Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

FC Bayern München - Olympiakos Piräus. UEFA Champions League Gruppe B.

FC Bayern München 2

  • R Lewandowski ()
  • I Perisic ()

Olympiakos Piräus 0

    Live-Kommentar

    comment icon

    Wir bedanken uns fürs Mitlesen und wünschen Ihnen noch einen guten Abend.

    comment icon

    Das war's aus München. Wir möchten Sie noch auf das Spiel von Bayer 04 Leverkusen gegen Atletico Madrid hinweisen, das um 21:00 Uhr angepfiffen wird. Auch dieses Match sowie alle anderen CL-Partien können Sie bei uns im Liveticker verfolgen.

    comment icon

    Doch für Bayern steht am Samstagabend zunächst einmal das absolute Topspiel an, wenn der BVB nach München kommt. Die Dortmunder reisen mit drei Siegen und reichlich Selbstvertrauen an. Für Bayern sicherlich eine Mammutaufgabe aktuell.

    comment icon

    Für beide Teams geht es am 26.11. in der Königsklasse weiter. Die Bayern müssen nach Belgrad, Piräus zu den Spurs.

    comment icon

    Mit diesem Dreier hat sich der FC Bayern vorzeitig für das Achtelfinale qualifiziert. Sollten gleich im Anschluss Belgrad und Tottenham unentschieden spielen, stehen die Münchner sogar als Gruppensieger fest. Piräus bleibt Letzter mit einem Zähler.

    comment icon

    Der FC Bayern gewinnt sein erstes Spiel unter Interimstrainer Hansi Flick mit 2:0 gegen äußerst schwache Griechen. Nach einer sehr enttäuschenden ersten Halbzeit legte der Rekordmeister im zweiten Durchgang einen Zahn zu, ohne jedoch wirklich zu dominieren. So war es wieder einmal Robert Lewandowski, der mit dem 1:0 die Bayern auf die Siegerstraße brachte. Perisic machte kurz vor Schluss alles klar. Auch positiv: Die Null steht! Unterm Strich ein hochverdienter Sieg, doch die Bayern müssen gewaltig zulegen, wollen sie am Samstag im Topspiel gegen Dortmund bestehen.

    full_time icon

    Schluss! Der FC Bayern gewinnt mit 2:0.

    substitution icon

    Letzter Wechsel: Coman geht für Coutinho runter.

    comment icon

    Drei Minuten gibt es obendrauf.

    goal icon

    Tooor! FC BAYERN - Piräus 2:0. Und der Joker sticht wenige Sekunden nach seiner Einwechslung. Tolisso mit der Hereingabe von links in die Mitte, wo zunächst ein Piräus-Akteur klären kann. Perisic schnappt sich den Rebound und hämmert den Ball humorlos aus fünf Metern unter die Latte.

    substitution icon

    Perisic kommt für Gnabry.

    comment icon

    Kimmichs Schuss aus halbrechter Position wird von Semedo gerade noch geblockt. Dieser Versuch hätte gefährlich werden können.

    comment icon

    Ein Wort noch zu den Gästen: Keeper Jose Sa ist mit 53 Ballaktionen der Spieler mit den meisten Aktionen. Noch Fragen?

    substitution icon

    Erster Wechsel beim FCB: Leon Goretzka muss für Corentin Tolisso weichen.

    comment icon

    Davies ist einer der engagiertesten Münchner am heutigen Abend. Mit über 80 Ballaktionen gehört der Linksverteidiger zu den Spielern mit den meisten Aktionen. 13 geführte Zweikämpfe sind Topwert, auch über 60 Prozent gewonnene Zweikämpfe kann sich sehen lassen. Doch oft agiert der Kanadier noch etwas zu unglücklich und ungestüm.

    substitution icon

    Es wird offensiver beim Gast: Flügelspieler Daniel Podence macht für Youssef El-Arabi Platz.

    comment icon

    Das Tor hat den Hausherren mehr Selbstvertrauen gegeben. Die Bayern spielen seit der Führung mit wesentlich mehr Zug zum Tor und sind dem zweiten Treffer näher dran als Piräus dem Ausgleich. Bei den Gästen hat sich an der Spielweise nicht viel geändert.

    comment icon

    Allmählich bewegen wir uns auf die Schlussminuten zu. Die Bayern sollten hier nichts mehr anbrennen lassen und heute endlich mal wieder zu Null spielen. Dafür ist Piräus in der Offensive einfach zu wenig präsent. Die Abwehr der Bayern wird kommenden Samstag sicherlich mehr gefordert sein. Daher ist die heutige Aufstellung wohl auch noch nicht der Weisheit letzter Schluss.

    comment icon

    Im Anschluss an eine Ecke versucht es Davies mit einem Dropkick aus 17 Metern. Der Schuss geht knapp am rechten Winkel vorbei.

    substitution icon

    Piräus reagiert mit dem zweiten Wechsel auf diesen Rückstand: Nun kommt Valbuena ins Spiel. Bouchalakis hat Feierabend.

    highlight icon

    Fast das 2:0! Gnabry setzt sich links in der Box durch und bringt die flache Hereingabe. Am langen Pfosten fehlen dem heranrauschenden Coman wenige Zentimeter.

    goal icon

    Tooor! FC BAYERN - Piräus 1:0. Wer auch sonst?! Kimmich mit dem Ball aus dem Zentrum nach rechts zu Coman. Dieser bringt den Ball sehr stark und halbhoch in die Mitte. Lewandowski kann am kurzen Pfosten und aus sehr abseitsverdächtiger Position den rechten Fuß noch irgendwie reinhalten und rechts unten einnetzen.

    comment icon

    Vorlage Kingsley Coman

    comment icon

    Bei Ruben Semedo geht es nun wieder weiter.

    comment icon

    Nun liegt Semedo am Boden. Der Portugiese scheint sich am linken Knie leicht verletzt zu haben. Währenddessen laufen sich bei Bayern Coutinho und Thiago warm.

    comment icon

    Konterchance für Olympiakos! Guerrero treibt über die linke Seite den Ball und legt dann ins Zentrum zu Camara. Dieser probiert es aus 18 Metern, setzt den Ball aber weit über den Kasten. Immerhin haben wir nach fast 50 Minuten mal wieder einen Torschuss der Gäste gesehen.

    substitution icon

    Erster Wechsel der Partie: Randjelovic wird durch Giorgos Masouras ersetzt. An der Grundaufstellung dürfte sich aber nichts ändern.

    highlight icon

    Wieder Coman! Der Franzose lässt halbrechts in der Box Tsimikas mit einem kleinen Wackler aussteigen und feuert aufs Tor. Jose Sa kann den strammen, aber nicht gerade platzierten Schuss wegfausten.

    comment icon

    Wir zählen mittlerweile 18:1 Torschüsse. Und dennoch hat man nicht das Gefühl, als kommt Bayern heute noch zu einem klaren Erfolg.

    comment icon

    Von den beiden treffsichersten Schützen der letzten Wochen, Gnabry und Lewandowski, ist bislang nicht viel zu sehen. Beide hängen doch stark in der Luft.

    comment icon

    Eine weitere Ecke von Kimmich kann Jose Sa vor dem einköpfbereiten Goretzka gerade noch wegfischen.

    comment icon

    Die Spielanteile der Bayern sind im zweiten Durchgang nochmals höher als im ersten. Über 85 Prozent Ballbesitz auf Seiten der Gastgeber.

    comment icon

    Die Münchner kommen wesentlich schwungvoller aus der Kabine und hätten durch Goretzkas Kopfball auch in Führung gehen müssen. Doch der Bundesligist muss nun das Tempo hochhalten.

    comment icon

    Die Bayern kombinieren sich gut aus der eigenen Hälfte und nehmen dann mal Tempo auf. Müller hat auf rechts viel Platz, doch seine Hereingabe ist zu scharf für Lewandowski.

    highlight icon

    Das muss das 1:0 sein! Kimmich mit dem Freistoß aus dem rechten Halbfeld. Lewandowski verlängert die Kugel auf das linke Fünfmetereck, wo Goretzka angerauscht kommt und den Ball per Kopf aufs Tor bringt. Doch Jose Sa steht goldrichtig und kann den Kopfball abwehren.

    comment icon

    Kimmichs Hereingabe von links kann Elabdellaoui per Kopf klären. Doch die Bayern bleiben in Ballbesitz.

    comment icon

    Coman versucht es aus halblinker Position. Sein Schuss wird abgefälscht. Eckball.

    match_start icon

    Weiter geht's!

    half_time icon

    Halbzeit in München! Torlos geht es in die Pause.

