Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

FC Barcelona - Real Madrid. Spanien, La Liga.

Estadio Olimpico de MontjuicZuschauer50.112.

FC Barcelona 1

  • I Gündogan (6. minute)

Real Madrid 2

  • J Bellingham (68. minute, 92. minute)

Live-Kommentar

comment icon

In der kommenden Woche geht es dann weiter mit La Liga: Barcelona reist nach San Sebastian zu Real Sociedad, Real Madrid empfängt zu Hause im Bernabeu Rayo Vallecano. Damit verabschiede ich mich aus La Liga und wünsche allen Lesern ein schönes Wochenende, bis dann!

comment icon

Und weil es so schön ist, schauen wir noch auf die Scorerliste von La Liga, einfach weil mit Jude Bellingham ein nomineller Mittelfeldspieler mit zehn Toren und zwei Assists ganz oben thront. Das ist Wahnsinn. Auf Platz zwei ist Antoine Griezmann mit sieben Toren und ohne Assist, Lewandowski ist mit fünf Toren auf dem dritten Rang. Da erkennt man erst einmal die Dimensionen, in denen sich Bellingham da momentan bewegt. 

comment icon

Mit diesem Sieg zieht Real also wieder an Girona vorbei und bleibt somit auch nach diesem Spieltag Tabellenführer. Girona hat mit 28 Punkten zwar genau so viele wie Real auf dem Konto, hat aber ein schlechteres Torverhältnis. Barcelona steht derzeit mit dieser Niederlage noch auf dem 3. Platz mit 24 Punkten, Atletico steht den Katalanen aber im Nacken. Die Rojiblancos haben derzeit 22 Punkte, aber auch zwei Spiele weniger. Die Mannschaft von Diego Simeone ist also auch weiterhin mittendrin im Kampf um die Tabellenspitze. 

comment icon

Real kam mit mehr Power aus der Kabine, hatte aber vor allem einen wichtigen Spieler mit dabei: Jude Bellingham. Ein Mysterium, was er bei den Königlichen abliefert. Mit einem fulminanten Distanzschuss und einem unglaublichen Torriecher beim zweiten Treffer drehte er die Begegnung zu Gunsten der Gäste. Der Sieg geht am Ende ob des höheren Invests auch in Ordnung, Barcelona hat sich über die gesamte Spieldauer viel zu passiv und deffensiv präsentiert.

comment icon

Es war ein fantastischer Clasico, geprägt von hoher spielerischer Qualität, viel Geschwindigkeit und enormer Spannung. Die Leistungen der Teams hielt sich insgesamt die Waage. Real Madrid hat von Beginn an mehr in das Spiel investiert, war insgesamt aber fehleranfälliger. Barcelona hingegen konzentrierte sich weitestgehend auf eine stabile Abwehr, zeigte aber immer mal wieder diese gefährlichen Nadelstiche. Nach der Führung im ersten Durchgang kam von den Hausherren aber im zweiten Abschnitt zu wenig. 

full_time icon

Abpfiff. Real Madrid gewinnt das Clasico bei Barcelona mit 2:1.

substitution icon

Vinicius geht vom Feld, für die letzten Sekunden und weitestgehend mit taktischem Charakter kommt Lucas Vazquez ins Spiel.

goal icon

Tooooooor! Barcelona - REAL MADRID 1:2. Ist es denn zu glauben, immer wieder ist es JUDE BELLINGHAM! Real spielt sich in eine gute Angriffsposition, dann spielt Carvajal von rechts die Hereingabe, die eigentlich direkt zu Bellingham kommen sollte. Modric hält den Fuß hin, so dass der Ball irgendwie abgefälscht wird und über den Abwehrspieler hinweg auf den Fuß von Bellingham tropft. Der Engländer bleibt cool und schiebt aus vier Metern ein. Wahnsinn!

comment icon

Vorlage Luka Modrić

comment icon

Vier Minuten werden nachgespielt.

comment icon

Romeu mit einem schrecklichen Rückpass auf Christensen, der von Vini enorm unter Druck gesetzt wird. Letztlich kann der Abwehrspieler per Grätsche klären, Glück für Barcelona!

