Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

1. FC Kaiserslautern - Hannover 96. 2. Bundesliga.

Fritz-Walter-StadionZuschauer38.000.

1. FC Kaiserslautern 3

  • B Tomiak (50. minute 11m, 100. minute 11m)
  • A Opoku (79. minute)

Hannover 96 1

  • H Nielsen (17. minute, s/o 92. minute)

2. Bundesliga: 1. FC Kaiserslautern gewinnt gegen Hannover 96

Elfmeter-Doppelpack! Lautern schießt sich an die Tabellenspitze

Der 1. FC Kaiserslautern setzt seinen eindrucksvollen Lauf in der 2. Bundesliga fort und hat nun sogar die Tabellenspitze übernommen.

Die Mannschaft von Trainer Dirk Schuster gewann am Freitagabend das Topspiel gegen Hannover 96 mit 3:1 (1:1), zumindest bis Samstag steht der FCK (17 Punkte) nun ganz oben. Im weiteren Verlauf des 9. Spieltags können der FC St. Pauli und der Hamburger SV (jeweils 16) wieder vorbeiziehen.

Havard Nielsen (17.) hatte 96 in Führung gebracht, in der Nachspielzeit stand er noch einmal im Mittelpunkt: Wegen groben Foulspiels sah der Stürmer die Rote Karte (90.+2). In der Nachspielzeit der ersten Hälfte war Boris Tomiak (45.+5) mit einem umstrittenen Foulelfmeter zunächst der Ausgleich für Kaiserslautern gelungen.

2. Bundesliga: Spielplan und Ergebnisse
2. Bundesliga: Spielplan und Ergebnisse

Wann steigt welches Spiel in der 2. Bundesliga? Hier geht es zum Spielplan und den Ergebnissen.

Hannovers Ex-Nationalspieler Marcel Halstenberg hatte in einem Luftzweikampf den Ellbogen eingesetzt. Aaron Opoku (79.) und nochmals Tomiak (90.+10, Foulelfmeter) trafen schließlich zum Sieg für die Gastgeber, die seit Anfang August ungeschlagen sind. Hannover kassierte indes seine erste Niederlage seit sechs Wochen und bleibt mit 15 Punkten in der Verfolgerrolle.

Viele Torchancen auf beiden Seiten

Es war von Beginn an ein würdiges Topspiel zweier selbstbewusster Mannschaften. Gute Torchancen ergaben sich auf beiden Seiten, Nielsen nutzte eine starke Kombination zur Führung. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte wurde dann zunächst Hannovers zweites Tor durch Phil Neumann aufgrund einer Abseitsstellung zurückgenommen - und nur Augenblicke später durfte Tomiak auf der anderen Seite zum Strafstoß antreten. Halstenberg hatte Jan Elvedi mit dem Ellbogen getroffen, Schiedsrichter Michael Bacher entschied unter lautem Protest der Gäste sofort auf Elfmeter.

Auch nach der Pause arbeiteten beide Teams aussichtsreich am Sieg, Opoku vollendete schließlich einen Konter zu Kaiserslauterns Führung.

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: