Zum Inhalte wechseln

Dynamo Dresden - SV Darmstadt 98

2. Bundesliga

Dynamo Dresden 2

  • J Husbauer 4'
  • P Schmidt 57'
  • S Makienok  76'

SV Darmstadt 98 3

  • S Paik 8'
  • T Kempe 12'
  • S Dursun 43'

Live-Kommentar

comment icon

Damit verabschiede ich mich und bedanke mich für Ihr Interesse. Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend und hoffentlich lesen wir uns demnächst wieder. Tschüss!

comment icon

Nun geht es für Tabellenschlusslicht Dynamo Dresden in einer Woche beim FC St. Pauli weiter. Der SV Darmstadt 98 hingegen hat erstmal neun Tage Pause und bekommt es dann vor heimischer Kulisse mit dem aktuellen Zehnten SV Sandhausen zu tun. 

comment icon

Der SV Darmstadt schafft es, die knappe Führung über die Zeit zu bringen und schlägt am Ende zehn Dresdner verdient mit 3:2 und vergrößert den Abstand auf die Abstiegsplätze. Die Gäste agierten heute über weite Strecken taktisch sehr diszipliniert und hätten durchaus auch viel höher gewinnen können. Für Dynamo wird die Luft in der 2. Liga immer dünner.

full_time icon

Das war's aus Dresden. Der Unparteiische pfeift die Begegnung ab.

yellow_card icon

Ebert sieht nach einem Foulspiel im Mittelkreis an Soriano die Gelbe Karte.

comment icon

Die Gäste haben sich komplett zurückgezogen und lassen hinten nichts mehr anbrennen. 

comment icon

Es gibt fünf Minuten oben drauf.

substitution icon

Wechsel bei Darmstadt: Rapp kommt für Kempe.

substitution icon

Wechsel bei Dresden: Schmidt geht verletzungsbedingt runter und wird durch Jeremejeff ersetzt.

comment icon

Darmstadt versucht jetzt in aller Ruhe das Spiel über die Zeit zu bringen und lässt den Ball problemlos in der gegnerischen Hälfte laufen.

yellow_card icon

Dursun sieht nach einem harten Einsteigen rechts in der gegnerischen Hälfte an Ballas die nächste Gelbe Karte.

yellow_card icon

Husbauer sieht nach einem Wortgefecht mit dem Unparteiischen die Gelbe Karte.

red_card icon

Platzverweis für den neuen Mann Makienok, der nach einem Laufduell mit einem Darmstadter den Gäste-Keeper Schuhen mit dem Fuß im Gesicht trifft. Etwas zu hart die Entscheidung des Unparteiischen, da keinerlei Absicht dabei war.

substitution icon

Wechsel bei den Gästen: Skarke ersetzt Paik.

substitution icon

Wechsel bei Dresden: Makienok kommt für Horvath.

yellow_card icon

Hamalainen sieht nach einem taktischen Foul an Honsak die erste Gelbe Karte des Spiels.

highlight icon

Beinahe das 4:2 für Darmstadt nach einer Ecke von links. Die Kugel landet über mehrere Umwege bei Paik, der aus 14 Metern zentraler Position sofort draufhält und nur die Latte trifft. Glück für Dresden.

comment icon

Dresden kommt immer gefährlicher, muss aber hinten aufpassen, dass sie nicht zu viele Lücken öffnen. Denn Darmstadt lauert auf Konter.

comment icon

Wieder eine gute Chance für Schmidt, der von Wahlqvist bedient wird und im Sechzehner zum Kopfball kommt. Aber diesmal ist Schuhen zur Stelle und hat die Kugel fest.

substitution icon

Wechsel bei Darmstadt: Herrmann kommt für Bader.

comment icon

Riesenmöglichkeit für Horvath, der plötzlich alleine vor dem Tor von Schuhen steht, aber im Eins gegen Eins an Gäste-Keeper scheitert.