comment icon

Die Schlussphase läuft und Real macht nochmal richtig Druck. Die Gäste laufen an und kombinieren sich um den gegnerischen Strafraum.

comment icon

Das Momentum ist hier deutlich auf der Seite von Real Madrid. Die Königlichen sind aktiver und spielen rigoros in die Spitze. Barcelona kann kaum für Entlastung sorgen.

highlight icon

Camavinga dribbelt links in den Strafraum, geht an Araujo vorbei, der ihn dann zu Boden zieht. Der Schiedsrichter lässt das weiterlaufen, da ist man sich aber wirklich nicht so sicher. Das war schon ein sehr beherztes Zupacken von Araujo. Glück für Barcelona!

substitution icon

Felix geht auch raus, für ihn ist Raphinha auf dem Feld.

substitution icon

Die letzten Minuten gefallen Xavi nicht, er verändert die Aufstellung: Yamal kommt für Cancelo rein.

comment icon

Jetzt rückt Barcelona mal raus und das wird gefährlich, denn Real erobert die Kugel und kommt mit viel Geschwindigkeit über die rechte Seite. Carvajal bringt den Pass in den Rückraum, da holt Romeu Camavinga von den Beinen. Eine gute Freistoßmöglichkeit aus 25 Metern zentraler Position. Alaba und Modric stehen bereit!

comment icon

Real führt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld aus. Barcelona köpft das Ding zwar raus, rückt aber überhaupt nicht nach. Die Hausherren bleiben mit allen Spielern tief vor dem eigenen Strafraum stehen, das ist eine wirklich seltsame Einstellung. 

substitution icon

Lopez geht runter, für ihn kommt Romeu in die Zentrale im Mittelfeld.

comment icon

Elf Spiele, neun Tore und zwei Vorlagen. Was ist das für eine sensationelle Bilanz von Jude Bellingham bisher. Mit diesem Treffer sind die Karten für diesen Clasico nochmal komplett neu gemischt.

goal icon

Toooor! Barcelona - REAL MADRID 1:1. Barcelona lässt Real Madrid aus der Distanz schießen, jetzt bekommt es die Quittung! Denn jetzt versucht es Jude Bellingham und der packt ein mächtiges Pfund aus! Der Schuss kommt mit einer enormen Geschwindigkeit halbhoch in die rechte Ecke, ter Stegen springt hin, kann den Schuss aber nicht abwehren. Das ist zwar eine richtige Granate, an guten Tagen hält ein guter Torhüter den aber!

highlight icon

Spielerisch geht bei Real nicht so viel, also versucht es Tchouameni aus der Distanz! Der stramme Schuss aus 25 Metern geht in die linke Ecke, ter Stegen muss das erste Mal so richtig eingreifen und wehrt den Schuss zum Eckball ab. Der wird dann flach ausgeführt und bringt keine Gefahr. 

comment icon

Wenn Real hier noch etwas mitnehmen möchte, dann sollte es den Maschinenraum wieder anwerfen. Momentan tröpfelt die Partie so vor sich hin, von den Gästen ist aber nicht viel Initiative dabei. Das sah zu Beginn des zweiten Durchgangs noch anders aus.

substitution icon

Auch Rodrygo ist runter, im Sturm soll jetzt Joselu für Gefahr sorgen.

substitution icon

Ancelotti wechselt das zweite Mal: Kroos geht vom Feld, er wird durch Modric ersetzt.

substitution icon

Nach seiner Verletzung feiert Robert Lewandowski jetzt sein Comeback. Er kommt für Torres in den Sturm der Hausherren.

yellow_card icon

Carvajal zieht Felix an der Mittellinie zu Boden, das ist dem Schiedsrichter eine Spur zu hart. Er zückt die Gelbe Karte.

comment icon

Lopez bringt eine gefährliche flache Hereingabe in die Mitte, wo Felix und Torres einlaufen. Kepa eilt aus seinem Kasten und kann den Versuch im Keim ersticken.

highlight icon

Camavinga kommt über die rechte Seite und legt auf für Kroos, der klassisch die Innenseite nutzt, um den Ball in die rechte Ecke zu schieben. Da ist aber zu wenig hinter, ter Stegen taucht ab und hält den Ball sicher fest.

