Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

1. FC Kaiserslautern - FC St. Pauli. 2. Bundesliga.

Fritz-Walter-StadionZuschauer44.079.

1. FC Kaiserslautern 1

  • R Ache (65. minute)

FC St. Pauli 2

  • E Saad (51. minute)
  • M Hartel (75. minute 11m)

Live-Kommentar

comment icon

Das war es für heute vom Betzenberg. Am Abend gibt es ab 20:30 Uhr an dieser Stelle noch die Partie zwischen Fortuna Düsseldorf und Hertha BSC. Bis dahin!

comment icon

Kaiserslautern verliert saisonübergreifend das vierte Heimspiel in Folge. Der FCK spielt am kommenden Wochenende am Samstagabend dann bei Absteiger Schalke 04. Auf die Kiezkicker wartet schon am Mittag um 13:00 Uhr das Spitzenspiel gegen Fortuna Düsseldorf

comment icon

St. Pauli gewinnt nicht unverdient den Saisonauftakt 2:1. Der FCK war letztlich nur nach dem Tor von Saad bis zum zwischenzeitlichen Ausgleich offensiv gefährlich. Und so konnten die Gäste nach Hartels verwandeltem Elfmeter das Ergebnis fast ungefährdet über die Runden bringen. Nur einmal war Vasilj noch gegen Ache gefordert.

full_time icon

Kaiserslautern bekommt keine letzte Torchance mehr. 

yellow_card icon

Ben Zolinski blockt Afolayan völlig unnötig weg und sieht dafür Gelb. 

comment icon

St. Pauli nimmt mit zwei Ecken Zeit von der Uhr. 

highlight icon

Ache hat sich bei der riskanten Abwehraktion das Knie verdreht und muss kurz behandelt werden. Doch er kann das Spiel schließlich fortsetzen. 

highlight icon

Afolayan öffnet das Spiel mit einem perfekten Pass aus der eigenen Hälfte. Sinani geht alleine auf den Strafraum zu, doch Ache kann den Konter mit sehr viel Laufeinsatz stoppen. 

comment icon

Die fünfminütige Nachspielzeit läuft bereits. 

comment icon

Kaiserslautern kommt zu zwei Ecken und probiert es mit hohen Bällen. Doch die Hamburger können im Strafraum die Lufthoheit behaupten und immer wieder klären. 

substitution icon

Mit Danel Sinani kommt bei den Gästen ein weiterer Neuzugang. Elias Saad hat Feierabend.

comment icon

Saad startet an der Mittellinie das Solo, bleibt aber kurz vor der Strafraumgrenze an Tomiak hängen. 

highlight icon

Ache geht allein auf das Tor zu, doch Vasilj bleibt lange stehen und gewinnt so das direkte Duell gegen den Schützen des zwischenzeitlichen Ausgleichs. 

comment icon

Puchacz flankt von der linken Seite, im Zentrum gewinnt Ache zwar das Luftduell gegen Treu, doch der Kopfball ist dann zu ungenau und geht vorbei. 

comment icon

Ritter stoppt Afolayan am Rande eines weiteren Elfmeters. Doch St. Pauli bleibt im Ballbesitz und der Engländer bekommt eine zweite Chance. Der Schuss aus sehr spitzem Winkel knallt ans Außennetz. 

substitution icon

Und Hauke Wahl soll anstelle von Andreas Albers die Defensive stärken. 

substitution icon

Fabian Hürzeler bringt zwei Neue, Philipp Treu ersetzt auf der linken Seite Lars Ritzka.

substitution icon

Letzter Wechsel bei den Hausherren, Philipp Klement übernimmt für Tobias Raschl, der beim Elfmeter keine gute Rolle innehatte.  

comment icon

Kaiserslautern hatte nach dem Ausgleich erst einmal wieder einen Gang rausgenommen. Somit ist die Führung der Gäste dann auch nicht ganz unverdient. 