goal icon

Tooooor! DYNAMO DRESDEN - Darmstadt 2:3. Da ist der Anschlusstreffer für die Hausherren. Horvath setzt sich rechts an der Grundlinie durch und bringt eine perfekt Flanke an den zweiten Pfosten, wo Schmidt am höchsten Steigt und aus fünf Metern flach ins linke Eck einnickt. Nun brennt das Publikum.

comment icon

Vorlage Sascha Horvath

comment icon

Das Publikum macht nach wie vor weiter und scheint an seine Mannschaft zu glauben. 

comment icon

Die Hausherren machen in der Anfangsphase der zweiten Hälfte einen deutlich besseren Eindruck und versuchen über ihre Außenbahnen Gefahr auszustrahlen, aber noch ohne Großchancen.

comment icon

Husbauer kommt kurz vor dem Sechzehner zum Abschluss, aber sein Versuch aus 20 Metern landet genau bei Schuhen, der den Ball festhalten kann.

match_start icon

Der Ball rollt wieder.

substitution icon

Wechsel bei Dresden: Petrak ersetzt Burnic.

half_time icon

Nun pfeift der Unparteiische pünktlich die erste Hälfte ab.

goal icon

Tooooor! Dynamo Dresden - DARMSTADT 1:3. Und die Gäste erhöhen das ganze Ding. Honsak bedient nach einer Balleroberung mit einem feinen Pass hinter die Abwehr Dursun, der halbrechts aus 14 Metern durch die Beine von Broll zum 3:1 trifft.

comment icon

Die Hausherren sind nun am Drücker und drängen kurz vor dem Halbzeitpfiff auf den Ausgleichstreffer. Die Lilien haben sich derzeit etwas mehr zurückgezogen und versuchen die knappe Führung über die Zeit zu bringen.

comment icon

Nun hat Schmidt auf der linken Außenbahn viel Platz, um in aller Ruhe eine Flanke zu bringen. Aber die Hereingabe an den zweiten Pfosten findet keinen Abnehmer.

comment icon

Und nun die dicke Chance auf der anderen Seite für die Gastgeber. Hamalainens Flanke von links findet im Rückraum Horvath, der die Kugel aus 14 Metern direkt nimmt. Aber dessen Volley-Schuss verfehlt weit das Ziel.

highlight icon

Die nächste Chance für den SV Darmstadt 98. Kempe kann sich im Laufduell mit Ballas behaupten und zieht aus 14 Metern halblinker Position flach ins lange Eck ab. Aber Broll macht gut mit und kann den Schuss abwehren.

comment icon

Ebert setzt sich jetzt auf der rechten Seite durch und bringt eine flache Hereingabe in den Fünfer, die aber genau beim Darmstadt-Schlussmann Schuhen landet.

comment icon

Konterchance über die linke Außenbahn für Darmstadt. Stark wird an der Strafraumgrenze bedient, der sofort den Weg ins Tor sucht, aber knapp das Gehäuse von Schuhen verfehlt.

comment icon

Die Hausherren können sich aktuell kaum aus der eigenen Hälfte befreien und haben große Mühe nach vorne zu spielen. Die Gäste sind bislang das tonangebende Team.

comment icon

Die Lilien sind bisher sehr aufmerksam im Mittelfeld und machen die Räume gut dicht. Mit Stark und Palsson versuchen sie immer wieder die Bälle schnell abzufangen. Dresden hingegen tut sich derzeit etwas schwer ins Spiel zu finden.

comment icon

Gute Möglchkeit für Darmstadt nach einer Ecke, die in der Strafraummitte Honsak findet. Dessen Direktabnahme zischt jedoch nur knapp am Tor vorbei.

comment icon

So langsam versuchen beide Teams nach den frühen drei Toren etwas kontrollierter zu spielen. Darmstadt hat sich mehr zurückgezogen und lauert viel mehr auf Konter.

comment icon

Die Fanblocks der Hausherren glauben nach wie vor an ihre Mannschaft und versuchen Dynamo mit Fangesängen nach vorne zu peitschen. Hier ist heute noch eine Menge drin.

goal icon

Toooor! Dynamo Dresden - DARMSTADT 1:2. Das Spiel ist gedreht. Brolls Abwehrversuch nach einem Rückpass landet bei den Gästen. So zieht Kempe aus 20 Metern zentraler Position flach ins linke Eck ab und trifft zum 2:1.

comment icon

Hier geht es richtig zur Sache. Bislang haben wir zehn interessante Minuten gesehen. Beide Teams scheinen heute richtig Lust auf Fußball zu haben.

goal icon

Toooooor! Dynamo Dresden - DARMSTADT 1:1. Und da ist schon der nächste Treffer. Unfassbar! Die Lilien gleichen aus. Pallson hat kurz vor dem Sechzehner das perfekte Auge für Paik, der in den Strafraum geschickt wird und aus zehn Metern halbrechter Position flach ins lange Eck abzieht. Für Broll bleibt da nichts anderes übrig, außer die Kugel aus dem Netz zu holen.

goal icon

Tooooor! DYNAMO DRESDEN - Darmstadt 1:0. Was für ein Blitzstart der Hausherren! Eberts Chippball aus dem Halbfeld findet links im Sechzehner Wahlqvist, der aus kürzester Distanz an Gäste-Keeper Schuhen scheitert. Von da landet die Kugel in der Strafraummitte bei Husbauer, der das Leder per Volley mit vollem Risiko unhaltbar für Schuhen zum 1:0 einhämmert und das Stadion beben lässt.

comment icon

Der erste Eckball des Spiels geht an die Gäste aus Darmstadt. Kempes Flanke von links nach Außen findet an der Sechzehnergrenze Stark, der die Kugel direkt nimmt. Aber sein Versuch geht weit am Tor vorbei.

match_start icon

Das Spiel läuft.

comment icon

Die Gäste aus Darmstadt hingegen gehen im 4-3-2-1 mit dem folgenden Personal ins Spiel: Schuhen - Bader, Dumic, Höhn, Holland - Paik, Palsson, Stark - Honsak, Kempe - Dursun.

comment icon

Nun die Aufstellungen. Dresden beginnt im 4-2-3-1 mit der folgenden Elf: Broll - Wahlqvist, Ballas, Nikolaou, Hamalainen - Husbauer, Burnic - Horvath, Ebert, Terrazzino - Schmidt.

comment icon

Auf der Pressekonferenz sagte Darmstadt-Trainer Dimitrios Grammozis: "Wir freuen uns auf das Abendspiel in Dresden sowie auf eine sehr schöne, aber auch hitzige Atmosphäre. Die Anstoßzeit am Abend trägt dazu bei, dass die Fans noch einmal mehr Stimmung machen werden. Wir wollen diese Atmosphäre aufsaugen und in positive Energie ummünzen."

comment icon

Der SV Darmstadt 98 befindet sich zwar aktuell mit 23 Punkten auf Rang 11, dennoch sind die Lilien aufgrund der engen Tabellensituation noch abstiegsgefährdet und sind nur drei Punkte vom Relegationsplatz in die 3. Liga entfernt. Daher erwarten wir heute ein packendes Zweitligaduell in Dresden.

comment icon

Die Schwarz-Gelben konnten ihr letztes Heimspiel gegen den Karlsruher SC durch ein Tor von Marco Terrazzino mit einem knappen 1:0 für sich entscheiden. Am vergangenen Spieltag gab es jedoch auswärts beim 1. FC Heidenheim ein torloses Remis.

comment icon

Für Tabellenschlusslicht der 2. Liga Dynamo Dresden ist heute vor heimischer Kulisse gegen den SV Darmstadt 98 ein Dreier Pflicht. Die Mannen um den neuen Coach Markus Kauczinski bestreiten heute unter dessen Regie das fünfte Pflichtspiel und wollen den zweiten Sieg einfahren.

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 21. Spieltages zwischen Dynamo Dresden und Darmstadt 98.