comment icon

Vini bedient Bellingham im Strafraum, der viel Platz hat. Eine Grätsche von Gavi verhindert aber einen gefährlichen Abschluss. Der anschließende Eckball findet auch keinen Abnehmer. 

substitution icon

Mendy geht vom Feld, Camavinga ist jetzt für ihn drin.

highlight icon

Barcelona hat einen Eckball von der rechten Seite, der in erster Linie nicht gefährlich wird. Aber der zweite Ball hat es in sich! Martinez kann eine Flanke mit dem Kopf in der Mitte wunderbar in die linke Ecke setzen. Kepa hechtet zum Versuch und leitet ihn mit den Fingerspitzen an den Pfosten! Den Abpraller bekommt Araujo vor die Füße, der den Ball stramm in die rechte Ecke zieht. Wieder ist Kepa da und pariert weltklasse!

comment icon

Zu Beginn der zweiten Halbzeit steht Barcelona enorm tief in der eigenen Hälfte. Real hat die absolute Ballhoheit und kontrolliert das Geschehen.

comment icon

Kroos bedient Rodrygo rechts im Strafraum, der das Laufduell gegen Balde gewinnt. Der Abschluss ist dann zu hoch angesetzt und geht am kurzen Pfosten vorbei. 

comment icon

Beide Trainer verzichten vorerst auf die ersten Wechsel. 

match_start icon

Real stößt den zweiten Durchgang an.

comment icon

Wir sehen eine temporeiche und spannende Begegnung auf Augenhöhe. Barcelona nutzte den ersten Fehler des Spiels direkt zur Führung, einen zweiten setzte Lopez nur an den Pfosten. Während Real sich hinten also teilweise sehr anfällig zeigt, steht Barcelona in der Abwehr bombenfest. Genau das macht momentan den Unterschied, denn den höheren Ballbesitzanteil und den größeren Invest legen die Gäste hier auf den Platz. Aber das bringt am Ende nichts, ter Stegen musste bisher nicht ein Mal ernsthaft eingreifen. Insgesamt ist es eine sehr launische Partie, man darf sich auf einen spannenden zweiten Durchgang freuen.

half_time icon

Bei einem Eckball von der linken Seite reißt Tchouameni am kurzen Pfosten Araujo wie ein Ringer zu Boden und hat großes Glück, dass es dafür keinen Strafstoß gibt. Stattdessen folgt der Abpfiff. Zur Pause führt Barcelona mit 1:0 gegen Real Madrid.

yellow_card icon

Vini Junior ist an der Seitenlinie im Dribbling, kann von Ferran nur durch den Klammergriff zu Boden gebracht und aufgehalten werden. Natürlich ist das hier wieder die Gelbe Karte. 

comment icon

Das Tempo in diesem Spiel ist weiterhin hoch, aber wir vermissen die klaren Torchancen. Die Begegnung ist geprägt von guter Abwehrarbeit auf Seiten der Hausherren und wenig Durchsetzungsvermögen bei Real. 

comment icon

Carvajal kommt auf der rechten Seite jetzt mal durch, steht schon tief an der Grundlinie. Er sucht aber nicht den Mitspieler, er zieht direkt ab aus sehr spitzem Winkel. Der Ball geht hoch an das Außennetz, gefährlich wurde es für ter Stegen aber nicht.

comment icon

Lopez sucht jetzt aus der Distanz nochmal den Abschluss. Er zieht selber das Dribbling an, der Schuss geht dann aber weit links am Tor vorbei.

comment icon

Die Bemühungen von Real werden langsam auch weniger, das Spiel wird ausgeglichener und findet mehr im Mittelfeld statt. 

comment icon

Araujo gewinnt den Ball, Vini bleibt dann einfach stehen. Er ist also schon genervt, der Superstar von Real Madrid, das ist kein gutes Zeichen für die Gäste. 

