Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Hannover 96 - Eintracht Braunschweig. 2. Bundesliga.

Hannover 96 1

  • H Nielsen ()

Eintracht Braunschweig 1

  • A Ujah ()

Live-Kommentar

comment icon

Aus Hannover soll es das gewesen sein. Heute Abend (20:30 Uhr) erwartet Sie in der 2. Liga noch das Duell zwischen Düsseldorf und Rostock. Vielen Dank fürs Mitlesen, einen schönen Samstagnachmittag und bis zum nächsten Mal!

comment icon

Hannover bleibt auf dem 5. Platz, während der eine Punkt Braunschweig erlaubt, auf den Abstiegs-Relegationsplatz vorzurücken. Weiter geht es für Hannover am kommenden Freitag in Sandhausen, am selben Tag empfängt Braunschweig den KSC.

comment icon

1:1 lautet der Endstand des Niedersachsenderbys. Ein Ergebnis, mit dem Braunschweig vor der Partie sicherlich zufrieden gewesen wäre. Aber angesichts des Spielverlaufs wird die Eintracht sicherlich auch ein wenig enttäuscht sein. Sie war mit den 96ern mindestens auf Augenhöhe, über Phasen waren die Gäste sogar dominant. Die Führung 20 Minuten vor Schluss war auch durchaus verdient. Hannover reagierte aber gut auf den Rückstand und erzielte den Ausgleich - mehr war für die Leitl-Elf heute aber nicht drin.

full_time icon

Schlusspfiff!

highlight icon

Kerk versucht es direkt, er trifft den Ball gut, haut ihn aber ins Außennetz. Guter Versuch!

comment icon

Die Nachspielzeit ist abgelaufen, aber Hannover erhält circa 30 Meter vor dem gegnerischen Tor noch einen Freistoß ...

substitution icon

Pherai hat Feierabend, Henning wird die Schlussminuten bestreiten.

yellow_card icon

Teuchert holt sich für ein Foul an Behrendt noch eine Gelbe Karte ab.

comment icon

Vier Minuten obendrauf, eine ist schon abgelaufen.

highlight icon

Kijewski führt aus, zirkelt den Ball um die Mauer herum, aber auch knapp links am Tor vorbei.

comment icon

Braunschweig erhält einen Freistoß: Halblinke Position, am Strafraumkreis. Das könnte gefährlich werden ...

comment icon

Der Eckstoß wird schnell ausgeführt, der Ball fliegt an den Fünfer auf Börner, dessen Kopfball aber weit über den Kasten segelt.

comment icon

Kerk holt einen Eckball heraus und das Stadion wird noch mal richtig laut.

comment icon

Wir gehen in die letzten fünf Minuten. Spielt eine Mannschaft hier noch ernsthaft auf Sieg oder wird lieber der Punkt gesichert?

comment icon

Das Spiel geht weiter und Besuschkow kehrt zurück.

comment icon

Das Spiel ist unterbrochen, weil Besuschkow im Zweikampf mit Marx einen Schlag an den Kopf bekommen hat und nun einen Cut über dem Auge hat.

yellow_card icon

Auch Kranjc sieht Gelb, weil er ebenfalls an der Auseinandersetzung beteiligt war.

yellow_card icon

Fejzic ist nach dem Tor weit aus seinem Tor gelaufen, er ist überzeugt, dass der Ball vor Teucherts Hereingabe über der Linie war. Ittrich zeigt ihm Gelb, weil er eine Rudelbildung angezettelt hat. Und der VAR hat bestätigt, dass alles in Ordnung war.

goal icon

Toooor! HANNOVER - Braunschweig 1:1. Neumann schickt Teuchert rechts an die Grundlinie, der Stürmer legt den Ball direkt in die Mitte. Am ersten Pfosten kommt Nielsen eingelaufen und befördert den Ball aus kurzer Distanz unter die Latte.

comment icon

Vorlage Cedric Teuchert

substitution icon

... Ujah weicht für Lauberbach ...

substitution icon

Bei den Hausherren kommt Kerk für Beier, der seine Serie nicht fortsetzen konnte: Er hatte in den letzten drei Spielen jeweils getroffen.

substitution icon

... und Kijewski ersetzt den verwarnten Donkor.

substitution icon

Dreifachwechsel bei Braunschweig: Ihorst kommt für Kaufmann ...

comment icon

Das Gegentor scheint Hannover wachgerüttelt zu haben die 96er verlagern das Spiel nun in die Braunschweiger Hälfte.

highlight icon

Pfosten! Muroya geht auf rechts an Donkor vorbei und flankt punktgenau auf Nielsen, der den Ball an den linken Pfosten köpft. Fejzic wäre geschlagen gewesen.

comment icon

Unterm Strich ist dieser Treffer alles andere als unverdient. Braunschweig war vor allem in Durchgang zwei die stärkere Mannschaft.

yellow_card icon

Ujah sieht Gelb, weil er beim Jubeln sein Trikot ausgezogen hat.

goal icon

Toooor! Hannover - BRAUNSCHWEIG 0:1. Die Gäste gehen in Führung! Wiebe bringt den Ball von links hoch an den zweiten Pfosten.  Ujah schraubt sich hoch, gewinnt sein Luftduell gegen Bömer und köpft den Ball unhaltbar ins gegenüberliegende Eck.

comment icon

Vorlage Danilo Wiebe

comment icon

Braunschweig sorgt weiterhin für ein Spiel, dessen Ausgang völlig offen ist. Pherai holt eine Ecke heraus, die Nikolaou ausführt. Er versucht es direkt, Zieler ist aber zur Stelle.

highlight icon

Köhn schickt Nielsen links in den Strafraum, aus spitzem Winkel will er den Ball ins Tor schieben. Fejzic steht richtig und pariert.

substitution icon

Schiele will die Rote Karte für Krauße nicht riskieren und nimmt ihn runter. Dafür kommt Wiebe ins Spiel.

substitution icon

Leopold verlässt den Platz, Besuschkow kommt ins Spiel.

comment icon

Kaufmann wird von Donkor hinter die Abwehr geschickt und taucht allein vor Zieler auf. Er will ihn umkurven, aber Zieler bekommt die Hand an den Ball und hält ihn dann fest. Daraufhin geht die Fahne hoch, Kaufmann stand im Abseits.

comment icon

Weil Krauße sich über den Pfiff vehement beschwert, zitiert Ittrich ihn zu sich und gibt ihm zu verstehen, dass er beim nächsten Vergehen den Weg in Richtung Kabine antreten darf.

yellow_card icon

Krauße, der eigentlich schon in der ersten Hälfte hätte Gelb sehen müssen, hält gegen Leopold den Fuß drauf und holt sich die Verwarnung nun ab.

comment icon

Wieder eine Flanke von Kaufmann, die am Elfmeterpunkt zu Ujah fliegt. Der schlägt aber beim Versuch, den Ball direkt zu nehmen, ein Luftloch.

comment icon

Wie schon im ersten Durchgang startet Braunschweig gut in diesen Abschnitt.

comment icon

Die Ecke wird von der Hannoveraner Abwehr vorerst geklärt, der Ball landet bei Donkor, der vom Strafraumkreis volley abzieht - weit vorbei.

comment icon

Kaufmanns Flankenversuch von rechts wird eher zu einem Schuss, den Zieler am ersten Pfosten zur Ecke abwehrt.

comment icon

Kaufmann flankt auf Krauße, der aus sieben Metern aufs Tor köpft. Aber es war ein schwieriger Kopfball und Zieler hält den Ball fest.

comment icon

Die Braunschweiger sind unverändert aus der Kabine gekommen.

match_start icon

Es geht weiter!

substitution icon

Leitl wechselt zur Pause, bringt Teuchert für den glücklosen Tresoldi.

half_time icon

Pause!

highlight icon

Latte! Köhn schlägt einen Freistoß bis an die Grundlinie, Kunze bringt dort den Ball wieder vors Tor. Nielsen köpft aus fünf Metern aufs Tor und Fejzic lenkt den Ball mit einem starken Reflex an die Unterseite des Querbalkens. Der Ball hüpft vor der Linie auf, bevor De Medina ihn wegschlägt.

