Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

1. FC Kaiserslautern - Holstein Kiel. 2. Bundesliga.

Fritz-Walter-StadionZuschauer39.020.

1. FC Kaiserslautern 2

  • D Hanslik (6. minute)
  • T Boyd (71. minute)

Holstein Kiel 1

  • F Porath (30. minute)

Live-Kommentar

Das wars aus Kaiserslautern - Ihnen jetzt noch einen schönen Fußball-Samstag. Vielen Dank und bis zum nächsten Mal!

Weiter geht es für die Roten Teufel dann nächste Woche Sonntag bei St. Pauli. Kiel empfängt am Samstag Magdeburg. 

Frohe Kunde für Lautern auch vom Parallelspiel in Braunschweig, wo Heidenheim verloren hat. Deshalb beträgt der Abstand auf den Relegationsplatz nun nur noch einen Punkt! Kiel bleibt derweil Achter.

Lautern siegt zum fünften Mal in Folge! Gegen Holstein Kiel waren die Pfälzer in einem intensiven Spiel insgesamt besser, ließen nur in der Phase vor der Pause etwas nach. In der zweiten Hälfte waren die Störche öfter am Ball, Lautern dafür deutlich häufiger vor dem gegnerischen Tor. 

full_time icon

Ende aufm Betzenberg! 

comment icon

Reese mit der Flanke aus dem rechten Halbfeld, Wriedt kommt im Strafraum zum Kopfball. Luthe aber ganz ruhig und sicher, fängt den zentralen Abschluss ohne Probleme. 

yellow_card icon

Arp zieht gegen Durm, der vorher am Ball ist, voll durch, trifft den Pfälzer klar. Gelb. 

comment icon

Hercher von links kommend, mit ordentlich Zug zum Tor und dem Abschluss aus 16 Metern - Schreiber mit Problemen. Ecke. 

substitution icon

Thesker für Sander bei den Störchen. 

substitution icon

Durm kommt bei Lautern noch für Zimmer. 

substitution icon

Außerdem noch neu den Roten Teufeln: Lobinger für Redondo. 

comment icon

Schwacher Trost: In der Ballbesitz-Statistik ist die KSV mit 60 Prozent mittlerweile deutlich überlegen. Wirklich gefährlich wirds aber weiter selten. 

comment icon

Die Schlussphase ist längst angebrochen, ein Aufschwung ist bei den Störchen aber nicht zu erkennen. Eher drückt der FCK auf das dritte und dann entscheidende Tor. 

substitution icon

Der nächste Wechsel bei Lautern: Zolinski kommt für den heute kaum zu fassenden Opoku. 

comment icon

Hercher das erste Mal auf der linken Seite in Aktion - mit dem Herausholen einer Ecke. 

yellow_card icon

Tomiak mit einem unnötigen wie überharten Einsteigen am Seitenrand gegen Arp. Fast schon am Rande einer Tätlichkeit. 

substitution icon

Auch der FCK tauscht das Personal. Hercher ersetzt Hanslik. 

substitution icon

... und Mühling ersetzt Porath. 

substitution icon

Doppelwechsel bei den Störchen: Arp kommt für Becker ...

comment icon

Saisontreffer Nummer 10 für Boyd, der besonders erleichternd sein dürfte, nachdem der Stürmer vor einigen Minuten eine tausendprozentige Chance noch vergab. 

goal icon

Tooooooooooooooooooooor! KAISERSLAUTERN - Kiel 2:1! Der FCK führt wieder! Auf der linken Seite kombinieren sich Hanslik, Opoku und Zuck durch, Kiel verteidigt aber auch zu nachlässig. Zuck muss von der Grundlinie dann nur noch Boyd bedienen, der den Ball aus kürzester Distanz über die Linie drückt. 

comment icon

Was nicht unerwähnt bleiben soll: Für Schiedsrichter Thomsen ist das hier eine alles andere als einfach zu leitende Partie. Und dennoch hat er alles im Griff, wirkt sehr souverän.

yellow_card icon

Porath foult Redondo im Mittelfeld. Nicht weiter schlimm. Becker schießt dann aber den Ball weg - und kassiert dafür Gelb. 

comment icon

Der Stadionsprecher eben mit der Durchsage: Knapp 40.000 Zuschauer haben sich heute im Fritz-Walter-Stadion eingefunden. 

comment icon

Freistoß von der rechten Seite, getreten von Redondo, aber nur auf den Kopf eines Kielers, der klärt. 

highlight icon

Wahnsinn! Opoku entwischt rechts am Sechzehner Kirkeskov und legt den Ball dann quer rüber auf Boyd, der aus fünf Metern tatsächlich vorbeischießt. Eigentlich das sichere 2:1 für den FCK! 

