussia Dortmund geht die heutige Aufgabe mit diesen elf Spielern an: Hitz - Morey, Akanji, Hummels, Guerreiro - Dahoud - Reyna, Bellingham, Brandt, Reus - Haaland.

comment icon

Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 29. Spieltages zwischen Borussia Dortmund und Werder Bremen.