    highlight icon

    Aluminium! Kimmichs Ecke von rechts auf den kurzen Pfosten köpft Pavard an den rechten Pfosten.

    comment icon

    Gemächlichen Schrittes spielen sich die Bayern durch die gegnerische Hälfte. Letztendlich landet Comans Flanke von links genau in den Händen von Jose Sa. Diese Situation ist symptomatisch für den Verlauf des ersten Durchgangs.

    comment icon

    Coman geht links im Strafraum an Elabdellaoui vorbei und nach einem kurzen Trikotzupfer zu Boden. Der Referee stand aber sehr gut und zeigt sofort Abstoß an.

    comment icon

    Wir sehen ein unverändertes Spiel. Bayern bestimmt das Geschehen, ohne wirklich zu dominieren. Ohne Kreativität und Tempo machen es die Hausherren dem Gast auch nicht wirklich schwer.

    highlight icon

    Auch die folgende Ecke bringt Gefahr. Über Umwegen landet die Kugel rechts am Fünfmeterraum bei Gnabry, der auf Müller ablegt. Dessen Flachschuss kann Jose Sa aber parieren, da er doch zu zentral kam.

    highlight icon

    Coman! Der Franzose setzt sich mit viel Tempo rechts im Strafraum gegen mehrere Gegenspieler durch, scheitert dann aber an Jose Sas Unterarm. Beste Chance des Spiels!

    comment icon

    Der Offensivfußball beim Meister kränkelt doch noch sehr. So ist es wenig verwunderlich, dass von sieben Torschüssen sechs von außerhalb der Box kamen.

    comment icon

    Positiv bei den Bayern ist die Konterabsicherung. Selbst wenn Piräus mal den Ball hat, was nicht oft vorkommt, so pressen die Bayern sehr gut und holen sich die Kugel rasch wieder zurück.

    comment icon

    Pavard mit der flachen Hereingabe von rechts ins Zentrum, wo zunächst Müller und dann Lewandowski verpassen. Semedo klärt zur Ecke, die wieder nichts einbringt.

    comment icon

    Das Spiel plätschert weiter vor sich hin. Es fehlt einfach an Feuer und Temperament bei den Münchner. Piräus kommt kaum in Verlegenheit und muss seine eigene Spielweise nicht ändern.

    comment icon

    Eine Flanke von rechts wird länger und länger. Dennoch kommt RL9 gegen zwei Gegenspieler zum Kopfball. Letztendlich fehlt es diesem aber an Power, sodass Jose Sa keine Probleme hat.

    comment icon

    Der deutsche Rekordmeister spielt weiterhin geduldig nach vorne und wartet auf die sich ihm bietenden Lücken. Bis zum Strafraum sieht das teilweise auch gar nicht schlecht aus, doch dann fehlt die nötige Präzision. Gerade die Flanken haben noch viel Luft nach oben, da sie meist bei Jose Sa landen.

    highlight icon

    Coman geht auf der linken Außenbahn an Elabdellaoui vorbei und zieht in die Box. Seine Hereingabe wird vom Ex-Hoffenheimer dann abgefälscht, sodass der Ball über Jose Sa hinweg und knapp am langen Pfosten vorbeifliegt.

    comment icon

    Die Bayern sind in den knapp 20 Minuten klar spielbestimmend, ohne wirklich ein Fußball-Fest zu veranstalten. Über 75 Prozent Ballbesitz, dazu 60 Prozent gewonnener Zweikämpfe. Ansonsten fehlt es zuweilen aber noch an Tempo und Variabilität, um den Defensivverbund der Gäste wirklich in die Bredouille zu bringen.

    highlight icon

    Alaba mit dem Fehler rechts im eigenen Strafraum. Guerrero hat die Kugel und legt per Hacke auf Randjelovic ab, der sofort abzieht. Der Schuss rauscht ein gutes Stück am langen Pfosten vorbei.

    comment icon

    Kimmich bringt diesen von rechts in die Mitte, wo Piräus klären kann. Der Konter wird eingeleitet, doch Davies ist da und grätscht den Ball ins Seitenaus.

    comment icon

    Nach 15 Minuten gibt es den ersten Eckball ...

    comment icon

    Schöne Kombination von Gnabry und Lewandowski, der dann am Strafraum auf Müller ablegt. Dessen Schuss kann Ruben Semedo blocken. Die Bayern bleiben am Drücker.

    comment icon

    Martinez holt sich nach einem Pressschlag die Kugel an der Mittellinie, dann geht es ganz schnell. Über Lewandowski und Gnabry kommt die Kugel zu Müller, der erneut in der Box zu Fall gebracht wird. Doch auch dieser Rempler kann keinen Elfmeter zur Folge haben.

    comment icon

    Im Vergleich zu den letzten Spielen stehen die Bayern weitaus höher und lassen sich vom Gegner nicht tief in die eigene Hälfte drücken.

    comment icon

    Erste gute Möglichkeit für die Bayern: Lewandowski legt im Zentrum auf Goretzka ab. Der Nationalspieler versucht es mit seinem linken Fuß, der Schuss kommt auch sehr platziert. Doch Jose Sa ist in die rechte Ecke abgetaucht, kann parieren und hat den Ball dann im Nachfassen.

    comment icon

    Kimmich mit einem guten Diagonalball hinter die Abwehr auf Gnabry, der auf Müller ablegt. Dieser wird bei der Ballannahme gestört und kommt daraufhin zu Fall. Doch das reicht nicht für einen Elfmeter.

    comment icon

    Die Bayern attackieren in den ersten Minuten bei Ballverlust sehr früh.

    match_start icon

    Der Ball rollt! Die Bayern mit dem Anstoß.

    comment icon

    Es gibt noch eine Trauerminute. Die Bayern-Familie musste sich von zwei wohlverdienten Mitgliedern verabschieden. Ex-Bayernspieler Norbert Eder verstarb heute. Auch Funktionär Rudolf Schels ging von uns.

    comment icon

    Die Champions-League-Hymne ertönt, beide Teams laufen ein. Schießen sich die Bayern heute aus der Krise oder gibt es wieder eine Armutsvorstellung? Die kommenden 90 Minuten werden uns darüber Aufschluss geben.

    comment icon

    Werfen wir noch einen Blick auf den Unparteiischen heute Abend. Der Pole Pawel Raczkowski leitet das Spiel. Der 36-Jährige kommt zu seinem dritten Einsatz in der Champions League. In dieser Spielzeit leitete er Leverkusens 1:2-Niederlage gegen Lokomotive Moskau zum Auftakt.

    comment icon

    Die Gäste aus Athen treten natürlich mit der momentan besten Elf an. Der bereits angesprochene Mathieu Valbuena bleibt zunächst auf der Bank, wird aber sicherlich im Laufe der Partie reinkommen. Im Vergleich zum Ligaspiel am Wochenende gibt es drei Änderungen. Meriah, Randjelovic und Guerrero kommen für Papadopoulos, Soudani und El-Arabi rein.

    comment icon

    Die Startelf des FC Bayern lässt aufhorchen. Hansi Flick macht vor großen Namen keinen Halt. So finden sich die Herren Thiago und Coutinho auf der Bank wieder. In der Abwehrkette darf Davies wieder von Beginn an ran. Die Innenverteidigung bilden Alaba und Martinez. Boateng sitzt nur auf der Bank, was angesichts der Sperre in der Bundesliga und mit Blick auf Samstag aber nachvollziehbar ist. Das Zentrum gehört Kimmich und Goretzka. Ebenso in der Startelf: Thomas Müller. Diese Startformation könnte ein Fingerzeig für das Topspiel gegen Dortmund sein.

    comment icon

    Piräus muss nach wie vor auf seinen Kapitän verzichten. Der Ex-Lauterer Fortounis fällt mit einem Kreuzbandriss noch mindestens zwei Monate aus. Immerhin ist Mathieu Valbuena wieder an Bord. Der kleine Franzose hat seine Verletzung auskuriert und kam am Wochenende nach drei Wochen Pause zu einem Kurzeinsatz. Der 34-Jährige erlebt in Griechenland seinen zweiten Frühling, kommt in 14 wettbewerbsübergreifenden Saisoneinsätzen auf stolze 13 Torbeteiligungen (4 Treffer, 9 Vorlagen). Heute sitzt Valbuena erst einmal auf der Bank.

    comment icon

    Widmen wir uns dem heutigen Gegner nun zu, der unbedingt gewinnen muss, um noch eine Chance auf das Überwintern im Europapokal zu haben. Mit einem Punkt aus drei Spielen ziert Olympiakos das Tabellenende. In der Liga läuft es für den griechischen Rekordmeister weitaus besser. 23 Punkte aus neun Spielen bedeuten Platz 1. Zwar kommt Piräus nur auf 16 Treffer, doch bislang kassierte der Athener Club auch nur drei Gegentore. In der Königsklasse setzte es dagegen schon acht Gegentreffer.

    comment icon

    Apropos Lewandowski: Der Ausnahmestürmer befindet sich derzeit wohl in der Form seines Lebens. Nun kam heraus, dass er sich mit Schmerzen in der Leistengegend herumplagt, die eine Operation unumgänglich machen. Der Eingriff soll wohl nach dem Dortmund-Spiel vollzogen werden. RL9 würde dann die Quali-Spiele von Polen verpassen, aber den Bayern nach der Länderspielpause wieder zur Verfügung stehen. Doch der Zeitpunkt der OP ist noch lange nicht fix. Auch ein Eingriff in der Winterpause ist denkbar.

    comment icon

    Doch nun zurück zum Sportlichen. Für Hansi Flick wird es in den nächsten Tagen zuerst einmal darum gehen, die defensiven Defizite abzustellen und der Mannschaft einen Plan mit auf den Weg zu geben. Die Frage stellt sich jedoch, ob das den Spielern gelingt? Das berühmte "Mia san mia" und die bajuwarische Siegermentalität sind derzeit einfach nicht vorhanden. Bis auf Neuer und Lewandowski bleiben aktuell alle Spieler unter ihren Möglichkeiten. Trotz allem ist die Marschroute klar: Heute gegen Piräus gewinnen und am Samstag das Topspiel gegen den BVB siegreich gestalten.

    comment icon

    Und so brodelt natürlich die Gerüchteküche und fast jeder Trainername taucht auf. Mourinho, Allegri, Wenger sind dabei wobei die bekanntesten Namen. Selbstverständlich wird auch Erik ten Hag von Ajax Amsterdam genannt, der seit 2017 eine hervorragende Arbeit in den Niederlanden macht. Der Holländer kennt den FCB zudem bestens und steht für tollen Fußball. Doch am Montag stellte der Übungsleiter klar, dass er bis Saisonende Trainer bei Ajax bleiben wird. Es bleibt spannend in der Trainerfrage ...

    comment icon

    Der bisherige Kovac-Assistent Hansi Flick übernimmt nun vorerst die Geschicke und wird von Herman Gerland unterstützt. Wie lange Flick als Interimstrainer tätig ist, wird sich wohl bis Ende November entscheiden. Das kündigte Präsident Uli Hoeneß am Montag an: "Bis zum Auswärtsspiel in Düsseldorf wissen wir Bescheid."

    comment icon

    Die Leistungen seit dem fulminanten 7:2-Sieg gegen Tottenham waren einfach zu schwach. Zu planlos in der Offensive, zu wackelig in der Abwehr. Die Trennung war die logische Konsequenz. Doch nun müssen die Spieler liefern.

    comment icon

    Da war zum einen die klägliche Vorstellung im Pokal in Bochum (2:1). Am Samstag folgte dann der Höhepunkt mit der 1:5-Niederlage in Frankfurt, wo die Bayern in Unterzahl teilweise vorgeführt wurden. Am Sonntag zog der Verein dann einen Schlussstrich und trennte sich von Niko Kovac.

    comment icon

    Die Startelf von Piräus sieht wie folgt aus: Jose Sa - Elabdellaoui, Ruben Semedo, Meriah, Tsimikas - Guilherme, Camara, Bouchalakis - Randjelovic, Guerrero, Podence.

    comment icon

    Die Aufstellungen sind da. Und die hält gerade beim FC Bayern einige Überraschungen parat: Neuer - Pavard, Martinez, Alaba, Davies - Kimmich, Goretzka - Coman, Müller, Gnabry - Lewandowski.

    comment icon

    Spiel 1 nach Niko Kovac! Der FC Bayern empfängt als einsamer Tabellenführer den Letzten aus Piräus und kann mit einem Sieg den Einzug ins Achtelfinale perfekt machen. Doch aktuell fällt es natürlich schwer, in München über den Sport zu reden. Zu viel ist in den letzten sieben Tagen passiert.

    comment icon

    Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen Bayern München und Olympiakos Piräus.