penalty_goal icon

Toooor! 1. FC Kaiserslautern - FC ST. PAULI 1:2. Marcel Hartel verzögert kurz den Anlauf und verwandelt dann sicher rechts ins Eck. 

highlight icon

Elfmeter für St. Pauli. Saad flankt von links auf Hartel, der beim Schussversuch von Raschl am Fuß getroffen wird. Klare Sache!

comment icon

Saad zieht von der linken Seite ins Zentrum und legt für Hartel auf, der beim Schuss aus 17 Metern leicht wegrutscht. Luthe ist zur Stelle. 

substitution icon

Und Ben Zolinski ersetzt Aaron Opoku.

substitution icon

Wieder ein Doppelwechsel bei den Hausherren, Philipp Hercher kommt für Kenny Redondo.

highlight icon

Kaiserslautern bekommt die Hereingabe im eigenen Strafraum nicht richtig geklärt, Afolayan springt dazwischen, scheitert aber per Kopf am herausstürmenden Luthe. 

comment icon

Ache braucht für seinen Premierentreffer keine fünf Minuten Spielzeit - ein Einstand nach Maß. 

comment icon

Vorlage Kenny Prince Nebil Hussein Redondo

goal icon

Toooor! 1. FC KAISERSLAUTERN - FC St. Pauli 1:1. Von der rechten Seite bringt Opoku den Ball in den Rückraum, wo Redondo sehr aussichtsreich zum Abschluss kommt, die Kugel aber nicht richtig trifft. Der Ball wird so zum Querschläger, der links im Strafraum zu Ragnar Ache kommt, der aus kurzer Distanz per Kopf abstaubt.

comment icon

Afolayan ist auf der rechten Seite sofort eine Belebung. Saad verpasst seine scharfe Hereingabe um eine Fußbreite. 

substitution icon

Auch die Gäste wechseln, Oladapo Afolayan ersetzt Connor Metcalfe.

substitution icon

Und Neuzugang Ragnar Ache übernimmt für Lex-Tyger Lobinger.

substitution icon

Dirk Schuster wechselt gleich doppelt und bringt Tymoteusz Puchacz für Hendrick Zuck.

comment icon

Nun muss der FCK natürlich mehr für die Offensive tun. Und St. Pauli hat in der starken Rückrunde mehr als einmal unter Beweis gestellt, auch ein so knappes Ergebnis auch in der Ferne über die Zeit bringen zu können.

highlight icon

Zuck zieht gegen Metcalfe durch, der Australier muss in der Folge kurz behandelt werden. 

comment icon

Mit der Führung setzt St. Pauli eine Serie auf dem Betzenberg fort. Die Hamburger treffen in jedem Spiel in der Pfalz seit dem Abstieg aus der Bundesliga im Jahr 2011.

yellow_card icon

Karol Mets packt gegen Ritter am Mittelkreis die Sense aus und holt sich Gelb ab. 

comment icon

Da sah die komplette Lauterer Defensive nicht gut aus. Und Saad bestätigt die guten Eindrücke aus der Vorbereitung mit seinem ersten Saisontor.  

goal icon

Toooor! 1. FC Kaiserslautern - FC ST. PAULI 0:1. Irvine bringt den Ball aus dem Mittelkreise hinter die Abwehrlinie. Durm lässt Elias Saad laufen, der dann Luthe umkurvt und die Kugel aus 14 Metern ins leere Tor schiebt. 

comment icon

Vorlage Jackson Alexander Irvine

comment icon

Kaiserslautern hat die Konterchance. Doch Zuck verschleppt das Tempo und Lobinger bleibt mit seiner Flanke von der rechten Seite hängen. 

comment icon

St. Pauli kombiniert sich über Saad die Strafraumgrenze entlang. Am Ende ist der Steilpass auf Ritzka aber unpräzise. 

match_start icon

Ohne Wechsel geht es in die zweite Halbzeit. 

comment icon

In einer vom Niveau überschaubaren Partie steht es nach 45 Minuten leistungsgerecht 0:0. St. Pauli fiel gegen tiefstehende Gastgeber nicht viel ein, die beste Chance hatte Hartel gleich in der Anfangsphase, doch Luthe war zur Stelle. Auf der Gegenseite waren die Schussversuche von Zuck und Lobinger nicht wirklich gefährlich. 

half_time icon

Pause auf dem Betzenberg. 

yellow_card icon

Boris Tomiak steigt an der Außenlinie hart gegen Saliakas ein und sieht Gelb. Danach gibt es eine kurze Rudelbildung. 

comment icon

Die erste Ecke der Partie bringt dem FCK kurz vor der Pause noch einen Abschluss. Zunächst kann St. Pauli die Hereingabe klären, doch der zweite Ball kommt von der Mittellinie zu Lobinger, der an der Strafraumgrenze im Gewühl den Abschluss sucht, der aber Vasilj nicht ernsthaft fordert. 

comment icon

Irvine kann sich an der Strafraumgrenze zwar gegen Niehues durchsetzen, doch sein Pass auf Saad ist dann ungenau. 

comment icon

Weil St. Pauli bislang auf sehr frühes Pressing verzichtet, liegt der Ballbesitzanteil fast bei jeweils 50 Prozent. 

highlight icon

Hartel behauptet im Strafraum das Zuspiel von Albers und so kommt St. Pauli zu einem zweiten Angriffsaufbau. Saliakas flankt von der rechten Seite, der schwache Kopfball von Saad aus aussichtsreicher Position geht rechts am Tor vorbei ins Aus. 

highlight icon

Mets bekommt an der Seitenlinie einen Schlag von Lobinger ans Bein und bleibt mit lauten Schmerzschreien kurz liegen. Der Verteidiger fordert für das Einschreiten des Gegenspielers Gelb, doch Robert Schröder lässt die Karte stecken. 

comment icon

Die Partie schleicht ein wenig der Pause entgegen. Und so könnten wir tatsächlich die erste Hälfte einer Begegnung verfolgen, die in der jungen Spielzeit torlos bleibt. 

comment icon

Neuzugang Albers hat bei St. Pauli bislang noch keine wirklich auffälligen Szenen. Doch den Gästen sind bislang auch noch keine wirklich guten Hereingaben von außen gelungen.

comment icon

St. Pauli wartet nun eine Viertelstunde auf einen Abschluss, führt das Torschussverhältnis aber weiter 3:2 an. 

comment icon

Nach einem Ballverlust in Strafraumnähe hat St. Pauli mal etwas Platz für den Angriffsversuch. Metcalfe flankt von der rechten Seite, im Strafraum kann sich Irvine im Luftduell aber nicht behaupten. 

comment icon

Kaiserslautern wird in diesen Minuten etwas mutiger. Das aggressive Pressing sorgt bei St. Pauli nun auch für einige Ungenauigkeiten im Aufbau. 

highlight icon

Zuck hat nach Zuspiel von Raschl halblinks im Strafraum sehr viel Platz, doch Medic und Mets können Schuss und Nachschuss jeweils gut blocken. 

comment icon

Saliakas passt vertikal auf Metcalfe, der sich zentral vor dem Strafraum im Zweikampf behauptet und auf Irvine verschiebt. Der Australier sucht den gut gedachten Pass auf Ritzka, der aber zu früh startet und so im Abseits steht. 

comment icon

Bei St. Pauli geht erwartungsgemäß sehr viel über Smith, der aber durch Raschl und Ritter fast eine Art Doppelbewachung genießt. 

comment icon

Die Hausherren kommen mal über links bis ins letzte Drittel. Der Flankenversuch von Zuck wird geblockt, der zweite Ball durch Redondo landet in den Armen von Vasilj. 

comment icon

Saliakas flankt von der rechten Seite hoch in den Strafraum, ein Lauterer Fuß klärt vor die Füße von Smith, der aus 30 Metern den direkten Abschluss sucht, aber deutlich über das Tor verzieht. 

comment icon

St. Pauli erhöht die Schlagzahl, Saad und Hartel können das Spiel nun mehr an sich ziehen. Saad sucht nun immer wieder über links das Dribbling. 

highlight icon

Die erste richtige Chance gehört dem FCSP. Nach Doppelpass mit Saad kommt Hartel halblinks an der Strafraumgrenze zum Abschluss. Luthe sieht den Schuss spät, bekommt aber die Fingerspitzen dran und klärt zur Ecke. 

comment icon

Beide Teams tasten sicher weiter ab. Kaiserslautern steht tief und den Gästen aus Hamburg fehlen noch die Ideen, den Ball hinter die Ketten zu bekommen. 

comment icon

Albers verlängert den langen Einwurf von Saliakas per Kopf auf Saad, dem dann am Fünfmeterraum aber kein kontrollierter Abschluss gelingt. 

comment icon

Medic verschätzt sich gegen Redondo, der am Gegenspieler vorbeigeht und von links dann die Flanke schlägt. Vasilj packt sicher zu. 

comment icon

Nach der Balleroberung schaltet Metcalfe blitzschnell um. Doch der lange Ball auf Saad ist zu ungenau, er kann sich im Strafraum gegen Durm nur mit einem Foul durchsetzen. 

comment icon

Die Hausherren beginnen sehr tief stehend, überlassen dem Gegner erst einmal Ball und Spiel. Dirk Schuster bleibt seinen Prinzipien treu.

match_start icon

Das Spiel läuft. Schiedsrichter ist Robert Schröder. 

comment icon

Die Pfälzer müssen sich ein Stück weit neu finden. Als Aufsteiger spielten die Roten Teufel in der Vorsaison eine überragende Hinrunde. Doch nach dem Winter geriet die Euphorie ins Stocken und so rutschte der FCK mit einer abstiegsverdächtigen Punktausbeute noch vier auf neun ab.

comment icon

Kaiserslautern ist mit einer durchaus beschwerlichen Amerika-Reise in die Vorbereitung gestartet, am Ende reichte die Zeit dann nur für insgesamt vier Testspiele. Vor einer Woche gab es gegen den Regionalligisten  FC 08 Homburg ein 4:1.  

comment icon

Der FCSP hat in der Vorbereitung alle sieben Testspiele für sich entscheiden können. Im letzten Härtetest vor einer Woche wurde Hapoel Tel Aviv nach Treffern von Hartel, Saliakas und Smith deutlich mit 3:0 geschlagen.

comment icon

Die Kiezkicker konnten das Grundgerüst der erfolgreichen Rückrunde halten, lediglich der Abgang von Leon Paqarada in Richtung Köln wiegt schwer. Der linke Schienenspieler hat bei St. Pauli die Rolle eines verkappten Spielmachers inne, dieser Ausfall kann aufgrund der Qualitäten am Ende nur im Kollektiv kompensiert werden.

comment icon

St. Pauli geht nach der Rekordrückrunde mit zehn Siegen in Serie als Aufstiegskandidat in die neue Spielzeit. Aus diesen Ambitionen haben die Hamburger im Vorwege der Saison auch kein großes Geheimnis gemacht. Nach zuletzt zwei 5. Plätzen will man in dieser Spielzeit ganz sicher nicht nur Vierter werden.

comment icon

Bei den Gästen steht mit Albers ein einziger Neuzugang in der Anfangsformation. 

comment icon

St. Pauli ist mit dieser Startelf angereist: Vasilj - Saliakas, Medic, Mets, Ritzka - Irvine, Smith, Hartel- Saad, Metcalfe - Albers.

comment icon

Mit Raschl und Elvedi schenkt Dirk Schuster zwei Sommerverpflichtungen das Vertrauen.

comment icon

Kaiserslautern beginnt die Saison wie folgt: Luthe - Durm, Elvedi, Tomiak, Zuck - Niehues, Ritter, Raschl, Opoku, Redondo - Lobinger.

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 1. Spieltages zwischen Kaiserslautern und dem FC St. Pauli.