Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Dynamo Dresden - VfB Stuttgart. DFB-Pokal 1. Runde.

Dynamo Dresden 0

    VfB Stuttgart 1

    • D Churlinov ()
    • W Anton (s/o )

    Live-Kommentar

    comment icon

    Das war es für heute aus dem Rudolf-Harbig-Stadion. Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Abend. Bis bald!

    comment icon

    Die Stuttgarter überstehen wie im Vorjahr die 1. Runde im Pokal. Zum Bundesligaauftakt geht es am kommenden Wochenende sonntags gegen den amtierenden Pokalsieger Leipzig um erste Ligapunkte. Dynamo muss schon am Tag zuvor beim Halleschen FC in der 3. Liga wieder ran.

    comment icon

    Der VfB musste am Ende ordentlich zittern. Die Schwaben hatten das Spiel mit der 1:0-Führung eigentlich im Griff. Nach der berechtigten Gelb-Roten Karte für Anton witterten die Dresdner ihre Chance, doch trotz des Drucks ergaben sich keine wirklich zwingenden Chancen. Die Gäste scheiterten in der Schlussphase noch an Pfosten und Latte.

    full_time icon

    Aus! Dresden bekommt keine Chance mehr. 

    yellow_card icon

    Wataru Endo sieht nachträglich für ein Foul noch die Gelbe Karte.

    highlight icon

    Müller lenkt den Schuss von Millot an die Latte und pariert auch den Nachschuss von Mavropanos glänzend. 

    comment icon

    Perea nimmt an der Dresdner Eckfahne gerne den Freistoß gegen Park mit. 

    highlight icon

    Knipping eröffnet die fünfminütige Nachspielzeit mit einem Kopfball knapp übers Tor. 

    yellow_card icon

    Enzo Millot hält gegen Kammerknecht den Fuß drüber und holt sich Gelb ab. 

    comment icon

    Park kommt links an Stenzel vorbei und bringt den Ball in die Mitte. Kutschke kommt zwar an den Ball, aber der Schuss kommt nicht kontrolliert aufs Tor. 

    comment icon

    Conteh kommt über die rechte Seite durch und passt scharf in den Rückraum. Die Stuttgarter können mit einem Befreiungsschlag die Situation klären. 

    substitution icon

    Und Lilian Egloff kommt für Tiago Tomas. 

    substitution icon

    Nächster Doppelwechsel beim VfB, Clinton Mola ersetzt Chris Führich.

    comment icon

    Dynamo kann die Schlagzahl erhöhen. Für den VfB bringt die Unterzahl noch einmal richtig eine Abwehrschlacht ein.

    highlight icon

    Den ersten Freistoß von Will können die Stuttgarter klären, unter der zweiten Hereingabe fliegt Schäffler dann knapp durch. 

    highlight icon

    Diesen Freistoß darf sich dann mal Stenzel schnappen, der die Kugel aus 23 Metern an der Mauer vorbei aufs Tor bringt. Der Ball knallt an den Pfosten.  

    comment icon

    Juan Peres zieht gegen Stark das Foul. Damit wird immer auch ein wenig Zeit von der Uhr genommen.

    comment icon

    Der lange Einwurf von Park kommt zu Borkowski, der einfach mal draufhält, aber aus 17 Meter zu mittig in die Arme von Bredlow schießt. 

    substitution icon

    Und auch der Torschütze Darko Churlinov schleicht vom Platz, Pascal Stenzel ist dann eher defensiver ausgerichtet. 

    substitution icon

    Doppelwechsel bei den Gästen, Juan Perea kommt für Silas Mvumpa.

    substitution icon

    Markus Anfang erhöht das Risiko und bringt Stefan Kutschke für Jonathan Meier.

    highlight icon

    Vagnoman muss sich mit schmerzendem Knie behandeln lassen. Der Neuzugang wird aber gleich mit zweiter Luft wieder auf den Platz kommen. 

    comment icon

    Damit muss der VfB nun 25 Minuten in Unterzahl überstehen. In den letzten Minuten haben die Gäste nicht mehr viel für die eigene Offensive getan, nun muss vielleicht doch mehr um das mögliche Weiterkommen gezittert werden. Dynamo wittert nun zumindest ein wenig Morgenluft. 

    second_yellow_card icon

    Waldemar Anton stoppt mit einem rüden Check gegen Conteh den Konter und holt sich Gelb-Rot ab. 

    substitution icon

    Beim VfB kommt Enzo Millot für Naouirou Ahamada.

    highlight icon

    Feiner Pass von Meier in den Lauf von Conteh, der frei Bahn in Richtung Strafraum hat. Für den eigenen Abschluss wird der Winkel zu spitz, doch auch der diagonale Rückpass auf den lauernden Park misslingt. Das war Dynamos beste Offensivaktion nach der Pause. 

    substitution icon

    Auch für Robin Becker geht es verletzungsbedingt nicht mehr weiter, Yannick Stark ersetzt ihn. 