comment icon

Pherai läuft auf die gegnerische Abwehr zu und steckt für Ujah durch. Der kommt zwar vor dem herauskommenden Zieler an den Ball, legt ihn sich dabei aber zu weit vor und kommt nicht mehr dran, bevor er ins Seitenaus rollt. Womöglich stand Ujah bei Pherais Zuspiel eh im Abseits.

comment icon

Nachspielzeit: vier Minuten. Angesichts der Spielunterbrechung zu Beginn der Partie ist das gar nicht so viel.

comment icon

Pherai will Kaufmann schicken, Börner will per Kopf klären, verlängert aber nur weiter in Richtung Kaufmann. Zieler eilt aus seinem Strafraum und ist mit einer Grätsche vor dem Braunschweiger am Ball.

comment icon

Die Ecke fliegt dann direkt in die Arme von Zieler. Der wirft schnell aus und über wenige Stationen geht der Ball zu Nielsen, der vom Strafraumkreis abdrückt. Fejzic hat den Ball im Nachfassen.

highlight icon

Marx führt den folgenden Freistoß vom Strafraumeck direkt aus, er bekommt den Ball über die Mauer, sein Schuss kommt aber zu zentral und Zieler faustet ihn mit beiden Händen über sein Tor.

yellow_card icon

Pherai geht mit einem Zidane-Trick an Leopold und Kunze vorbei. Das will sich Leopold nicht gefallen lassen und reißt den Braunschweiger zu Boden. Gelbe Karte für den Mittelfeldspieler.

comment icon

Muroya dribbelt in den Strafraum, spürt einen leichten Kontakt von Donkor und geht zu Boden. Ittrich winkt ab, das reicht nicht für einen Strafstoß.

comment icon

Freistoß aus gut 35 Metern für die Eintracht: De Medina schaufelt den Ball rein, Neumann ist zur Stelle und klärt vor Pherai.

comment icon

Es bleibt ein insgesamt ausgeglichenes Spiel, Hannover wird seiner Favoritenrolle nicht gerecht. 

comment icon

Kaufmann geht auf rechts ins Dribbling und flankt nah ans Tor. Seine Mitspieler kommen nicht an den Ball und Zieler lässt das Leder durch, weil er sieht, dass es auf der anderen Seite im Aus landen wird.

comment icon

Nielsen geht von rechts in den Strafraum und will Beier am Fünfer anspielen. Der Stürmer hat das aber nicht erwartet und die Kugel rollt zu Fejzic.

comment icon

Köhn muss auch behandelt werden. Er verlässt das Feld kurz, kehrt dann aber wieder zurück.

comment icon

Krauße steigt zu hart gegen Köhn ein und unterbindet damit einen 96-Angriff. Er kommt aber ohne eine Karte davon, Ittrich belässt es bei einer mündlichen Verwarnung. Das hätte eigentlich Gelb sein müssen.

comment icon

Das war die erste Torchance der Hannoveraner, die mit dem Spiel bis dahin nicht zufrieden sein konnten. 

highlight icon

Pherai verliert den Ball in der Vorwärtsbewegung und dann fährt Hannover den schnellen Gegenangriff. Kunze marschiert durchs Mittelfeld und steckt für Tresoldi durch. Der geht links in den Strafraum und zieht flach Richtung langes Eck ab - der Ball streift den Außenpfosten.

comment icon

Erster Eckstoß für die Hausherren: Leopold schlägt den Ball rein, bleibt aber am ersten Pfosten an Ujah hängen.

yellow_card icon

De Medina foult Beier und schlägt dann frustriert den Ball weg. Das Foul war nichts Besonderes, fürs Ballwegschlagen sieht er aber Gelb.

comment icon

Ujah schießt aus 20 Metern aus dem Stand, er verfehlt das Tor deutlich.

highlight icon

Jetzt ein langer Ball der Braunschweiger, den Pherai kontrollieren kann, bei seinem Abschluss aus 16 Metern ist er aber von zwei Gegnern umgeben. Er setzt die Kugel neben das Tor.

highlight icon

Leopold spielt einen langen Pass hinter die Abwehr, den Beier akrobatisch runterpflücken will. Er bekommt das Leder aber nicht unter Kontrolle und Fejzic schnappt sich die Kugel.

comment icon

Muroya will auf rechts durchbrechen, er verliert aber sein Laufduell gegen Donkor, der gut seinen Körper reinstellt und den Ball ins Aus rollen lässt.

comment icon

Guter Beginn der Braunschweiger, die mit viel Intensität in die Zweikämpfe gehen und den Ball vom eigenen Tor fernhalten.

yellow_card icon

Die erste Verwarnung der Partie: Donkor grätscht Muroya mit Wucht um und trifft ihn an der Wade. Logische Gelbe Karte.

comment icon

Die Sicht ist wieder etwas besser und das Spiel geht weiter.

comment icon

Die Spieler beider Teams passen Bälle hin und her und versuchen, sich warm zu halten. Es liegt weiterhin eine gelbe Dunstwolke über dem Stadion.

comment icon

Ittrich unterbricht das Spiel, weil Braunschweiger Fans Pyrotechnik gezündet haben und die Sichtbarkeit begrenzt ist.

match_start icon

Anpfiff!

comment icon

Die Teams betreten das Feld, in Kürze geht es los.

comment icon

Der 43-jährige Patrick Ittrich wird die Partie leiten.

comment icon

Blicken wir kurz auf die jüngere Geschichte dieses Derbys: Hannover gewann seine letzten drei Pflichtspiele gegen Braunschweig alle, zuvor waren es jedoch noch sieben sieglose Begegnungen in Folge gewesen (drei Unentschieden, vier Niederlagen). Zuletzt trafen die Rivalen vor eineinhalb Jahren aufeinander, Hannover gewann damals 2:1, nachdem Braunschweig ursprünglich in Führung gegangen war.

comment icon

Hannover ist zu Hause bislang ungeschlagen, die Leitl-Elf hat zweimal gewonnen und einmal unentschieden gespielt.

comment icon

Allerdings ist die bisherige Bilanz in fremden Stadien katastrophal: Drei Spiele, drei Niederlagen, ein Tor erzielt und ganze zehn kassiert. Eine Bilanz, die vor dem heutigen Spiel nicht gerade für Optimismus sorgen dürfte. Andererseits: Die Anreise aus Braunschweig ist kurz und es werden etwa 4000 Gästefans erwartet. Die Partie könnte sich für den Aufsteiger also ein bisschen wie ein Heimspiel anfühlen.

comment icon

Braunschweig ist dagegen das Schlusslicht der 2. Liga, die Eintracht wird aber darauf hoffen, auf dem Erfolg am vergangenen Spieltag aufbauen zu können. Mit einem Dreier heute würden die Braunschweiger die Abstiegsränge verlassen.

comment icon

96 hat nach einem schwachen Start (ein Remis, zwei Niederlagen) seine letzten vier Partien allesamt gewonnen und schnuppert nun an den Aufstiegsrängen. Mit einem Sieg am heutigen Abend könnte vorerst der Relegationsplatz eingenommen werden (sollte Heidenheim nicht zeitgleich beim KSC gewinnen).

comment icon

Die Rollen sind hier klar verteilt: Hannover ist der Favorit, Braunschweig geht als Außenseiter in dieses Spiel.

comment icon

Auch bei der Eintracht keine Änderungen, hat man doch zuletzt gegen Nürnberg den ersten Saisonsieg (4:2) eingefahren.

comment icon

Auch Michael Schiele hat sich für eine Dreierkette entschieden, er schickt sein Team im 3-4-3 aufs Feld: Fejzic, De Medina, Behrendt, Benkovic - Marx, Krauße, Nikolaou, Donkor - Kaufmann, Ujah, Pherai.

comment icon

Stefan Leitl hat beschlossen, nach dem 1:0-Sieg in Rostock nicht an seiner Startelf zu rütteln.

comment icon

Es ist Zeit für das Niedersachsenderby - schauen wir aber uns erst mal die Aufstellungen an. Hannover tritt im 3-4-1-2 an: Zieler - Neumann, Börner, Krajnc - Muroya, Kunze, Leopold, Köhn - Nielsen - Tresoldi, Beier.

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 8. Spieltages zwischen Hannover 96 und Eintracht Braunschweig.