Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

FC Empoli - Juventus Turin. Italien, Serie A.

Stadio Carlo Castellani – Computer Gross ArenaZuschauer15.702.

FC Empoli 0

    Juventus Turin 2

    • Danilo (24. minute)
    • F Chiesa (82. minute)

    Live-Kommentar

    comment icon

    Damit verabschiede ich mich von dieser Partie und wünsche Ihnen noch eine gute Nacht!

    comment icon

    Nun steht eine Länderspielpause auf dem Programm, anschließend wartet das Heimspiel gegen Lazio Rom am 16. September auf Juventus. Empoli ist einen Tag später bei der AS Rom zu Gast.

    comment icon

    Durch diesen Erfolg springt Juventus auf den 3. Platz und hat zwei Punkte Rückstand auf Inter und Milan. Empoli dagegen ist nach drei Spieltagen weiterhin punkt- und torlos und belegt den letzten Platz.

    comment icon

    Es war ein hochverdienter Sieg für Juventus, auch wenn die Turiner in der Offensive ein paar Schwierigkeiten hatten. Besonders in der ersten Hälfte erspielte sich die Alte Dame nicht viele Chancen, Danilos Führungstreffer fiel nach einem Standard. Vlahovic verschoss noch einen Elfmeter. Wirklich Spannung kam nie auf, da Empoli vorne zu harmlos war. Chiesa machte schließlich kurz vor Schluss den Deckel drauf.

    full_time icon

    Dann ist Schluss! Juventus gewinnt mit 2:0 in Empoli.

    yellow_card icon

    Destro nochmal mit einem taktischen Foul, dafür sieht er Gelb.

    highlight icon

    Kean darf auch nochmal: Der Stürmer spielt sein Tempo aus, lässt Walukiewicz stehen und trifft aus 18 Metern per Flachschuss den linken Außenpfosten.

    highlight icon

    Destro mit der bislang besten Chance für Empoli: Destro nimmt einen langen Pass stark an und zieht dann volley aus 20 Metern ab. Perin wirkt etwas überrascht, hat aber Glück, dass der Ball nur auf dem Tordach landet.

    highlight icon

    Milik beinahe mit dem 0:3! Weah wird auf der rechten Seite nicht angegriffen und flankt in den Strafraum. Milik steigt völlig frei zum Kopfball hoch und setzt den Ball aus zehn Metern an die Latte.

    comment icon

    Sieben Minuten werden nachgespielt.

    comment icon

    Die Partie plätschert nun dem Ende entgegen, ein Comeback von Empoli deutet sich hier nicht gerade an. Juventus hat alles im Griff und wird das souverän herunterspielen.

    yellow_card icon

    Der eben erst eingewechselte Gyasi steigt Gatti von hinten auf den Fuß und sieht prompt Gelb.

    substitution icon

    ... und Timothy Weah ist für Weston McKennie neu dabei.

    substitution icon

    Bei Juventus hat der Torschütze Feierabend: Federico Chiesa geht für Moise Kean runter ...

    substitution icon

    Empoli wechselt nochmal: Nicolo Cambiaghi wird durch Emanuel Gyasi ersetzt.

    goal icon

    Tooooor! FC Empoli - JUVENTUS TURIN 0:2. Da ist die Entscheidung! Juventus darf kontern, Milik spielt den perfekten Steilpass für Chiesa, der noch in der eigenen Hälfte startet. Der Stürmer ist durch, legt die Kugel an Berisha zu Fall und kommt dann ins Straucheln. Chiesa fällt sogar kurz hin, gibt aber nicht auf und schafft es noch, den Ball links im leeren Tor unterzubringen.

    comment icon

    Vorlage Arkadiusz Krystian Milik

    comment icon

    Bis auf Destro stehen bei Empoli übrigens zehn Neuzugänge auf dem Feld. Es ist also nicht verwunderlich, dass noch nicht alles funktioniert. Zumindest defensiv sieht das über weite Strecken ordentlich aus.

    comment icon

    Cambiaso bricht auf der linken Seite durch und flankt an den Fünfer. Berisha geht mit einer Hand hin und macht die ganze Sache erst richtg gefährlich. Walukiewicz kann die Situation aber bereinigen.

    comment icon

    Was können wir von der Schlussphase noch erwarten? Das Spielbild hat sich weiterhin kaum verändert, warum also in den nächsten Minuten? Juventus will das zweite Tor, ist aber nicht zwingend genug und Empolis Offensive findet kaum statt.

    substitution icon

    ... und Razvan Marin macht Platz für Viktor Kovalenko.

    substitution icon

    Auch die Hausherren bringen zwei frische Kräfte: Mattia Destro ist für Francesco Caputo neu dabei ...

    substitution icon

    ... und für den blass gebliebenen Filip Kostic kommt Andrea Cambiaso.

    substitution icon

    Doppelwechsel bei den Gästen, während es wieder eine Trinkpause gibt: Dusan Vlahovic weicht für Arkadiusz Milik ...

    comment icon

    Vlahovic wird mal links in die Box geschickt, Walukiewicz grätscht aber im letzten Moment dazwischen und blockt den Schuss des Serben ab.

    comment icon

    Das Ballbesitzverhältnis ist nach wie vor ausgeglichen, Juventus schafft es einfach nicht, eine Druckphase aufzubauen. Auf der anderen Seite ist Empoli viel zu harmlos.

    highlight icon

    Der Ball ist mal wieder im Tor, wieder ist aber die Fahne oben! Chiesa behauptet die Kugel links in der Box und flankt ins Zentrum, wo Vlahovic mit der Brust zu Pogba zurücklegt, der die Kugel aus 16 Metern im rechten Eck versenkt. Vlahovic stand aber zuvor im Abseits.

    comment icon

    Nach längerer Zeit meldet sich Empoli wieder in der Offensive an: Bereszynski wird auf die rechte Seite geschickt und findet am Fünfer Caputo, der die Kugel aber nur ans rechte Außennetz verlängern kann.

    substitution icon

    Auch Juventus wechselt: Fabio Miretti macht Platz für Paul Pogba.

    substitution icon

    ... und Matteo Cancellieri ersetzt Tommaso Baldanzi.

    substitution icon

    Doppelwechsel bei den Hausherren: Alberto Grassi kommt für Jacopo Fazzini ...

    highlight icon

    Chiesa muss das 0:2 machen! Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld tunnelt der Angreifer lWalukiewicz und dringt so links in die Box ein. Frei vor Berisha visiert Chiesa das rechte Eck an und verfehlt es nur um Zentimeter.

    highlight icon

    Es gibt keinen Elfmeter für Juventus. Offenbar war der Ball bereits im Aus, bevor ihn McKennie mit dem Kopf spielte. Glück für Empoli, sonst hätte es einen Handelfmeter geben müssen!

    comment icon

    Tatsächlich wird nun ein möglicher Elfmeter gecheckt. Die Zeitlupe zeigt, dass McKennie bei dieser Aktion die Hand von Fazzini anköpft. Das war im ersten Moment nicht zu sehen.

    comment icon

    Jetzt wird es mal ansatzweise gefährlich: Chiesa flankt nach einer Ecke von rechts an den langen Pfosten, McKennie köpft dort die Kugel ans Außennetz. Da wurde der Winkel zu spitz.

    comment icon

    Juventus ist noch nicht richtig in diesem zweiten Durchgang angekommen, die Gäste warten hier noch auf ihren ersten Torschuss. Das wirkt in der Offensive teilweise zu verkrampft.

    highlight icon

    Die bislang beste Chance der Hausherren ist tatsächlich ein Kabinettstückchen: Bremers Klärungsversuch mit der Hacke wird brandgefährlich und landet rechts in der Box bei Fazzini, der sofort per Fallrückzieher abzieht und die Kugel rechts am Tor vorbeisetzt.

    yellow_card icon

    Wenige Augenblicke später sieht auch Miretti für ein Foul im Mittelfeld Gelb. Diesmal ist es eine klare Angelegenheit.

    yellow_card icon

    Vlahovic hat die Hand im Gesicht von Walukiewicz und sieht dafür Gelb. Absicht war nicht im Spiel, somit ist es eine harte Entscheidung.

    highlight icon

    Gefährlich! Ein langer Pass erreicht Chiesa direkt vor Berisha, der Offensivmann schafft es aber nicht, den Ball am Torhüter vorbeizulegen. Chiesa kommt dann sogar zu Fall, astrein war das von Berisha nicht. Der Schiedsrichter lässt weiterspielen.

    match_start icon

    Ohne personelle Veränderungen geht es weiter!

    comment icon

    Juventus zeigte einmal mehr keine Glanzleistung, führt aber dennoch verdient. Empolis runderneuerte Mannschaft brauchte einige Zeit, um sich defensiv zu finden. Die Alte Dame benötigte jedoch einen Standard, um in Führung zu gehen. McKennie und Vlahovic vom Punkt hatten anschließend noch Chancen, ein weiteres Tor zu erzielen. Hinten brannte bei Juventus nichts an, Empoli gab noch keinen Schuss auf das Tor ab.

    half_time icon

    Pause! Juventus führt mit 1:0.

    comment icon

    Die Nachspielzeit beträgt drei Minuten.

    yellow_card icon

    Bereszynski kommt gegen Kostic deutlich zu spät und räumt den ehemaligen Frankfurter ab. Gelb ist die logische Folge.

    comment icon

    Und Empoli? Die Hausherren bekommen mal eine Ecke, die im ersten Moment geklärt wird. Cambiaghi setzt den Nachschuss aus 20 Metern dann in die dritte Etage.

    penalty_miss icon

    Vlahovic vergibt! Der Stürmer schießt nicht gerade wuchtig und vor allem unplatziert in Richtung linkes Eck. Berisha ahnt das und hat die Kugel letztlich im Nachfassen sicher. 

    highlight icon

    Die Entscheidung bleibt bestehen, es gibt den Strafstoß! Eine harte Entscheidung.

    comment icon

    Elfmeter für Juventus! Bedient von McKennie dringt Gatti rechts in die Box ein und geht dann im Zweikampf gegen Maleh zu Boden. Da macht der Abwehrmann viel draus, der Kontakt ist da. Doch reicht das? Der VAR schaut es sich nochmal an.

    comment icon

    Beim Ballbesitz geht es sehr ausgeglichen zu, dennoch ist Juventus deutlich gefährlicher. Die Hausherren gaben erst einen Torschuss ab, die Alte Dame kommt bereits auf acht Torschüsse.

    highlight icon

    McKennie lässt das 0:2 liegen! Ein missglückter Distanzversuch von Vlahovic landet bei Chiesa, der die Kugel aber nicht schnell genug kontrollieren kann. Er kann sie aber rechts zu McKennie legen, der aus zehn Metern abschließt, aber am grätschenden Luperto hängen bleibt.

    comment icon

    Juventus setzt immer wieder auf Konter, diesmal treibt Rabiot den Ball nach vorne. Er verpasst das Abspiel und wird dann von Pezzella zu Fall gebracht. Allerdings auf faire Art und Weise.

    comment icon

    Der Schiedsrichter unterbricht die Partie für eine kleine Trinkpause.

    goal icon

    Tooooor! FC Empoli - JUVENTUS TURIN 0:1. Ein Standard bringt die Führung für die Alte Dame! Eine Ecke von der linken Seite sorgt für reichlich Durcheinander im Strafraum. Danilo, Gatti und Bremer stochern jeweils nach, am Ende wird Marin die Kugel geklaut und Danilo versenkt sie aus sieben Metern im rechten Eck.

    comment icon

    War Juventus in den Anfangsminuten noch druckvoll, tun sich die Gäste nun deutlich schwerer. Die neu zusammengewürfelte Mannschaft von Empoli hat sich defensiv gefangen und macht das mittlerweile gut.

    comment icon

    Chiesa agiert offiziell als zweite Sturmspitze, doch der Offensivmann lässt sich immer wieder fallen und nimmt aktiv am Spielaufbau teil. Diesmal will er zu Vlahovic durchstecken, der Serbe kann die Kugel aber nicht kontrollieren.

    comment icon

    Berisha faustet eine Flanke von links aus dem Strafraum, dann bringt Miretti die Kugel volley zurück in die Box. Vlahovic köpft die Kugel mit dem Rücken zum Tor aus zehn Metern rechts vorbei.

    yellow_card icon

    Locatelli ist außer sich, weil er seiner Meinung nach gegen Baldanzi den Ball trifft. Das sieht der Schiedsrichter nicht so und zückt zu Recht Gelb.

    comment icon

    Empoli kommt hier sogar auf 56 Prozent Ballbesitz, kann damit aber nicht viel anfangen. Die Hausherren sind erstmal auf Fehlervermeidung bedacht, schließlich hat Juventus bereits die gefährlichen Konter angedeutet.

    highlight icon

    Der Ball ist im Tor, aber sofort ertönt der Pfiff! Bei einer Ecke wird Berisha im Fünfer zu hart angegangen, im Nachgang köpft Danilo die Kugel ins Netz. Das war aber ein Offensivfoul, weiter 0:0.

    comment icon

    Jetzt haben wir auch die ersten Abschlüsse: Kostic flankt von links, McKennie kann am langen Pfosten gerade noch geblockt werden. Der Ball landet dann bei Vlahovic, der per Direktabnahme aus elf Metern in die Arme von Berisha schießt.

    comment icon

    Wieder ist es McKennie, der diesmal bei einem Konter viel Platz hat. Seine Flanke soll Chiesa am langen Pfosten erreichen, Bereszynski klärt aber rechtzeitig und wird dann von Chiesa getroffen. Halb so wild, weiter gehts.

    comment icon

    Juventus beginnt druckvoll, gleich zweimal geht es über rechts. Einmal wird Rabiots Hereingabe zur Ecke geklärt, dann kommt auch McKennie nicht entscheidend durch.

    match_start icon

    Der Ball rollt!

    comment icon

    Einen Mutmacher gibt es heute aber, denn das Heimspiel in der vergangenen Saison vor lediglich dreieinhalb Monaten entschied Empoli deutlich mit 4:1 für sich. Stürmer Caputo traf dabei doppelt. Insgesamt hat aber noch Juventus die Nase im direkten Vergleich vorne und das deutlich: Von den 28 Ligaspielen gewann die Alte Dame 21, Empoli war dagegen nur viermal erfolgreich.

    comment icon

    Darüber macht man sich in Empoli nur wenige Gedanken, schließlich ging der Saisonstart nach hinten los. Erst gab es eine 0:1-Heimpleite gegen Hellas Verona, dann ein enttäuschendes 0:2 in Monza. Punkt- und torlos liegt Empoli bereits auf dem letzten Tabellenplatz. In den vergangenen zwei Jahren gelang jeweils Rang 14, in diesem Jahr könnte es für das Zanetti-Team brenzlig werden.

    comment icon

    Neun Punkte in drei Spielen sammelten bislang nur die beiden Mailänder Klubs Inter und die AC. Ein Vorteil im späteren Saisonverlauf für Juventus könnte sein, dass die Alte Dame nicht im europäischen Geschäft vertreten ist. Somit kann sich Juventus voll und ganz auf die Liga konzentrierten. Nach turbulenten Jahren mit vielen Nebenschauplätzen ist das vielleicht eine willkommene Abwechslung.

    comment icon

    Es war kein glanzvoller Auftritt beim ersten Heimspiel am vergangenen Wochenende. Lange lief Juventus gegen Bologna einem Rückstand hinterher, erst kurz vor Schluss gelang Dusan Vlahovic der Ausgleich. Der gute Auftakt in Form eines 3:0-Auswärtssiegs bei Udinese wurde dadurch etwas gedämpft. Mit einem Sieg könnten die Turiner dennoch auf einen soliden 3. Platz springen.

    comment icon

    Auf der anderen Seite gibt es beim Team von Trainer Massimiliano Allegri vier Wechsel im Vergleich zum mageren 1:1 gegen Bologna. Alex Sandro, Timothy Weah, Nicolo Fagioli und Andrea Cambiaso nehmen für Federico Gatti, Weston McKennie, Fabio Miretti und Filip Kostic auf der Bank Platz.

    comment icon

    Juventus Turin probiert es mit folgender Elf: Perin - Gatti, Bremer, Danilo - McKennie, Miretti, Locatelli, Rabiot, Kostic - Vlahovic, Chiesa.

    comment icon

    Satte sieben Wechsel nimmt Trainer Paolo Zanetti nach dem 0:2 beim AC Monza vor, Torwarttausch inklusive. Lediglich Sebastiano Luperto, Razvan Marin, Tommaso Baldanzi und Francesco Caputo verbleiben in der Startelf.

    comment icon

    Gelingt Juventus der sehr gute Saisonstart? Zunächst schauen wir auf die Aufstellung des FC Empoli: Berisha - Bereszynski, Walukiewicz, Luperto, Pezzella - Fazzini, Marin - Maleh, Baldanzi, Cambiaghi - Caputo.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der Serie A zur Begegnung des 3. Spieltages zwischen dem FC Empoli und Juventus Turin.