    yellow_card icon

    Waldemar Anton verzögert die Freistoßausführung und holt sich Gelb ab. 

    highlight icon

    Nun muss Becker nach einem abgebrochenen Sprint am Seitenrand behandelt werden. Dynamo ist kurz in Unterzahl. 

    comment icon

    Der VfB kontert über Churlinov, der Ahamada mitnimmt. Dessen Flanke lässt Knipping überraschend über den Kopf rutschen, aber dahinter ist Silas zu überrascht. 

    substitution icon

    Nun geht es für Michael Akoto doch nicht mehr weiter, Paul Will übernimmt.

    substitution icon

    Und Christian Joe Conteh ersetzt Ahmet-Metin Arslan.

    comment icon

    Akoto probiert es zunächst noch einmal. 

    highlight icon

    Akoto sitzt nach einem Laufduell mit Churlinov im Mittelkreis und winkt das medizinische Personal heran. 

    comment icon

    Freistoß für die Hausherren, die Hereingabe von Park fliegt knapp über die Köpfe hinweg ins Toraus. 

    comment icon

    Führich schnappt sich den Freistoß aus 19 Metern, kommt aber nicht über die Mauer hinweg. Borkowski brummt der Schädel. 

    yellow_card icon

    Nach einem schwachen Pass von Müller auf Michael Akoto, sieht sich dieser zu einem Foul an Tomas gezwungen, das ihm Gelb einbringt. 

    match_start icon

    Das Spiel läuft wieder. Es hat keine Wechsel gegeben. 

    half_time icon

    Pause in Dresden. 

    highlight icon

    Akoto wurschtelt sich bei einer Ecke gegen drei Stuttgarter durch den Fünfmeterraum. Am Ende muss Bredlow den Schuss aus spitzem Winkel auf Kosten einer weiteren Ecke abwehren. Das war kurz vor der Pause die beste Dresdner Möglichkeit. 

    highlight icon

    Silas leitet die zweiminütige Nachspielzeit mit einem Schlenzer aus 18 Metern, der hauchzart am rechten Pfosten vorbei ins Aus geht. 

    comment icon

    Da wird Dynamo offensiv noch einmal etwas mutiger. Doch Meier verspringt die Flanke von der linken Seite klar ins Toraus.

    comment icon

    Vagnoman und Churlinov setzen sich auf der rechten Seite fest, am Ende muss Meier die Hereingabe zur Ecke blocken. Die landet über Umwege bei Ahamada, der aber zentral an der Strafraumgrenze aussichtsreich den Ball nicht richtig trifft. 

    comment icon

    Der VfB verwaltet die verdiente Führung erst einmal sicher in Richtung Halbzeit. Im zweiten Durchgang muss Dynamo dann etwas mehr einfallen. 

    highlight icon

    Tomas stoppt das Zuspiel von Churlinov mit rechts und sucht dann mit links aus 17 Metern den Abschluss. Der Schuss knallt an den linken Pfosten, da wäre Müller ohne jede Chance gewesen. 

    comment icon

    Arslan findet aus 25 Metern die Lücke und schießt knapp links am Kasten vorbei. 

    comment icon

    Churlinov trifft mit seinem dritten Abschlussversuch das Tor und kann so auch Werbung in eigener Sache für die ersten Aufgaben in der Liga machen. 

    goal icon

    Tooor! Dynamo Dresden - VfB STUTTGART 0:1. Endos Diagonalpass nach rechts heraus wird schon leicht abgefälscht. So hat Vagnoman etwas mehr Platz für seine Flanke durch den Fünfmeterraum, die dann ebenfalls abgefälscht wird. Darko Churlinov hat am zweiten Pfosten wenig Mühe mit seinem Abstauber. 

    highlight icon

    Bredlow leitet blitzschnell den Konter ein, der mit einem langen Abschluss den Fuß von Tomas findet. Der Stürmer zieht leicht in den Mitte und sucht im Strafraum angekommen den Abschluss. Müller wehrt mit guter Parade zur Seite ab. 

    highlight icon

    Borkowski verlängert eine ungenaue Hereingabe zu Meier, der links im Strafraum den direkten Abschluss sucht und mit dem Schuss zumindest die Ecke herausholt. Der Vorbereiter muss mit brummenden Schädel kurz auf dem Platz behandelt werden. 

    comment icon

    Ahamada muss sich an der Seitenlinie mit blutendem Ellenbogen kurz behandelt werden. 

    comment icon

    Kade kann sich auf der linken Seite mal etwas absetzen. Er findet auch den richtigen Moment für das diagonale Abspiel auf Schäffler, der sich aber mit dem Ball im Strafraum nicht behaupten kann. 

    comment icon

    Der VfB kommt in der Anfangsphase auf 6:0-Torschüsse und eine beachtliche Zweikampfquote von 65 Prozent. Die Gäste dominieren das Spiel klar, nur die Torchancen war bislang nicht zwingend. 

    comment icon

    Mavropanos startet kurz hinter der Mittellinie und bekommt bis zum Dresdner Strafraum eher Geleitschutz. Doch der Grieche findet nicht den richtigen Moment zum Abspiel auf Churlinov. 

    comment icon

    Die Temperaturen im Rudolf-Harbig-Stadion sind noch nahe der 30 Grad. Auch das kann natürlich zum Faktor werden. 

    comment icon

    Der VfB kombiniert sich mit Tempo durch die gegnerische Hälfte. Tomas legt für Churlinov auf, der aus 16 Metern mit seinem Abschluss geblockt wird.

    comment icon

    Führich nimmt einen Freistoß aus 27 Metern direkt. Er bringt den Ball über die Mauer rechts unten aufs Tor. Allerdings ist der Schuss nicht sonderlich platziert, Müller packt zu. 

    highlight icon

    Silas passt scharf in den Strafraum, wo Ahamada einläuft und den direkten Abschluss sucht. Er trifft aber die Kugel nicht richtig, Müller ist zur Stelle. 

    comment icon

    Führichs hohe Freistoßhereingabe kann zunächst geklärt werden. Aber der Ball kommt zu Mavropanos, der von der Strafraumgrenze den direkten Abschluss sucht und deutlich verzieht. 

    comment icon

    Die Stuttgarter beginnen aber mit dem Selbstbewusstsein eines Bundesligisten und treten bei Ballbesitz offensiv recht dominant auf. 

    comment icon

    Nach klugem Doppelpass mit Borkowski kommt Akito an der Torauslinie zum Flanken. Aber am zweiten Pfosten hat Vagnoman aber die Situation gegen Kade im Griff. 

    comment icon

    Ito spielt den langen Ball aus der eigenen Hälfte, der sogar bei Führich an der Strafraumkante ankommt, aber nicht behauptet werden kann. 

    match_start icon

    Nach einer kurzen Gedenkminute für Uwe Seeler läuft das Spiel nun. Schiedsrichter ist Florian Badstübner.

    comment icon

    Das Spiel beginnt heute erst um 18:01 Uhr. Die leichte Verspätung soll in allen Stadien des Wochenendes genutzt werden, um für den Klimaschutz zu werben. Von Dresdner Fan-Seite wird das eher mit Pfiffen bedacht.

    comment icon

    Auch für den VfB endete der Pokaltraum im Vorjahr schon in 2. Runde. Nach dem klaren 6:0 bei BFC Dynamo folgte das Heim-Aus gegen den 1. FC Köln. Aber da war der Dreier am letzten Spieltag dann sicher auch der wichtigere Erfolg.   

    comment icon

    Im letzten Jahr endete der Pokal nach dem 2:1-Sieg gegen Paderborn in der 2. Runde. Dresden verlor sein Heimspiel gegen den FC St. Pauli nach Verlängerung mit 2:3.

    comment icon

    Aber im Pokal gelten ja bekanntlich andere Gesetze, Dynamo setzte sich in drei der letzten vier DFB-Pokal-Heimspiele gegen Bundesligisten durch, zuletzt im Elfmeterschießen gegen RB Leipzig in der 1. Runde 2016. Dazu kam 2020 ein durchaus überzeugender 4:1-Auftakterfolg gegen den HSV.

    comment icon

    Und auch der Auftakt in die neue Spielzeit verlief nicht ganz nach Plan. Gegen 1860 verlor man daheim mit 3:4. Nach 0:3 und 1:4 kam die Aufholjagd für den Absteiger am Ende zu spät.

    comment icon

    Beide Teams kommen aus einer schwierigen Saisonschlussphase mit sehr unterschiedlichem Ausgang. Während sich der VfB mit einem Last-Minute-Sieg gegen den 1. FC Köln am 34. Spieltag den Klassenerhalt sicherte, musste Dynamo in die Relegation und scheiterte am 1. FC Kaiserslautern.

    comment icon

    Mit Vagnoman hat es nur ein echter Neuzugang ins 11er-Aufgebot geschafft. Aber auch Churlinov war letzte Spielzeit noch an Schalke ausgeliehen.   

    comment icon

    Der VfB ist mit dieser Startelf angereist: Bredlow - Ito, Anton, Mavropanos - Vagnoman, Endo, Silas, Ahamada, Führich - Churlinov, Tiago Tomas.

    comment icon

    Bei den Hausherren gibt es nach der Niederlage zum Saisonauftakt vier Wechsel: Müller, Kammerknecht, Meier und Schäffler kommen für Drljaca, Ehlers, Conteh und Kutschke.

    comment icon

    Dynamo beginnt wie folgt: Müller - Becker, Knipping, Kammerknecht, Park - Akoto - Meier, Arslan, Kade, Borkowski - Schäffler.

    comment icon

    Herzlich willkommen zum Spiel der 1. Runde im DFB-Pokal zwischen Dynamo Dresden und dem VfB Stuttgart.