Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Fortuna Düsseldorf - SV Wehen Wiesbaden. 2. Bundesliga.

ESPRIT arenaZuschauer27.715.

Fortuna Düsseldorf 1

  • Y Engelhardt (79. minute)

SV Wehen Wiesbaden 3

  • L Hyun-Ju (10. minute)
  • A Catic (26. minute)
  • J Iredale (42. minute 11m)

Fortuna Düsseldorf verliert gegen Wehen Wiesbaden in der 2. Bundesliga

Überraschende Heim-Pleite! Fortuna verpasst Anschluss an Spitze

Die Torfabrik streikt: Nach 14 Treffern in den letzten drei Pflichtspielen stellte Fortuna Düsseldorf die Produktion weitgehend ein und verlor in der 2. Bundesliga den Anschluss an Spitzenreiter FC St. Pauli.

Der Tabellenzweite unterlag überraschend Aufsteiger SV Wehen Wiesbaden mit 1:3 (0:3) und könnte am Wochenende von den Aufstiegsplätzen verdrängt werden.

Hyun-Ju Lee (10.), Amar Catic (26.) und John Iredale (42., Foulelfmeter) brachten die Gäste schon vor der Pause klar in Führung, Yannik Engelhardt (79.) verkürzte in der Schlussphase. Wiesbaden, seit vier Spielen ungeschlagen bei nur einem Gegentor, verbesserte sich vorerst auf den siebten Rang.

2. Bundesliga: Spielplan und Ergebnisse
2. Bundesliga: Spielplan und Ergebnisse

Wann steigt welches Spiel in der 2. Bundesliga? Hier geht es zum Spielplan und den Ergebnissen.

Vermeij verletzt sich früh

Die Fortuna, die schon nach wenigen Minuten den verletzten Stürmer Vincent Vermeij ersetzen musste, wirkte drei Tage nach dem 6:3 nach Verlängerung im DFB-Pokal beim Drittligisten SpVgg Unterhaching müde und ließ sich mustergültig auskontern: Auf der rechten Seite setzte sich Thijmen Goppel durch, seine Hereingabe verwertete Lee mit der Fußspitze zur Führung der Gäste. Vor dem 0:2 leitete Iredale auf der linken Seite den Ball auf Catic weiter, Gegenspieler Jamil Siebert rutschte aus.

Dazwischen verhinderte Wiesbadens Torhüter Florian Stritzel mit einer Fußabwehr gegen Jona Niemiec den möglichen Düsseldorfer Ausgleich (16.). Erst im zweiten Versuch verwandelte Iredale den Elfmeter, den Schiedsrichter Florian Heft nach einem Foul von Christos Tzolis an Robin Heußer verhängt hatte. Zunächst traf der Australier den Pfosten. Heft ließ den Strafstoß nach Eingriff des Videoassistenten aber wiederholen, weil Düsseldorfer Spieler zu früh in den Strafraum gelaufen waren.

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: