Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Hamburger SV - 1. FC Nürnberg. 2. Bundesliga.

Hamburger SV 5

  • R Meißner ()
  • B Jatta ()
  • S Terodde (, 11m)
  • S Kittel ()

1. FC Nürnberg 2

  • E Shuranov ()
  • L Rosenlöcher ()

Live-Kommentar

comment icon

Aus Hamburg soll es das gewesen sein. Vielen Dank fürs Mitlesen, einen schönen Abend und bis zum nächsten Mal!

comment icon

Der HSV wahrt die Hoffnung auf den Aufstieg. Er hat es nicht selbst in der Hand und muss auf Patzer von Kiel und/oder Fürth hoffen - aber wenn er seine letzten beiden Spiele in Osnabrück (nächsten Sonntag um 15:30 Uhr) und gegen Braunschweig gewinnt, ist noch vieles möglich. Nürnberg bleibt auf dem 12. Rang und empfängt am Sonntag (ebenfalls um 15:30 Uhr) Spitzenreiter Bochum.

comment icon

Die sieben Tore dieser Partie bedeuten übrigens, dass an diesem Spieltag 47 Tore gefallen sind - das ist Rekord im Unterhaus.

comment icon

Mit einer souveränen zweiten Häfte beendet Hamburg seine Negativ-Serie von fünf Spielen ohne Sieg und gewinnt das erste Spiel unter Horst Hrubesch deutlich. Ab der 30. Minute war es eine sehr unterhaltsame Begegnung und wir haben einen HSV gesehen, der endlich wieder Selbstvertrauen hatte. Nürnberg verliert zum ersten Mal nach sieben Spielen ohne Niederlage. Trotz der Höhe des Ergebnisses war es aber keine schlechte Vorstellung der Franken, die auf einen eiskalten HSV getroffen sind. 

full_time icon

Zwayer pfeift pünktlich ab.

goal icon

Tooor! Hamburg - NÜRNBERG 5:2. Ein Ballverlust im Mittelfeld und dann geht es schnell: Schuranov schickt Rosenlöcher in den Strafraum und aus 15 Metern haut der Joker den Ball sehenswert ins rechte Eck. Keine Chance für Ulreich!

comment icon

Vorlage Erik Shuranov

substitution icon

Der nächste Wechsel: Kittel geht runter, Narey kommt rein.

substitution icon

... und Suver für Krauß.

substitution icon

... Rosenlöcher für Geis ...

substitution icon

... Schleusener für Hack ...

substitution icon

Klauß bringt vier neue Spieler: Dovedan für Krätschmer ...

substitution icon

... und Jatta macht Platz für Heil.

substitution icon

Hrubesch wechselt noch zweimal: Kwarteng betritt das Feld anstelle von Kinsombi ...

penalty_goal icon

Toooor! HAMBURG - Nürnberg 5:1. Mathenia springt nach recht, Terodde haut den Ball flach ins andere Eck - 23. Saisontor für den Goalgetter!

comment icon

Elfmeter für den HSV! Terodde steckt für Wintzheimer durch, der von Mühl im Strafraum festgehalten wird. Er geht zu Boden und Zwayer zeigt auf den Punkt.

highlight icon

Nach einer unzureichenden Klärungsaktion von Heyer kann Valentini aus halbrechter Position abdrücken. Der Ball segelt knapp links am Kasten vorbei.

goal icon

Toooor! HAMBURG - Nürnberg 4:1. Die Entscheidung! Gyamerahs Flanke wird von Hack mit der Sohle abgefälscht und der Ball rollt zu Kittel. Am Elfmeterpunkt hat dieser alle Zeit der Welt, um das Leder zu kontrollieren und es dann überlegt ins rechte untere Eck zu legen.

substitution icon

Außerdem kommt Gyamerah für Meißner.

substitution icon

Wintzheimer ersetzt Vagnoman.

highlight icon

Der Eckstoß wird wieder kurz ausgeführt. Hack legt zu Dovedan, dessen Schuss geblockt wird. Die Kugel springt zu Krauß, der es mit einem Drop-Kick mit links versucht. Ulreich ist mit den Fingerspirzen dran und lenkt den Ball an die Latte.

comment icon

Krauß wird an die Grundlinie geschickt und passt flach an den Fünfer. Heyer klärt zur Ecke ...

comment icon

Leistner geht am Strafraumeingang kompromisslos in den Zweikampf mit Shuranov. Die Nürnberger fordern einen Freistoß wegen gestreckten Beines, aber Zwayer winkt ab. Und die Wiederholung zeigt, dass der Referee recht hatte: Es war ein harter, aber ein fairer Einsatz des Innenverteidigers.

comment icon

Hamburg macht das im zweiten Abschnitt ziemlich souverän - die Hrubesch-Elf lässt nur wenig zu und hatte mehrere gute Chancen.

highlight icon

Leibold bringt den Ball vom Strafraumeck flach in den Sechzehner und Kittel grätscht nach der Kugel. Er berührt sie noch, lenkt sie aber knapp am Pfosten vorbei.

highlight icon

Was für ein Schuss! Jatta marschiert durchs Mittelfeld und passt hoch auf links. Meißner nimmt den Ball mit der Brust an und haut aus 18 Metern volley drauf - die Kugel trifft die Unterseite der Latte und springt raus. Mathenia war noch mit den Fingerspitzen dran und hat damit wohl das Tor der Woche oder vielleicht sogar des Monats verhindert.

comment icon

Dovedan findet Shuranov am Sechzehnerkreis, aber der Schuss des Stürmers wird von Leistner unterbunden.

comment icon

Die Ecke wird kurz ausgeführt, dann flankt Valentini in den Strafraum. Vagnoman steht richtig und köpft den Ball weg.

comment icon

Handwerker holt auf der Außenbahn gegen zwei Gegner eine Ecke heraus ...

comment icon

Der HSV ist gut aus der Kabine gekommen und stellt die Nürnberger unter Druck. Die Hausherren wollen schnell das entscheidende vierte Tor erzielen.

highlight icon

Kinsombi spielt Vagnoman im Strafraum an und der Außenverteidiger hält mit links drauf - genau auf Mathenia, der mit beiden Fäusten abwehrt.

comment icon

Der HSV hat in dieser Partie so oft in der ersten Halbzeit getroffen wie in seinen 6 Zweitligaspielen zuvor vor der Pause zusammen. Ist das schon ein Hrubesch-Effekt?

highlight icon

Jatta steckt für Terodde durch und der Torjäger zieht direkt ab - knapp links am Pfosten vorbei.

comment icon

Bei den Hamburgern hat es keinen Wechsel gegeben.

match_start icon

Es geht weiter!

substitution icon

Klauß nimmt Möller Daehli runter und bringt Latteier.

half_time icon

Pause!

goal icon

Tooor! HAMBURG - Nürnberg 3:1. Der HSV erhöht wieder! Kittel erobert den Ball mit einer Grätsche am gegnerischen Strafraum und Leibold passt in den Sechzehner. Der Ball springt von Terodde zu Kinsombi und dann wieder zu Terodde - der Stürmer schließt aus wenigen Metern ab und überwidet Mathenia.

comment icon

Vorlage David Kinsombi

comment icon

Zwei Minuten werden nachgespielt.

highlight icon

Kittel dribbelt an Mühl vorbei und passt hart und halbhoch auf Terodde. Der Ball ist für den Stürmer nicht zu verarbeiten und er kann ihn aus kurzer Distanz nicht aufs Tor lenken.

highlight icon

Dovedan flankt punktgenau auf Shuranovs Schädel, der Kopfball des Stürmers fliegt am einen halben Meter am rechten Torpfosten vorbei.

goal icon

Toooor! Hamburg - NÜRNBERG 2:1. Der Anschluss! Bei Geis' Schuss aus 18 Metern sieht Ulreich nicht gut aus und wehrt den Ball nach vorne ab. Shuranov lauert und staubt aus sieben Metern ab. Schon ist alles wieder offen!

comment icon

In der Blitztabelle ist der HSV nun Vierter und hat zwei Punkte mehr als Düsseldorf. Um zu Greuther Fürth aufzuschließen, fehlen drei Zähler.

comment icon

Zwei Gegentore in sechs Minuten, obwohl der Club davor die etwas bessere Mannschaft war. Kommt vor der Pause noch eine Reaktion der Franken?

goal icon

Toooor! HAMBURG - Nürnberg 2:0. Schön gespielt! Kittel setzt von links Leibold in Szene, der sofort zu Meißner weiterleitet. Am Elfmeterpunkt stehend sieht Meißner den freistehenden Jatta und legt den Ball nach rechts. Jattas Direktschuss mit links springt vom Innenpfosten ins Tor.

comment icon

Vorlage Robin Maximilian Meißner

comment icon

Der Gegentreffer scheint die Gäste ein wenig geschockt zu haben, die Hamburger haben nun die Kontrolle über das Spiel übernommen.

comment icon

Kittel verschafft sich mit einem Dribbling Platz und flankt in den Sechzehner. Meißner schraubt sich nach oben, aber der Ball ist ein Stückchen zu hoch und er erwischt ihn nicht.

comment icon

Meißners Schuss wäre am Tor vorbeigegangen, deshalb wird der Treffer offiziell als Eigentor von Sörensen gewertet. Eine glückliche Führung für den HSV!

comment icon

Vorlage Sonny Kittel

goal icon

Toooor! HAMBURG - Nürnberg 1:0. Kisombi flankt zu Kittel, der den Ball aus der Luft zu Meißner zurücklegt. Der Stürmer schießt direkt mit links und trifft die Kugel eigentlich nicht richtig. Aber Sörensen lenkt sie beim Klärungsversuch unglücklich ins eigene Tor.

highlight icon

Jatta dribbelt an Dovedan vorbei und hat an der Grundlinie sehr viel Zeit: Er legt zu Meißner zurück, aber sein Pass ist etwas zu scharf und Meißners Direktabnahme fliegt weit übers Tor.

comment icon

Der VAR bestätigt, dass Jattas Tor regelwidrig war.

comment icon

Jatta trifft - aber die Fahne geht hoch. Bei Kittels Flanke leitet Terodde mit dem Kopf weiter und am zweiten Pfosten drückt Jatta den Ball aus kurzer Distanz über die Kinie. Bei der Kopfballverlängerung stand er aber wohl im Abseits.

comment icon

Kittels Ecktoß wird am ersten Pfosten von Valentini weggeköpft.

comment icon

Vagnoman legt sich den Ball im Strafraum auf den linken Fuß und haut drauf. Der Schuss wird von Sörensen entscheidend abgefälscht, es gibt Ecke für den HSV.

comment icon

Die Gäste aus Nürnberg haben bisher mehr Ballbesitz (52%) und mehr Torschüsse (drei) als der HSV (einer).

highlight icon

Dovedan versucht es direkt und bringt den Ball über die Mauer. Er zielt aufs kurze Eck, aber das Leder landet am Außennetz.

yellow_card icon

Vagnoman hält Dovedan am Strafraumeck fest und sieht Gelb. Das Foul ist klar, die Gelbe ist streng. Gute Freistoßsituation für den FCN.

highlight icon

Hack dribbelt an Leistner vorbei un zieht aus spitzem Winkel ab - drüber. Gute Aktion vom Nürnberger!

highlight icon

Eine Hamburger Eck findet den Kopf von Onana, der auf den Boden köpft. Der Ball hüpft hoch auf und endet auf der Oberseite der Latte - Mathenia wäre aber da gewesen.

comment icon

Der HSV ist bisher noch nicht in eine aussichtsreiche Position gekommen. Auf der Außenbahn kommen die Hauseherren hin und wieder in die Gefahrenzone, aber ihre Flanken stellen für die Hintermannschaft des FCN bis hierhin kein Problem dar.

highlight icon

Volleyschuss von Geis aus 20 Metern, diesmal erwischt er den Ball besser. Aber Ulreich ist zur Stelle und wehrt ihn zur Seite ab.

comment icon

Geis versucht es aus der zweiten Reihe. Er trifft die Kugel aber nicht richtig und sie segelt deutlich am Tor vorbei.

comment icon

Der HSV versucht die Nürnberger, mit einem konsequenten Mittelfeldpressing zu stören. Aber die Gäste kommen bislang gut damit zurecht, können sich immer wieder aus schwierigen Situationen befreien.

comment icon

Die beiden Teams starten langsam in die Partie, es geht erst mal darum, Sicherheit ins eigene Spiel zu bekommen.

comment icon

Jatta nimmt auf rechts Fahrt auf, aber Sörensen hält Schritt und grätscht im richtigen Moment dazwischen.

match_start icon

Der Anpfiff ertönt!

comment icon

Der 39-jährige Felix Zwayer wird die Partie leiten.

comment icon

In Hamburg tut sich Nürnberg allerdings fast immer schwer. Der FCN gewann nur eins der letzten 15 Pflichtspiele auswärts beim HSV (zwei Remis, zwölf Niederlagen). Außerdem haben die Rothosen gegen keinen anderen aktuellen Zweitligisten so viele Siege wie gegen Nürnberg (37) gefeiert.

comment icon

Wobei die Clubberer natürlich auch wissen: Wenn sie den Hamburgern heute Punkte abnehmen, dann tun sie dem Rivalen Greuther Fürth einen Gefallen. Den Spielern dürfte also bewusst sein, dass ihnen ihre Fans eine Niederlage heute wohl verzeihen würden. Das Gleiche galt allerdings auch schon am Dienstag gegen Kiel und das hat die Nürnberger nicht davon abgehalten, ein Unentschieden rauszuholen.

comment icon

Nürnberg trifft aktuell auf eine Mannschaft aus dem oberen Tabellendrittel nach der anderen: Gegen Heidenheim konnten sich die Clubberer durchsetzen (3:1), darauf folgte ein 1:1 gegen Kiel. Nun also ein Gastspiel beim Hamburger SV und kommende Woche wird Bochum empfangen. Der FCN mag nicht am Aufstiegskampf teilnehmen, aber er kann ihn zumindest während der letzten Spieltage stark beeinflussen.

comment icon

Während auf den Hamburgern ein riesieger Druck lastet, geht ihr heutiger Gegner ziemlich entspannt in diese Partie. Der Klassenerhalt ist für die Nürnberger seit zwei Spielen offiziell und es geht nur noch darum, die Saison so gut wie möglich abzuschließen.

comment icon

Das Ziel lautet also Relegation, mit einem Dreier würde der HSV bis auf drei Punkte an Greuther Fürth heranrücken. Und die Franken haben nur noch zwei Partien zu spielen.

comment icon

Allerdings gibt es schlechte Nachrichten aus Kiel für die Hambuger: Die Störche haben sich gerade 1:0 gegen Hannover 96 durchgesetzt und haben nun sieben Punkte Vorsprung auf den HSV. Bei noch drei Spielen ist dieser Rückstand für die Hrubesch-Elf zwar theroretisch noch einholbar. Aber praktisch kann sie sich den direkten Aufstieg eigentlich abschreiben - auch weil Kiel noch drei Spiele zu absolvieren hat.

comment icon

Nachdem die Rothosen drei Punkte aus den vergangenen fünf Spielen gesammelt hatten (drei Unentschieden, zwei Niederlagen), wurde Thioune entlassen. An seiner Stelle hat Hrubesch übernommen, er soll den HSV irgendwie vor einem vierten Jahr im Unterhaus bewahren.

comment icon

Gewinnen und dadurch noch ein Fünkchen Hoffnung auf den Aufstieg aufrecht erhalten: So lautet die Zielvorgabe der Hamburger heute.

comment icon

Nach dem 1:1 gegen Holstein Kiel gibt es drei Änderungen: Mühl, Dovedan und Shuranov rücken für Margreitter, Nürnberger und Borkowski in die Startelf.

comment icon

Robert Klauß formiert sein Team im 4-3-1-2: Mathenia - Valentini, Mühl, Sörensen, Handwerker - Krauß, Geis, Möller Daehli - Hack - Dovedan, Shuranov.

comment icon

Im Vergleich zum letzten Spiel unter Daniel Thioune hat der neue Trainer Horst Hrubesch fünf Wechsel vorgenommen: Heyer, Onana, Kinsomi, Jatta und Meißner ersetzen van Drongelen, Gjasula, Wintzheimer, Hunt und Narey.

comment icon

Ein Blick auf die Aufstellungen - der HSV wird im 4-2-3-1 auflaufen: Ulreich - Vagnoman, Leistner, Heyer, Leibold - Onana, Kinsombi - Jatta, Meißner, Kittel - Terodde.

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 32. Spieltages zwischen dem Hamburger SV und dem 1. FC Nürnberg.