Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

1. FC Kaiserslautern - Hamburger SV. 2. Bundesliga.

Fritz-Walter-StadionZuschauer49.327.

1. FC Kaiserslautern 3

  • B Tomiak (13. minute)
  • M Ritter (24. minute)
  • T Boyd (54. minute)

Hamburger SV 3

  • R Glatzel (10. minute, 65. minute)
  • M Muheim (73. minute)

Live-Kommentar

comment icon

An dieser Stelle verabschiede ich mich und wünsche Ihnen noch einen schönen Abend. Bis bald und Tschüß!

comment icon

Nun sind die beiden Kontrahenten am kommenden Dienstag im DFB-Pokal gefragt. Der 1.FC Kaiserslautern bekommt es zu Hause mit dem Bundesligisten 1.FC Köln zu tun. Der Hamburger SV hingegen ist zu Gast beim Drittligisten Arminia Bielefeld.

comment icon

Sechs Tore, aber kein Sieger lautet das Resultat. Ein absolut gerechtes 3:3, mit dem beide Teams gut leben können. Denn heute haben es beide Mannschaften nicht verdient gehabt zu verlieren. Lautern führte zwar mit 3:1, aber die Hamburger gaben sich nicht geschlagen und kamen durch Glatzel zurück. Muheims kurioses Tor sorgte für den Ausgleich. Auch nach dem 3:3 gab es noch gute Chancen auf beiden Seiten, jedoch ohne Torerfolg. Ein verdientes Unentschieden!

full_time icon

Nun pfeift der Unparteiische die Partie ab. Es gibt heute keinen Sieger.

comment icon

Öztunali zieht jetzt aus 20 Metern zentraler Position ab. Aber den flachen Schuss in die Mitte kann Krahl problemlos festhalten.

comment icon

Es gibt fünf Minuten Nachspielzeit.

substitution icon

Wechsel bei den Hausherren: Klement kommt für Raschl.

highlight icon

Riesenchance für Opoku, der links im Sechzehner zum Abschluss kommt. Aber sein flacher Schuss ins lange Eck streift den Pfosten und rollt ins Toraus. Glück für den HSV.

yellow_card icon

Ramos sieht nach einem harten Einsteigen gegen Redondo die Gelbe Karte.

substitution icon

Wechsel beim HSV: Öztunali darf für Königsdörffer weitermachen.

highlight icon

Meffert kommt nach einer Ecke über mehrere Umwege aus der zweiten Reihe zum Abschluss und jagt die Kugel knapp am rechten Pfosten vorbei ins Toraus.

substitution icon

Wechsel bei Kaiserslautern: Niehues kommt für Boyd.

yellow_card icon

Muheim grätscht links in der gegnerischen Hälfte Zimmer von vorne um und sieht dafür die nächste Gelbe Karte des Spiels.

comment icon

Jetzt ist hier die Hölle los. HSV hat Blut geleckt und will noch mehr. Lautern kommt kaum aus der eigenen Hälfte raus. Es spielt nur noch eine Mannschaft, nämlich der Hamburger SV.

goal icon

Tooor! Kaiserslautern - HAMBURGER SV 3:3. Das gibt es doch gar nicht! HSV schafft hier den Ausgleich. Aber wie! Muheim schlägt links aus 40 Metern einen hohen Ball in den Sechzehner. Krahl stürmt aus seinem Tor, um die Kugel wegzuboxen, verschätzt sich da extrem und so landet das Leder im Kasten von Krahl. Ein kurioses Tor - vielleicht sogar Tor des Monats.

comment icon

Vorlage Ransford-Yeboah Königsdörffer

substitution icon

Und Opoku ersetzt Tachie.

substitution icon

Doppelwechsel bei Kaiserslautern: Hanslik kommt für Ritter.

comment icon

HSV ist wieder da und drängt auf den Ausgleich. Die Gastgeber hingegen haben sich jetzt etwas mehr zurückgezogen und lauern auf Konter.

goal icon

Tooor! Kaiserslautern - HAMBURGER SV 3:2. Da ist der Anschlusstreffer für die Gäste. Meffert spielt kurz vor dem Sechzehner einen flachen Ball in den Lauf von Glatzel, der die Kugel im Eins gegen Eins an Krahl vorbeilupft und nun die Hamburger wieder hoffen lässt. Das Spiel ist wieder offen.

comment icon

Vorlage Jonas Meffert

substitution icon

Wechsel bei Hamburg: Nemeth kommt für Heyer.

comment icon

Ritter geht nach einem leichten Körperkontakt von einem Hamburger zu Boden und fordert einen Elfer, aber der Unparteiische lässt weiterlaufen.

