Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

FC Bayern München - VfL Wolfsburg. Bundesliga.

FC Bayern München 4

  • T Müller ()
  • D Upamecano ()
  • L Sané ()
  • R Lewandowski ()

VfL Wolfsburg 0

    Live-Kommentar

    comment icon

    Wir hoffen, dass Sie morgen ab 15:30 Uhr wieder mit dabei sind, wenn der 17. Spieltag seine Fortsetzung findet - unter anderem mit den Partien Frankfurt - Mainz und Hoffenheim - Gladbach. Wir berichten von allen Spielen wie gewohnt im Live-Ticker. Einem schönen vierten Advents-Wochenende steht also nichts im Wege ...

    comment icon

    Nach der kurzen Weihnachts- und Silvesterpause geht es für die Bayern am 7. Januar mit einem Heimspiel gegen Gladbach weiter in der Liga - dann besteht gleich die Gelegenheit, sich für den Hinrunden-Tiefpunkt zu revanchieren: 0:5 unterlag der FCB im Pokal bei der Borussia. Die Wolfsburger starten am 9. Januar in die Rückrunde mit einem weiteren Auswärtsspiel beim Aufsteiger VfL Bochum.

    comment icon

    In der vergangenen Saison führten die Münchner die Tabelle nach der Hinrunde mit 39 Punkten an, jetzt sind es vier Zähler mehr. Auch bei den erzielten Toren gab es noch einmal eine Steigerung: Die Bayern bejubelten bislang satte 56 Treffer - im Schnitt etwa 3,3 pro Spiel. Wolfsburg ist vorerst Tabellenzwölfter, die Konkurrenz im Tabellenkeller kann morgen und am Sonntag aber noch für ein weiteres Abrutschen der "Wölfe" sorgen.

    comment icon

    Wie erwartet gewinnen die Münchner Bayern deutlich gegen den VfL Wolfsburg. Aber: Immerhin knapp eine Stunde gestalteten die Gäste die Partie noch offen, lagen bis dahin nur 0:1 zurück. Aus der ersten Stunde können und sollten die Kohfeldt-Schützlinge also Positives in die Rückrunde mitnehmen. Apropos positiv: Der FCB wird mit diesen letzten 90 Spielminuten im Jahr 2021 sicher sehr zufrieden sein. Sie waren ein Signal an die Konkurrenz, dass man in Sachen Konzentration und Spielfreude auf keinen Fall nachlassen wird und sich auch gegen extrem defensiv eingestellte Gegner immer zu helfen weiß.

    full_time icon

    Ohne Nachspielzeit ist die Partie vorbei. Die Münchner gewinnen mit 4:0 (1:0) gegen den VfL Wolfsburg.

    comment icon

    Haben die Bayern noch immer nicht genug? Sane setzt zu einem Schuss aus knapp 20 Metern an, aber die VfL-Defensive kann blocken.

    highlight icon

    Der 19. Saisontreffer von Lewandowski ist historisch: Es war sein 43. Bundesliga-Tor in diesem Kalenderjahr. Bisher hatte in dieser Wertung Gerd Müller mit 42 Toren aus dem Jahr 1972 an der Spitze gestanden. Und: Ebenso wie Cristiano Ronaldo 2013 kommt Lewandowski nun auf 69 Tore in Verein und Nationalmannschaft in einem Kalenderjahr.

    goal icon

    Toooor! FC BAYERN MÜNCHEN - VfL Wolfsburg 4:0. Und jetzt jubelt auch Robert Lewandowski über einen Treffer. Nach einem langen Ball aus dem zentralen Mittelfeld von Upamecano legt links in der Box Musiala mit dem Kopf und viel Übersicht nach rechts rüber zum Topstürmer. Der dreht sich und trifft aus elf Metern mit links wuchtig an Casteels vorbei.

    comment icon

    Vorlage Jamal Musiala

    substitution icon

    Bei Wolfsburg ist Kevin Mbabu für Aster Vranckx im Mittelfeld neu dabei.

    highlight icon

    Ein Musiala-Schuss aus 13 Metern von links im Strafraum fliegt ohne Berührung durch einen weiteren Spieler quer durch den Fünfer und dann rechts am Tor vorbei.

    substitution icon

    Und das ist der letzte Tausch in den Reihen des Rekordmeisters: Malik Tillman verteidigt für Benjamin Pavard.

    comment icon

    22:8-Abschlüsse sprechen rund sechs Minuten vor dem Spielende dann doch eine deutliche Sprache. Die Münchner Bayern waren von Beginn an das bestimmende Team in dieser Partie. Dennoch: Wolfsburg gestaltet das Ergebnis noch eingermaßen erträglich.

    comment icon

    Die Wolfsburger versuchen es noch mal mit einem eigenen Angriff, aber ein Durchkommen gegen die Bayern-Abwehr gibt es in zentraler Position nicht. 

    substitution icon

    Und noch ein Tausch in der Defensive: Lucas Hernandez macht in der Innenverteidigung Platz für Tanguy Kouassi.

    substitution icon

    Auf dem offensiven Flügel auf der rechten Seite macht für Serge Gnabry jetzt Bouna Sarr weiter.

    substitution icon

    Dreifach-Wechsel bei den Münchnern: Für Alphonso Davies ist Omar Richards neu dabei auf der Außenverteidiger-Position.

    comment icon

    Nach dem Standard setzt Pavard die Kugel aus dem Rückraum des Sechzehners hoch über den VfL-Kasten.

    highlight icon

    Bornauw bekommt bei einem Musiala-Schuss von links in neun Metern Torentfernung noch den Fuß dazwischen. Ecke.

    comment icon

    Wolfsburg zieht sich weit zurück und macht die Räume am eigenen Strafraum so gut es nur geht zu. Die Bayern laufen immer wieder an und suchen Abschlusspositionen und -situationen. Noch aber kann der VfL das 0:3 halten.

    highlight icon

    Lewandowski beginnt nun mit Chancen-Wucher: Erst Müller mit dem Kopf und dann Gnabry mit dem rechten Fuß bereiten optimal vor für den Topstürmer. Der Schuss mit rechts genau vom Elfmeterpunkt ist auch ziemlich gut, aber Casteels fährt ein Bein aus und pariert auf der Linie extrem stark.

    substitution icon

    Marcel Sabitzer ist wieder fit und jetzt auch zurück im Bundesliga-Geschehen. Für ihn verlässt bei den Bayern Marc Roca den Platz.

    comment icon

    Umkämpft ist die Partie weiterhin. Pavard foult im Mittelfeld Nmecha.

    substitution icon

    Josuha Guilavogui ist als Einwechselspieler der Wolfsburger für Gian-Luca Waldschmidt sicher die noch defensivere Variante im Mittelfeld.

    comment icon

    Die Werte aus der Statistik sehen im Vergleich zwischen den beiden Durchgängen ähnlich aus. Einziger Unterschied: Hatte Wolfsburg vor der Pause in Sachen gewonnene Zweikämpfe noch leicht die Nase vorne, gewinnen nun die Münchner etwas mehr Duelle. Der Kräfteverschleiß bei den Gästen wird auch daran sichtbar.

    comment icon

    Die letzten 20 Minuten beginnen. FCB-Trainer Nagelsmann wird sicher bald damit beginnen, von der Bank neues Personal zu bringen, um Spieler aus der ersten Elf zu schonen.

    comment icon

    Schwierige Situation für die Kohfeldt-Elf: Die Niederlage heute ist bereits besiegelt, nun aber muss noch knapp 25 Minuten eine Topeinstellung und -leistung her, um den Bayern Gegenwehr leisten zu können.

    highlight icon

    Fast der noch fehlende Lewandowski-Treffer am heutigen Abend: Nach einem Querpass von Serge Gnabry von der rechten Seite segelt der Ball nach dem Rechtsschuss von Lewandowski aus rund zwölf Metern aber hoch über das Tor.

    comment icon

    In der ersten Halbzeit sah die Abschlussstatistik aus Sicht der Gäste lange ganz okay aus, im zweiten Durchgang aber stehen die Bayern jetzt schon bei 8:2-Abschlüssen. Der VfL findet offensiv so gut wie gar nicht mehr statt.

    comment icon

    Arnold ist zurück im Spiel, er versucht es zumindest noch mal.

    comment icon

    In der verbleibenden knappen halben Stunde kommt es für die Gäste aus Niedersachsen darauf an, die Ruhe zu bewahren und den Münchnern in der Abwehr genauso Paroli zu bieten wie nach dem frühen 0:1. Das Kohfeldt-Team könnte noch mit erhobenen Köpfen vom Platz gehen - das sähe aber bei einer Niederlage mit fünf oder mehr Gegentreffern sicher ganz anders aus.

    comment icon

    Maxi Arnold muss behandelt werden, er ist im Mittelfeld umgeknickt.

    highlight icon

    Leroy Sane steht nun bei fünf Saisontreffern.

    goal icon

    Toooor! FC BAYERN MÜNCHEN - VfL Wolfsburg 3:0. Keine zwei Minuten sind nach dem Upamecano-Treffer vergangen, da fliegt der Ball schon wieder ins linke Ecke des "Wölfe"-Gehäuses. Dieses Mal zirkelt Leroy Sane - nach Zuspiel von Serge Gnabry - die Kugel genau von der Strafraumgrenze mit links halbhoch ins Eck.

    comment icon

    Vorlage Serge David Gnabry

    substitution icon

    Erster Wechsel bei den Gästen: Für Renato Steffen ist im Mitttelfeld jetzt Felix Nmecha dabei.

    highlight icon

    Für Upamecano ist es das erste Bundesliga-Tor im Trikot des FC Bayern München.

    goal icon

    Toooor! FC BAYERN MÜNCHEN - VfL Wolfsburg 2:0. Die Bayern setzen nach der abgewehrten Ecke nach und kommen auf dem rechten Flügel wieder in Ballbesitz. Gnabry und Sane kombinieren schnell und direkt, so bringen sie die Kugel zu Müller nach rechts in die Box. Dessen Zuspiel auf Upamecano ist überlegt und kommt perfekt. Der Verteidiger köpft aus sieben Metern ins linke Eck.

    comment icon

    Vorlage Thomas Müller

    comment icon

    Sane bringt den Ball von rechts an den kurzen Pfosten, da aber ist Brooks per Kopf zur Stelle.

    comment icon

    Ecke für den FC Bayern.

    highlight icon

    Beste Chance für den FCB zum 2:0: Lewandowski legt aus dem Zentrum die Kugel links in die Box für Musiala auf. Dessen wuchtiger Abschluss mit rechts kommt zu zentral, Casteels reagiert stark und wehrt ab. Die Bayern kommen noch einmal an den Ball, aber Sane zieht dann aus etwa zwölf Metern hoch drüber.

    highlight icon

    Beim Freistoß serviert Maxi Arnold den Ball Brooks am Elfmeterpunkt ziemlich perfekt. Der Abschluss mit dem Kopf misslingt dem Abwehrspieler aber - vorbei!

    comment icon

    Gnabry foult Renato Steffen im rechten Rückraum. Freistoß für die "Wölfe", die in der Szene zuvor einen aussichtsreichen Konter nicht gut zu Ende gespielt haben.

    comment icon

    Jetzt kommt Alphonso Davies über links zwar mal im Dribbling in die Box, aber seinen Pass von der Torauslinie blockt der VfL am Fünfer ab. Casteels hat den Ball sicher.

    comment icon

    Die Wolfsburger zeigen im Teamverbund eine hohe Laufbereitschaft. So schafft es das Kohfeldt-Team auch, auf den Flügeln gefährliche Flanken in den Strafraum zu unterbinden.

    highlight icon

    Sane kommt links am Fünfereck aus der Drehung zu einem Aufsetzer. Der Ball fliegt aber hoch über das VfL-Gehäuse.

    comment icon

    Die Nagelsmann-Elf muss auf jeden Fall mehr Bewegung in die Partie bringen. Andernfalls ist die Defensive der "Wölfe" nicht zu überwinden.

    comment icon

    Mal sehen, wie die Münchner jetzt versuchen, die dichte Abwehr der Gäste auseinanderzuziehen. Wolfsburg wird dem FCB sicher nicht den Gefallen tun, etwas an der grundsätzlichen Ausrichtung und Aufstellung zu ändern.

    match_start icon

    Die Partie läuft wieder. Der FC Bayern und der VfL Wolfsburg spielen zunächst mal ohne Wechsel weiter.

    half_time icon

    Es gibt keine Nachspielzeit. Der FC Bayern führt mit 1:0 zur Pause gegen den VfL Wolfsburg.

    comment icon

    Noch ein FCB-Abschluss: Upamecano schießt von rechts hoch über den VfL-Kasten.

    comment icon

    Die Wolfsburger bekommen bei einem Bayern-Angriff den Ball - wegen umständlicher Spielweise - nicht aus dem Strafraum. Lewandowski versucht es aus 14 Metern mit dem Abschluss, aber dabei wird die Kugel geblockt von der vielbeinigen VfL-Defensive. 

    comment icon

    Wer sonst? Wieder ist es Wout Weghorst, der im Bayern-Strafraum an den Ball kommt. In Bedrängnis gerät sein Schuss aus etwa zehn Metern zu ungefährlich. Neuer pariert ohne Probleme. 

    comment icon

    Von Gnabry, gegen Stuttgart noch der gefeierte Mann mit drei Treffern und zwei Vorlagen, ist heute noch relativ wenig zu sehen. Eine Flanke von ihm aus dem rechten Halbfeld gerät zu weit. Musiala kommt nicht mehr an den Ball, bevor der über die Torauslinie rollt.

    comment icon

    Etwas Unruhe auf dem Platz, weil Roca zu Boden geht und die "Wölfe" dennoch über Lacroix einen Konter starten. Der Angriffsversuch der Gäste wird aber schnell abgefangen - und genauso schnell kann Roca schon wieder weiterspielen.

    comment icon

    Casteels ist nicht gefordert: Alphonso Davies schießt aus der Box-Mitte am Wolfsburger Gehäuse hoch vorbei.

    comment icon

    6:4-Torschüsse zugunsten der Münchner stehen in der Statistik - das liest sich aus Sicht der Gäste gar nicht schlecht. Zwei gute Chancen zum Ausgleich waren für die "Wölfe" dabei. Chancenlos also sind sie zum jetzigen Zeitpunkt der Partie ganz sicher nicht.

    comment icon

    Zehn Minuten vor der Pause versuchen die Niedersachsen mit längeren Ballbesitzphasen Ruhe ins Spiel zu bringen und vor allem die Hausherren weit vom eigenen Strafraum wegzuhalten.

    highlight icon

    Das dürfte FCB-Trainer Nagelsmann nicht gefallen: Wolfsburg dringt über links tief in die Münchner Hälfte ein. Die Hereingabe von Gerhardt in die Mitte ist extrem gefährlich, aber Weghorst rutscht der Ball neun Meter vor dem Tor über das Schienbein beim Abschlussversuch.

    comment icon

    Die erste halbe Stunde ist vorbei. Wolfsburg hält gegen überlegene Münchner einen knappen Rückstand. Der Rekordmeister tut sich in der Abwehr seit dem Führungstreffer einigermaßen schwer, zu Chancen zu kommen.

    comment icon

    Wieder ist es der spielfreudige Leroy Sane, der mit einem schnellen Dribbling links in den Strafraum die VfL-Abwehr durchlöchert. Den Querpass an den Elfmeterpunkt fängt das Kohfeldt-Team dann aber ab, bevor ein Bayern-Spieler abschließen kann.

    highlight icon

    Sane zieht links das Tempo an und dreht den Ball bei seiner Flanke hoch in die Strafraummitte. Müller springt zunächst am höchsten und lenkt die Kugel per Kopf weiter zu Lewandowski. Dessen Abschluss aus acht Metern - ebenfalls per Kopf - kommt genau auf Casteels, der ohne Mühe und dieses Mal sicher fängt.

    highlight icon

    Am Ende einer dieser Passfolgen ist Musiala plötzlich links in der Box frei. Sein Schuss mit rechts aus etwa sieben Metern ist aber unplatziert - der Ball rollt deutlich links am Casteels-Kasten vorbei.

    comment icon

    In der anderen Spielfeldhälfte schrauben die Hausherren mit Passstafetten vor den Defensivreihen der "Wölfe" ihren Ballbesitz in die Höhe.

    comment icon

    Wolfsburg mal mit einem seiner seltenen Angriffe. Von rechts kommt der Ball vor den Strafraum zu Waldschmidt, dessen Schussversuch geblockt wird von der Münchner Abwehr.

    comment icon

    Mitte des ersten Abschnitts gibt es vielleicht so etwas wie einen Nichtangriffspakt? Es tut sich wenig Erwähnenswertes. Das liegt aber vor allem daran, dass die VfL-Abwehr ihre Arbeit erledigt.

    comment icon

    In den zurückliegenden Minuten haben die "Wölfe" etwas mehr Ruhe in die Partie bekommen. Die Münchner kombinieren sich zwar immer wieder relativ schnell ins vordere Spielfeld-Drittel, aber an der Box lässt der VfL Lewandowski und Co. kaum Raum. Die FCB-Offensive tut sich im Moment schwer, Chancen rauszuspielen.   

    comment icon

    Gnabry führt den Standard aus, aber die Gastgeber kommen dann im Zentrum in der Luft nicht frei zum Abschluss.

    comment icon

    Ecke für die Bayern von der linken Seite.

    comment icon

    Nach 15 Minuten haben die Münchner 70 Prozent Ballbesitz bei einer Passquote von rund 90 Prozent. Die Wolfsburger halten aber mit Kampf dagegen und schaffen es so auch, das Geschehen immer wieder mal immerhin ins Mittelfeld zu verlagern.

    comment icon

    Die Wolfsburger ändern nichts an ihrer Grundausrichtung: Gegen den Ball ist es weiter ein 5-4-1-, das die Kohfeldt-Elf aufreiht am und im eigenen Strafraum. Ja, das macht die Räume eng für den FCB, aber die Münchner haben natürlich auch das spielerische Potenzial in ihren Reihen, um trotzdem gefährliche Szenen zu kreieren.

    comment icon

    Das ist die erste Schusschance für Lewandowski in dieser Partie: Sein Versuch aus dem Strafraumzentrum fliegt am Kasten von Casteels klar vorbei.

    highlight icon

    Die Bayern schalten jetzt wieder um auf Offensive - oder besser: Sie bleiben einfach im Vorwärtsgang. Sane schießt mit rechts aus etwa 20 Metern. Wieder wehrt Casteels nach vorne ab, dieses Mal ist aber kein FCB-Spieler in Abstauber-Entfernung vor Ort in der Box. 

    highlight icon

    Überraschend haben die Gäste gleich eine dicke Chance zum  Ausgleich: Weghorst tauscht rechts im Strafraum frei vor Neuer auf, aber den Linksschuss des Wolfsburger Angreifers aus etwa sieben Metern wehrt der Nationalkeeper mit dem Fuß stark ab.

    highlight icon

    Tolles Jubiläum für Müller: Er erzielt seinen fünften Saisontreffer in seinem 400. Bundesligaspiel. Besser geht's ja nicht!

    goal icon

    Toooor! FC BAYERN MÜNCHEN - VfL Wolfsburg 1:0. Das ging schnell: Die Führung der Gastgeber unter gütiger Mithilfe von VfL-Schlussmann Casteels. Den Freistoß von Sane köpft die VfL-Abwehr nicht weit genug weg, sodass Gnabry aus etwa 20 Metern noch einmal zum Schuss kommt. Der Ball fliegt mittig aufs Tor, Casteels faustet ihn nach vorne weg. Thomas Müller bedankt sich und staubt aus sechs Metern mit rechts locker ab.

    comment icon

    Foul von Waldschmidt an Lewandowski vor dem linken Strafraumeck. Freistoß aus etwa 20 Metern.

    comment icon

    Davies stößt auf der linken Seite mal weit nach vorne, aber seine flache Hereingabe in die Box klärt die VfL-Defensive rustikal ins Seitenaus.

    comment icon

    Wie zu erwarten war: Ganz viel Ballbesitz für den FC Bayern in der Anfangsphase, aber klare Aktionen im gegnerischen Sechzehner gibt es bis jetzt noch nicht.

    comment icon

    Viele entlastende Angriffe der Elf aus Niedersachsen wird es wohl nicht geben. Das Hauptaugenmerk liegt ganz klar auf der Defensive. So lange die Null hinten steht, ist für den VfL alles in Ordnung.

    comment icon

    Gegen den Ball ordnen sich die "Wölfe" in einer Fünfer- und davor einer Viererreihe an. Die Räume in der gefährlichen Zone sollen also ganz eng gemacht werden, um die Bayern nichts ins Kombinieren kommen zu lassen.

    match_start icon

    Das Spiel läuft. Die Bayern in roten Trikots und Hosen, die Wolfsburger in grünen Shirts und Shorts.

    comment icon

    Kapitäne sind die beiden Keeper: Manuel Neuer bei den Bayern und Koen Casteels bei den Gästen.

    comment icon

    Zuschauer sind wegen der Corona-Pandemie heute nicht im Stadion. Jubel über Tore also nur auf dem Platz - und vor den Fernsehern von den Fans zu Hause.

    comment icon

    Wenn es gleich losgeht, wird wohl vor allem Robert Lewandowski möglichst schnell - bei Temperaturen um 3 Grad Celsius in München - auf Betriebstemperatur kommen wollen. Die Wolfsburger sind sein Lieblingsgegner: 23 Treffer gelangen dem Stürmer schon in 20 Liga-Spielen gegen die "Wölfe". Und noch ein Anreiz: Im Kalenderjahr 2021 steht Lewandowski bei insgesamt 68 Toren in den Trikots des FCB und der polnischen Nationalmannschaft. Cristiano Ronaldo schaffte im Jahr 2013 einmal 69 Treffer ...

    comment icon

    Schiedsrichter ist heute Abend Tobias Welz aus Wiesbaden. Der 44-Jährige leitete in dieser Saison die Partie der Bayern gegen Bochum. Endstand: 7:0. Außerdem war der Referee bei Wolfsburgs 0:2-Heimniederlage gegen Freiburg der Spielleiter. Als VAR assistiert Tobias Stieler aus Hamburg.

    comment icon

    Während also der FC Bayern München in diesem Jahr wieder das Top-Double aus Meisterschaft und Champions-League-Titel anpeilt, kann das kurzfristige Ziel beim VfL nur lauten, sich in allen Bereichen möglichst schnell zu stabilisieren. Wenn es einen erfolgreichen Start ins Jahr 2022 geben sollte, könnte natürlich auch noch wieder nach oben geschielt werden. Doch für den Moment und vor allem für heute heißt es wohl: Kontrollierte Defensive, nur keine Klatsche kassieren.

    comment icon

    Die letzten sieben Bundesligaspiele zwischen beiden Teams haben die Bayern gewonnen - insgesamt gab es in 48 Partien in der Liga nur vier Erfolge für die "Wölfe" (38 Mal gewannen die Münchner). Bei Gastpielen in der bayerischen Landeshauptstadt gab es in der Wolfsburger Bundesligahistorie maximal Unentschieden, ein Sieg gelang dort noch nie.

    comment icon

    Das Gegenteil ist bei den Gästen aus Niedersachsen der Fall: Nachdem es unter Trainer Coach Kohfeldt nach dessen Amtsübernahme erst gut losgegangen war mit drei Pflichtspielsiegen in Folge, läuft seit Mitte November gar nichts mehr rund bei den "Wölfen". Die Verantwortlichen sind einigermaßen ratlos. Sicher ist: Im neuen Jahr muss schnell alles besser werden, um nicht ernsthafte Abstiegsprobleme zu bekommen.

    comment icon

    Was soll man vor Beginn dieser Partie auch anderes schreiben: Alles andere als ein klarer Bayern-Sieg wäre eine dicke Überraschung zum Start des letzten Hinrunden-Spieltags. Der FCB feierte zuletzt sechs Siege in Folge (Bundesliga und Champions League), das Nagelsmann-Team strotzt im "Mia san mia"-Modus vor Selbstbewusstsein.

    comment icon

    Nach vier Liga-Pleiten in Folge und insgesamt sechs Pflichtspiel-Niederlagen hintereinander reagiert VfL-Coach Florian Kohfeldt mit vier Veränderungen auf die 2:3-Heimniederlage gegen Köln: Brooks ersetzt in der Abwehr Roussilon (Gelbsperre), im Mittelfeld kommen Steffen, Gerhardt und Waldschmidt für Lukebakio und die beiden Nmecha-Brüder rein. Lukas Nmecha verletzte sich gegen den FC schwer und fällt länger aus. Lukebakio ist laut VfL aus privaten Gründen nicht im Kader, Felix Nmecha sitzt auf der Bank.  

    comment icon

    So gehen die Wolfsburger in die Partie (3-4-3): Casteels - Lacroix, Bornauw, Brooks - Baku, Vranckx, Arnold, Gerhardt - Steffen, Weghorst, Waldschmidt. Trainer: Kohfeldt.

    comment icon

    Zwei Änderungen beim Herbst- und Wintermeister: Upamecano in der Innenverteidigung und Leroy Sane sind neu dabei nach dem klaren 5:0-Erfolg beim VfB Stuttgart. Süle und Coman fehlen heute beide verletzt. Sabitzer sitzt wieder auf der Bank. Nicht im Kader sind Kimmich (nach Corona-Infektion) sowie Goretzka und Tolisso.

    comment icon

    Die Aufstellung des FC Bayern München (4-2-3-1): Neuer - Pavard, Upamecano, Lucas Hernandez, Davies - Roca, Musiala - Gnabry, Müller, Sane - Lewandowski. Trainer: Nagelsmann.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 17. Spieltages zwischen Bayern München und VfL Wolfsburg.