comment icon

Kiel versucht Kaiserslautern etwas hinten raus zu locken - klappt nur bedingt, weil der FCK erst stets ab der Mittellinie ins Pressing geht. 

comment icon

Kirkeskov dreht gegen Zimmer geschickt den Körper ein, behauptet so hart, aber fair den Ball. Zimmer bekommt dabei was ab und muss für den Moment behandelt werden. 

comment icon

Ganz viel Platz für Opoku auf de rechten Seite, dann aber der zu lasche Pass in den Lauf von Hanslik, der über den halben Rasen mitgesprintet war. 

comment icon

Unordnung im FCK-Sechzehner bei einer Ecke. Reese kommt am Elfmeterpunkt völlig frei zum Abschluss, trifft den Ball aber nicht richtig. So kann Tomiak noch klären. 

comment icon

Positiv aus Sicht der Störche: Einen ähnlichen Sturmlauf der Lauterer wie zu Spielbeginn müssen sie aktuell nicht fürchten. 

comment icon

Konterchance für den FCK: Zimmer ist auf der rechten Seite aber allein, probiert es deshalb aus 25 Metern auch allein - ein paar Meter drüber. 

match_start icon

Weiter gehts mit dem zweiten Durchgang!

substitution icon

Und auch die Hausherren wechseln: Rapp ersetzt Niehues, der bereits Gelb gesehen hatte. 

substitution icon

Wechsel bei den Gästen vor dem Wiederanpfiff - Kirkeskov kommt für Schulz. 

Ordentlich was geboten im Fritz-Walter-Stadion! Lautern legte los wie die Feuerwehr, ging schnell in Führung, holte dann aber Kiel zurück ins Spiel. Beim Ausgleich sah FCK-Keeper Luthe ganz schlecht aus. Bis zur Pause dann viele Diskussionen, auch die ein oder andere Rangelei war dabei. 

half_time icon

Halbzeit auf dem Betzenberg! 

yellow_card icon

Zimmer jetzt mit einem klareren Foul - Grätsche gegen den schnelleren Reese auf der linken Seite. 

comment icon

Opoku rechts im Tempodribbling mit Schulz - dann läuft der FCK-Stürmer beim Abwehrmann hinten auf, der aber auch etwas den Körper rausstellt. Schiedsrichter Thomsen pfeift nicht. 

comment icon

Und die nächste Nicklichkeit - diesmal nach einem Ringen um den Ball zwischen Boyd und Wahl. Verständlich der Ärger der Pfälzer, da ist Boyd ganz normal Richtung Ball gegangen. 

comment icon

Fünf Minuten noch bis zur Pause - völlig offenes Spiel jetzt. 

yellow_card icon

Weil sich Niehues darauf einlässt und ebenfalls die Konfrontation sucht, gibt es ebenfalls Gelb.

yellow_card icon

Wahl schuckt in einer kleinen Rudelbildung Niehues demonstrativ weg - das gibt Gelb. 

comment icon

Jetzt regen sich alle Lauterer auf - und zwar richtig. Der FCK ist im Vorwärtsgang, dann sinkt Porath im Zweikampf mit Niehues zu Boden. Sofort umzingeln fünf, sechs Spieler Schiedsrichter Thomsen. 

comment icon

Wriedt tankt sich auf der rechten Seite zunächst stark durch und kassiert dann den Check von Redondo - Foul. Sieht FCK-Trainer Schuster zwar anders, aber ist schon richtig so. 

comment icon

Beide Treffer haben sich etwas abgezeichnet - zu Beginn die Führung nach einem Blitzstart von Lautern, jetzt der Ausgleich der Kieler, die in den vergangenen Minuten immer besser reinfanden. 

goal icon

Toooooooooooooooooooooooor! Kaiserslautern - KIEL 1:1! Ausgleich - und da sieht Luthe richtig schlecht aus! Aus dem Gewühl fliegt ein Kopfball von Wriedt aufs Tor, der Lauterer Schlussmann kommt etwas unentschlossen raus, springt dann am Ball vorbei, der so ins Tor trudelt. 

comment icon

Vorlage Simon Lorenz

highlight icon

Pfosten! Lautern schläft bei einem weiten Freistoß aus der Kieler Hälfte, direkt in den Lauf von Wriedt, der links aus zehn Metern flach abschließt, aber nur den rechten Pfosten trifft. 

comment icon

Warum nicht: Becker zieht aus 25 Metern einfach mal ab - der Ball flattert, dreht sich noch gefährlich nach außen. Luthe aber souverän zur Seite. 

comment icon

Kiel, das sich eigentlich durch Ballbesitz auszeichnet, liegt auch in dieser Statistik zurück. 45:55 Prozent aus Sicht der Störche.

comment icon

Die ersten 20 Minuten gehen ganz klar an die Hausherren. Lautern macht hier richtig Alarm, Trainer Schuster kann mehr als zufrieden sein. 

comment icon

Zimmer macht am Sechzehnerrand den Zidane, geht so filigran an Becker vorbei, kriegt den Ball auf Opoku rechts aber nicht durchgeschoben. 

comment icon

Jetzt mal die Gäste vorne: Reese setzt bei einer Flanke von der rechten Grundlinie zum Seitfallzieher an, trifft dann aber nur Zimmer am Hinterkopf, der sich noch heldenhaft dazwischen geschmissen hat. 

comment icon

"Höher, höher" schreit Kiel-Coach Rapp vom Seitenrand aufs Feld - zu Recht, die Störche stehen viel zu tief, lassen Lautern immer wieder an den Sechzehner kommen. 

comment icon

Gefühlt erzeugt Kaiserslautern bei jedem Standard, jedem hohen Ball, Gefahr. Auch weil das Publikum mit einem Raunen stets mitgeht. 

comment icon

Schulz mit einem Rückpass - ohne Bedrängnis - ins Aus. Torwart Schreiber stand deutlich woanders. Die nächste Ecke für Lautern. 

comment icon

Aus der Zentrale versucht Sander Reese steil zu schicken - der Ball ist aber zu weit gespielt. Reese kommt vor der Grundlinie nicht mehr ran. 

comment icon

Die Störche wirken weiter etwas überfordert - von der Wucht der Roten Teufel auf dem Rasen, aber auch von den Fans auf den Rängen. 

goal icon

Toooooooooooooooooooooooooor! KAISERSLAUTERN - Kiel 1:0! Die fast schon logische Führung! Zuck flankt von der linken Seite an den Elfmeterpunkt, wo Hanslik von Schultz nicht richtig aufgenommen wird und deshalb relativ unbedrängt in die rechte Torseite einköpfen kann. 

comment icon

Opoku geht rechts am Strafraum ins Laufduell mit Schultz - und dann zu Boden. Ganz normaler Zweikampf aber, kein Elfmeter. 

comment icon

Jetzt können sich die Störche mal etwas befreien. Lorenz klärt mit einem langen Schlag gen Mittellinie. 

comment icon

Powerplay 1. FC Kaiserslautern! Kiel kriegt den Ball nicht raus. Eckball Nummer 3 für die Pfälzer. 

comment icon

Und direkt die erste Ecke für die Gastgeber - nach 16 Sekunden! In der Mitte kommt dann Boyd im zweiten Versuch auch zum ersten Abschluss. Direkt die nächste Ecke hinterher. 

match_start icon

Schiedsrichter Thomsen gibt das Spiel frei - der Ball rollt!

Erstligareife Stimmung auf dem Betzenberg - die Mannschaften kommen auf den Rasen. Gleich gehts los!

Lautern-Keeper Luthe, der nach dem Spiel gegen Hannover öffentlich gemacht hat, Morddrohungen erhalten zu haben, steht heute wieder im Tor. Laut Trainer Schuster habe er diese Vorfälle "aufgearbeitet". Und dennoch wurde Schuster auf der PK am Freitag nochmal deutlich: "Was da passiert ist, dafür habe ich absolut kein Verständnis."

Im Hinspiel lieferten sich Kiel und Kaiserslautern einen engen Schlagabtausch - am Ende aber ohne einen Sieger. Nach Toren von Hanslik und Boyd für Lautern sowie einem Doppelpack von Reese für die KSV trennte man sich 2:2.

Kiel, derzeit Tabellenachter, darf sich in der ohnehin in Aufstiegs- und Abstiegskampf gespaltenen 2. Liga ebenfalls noch zum Kreis der Oberen zählen. Richtungsweisend dafür war auch der Sieg im Rückrundenauftakt vergangene Woche gegen Fürth.

Fünf Siege aus den vergangenen sechs Ligapartien lassen die Roten Teufel vom direkten Durchmarsch in die 1. Liga träumen. Vier Punkte liegt der Aufsteiger hinter dem Relegationsrang.

Zwei Wechsel bei den Störchen: Porath und Wriedt verdrängen Sterner und Obuz. 

Kiel beginnt mit: Schreiber - Schulz, Wahl, Lorenz - Erras, Becker, Sander, Porath, Reese - Skrzybski, Wriedt. 

Ein personeller Wechsel bei den zuletzt so erfolgreichen Lauterern: Klement beginnt in der Offensive für Hanslik. 

Kaiserslautern startet mit: Luthe - Tomiak, Kraus, Bormuth - Zimmer, Niehues, Zuck - Opoku, Klement, Redondo - Boyd.

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 19. Spieltages zwischen Kaiserslautern und Holstein Kiel.