comment icon

HSV tut sich jetzt enorm schwer, ins Spiel zu finden. Die Gäste scheinen völlig die Kontrolle verloren zu haben und müssen sich nach dem dritten Gegentor wieder finden.

goal icon

Tooor! KAISERSLAUTERN - Hamburger SV 3:1. Da ist der dritte Treffer für die Gastgeber. Raschl schlägt aus der eigenen Hälfte ganz einfach einen langen Ball hinter die Kette, wo Boyd im Sechzehner Hadzikadunic aussteigen lässt und dann aus fünf Metern durch die Beine von Heuer Fernandes zum 3:1 einschiebt.

comment icon

Vorlage Tobias Raschl

yellow_card icon

Pherai bringt Tachie von hinten zu Fall und sieht dafür die Gelbe Karte, die in Ordnung geht.

comment icon

Raschl fasst sich ein Herz und zieht aus der zweiten Reihe ab. Aber sein Schuss geht knapp am Tor vorbei ins Toraus.

yellow_card icon

Boyd wirft einen zweiten Ball auf den Platz rein und sieht für sein Fehlverhalten die Gelbe Karte.

match_start icon

Der Ball rollt wieder. Beide Teams spielen unverändert weiter.

comment icon

Bisher ein super unterhaltsames Spiel. Beide Teams spielten in der Anfangsphase der ersten Hälfte sehr mutig und konnten in der Offensive für aufregende Momente sorgen. HSV ging bereits in der 10. Spielminute durch Glatzel in Führung, aber die Hausherren ließen sich von diesem Gegentor nicht beeinflussen und konnten nur drei Minuten später durch Tomiak ausgleichen. Nach einem Stockfehler von Hadzikadunic bediente in der 24. Spielminute Tachie mit einer halbhohen Flanke Ritter, der das 2:1 markierte. Gleich geht es weiter. Bleiben Sie dran!

half_time icon

Nun pfeift der Unparteiische die erste Hälfte ab.

comment icon

Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit.

comment icon

Die Hausherren konzentrieren sich nur noch auf die Defensive und versuchen, die knappe Führung über die Zeit zu bringen. HSV hingegen drängt und will den Ausgleich kurz vor der Halbzeit.

comment icon

Gute Möglichkeit für Hamburg nach einem hohen Ball hinter die Kette. Krahl stürmt aus seinem Kasten, aber Kraus schlägt die Kugel vor seinem Torhüter weg, die bei Glatzel landet, der es sofort mit einem Heber versucht und das Tor weit verfehlt.

comment icon

Nun haut Meffert im Mittelkreis nach einem Stockfehler Ritter um und wird nur mündlich ermahnt. Über eine Gelbe Karte dürfte sich Meffert nicht beschweren.

yellow_card icon

Heyer attackiert rechts in der eigenen Hälfte Raschl von vorne und bringt ihn dabei zu Fall. Der Unparteiische zögert da nicht lange und gibt dem Hamburger sofort die Gelbe Karte. Etwas zu hart, die Entscheidung des Unparteiischen.

comment icon

Ritter bleibt nach einem Luftduell mit Meffert kurz am Boden liegen und muss nun behandelt werden.

comment icon

Freistoß aus dem rechten Halbfeld für die Gastgeber. Ritter chippt die Kugel in den Sechzehner, wo aber ein Gegenspieler zur Stelle ist und klären kann.

goal icon

Tooor! KAISERSLAUTERN - Hamburger SV 2:1. Die Hausherren drehen die Partie und gehen durch Ritter in Führung. Hadzikadunic sieht allerdings bei dem Gegentor nicht gut aus, der bei einem hohen Ball von Tomiak kurz vor dem eigenen Sechzehner wegrutscht und somit für Tachie Platz macht. Die Nummer 29 der Hausherren bedient von rechts in der Mitte Ritter, der die halbhohe Hereingabe direkt nimmt und zum 2:1 einschiebt.

comment icon

Vorlage Richmond Tachie

highlight icon

Riesenchance für den HSV nach der Ecke von Benes. Die Flanke landet in der Mitte bei Meffert, der die Kugel mit voller Wucht an die Latte köpft. Glück für die Hausherren.

comment icon

Die Freistoßvariante der Hamburger klappt zwar nicht richtig, aber dennoch gibt es einen Eckball für die Gäste.

comment icon

Tomiak hebt und zieht am Trikot von Benes und deshalbt bekommt der HSV kurz vor dem gegnerischen Sechzehner einen Freistoß zugesprochen. 

comment icon

Bisher ein sehr unterhaltsames Match. Beide Teams versuchen, das Tempo extrem hochzuhalten und spielen mutig nach vorne. So darf es hier weitergehen.

goal icon

Tooor! KAISERSLAUTERN - Hamburger SV 1:1. Die Führung der Hamburger hält nur drei Minuten und die Hausherren gleichen durch Tomiak aus, der nach einer Flanke von links, die von einem HSV-Verteidiger zunächst per Kopf geklärt wird, im Rückraum zum Abschluss kommt und den Ball flach ins linke Eck mit Hilfe des Innenpfostens zum 1:1 einnetzt.

goal icon

Tooor! Kaiserslautern - HAMBURGER SV 0:1. Die Gäste gehen in Front. Pherai hat das perfekte Auge für Jatta, der von rechts mit einem halbhohen Ball im Fünfer Glatzel bedient. Der 29-jährige Stürmer setzt sich gegen seinen Manndecker durch und drückt die Kugel über die Linie zum 1:0 ein.

comment icon

Vorlage Bakery Jatta

comment icon

Benes führt den Freistoß selbst aus und bringt einen scharfen Ball an den zweiten Pfosten, wo aber Glatzel ein Stürmerfoul an Kraus macht.

comment icon

Tachie kommt rechts kurz vor dem eigenen Sechzehner zu spät gegen Benes und kann ihn nur mit einem Foulspiel stoppen.

comment icon

HSV hat in dieser Phase etwas mehr Ballbesitz als die Hausherren, aber Lautern steht kompakt und macht die Räume bisher gut zu.

comment icon

Zimmer haut rechts in der eigenen Hälfte Königsdörffer von hinten um und wird nur mündlich ermahnt. Viel darf sich der Kapitän der Rot-Weißen heute nicht mehr erlauben.

comment icon

Jatta kommt jetzt nach einem hohen Ball hinter die Kette an die Kugel ran. Die halbhohe Hereingabe auf Glatzel wird in höchster Not von Soldo mit einer Grätsche geklärt.

match_start icon

Die Partie läuft.

comment icon

In der vergangenen Saison gab es allerdings einen Dreier für den viermaligen deutschen Meister 1.FC Kaiserslautern. Die Mannen um Coach Dirk Schuster feierten am 28. Spieltag vor heimischer Kulisse einen klaren 2:0-Erfolg. Nun wollen die roten Teufel an die Leistung erneut anknüpfen und die Hamburger mit leeren Händen nach Hause schicken. Die Begegnung in der Hinrunde endete mit einem 1:1-Remis.

comment icon

HSV-Coach Tim Walter meinte auf der Pressekonferenz, dass sie mit einem Dreier heimfahren möchten und sagte: "Wir freuen uns sehr darauf. Wir wollen als beste Auswärtsmannschaft der vergangenen Saison jetzt auch anfangen, auswärts so stark aufzutreten und so dominant zu sein wie aktuell in den Heimspielen. Wir fahren dorthin, um zu gewinnen, das ist unser Ziel und unser Anspruch."

comment icon

Die Hamburger sind bereits seit drei Liga-Partien ungeschlagen und konnten zuletzt im heimischen Stadion die Spielvereinigung Greuther Fürth durch Treffer von Jonas Meffert und Robert Glatzel mit einem 2:0 besiegen. Die roten Teufel hingegen mussten sich am vergangenen Spieltag bei Fortuna Düsseldorf mit einem knappen 3:4 geschlagen geben.

comment icon

Der sechsmalige deutsche Meister Hamburger SV steht heute im Topspiel der 2. Liga in Kaiserslautern unter enormem Druck. Denn beide Mannschaften schenken sich in der laufenden Saison bisher nicht viel. Während der HSV mit 20 Punkten den dritten Platz belegt, rangiert der 1.FC Kaiserslautern mit nur drei Punkten weniger auf Platz sechs. Daher gibt es heute keinen Favoriten und wir erwarten ein hochspannendes Zweitligaduell.

comment icon

HSV hingegen startet im 4-3-3 mit dem folgenden Personal: Heuer Fernandes - Heyer, Ramos, Handzikadunic, Muheim - Pherai, Meffert, Benes - Jatta, Glatzel, Königsdörffer.

comment icon

Nun die Aufstellungen. Kaiserslautern beginnt wie gewohnt im 3-4-1-2 mit der folgenden Elf: Krahl - Elvedi, Kraus, Soldo - Zimmer, Tomiak, Raschl, Redondo - Ritter - Boyd, Tachie. Im Vergleich zum vergangenen Spiel gibt es zwei Änderungen. Während Nihues auf der Bank sitzt, befindet sich Ache verletzungsbedingt nicht im Kader.

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 11. Spieltages zwischen Kaiserslautern und dem Hamburger SV.