comment icon

Jetzt wird es hektisch auf beiden Seiten. Joao Felix lässt Rüdiger  mit einem Beinschuss stehen, ist eigentlich durch, aber Carvajal kommt in letzter Sekunde doch noch dazwischen! Barcelona fordert den Pfiff und die Notbremse, der Schiedsrichter lässt aber weiterlaufen. Auf der anderen Seite ist Vini durch, aber Araujo blockt den Stürmer zu Boden. Auch hier geht das Spiel weiter, die Gemüter kochen auf beiden Seiten.

comment icon

Barcelona zieht sich in dieser Phase weit zurück und setzt auf schnelle Ballgewinne und Konter. Dadurch hat Real aber auch viel Platz im Mittelfeld, es ist eine sehr interessante Phase. Real kann mit diesem vielen Ballbesitz, auch in der gegnerischen Hälfte, momentan wenig anrichten. 

highlight icon

Real baut das Spiel auf, wird dann kurz hinter der Mittellinie nicht angegriffen. Rüdiger fasst sich ein Herz und zieht aus über 30 Metern ab. Das ist ein richtiges Geschoss, ter Stegen muss auch fliegen, am Ende ist der aber doch bestimmt einen halben Meter am linken Winkel vorbei. 

comment icon

Kroos spielt aus der eigenen Hälfte einen Traumpass links in den Lauf von Vinicius, der sich etwas zu weit vom Tor wegtreiben lässt. Er bringt letztlich doch irgendwie den Chip auf den langen Pfosten, da kann Rodrygo aber nicht viel anrichten. 

yellow_card icon

Lopez kommt viel zu spät und steigt Kroos an der Seitenlinie in die Hacken. Damit ist er der erste Spieler mit der Gelben Karte heute.

highlight icon

Mittelfeld und Sturm sind bei Real komplett auf der Höhe, die Abwehr zeigt sich aber mal wieder wie ein richtiger Haufen. Valverde spielt einen Horror-Pass in die Mitte, wo Kroos' erster Kontakt nicht gut ist und Gavi entschlossen dazwischen geht. So landet das Spielgerät links in Reals Strafraum bei Lopez, der aus zehn Metern abzieht. Der flache Abschluss knallt gegen den linken Pfosten und springt raus. Glück für Real!

comment icon

Die chaotische Anfangsphase ist mittlerweile beendet. wir sehen jetzt sehr sortierte Angriffsbemühungen von Real und eine disziplinierte Abwehr von Barcelona. Rodrygo kommt mit einem Dribbling über die rechte Seite, bedient dann Vini vor dem Strafraum. Der Abschluss des Brasilianers wird dann frühzeitig geblockt.

comment icon

Real zeigt sich von diesem Gegentreffer kaum beeindruckt, spielt weiterhin engagiert nach vorne und versucht vor allem durch Einzelaktionen Akzente zu setzen. Vini und Bellingham sind hier sehr aktiv, das Mittelfeld zeigt sich auch stabil. 

goal icon

Tooor! BARCELONA - Real Madrid 1:0. Den ersten Fehler machen die Gäste, bereits so früh in diesem Spiel. Gündogan leitet den Angriff ein, spielt zu Torres, der die Kugel aber nur halbgar klatschen lässt. Tchouameni greift vor dem eigenen Strafraum aber auch nur der halbherzig ein, der Ball prallt in Reals Box, wo sich niemand so wirklich zuständig zu fühlen scheint. Alaba versucht es am Ende noch mit einer Grätsche, doch Gündogan ist entschlossener, schnappt sich das Leder und schiebt frei vor Kepa aus kurzer Distanz ins rechte Eck ein.

comment icon

Die Anfangsphase ist für ein Clasico typisch, beide Teams wollen direkt richtig Gas geben, stürmen nach vorne und suchen die Zweikämpfe. Es wirkt noch sehr chaotisch. 

comment icon

Bellingham gewinnt auf dem linken Flügel die Kugel, geht dann in den Zweikampf mit Christensen links im Strafraum. Dabei arbeitet er zu viel mit den Händen, der Schiedsrichter gibt ein Stürmerfoul.

comment icon

Vini läuft im Zweikampf mit Araujo mit der Kugel ins Seitenaus, dann schießt er noch den Ball weg. Natürlich ist das eine Provokation, der Schiedsrichter blickt zu dieser frühen Minute noch darüber hinweg.

comment icon

Barcelona läuft in den klassischen blau-roten Trikots auf, Real Madrid läuft ganz in Weiß auf.

match_start icon

Barcelona stößt den ersten Durchgang an, auf gehts!

comment icon

In der vergangenen Saison gab es zwei recht klare Ergebnisse, jeweils aber für die Auswärtsmannschaften. Nachdem Real im Camp Nou 4:0 gewonnen hat, hieß es im Rückspiel im Bernabeu 3:0 für Barcelona. 

comment icon

El Clasico ist mit das größte Spiel der Welt, in der Regel gibt es in den Spielen zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona die Vorentscheidung um die Meisterschaft in Spanien. Und dieses Duell hat eine richtige Tradition, heute findet bereits der 254. Clasico statt, die Statistik in diesen Duellen spricht leicht für Real Madrid mit 102 zu 99 Siegen. 

comment icon

Real ist mit fünf Siegen in diese Saison gestartet, das sechste Spiel hat man dann bei Atletico verloren. Den nächsten Punktverlust gab es dann erst vergangene Woche gegen den FC Sevilla. Die Königlichen haben sich aber stark eingespielt und präsentieren sich in dieser Saison als eingeschworene Truppe. 

comment icon

Das letzte Mal, dass Barcelona ein Pflichtspiel verloren hat, ist mittlerweile knapp vier Monate her. Natürlich war dazwischen auch die Sommerpause, trotzdem haben die Katalanen in dieser Spielzeit noch kein Mal verloren. Dafür hat man aber im Vergleich zu Real Madrid schon drei Spiele nicht gewonnen: Gegen Getafe, Mallorca und Granada gab es am Ende nur ein Pünktchen, deshalb steht Barcelona hinter Real.

comment icon

Heute spielt im Clasico der FC Barcelona gegen Real Madrid und keines der beiden Teams ist zu diesem Zeitpunkt Tabellenführer, eine absolute Seltenheit in La Liga. Girona hat sich gestern mit einem Sieg über Vigo die Führung gesichert. Real steht derzeit auf dem 2. Platz mit 25 Punkten und 21:7-Toren, Barcelona steht auf dem 3. Rang mit 24 Punkten und 22:10-Toren. Es ist also sehr knapp da vorne, vor allem weil Atletico noch ein Spiel weniger hat und auch schon mit 22 Punkten auf dem 4. Rang lauert. Hier ist also nach zehn beziehungsweise elf Spieltagen weiterhin alles möglich!

comment icon

Bei Carlo Ancelotti können wir die Team News kurz halten, er schickt exakt dieselbe Mannschaft ins Spiel, die vergangene Woche gegen Sevilla ein 1:1 holte. Verletzungsbedingt passen müssen die langzeitverletzten Ceballos, Courtois, Güler und Militao, die restlichen Spieler sind alle fit und auf der Bank. 

comment icon

Carlo Ancelotti schickt diese Startelf auf den Rasen: Kepa - Mendy, Alaba, Rüdiger, Carvajal - Kroos, Tchouameni, Valverde - Bellingham - Vinicius, Rodrygo. 

comment icon

Xavi verändert seine Mannschaft im Vergleich zur letzten Woche gegen Bilbao auf mehreren Positionen. In der Abwehr kommt Araujo neu auf die rechte Position, Cancelo rückt dafür nach vorne in den Außensturm. Im Mittelfeld geht Romeu raus, für ihn ist lässt sich Lopez eine Position nach hinten fallen. Somit ist am Ende nur Araujo neu in der Mannschaft, dennoch verändert sich die Verteilung der Spieler in jedem Segment des Teams. Auf der Bank ist heute Lewandowski wieder mit dabei, der zuvor mit einer Verletzung gefehlt hat. Nicht mit dabei sind Pedri, Roberto und de Jong.

comment icon

Xavi stellt seinen FC Barcelona im Clasico so auf: ter Stegen - Balde, Martinez, Christensen, Araujo - Lopez, Gavi, Gündogan - Joao Felix, Torres, Cancelo.

comment icon

Herzlich willkommen in LaLiga zur Begegnung des 11. Spieltages zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid.