Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

SC Freiburg - FC Augsburg. Bundesliga.

Europa-Park StadionZuschauer33.500.

SC Freiburg 3

  • M Gregoritsch (13. minute)
  • L Höler (30. minute)
  • P Lienhart (85. minute)

FC Augsburg 1

  • M Berisha (29. minute 11m)

Live-Kommentar

Aus Freiburg soll es das gewesen sein. Vielen Dank fürs Mitlesen, einen schönen Samstagabend und bis zum nächsten Mal!

Freiburg rückt auf den 4. Platz vor und wird sich das Duell heute Abend der direkten Konkurrenten (!) Bayern und Frankfurt (18:30 Uhr) entspannt anschauen können. Die Teams, die hinter Augsburg standen, haben derweil alle verloren, die Schwaben bleiben also auf dem 14. Rang. Für den SC geht es kommenden Samstag mit einem Topspiel in Dortmund weiter, am Tag davor empfängt der FCA Bayer Leverkusen.

Kann man hier schon von einer typischen Top-Team Leistung sprechen? Jedenfalls war es eine sehr abgeklärte Vorstellung von der Streich-Elf, die nicht geglänzt oder drückend dominiert hat, aber hinten wenig zugelassen und vorne effektiv war. Der FCA hat zwar kein schlechtes Spiel gemacht, aber es hat ihm an Kreativität und Zug nach vorne gefehlt. Inbesondere im zweiten Durchgang ist Augsburg wenig eingefallen und Freiburg machte fünf Minuten vor Schluss alles klar. Damit ist der SCF den ersten Dreier im Jahr 2023 eingefahren und ist perfekt in die Rückrunde gestartet.

full_time icon

Schlusspfiff!

substitution icon

Nächster Freiburger Wechsel, der heute sehr starke Kübler verlässt das Feld. Gulde bekommt ein paar Minuten Spielzeit.

comment icon

Es gibt vier Minuten obendrauf.

comment icon

Lienhart steht unter Druck und haut die Kugel kurzerhand ins Seitenaus. Sie fliegt in Richtung Freiburger Bank und Streich versucht es mit einer akrobatischen Ballannahme. So richtig gelingt sie nicht, von den Fans bejubelt wird der Trainer trotzdem.

highlight icon

Balleroberung Petersen, Günter wird auf links geschickt. Er sieht Jeong am zweiten Pfosten und spielt ihm den Ball zu. Der Südkoreaner muss eigentlich nur einschieben, trifft den Ball aber mit dem hinteren Teil des Fußes und bekommt ihn deshalb nicht aufs Tor.

goal icon

Toooor! FREIBURG - Augsburg 3:1. Die Entscheidung! Ecke Grifo, der Ball segelt an den Fünfer, wo Lienhart ungestört hochsteigt und den Ball ins Tor köpft.

comment icon

Vorlage Vincenzo Grifo

substitution icon

Außerdem kommt Grifo ins Spiel, Doan hat dafür Feierabend.

substitution icon

Streich nimmt seinen zweiten Torschützen runter, Höler macht Platz für Petersen.

highlight icon

Yeboah wird im Strafraum angespielt, seine Hereingabe wird abgefälscht und landet genau bei Berisha. Der drückt den Ball direkt in Richtung Tor - Flekken reißt reflexartig den Arm hoch und lenkt die Kugel über die Latte.

comment icon

20 Meter vor dem Tor hat Doan ein wenig Platz, er schießt mit links. Der Schuss kommt zentral, Gikiewicz hat ihn.

yellow_card icon

Wagner kommt gegen Uduokhai deutlich zu spät, auch er sieht die Gelbe Karte.

highlight icon

Yeboah geht mit einer guten Bewegung an Lienhart vorbei und flankt vors Tor. Am zweiten Pfosten steht Berisha und setzt schon zum Kopfball an, vor ihm kommt Kübler aber gerade noch an den Ball.

substitution icon

... und Torschütze Gregoritsch macht Platz für Jeong.

substitution icon

Ein Freiburger Doppelwechsel: Wagner kommt für Keitel ...

yellow_card icon

Eggestein foult Engels und stoppt damit einen Angriff der Augsburger. Dafür kassiert er die Gelbe Karte.

comment icon

Die letzten 20 Minuten laufen und Freiburg wird weiter selten in Bedrängnis gebracht. Die Breisgauer führen aber auch nur 2:1, eine einzige Aktion könnte also alles ändern.

substitution icon

... und Colina für Pedersen.

substitution icon

Maaßen bringt zwei neue Spieler: Dorsch für Rexhbecaj ...

yellow_card icon

Abseits des Balles geraten Demirovic und Günter aneinander, während Gouweleeuw einen Freistoß ausführen will. Demirovic reißt Günter um und sieht Gelb - es ist seine fünfte, gegen Leverkusen wird er fehlen.

comment icon

Es bleibt für Augsburg schwierig, sich aussichtsreiche Situationen zu erspielen. Die SC-Defensive steht gut und lässt sich nicht aus der Ordnung bringen.

comment icon

Lienhart dribbelt in den Strafraum, legt sich den Ball auf den rechten Fuß und zieht flach ab. Er bekommt aber kaum Druck dahinter, sodass sein Schuss eher zum Rückpass zu Gikiewicz wird.

substitution icon

Der erste Wechsel der Partie: Belljo geht runter, Yeboah ersetzt ihn.

comment icon

Doan luchst Pedersen in der gegnerischen Hälfte den Ball ab, zieht in den Strafraum und könnte für Gregoritsch ablegen. Er entscheidet sich für den Schuss, trifft die Kugel aber schlecht und sie rollt zu Gikiewicz.

highlight icon

Doan setzt sich stark auf links durch und passt ins Zentrum. Gregoritsch steht bereit, aber Gikiewicz ist mit einer Hand vor ihm am Ball. Das Leder geht zu Sildillia, der sofort abdrückt - er schießt Pedersen auf der Linie ab.

highlight icon

Gumny bringt den Ball von rechts hoch an den zweiten Pfosten, Beljo kommt dort zum Kopfball. Er will die Kugel gegen die Laufrichtung von Flekken ins lange Eck köpfen, setzt sie aber neben das Tor.

comment icon

Eine Augsburger Ballbesitzphase, die Gäste suchen einen Weg durch die Freiburger Defensivreihen. Das gelingt aber nicht, letztendlich landet ein langer Pass von Gikiewicz im Seitenaus.

comment icon

Maier passt von rechts flach an den Elfmeterpunkt, Berisha steht zum Einschießen bereit. Er streift die Kugel beim Schussversuch aber nur - da war mehr drin!

comment icon

Guter Pass von Höler in den Lauf von Gregoritsch, dessen erster Kontakt aber nicht gut genug ist. Er wird nach außen gezwungen und will an Pedersen vorbeidribbeln, legt sich den Ball aber zu weit vor. Gikiewicz eilt aus seinem Kasten und begräbt den Ball unter sich.

comment icon

Es so wieder los, wie es vor der Pause geendet hatte: ein umkämpftes, größtenteils ausgeglichenes Spiel mit wenig Torabschlüssen.

comment icon

Beide Teams sind unverändert aus der Kabine gekommen.

match_start icon

Es geht weiter!

Freiburg führt 2:1 und es ist insgesamt nicht ganz unverdient, weil die Breisgauer die etwas besseren Chancen hatten. Die Statistik zeigt aber auch, dass die Augsburger hier wirklich nicht klar unterlegen sind: Sie haben mehr Ballbesitz (52 Prozent) und insgesamt auch öfter geschossen (7:4). Den Unterschied macht sicher, dass die Freiburger Schüsse allesamt aufs Tor gegangen sind - die Schwaben haben dagegen nur zweimal richtig gezielt. Es bleibt aber ein komplett offenes Spiel und wir dürfen auf eine spannende zweite Hälfte hoffen.

half_time icon

Pause!

comment icon

Nachspielzeit: zwei Minuten.

comment icon

Schöner langer Ball von Gumny auf Berisha, der ihn elegant mit dem Oberschenkel runternimmt. Sein Schuss aus spitzem Winkel fliegt dann aber in Richtung Eckfahne.

comment icon

Maier steckt für den vorgerückten Gouweleeuw durch, der nach seiner Annahme aus 15 Metern abzieht. Er bekommt nicht genug Druck hinter den Ball und Flekken pariert sicher.

comment icon

Höler leitet einen langen Ball mit dem Kopf in den Lauf von Doan weiter. Bedrängt von Uduokhai und Gouweleeuw bekommt der Japaner den Ball aber nicht wirklich unter Kontrolle. Er springt ihm weit vom Fuß weg und in die Hände von Gikiewicz.

highlight icon

Beljo mit viel Platz auf rechts, seine Flanke findet punktgenau den Kopf von Berisha. Der springt aber etwas zu früh ab und köpft deutlich am Tor vorbei.

highlight icon

Gikiewicz pariert! Günter setzt sich stark auf links durch und findet Gregoritsch im Zentrum. Der zieht direkt flach aufs kurze Eck ab - Gikiewicz fährt das Bein aus und verhindert das 1:3.

yellow_card icon

Lienhart grätscht Rexhbecaj um, der einen lauten Schrei ausstößt. Der Freiburger erwischt dabei auch den Ball, aber Dingert zeigt ihm trotzdem die Gelbe Karte.

yellow_card icon

Der Ball ist schon lange weg, aber Berisha stößt Ginter von hinten in den Rücken. Unnötiges Foul, für das der Augsburger Stürmer Gelb sieht.

comment icon

Ein schlechter langer Ball von Gikiewicz landet an der Mittellinie bei Ginter, der sofort in den Lauf von Gregoritsch passt. Zu steil, Gikiewicz holt sich die Kugel.

comment icon

Sehr eigenartige drei, vier Minuten waren das gerade. Freiburg schenkt den Gästen erst in einer eigentlich ungefährlichen Situation einen Elfmeter, dann schlafen die Gäste beim Anstoß und kassieren sofort wieder ein Tor. Und damit haben beide Trainer einen Grund, sich gehörig zu ärgern.

comment icon

Für Höler ist es der erste Saisontreffer.

goal icon

Toooor! FREIBURG - Augsburg 2:1. Vom Anstoß weg erzielt Freiburg sofort wieder den Führungstreffer! Ein langer Ball geht in den Strafraum, wird per Kopf verlängert und landet bei Doan. Der legt clever rüber zu Höler, der aus kurzer Distanz nur noch einschieben muss.

comment icon

Vorlage Ritsu Dōan

penalty_goal icon

Toooor! Freiburg - AUGSBURG 1:1. Flekken entscheidet sich für die rechte Ecke und Berisha schiebt den Ball cool in die Mitte. Augsburg gleicht aus!

highlight icon

Elfmeter für Augsburg! Gumny legt von rechts zurück zu Demirovic, der von Kübler am Strafraumeingang umgerempelt wird. Dingert zeigt sofort auf den Punkt.

comment icon

Im Moment ist das, was Augsburg anbietet, zu wenig. Die Freiburger Abwehr wird nicht in Verlegenheit gebracht und die Streich-Elf verwaltet ihre knappe Führung ohne Mühe.

comment icon

Langer Einwurf von Gumny, Beljo leitet weiter - in die Arme von Flekken. Augsburg wartet noch immer auf den ersten Schuss auf den Freiburger Kasten.

comment icon

Der SC übernimmt nun die Kontrolle über das Spiel, Augsburg weicht immer tiefer in die eigene Hälfte zurück.

comment icon

Freiburger Konter über Doan, es ist eine Drei-gegen-Drei-Situation. Aber Doan braucht zu lang, um eine Entscheidung zu treffen, Pedersen kommt von hinten angesprintet und trennt ihn vom Ball.

comment icon

Das Tor kam so ziemlich aus dem Nichts, seit Höler Schuss in der dritten Minute war wenig passiert. Es war aber ein toller Treffer von Gregoritsch, der damit gegen seinen Ex-Klub trifft.

goal icon

Toooor! FREIBURG - Augsburg 1:0. Höler spielt von links Keitel an, der direkt zu Gregoritsch weiterleitet. Der Stürmer ist links vom Tor und trotz des spitzen Winkels entscheidet er sich für den Schuss - es ist ein wuchtiger Abschluss, der vom rechten Innenpfosten in die Maschen springt. Keine Chance für Gikiewicz

comment icon

Vorlage Yannik Keitel

comment icon

Freiburg leistet sich aktuell noch zu viele Fehlpässe. Deshalb werden kaum Angriffe zu Ende gespielt.

yellow_card icon

Doan kontert über die rechte Seite, bis ihm Uduokhai an der Mittellinie ein Bein stellt. Gelbe Karte für den Innenverteidiger.

comment icon

Es ist ein ausgeglichener Start, keine Mannschaft übernimmt die Kontrolle über die Partie.

highlight icon

Gregoritsch legt aus dem Strafraumkreis für Höler ab, der direkt mit dem Vollspann abzieht. Zu mittig, Gikiewicz hat den strammen Schuss im Nachfassen.

match_start icon

Anpfiff!

Die Mannschaften betreten den Rasen und in wenigen Minuten wird der Anpfiff ertönen.

Es ist Christian Streichs 341. Spiel als Freiburg-Coach, damit löst er Volker Finke als Rekordtrainer ab. Passend, dass dies gegen Augsburg geschieht, denn gegen den FCA machte Streich sein erstes Spiel auf der SC-Bank. 2011 gewann Freiburg 1:0. Der Torschütze hieß Matthias Ginter.

Der 42-jährige Christian Dingert wird die Begegnung leiten-

Ganz anders ist die Situation bei Freiburg, 31 Punkte nach der Hinrunde ist Vereinsrekord (auch wenn es umgerechnet auf die Drei-Punkte-Regel in der Saison 1994/95 mehr waren (33)). Der SCF ist Sechster und punktgleich mit der Viertplazierten Eintracht aus Frankfurt. Mit drei Punkten könnte Freiburg sich heute also wieder auf die Champions-League-Plätze hieven.

Für den FCA geht es darum, im Abstiegskampf weitere Punkte zu sammeln - einen aus dem Breisgau zu entführen würde sicher als Erfolg gewertet werden. Aktuell ist Augsburg 14. und hat zwei Zähler Vorsprung auf Bochum auf dem Relegationsplatz.

Ins aktuelle Jahr ist die Elf von Enrico Maaßen aber gut gestartet. Nach einer knappen und unglücklichen Niederlage in Dortmund (3:4) fuhren sie unter der Woche gegen Gladbach einen verdienten 1:0-Sieg ein.

Ungern werden sich die Augsburger an das Hinspiel erinnern. Am ersten Spieltag unterlagen sie dem SCF zu Hause mit 0:4.

Augsburg ist nämlich einer der Lieblingsgegner des SCF: Erg verlor nur vier der insgesamt 21 Bundesligaspiele gegen den FCA (zehn Siege, sieben Unentschieden). Unter den aktuellen BL-Teams haben die Breisgauer gegen kein anderes Team eine so geringe Niederlagenquote (19 Prozent) und einen so hohen Punkteschnitt wie gegen den FCA (1,8). Zudem gewann die Streich-Elf ihre letzen vier Begegnungen mit den Schwaben allesamt mit insgesamt 11:1 Toren.

Freiburg war denkbar schlecht ins neue Jahr gestartet, das 0:6 in Wolfsburg war ein Schock. Unter der Woche gegen Frankfurt reichte es zwar nur für ein Unentschieden, aber die Leistung der Breisgauer war schon deutlich ansprechender. Dementsprechend erwarten die Freiburger Fans heute gegen Augsburg sicherlich den ersten Sieg im Jahr 2023.

Auch Maaßen sah nach dem letzten Spiel (1:0 gegen Mönchengladbach) keinen Grund, etwas umzustellen. Und hier kein Spieler eine Gelbsperre absitzen muss, ist die Augsburger Elf unverändert.

Enrico Maaßen schickt sein Team im 4-4-2 aufs Feld: Gikiewicz - Gumny, Gouweleeuw, Uduokhai, Pedersen - Maier, Engels, Rexhbecaj, Demirovic - Beljo, Berisha.

Christian Streich hätte wohl gern derselben Elf vertraut, die 1:1 gegen Frankfurt gespielt hat. Er muss aber den gelbgesperrten Höfler ersetzen, Keitel rückt also in die Startelf.

Zuerst ein Blick auf die Aufstellungen - Freiburg wird im 3-4-3 auflaufen: Flekken - Kübler, Ginter, Lienhart - Sildillia, Eggestein, Keitel, Günter - Doan, Gregoritsch, Höler.

Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 18. Spieltages zwischen dem SC Freiburg und dem FC Augsburg.