Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Holstein Kiel - Werder Bremen. 2. Bundesliga.

Holstein Kiel 2

  • J Mees ()
  • B Pichler ()

Werder Bremen 1

  • N Füllkrug ()

Live-Kommentar

comment icon

Damit verabschiede ich mich von dieser Partie und wünsche Ihnen noch eine gute Nacht!

comment icon

Weiter geht es für Holstein Kiel am kommenden Samstag mit einem Auswärtsspiel beim 1. FC Nürnberg, Werder wird am Tag zuvor Erzgebirge Aue empfangen.

comment icon

Damit gelingt Kiel der Befreiungsschlag im Keller, der Holstein bis auf Rang 12 bugsiert und den Vorsprung auf Platz 16 auf drei Punkte anhebt. Bremen bleibt im Tabellenmittelfeld stecken und belegt nun Rang 10.

comment icon

Was für eine Partie an diesem Samstagabend! Im ersten Durchgang war es eine ausgeglichene Partie, Joker Mees besorgte schließlich die sehenswerte Führung für die Störche. Nach der Pause waren die Hausherren dem zweiten Treffer nahe, doch nach einem Patzer von Dähne glich Füllkrug aus. Es dauert jedoch nicht lange, bis Kiel die erneute Führung durch Pichler erzielte. Holstein zeigte anschließend eine Abwehrschlacht und holte sich den nicht unverdienten Heimsieg. Die Verletzungen von Reese und Dähne verleihen dem Erfolg jedoch einen bitteren Beigeschmack.

full_time icon

Dann ist Schluss! Kiel rettet das 2:1 über die Zeit und schlägt Werder Bremen!

highlight icon

Gelios rettet die Kieler Führung! Ducksch visiert aus 22 Metern den rechten Torwinkel an. Der Schuss passt eigentlich haargenau, doch Gelios streckt sich und fischt die Kugel noch aus dem Kreuzeck.

yellow_card icon

... aber auch Sander kommt nicht unbestraft davon und sieht ebenfalls den gelben Karton.

yellow_card icon

Niclas Füllkrug gerät mit Kiels Sander aneinander und sieht die Gelbe Karte ...

comment icon

Hier ist dennoch noch alles drin! Ducksch wird mit einem starken Pass auf die Reise geschickt, doch dann spielt der Stürmer keinen guten Pass ins Zentrum zu Füllkrug. Gelios schnappt sich die Kugel und begräbt sie unter seinen Armen.

comment icon

Der Freistoß ist ungefährlich. Duckschs Flanke köpft Wahl aus der Gefahrenzone und auch in der Folge ist Kiels Abwehrbollwerk nicht zu überwinden.

substitution icon

Werder wechselt nochmal und bringt Mitchell Weiser für Felix Agu.

yellow_card icon

Puh, war das knapp! Neumann grätscht Ducksch am linken Strafraumrand um und sieht dafür zu Recht Gelb. Elfmeter gibt es jedoch nicht, denn das Foul war gerade noch so außerhalb des Sechzehners.

comment icon

Ducksch tankt sich mal in den Strafraum und kommt mit Glück an der Grundlinie nochmal an den Ball. Sein Querpass wird jedoch verteidigt und auch die folgende Ecke ist harmlos.

comment icon

Das wird nochmal ein Brett für die Kieler, denn es gibt zehn Minuten Nachspielzeit!

comment icon

Bremen hat logischerweise mehr Ballbesitz in dieser Phase, Kiel verteidigt aber leidenschaftlich und hält die Gäste vom eigenen Strafraum weg. In dieser Szene rutscht der Ball mal zu Agu durch, der die Kugel aber nicht kontrollieren kann und so nicht entscheidend zum Abschluss kommt.

comment icon

Kiel bekommt nun immer mehr Räume zum Kontern. Mees spielt einen guten Pass in den Lauf von Pichler, der die Kugel aber bedrängt von Toprak nicht entscheidend kontrollieren kann.

comment icon

Kirkeskov kann weitermachen und kommt nun wieder ins Spiel. Was jetzt schon klar ist: Es wird eine saftige Nachspielzeit geben.

substitution icon

Auf der anderen Seite kann aber noch gewechselt werden und so kommt Oscar Schönfelder für Ilia Gruev.

highlight icon

Erneut ist das Spiel unterbrochen, diesmal liegt Kirkeskov am Boden. Assale traf den Linksverteidiger unglücklich mit der Hand im Gesicht. Ein weiterer Ausfall wäre für Kiel fatal, da Holstein keine Wechselmöglichkeit mehr hat.

comment icon

Bremen ist jetzt am Drücker. Schmid zieht von der linken Seite ins Zentrum und zieht aus 20 Metern ab. Sein Schuss wird noch zur Ecke abgefälscht, die schließlich nichts einbringt.

highlight icon

Dicke Chance für Füllkrug! Schmid wird links nicht richtig angegriffen und so kann der Joker einen Chippball in den Strafraum spielen. Füllkrug kommt angerauscht und setzt freistehend den Kopfball aus zehn Metern neben das Tor.

substitution icon

Gute Besserung an Thomas Dähne an dieser Stelle! Der Keeper wird nun von Ioannis Gelios ersetzt.

highlight icon

Das sieht nicht gut aus, ein Torwartwechsel bahnt sich an. An der Seitenlinie macht sich Gelios bereit, denn Dähne wirkt sichtlich benommen.

highlight icon

Werder spielt sich gut durch, Ducksch leitet die Kugel in den Lauf von Schmid weiter, der dann aber von Thesker abgedrängt wird. In der Folge trifft der Innenverteidiger seinen herausstürmenden Keeper Dähne am Kopf, sodass dieser erstmal behandelt werden muss.

substitution icon

... zudem ist auch Romano Schmid für den blass gebliebenen Eren Dinkci neu dabei.

substitution icon

Auch die Gäste wechseln nun: Für den eigentlich auffälligen Leonardo Bittencourt kommt Roger Assale ...

highlight icon

Fast der nächste Treffer! Eine Ecke von rechts nimmt Neumann im Zentrum direkt und fackelt die Kugel nur knapp über die Querlatte. Glück für Werder!

comment icon

So ein Treffer ist immer verbunden mit einem Schub fürs Selbstvertrauen. Das sieht man bei den Kielern jetzt, die wieder energischer nach vorne spielen. Mees setzt sich stark gegen Toprak durch, sein Schuss aus 20 Metern fliegt dann aber deutlich vorbei.

substitution icon

Kiel wechselt zum zweiten Mal in dieser Partie und bringt Philipp Sander für Finn Porath.

goal icon

Toooooooooor! HOLSTEIN KIEL - SV Werder Bremen 2:1. Und plötzlich geht die KSV wieder in Führung! Porath spielt Mühling mit einem starken Pass vor dem Strafraum frei, sodass dieser frei aus 20 Metern zum Schuss kommt. Der Ball prallt an den rechten Pfosten und springt vor die Füße von Pichler, der am schnellsten reagiert und den Abstauber am schon geschlagenen Pavlenka vorbei ins Tor schiebt.

comment icon

Kiel hat den Rhythmus verloren, aber auch Bremen macht nach dem Ausgleich zu wenig. So spielt sich das Geschehen in dieser Phase hauptsächlich im Mittelfeld ab.

comment icon

Bittencourt probiert es mal aus der Distanz, doch damit bringt er Dähne nicht in Gefahr. Den zentralen Schuss wehrt der Schlussmann zur Seite ab.

comment icon

Vor einigen Wochen noch suspendiert, nun ist Füllkrug an sechs der letzten sechs Bremer Treffer beteiligt. Dieses Tor hat Kiel nun sichtlich getroffen, Bremen geht aktuell aber noch nicht konsequent auf den zweiten Treffer.

goal icon

Tooooooooooor! Holstein Kiel - SV WERDER BREMEN 1:1. Auf der einen Seite hat Kiel die große Chance, auf der anderen Seite nutzt Füllkrug einen Dähne-Patzer aus! Einen langen Ball erläuft sich der Keeper vor Dinkci, kommt dann aber ins Straucheln. Bedrängt von Ducksch verliert Dähne die Kugel am Seitenrand und so gibt es den Einwurf für Werder. Ducksch reagiert blitzschnell, wirft die Kugel zu Füllkrug, der aus 25 Metern per schönem Schlenzer ins leere Tor trifft.

comment icon

Vorlage Marvin Ducksch

comment icon

Kiel macht es etwas besser! Pichler bedient Neumann rechts vor dem Strafraum und dieser zieht sofort ab. Jung fälscht die Kugel noch leicht ab und so rauscht diese knapp links vorbei.

comment icon

Bremen macht nun mehr für dieses Spiel und spielt sich um den Strafraum der Kieler herum. Die Grün-Weißen schaffen es bislang aber nicht, Füllkrug, Ducksch und Dinkci im Sechzehner einzusetzen.

comment icon

Acht Tore hat Kiel in dieser Saison bereits nach Flanken erzielt, ein Tor nach einer Freistoßflanke war allerdings noch nicht dabei. Und dabei bleibt es auch, da die Hereingabe von Mühling von der linken Seite bereits am ersten Abwehrspieler hängen bleibt.

comment icon

Rund zwei Minuten hat das gedauert, doch jetzt kann es endlich weitergehen!

comment icon

Das Spiel muss kurz unterbrochen werden, da einige Rauchwolken aus dem Bremer Block die Sicht auf dem Spielfeld erschweren. Schiedsrichter Osmers möchte einige Augenblicke abwarten.

match_start icon

Rein in den zweiten Durchgang!

half_time icon

Dann ist Pause! Kiel führt mit 1:0 gegen den SV Werder.

highlight icon

Und im Gegenzug hat Füllkrug den Ausgleich auf dem Fuß! Der Stürmer bekommt die Kugel im Strafraum mit dem Rücken zum Tor. Eine schnelle Drehung genügt und so kommt er aus sieben Metern frei zum Abschluss. Neumann fälscht die Kugel noch entscheidend ans Außennetz ab.

goal icon

Toooooooooooor! HOLSTEIN KIEL - SV Werder Bremen 1:0. Kurz vor der Pause gehen die Störche in Führung und wie! Neumann startet rechts einen energischen Tempolauf und bringt eine scharfe Flanke an den Fünfer. Dort steht Mees und haut die Kugel per sehenswertem Seitfallzieher unter die Latte. Das riecht nach Tor des Monats!

comment icon

Vorlage Phil Yannik Neumann

comment icon

Wir sehen mehr und mehr ein Hin und Her hier im Holstein-Stadion. Erneut sucht Bittencourt Ducksch mit einer Flanke und diesmal macht es der Stürmer klasse. Aus 17 Metern zieht er volley direkt ab und schießt so nur knapp drüber. Technisch anspruchsvoll und schön anzusehen!

comment icon

Guter Konter bei den Hausherren. Bartels treibt den Ball nach vorne und setzt Holtby im Zentrum ein. Über Mühling gelangt der Ball schließlich zu Porath, der zunächst einen Haken schlägt und dann aus 22 Metern abzieht. Der Flachschuss rauscht nur knapp am linken Pfosten vorbei.

comment icon

Da war mehr drin: Bremen kontert über Ducksch, der den Ball auf die linke Seite zu Bittencourt weiterleitet. Dieser sucht seinen Stürmer mit einer Flanke, doch Duckschs Flugkopfball aus 14 Metern misslingt und fliegt deutlich links am Kasten von Dähne vorbei.

comment icon

Hatte Bremen zwischenzeitlich etwas mehr vom Spiel, ist Kiel nun die bessere und aktivere Mannschaft. Besonders Holtby zeigt eine gute Partie und verteilt die Bälle klug ins letzte Drittel. Die dicken Chancen fehlen allerdings.

comment icon

Wichtige Rettungstat von Pavlenka! Holtby spielt einen herausragenden Pass in den Lauf von Porath, doch Bremens Schlussmann ist vor dem Kieler am Ball und verhindert so die Riesenmöglichkeit für die Hausherren.

comment icon

Munteres Spiel hier, erneut versucht es Kiel über die linke Seite. Über Umwege landet der Ball wieder bei Pichler, der aus der Drehung aus 20 Metern abzieht. Der zentrale Schuss ist jedoch kein Problem für Pavlenka.

comment icon

Stark gespielt! Kirkeskov spielt von der linken Seite Pichler im Sechzehner an, der mit einer geschickten Bewegung Groß stehen lässt und dann volley aus 14 Metern zum Abschluss kommt. Pavlenka reagiert glänzend und pariert per Fußabwehr.

substitution icon

Nun also der unvermeidbare Wechsel. Joshua Mees kommt für den am Oberschenkel verletzten Fabian Reese.

comment icon

Werder wird stärker! Ducksch findet Bittencourt vor dem Strafraum und so viel Platz kann man dem quirligen Mittelfeldmann nicht geben. Aus 20 Metern zieht Bittencourt aber knapp drüber.

comment icon

Friedl! Gruev schlägt einen Eckball von der rechten Seite an den kurzen Pfosten. Friedl ist vor Dähne am Ball und bugsiert ihn mit dem Hinterkopf über das Tor. Da hat Dähne Glück gehabt.

highlight icon

Nein, das wird nicht weitergehen. Nach einem harmlosen Zweikampf auf der rechten Seite fasst sich Reese erneut an den Oberschenkel. So kann er auch nur zusehen, wie Mühling eine Flanke von der Grundlinie nicht an den Mann bringt.

comment icon

Tatsächlich steht Reese nun wieder auf dem Platz. Ganz rund läuft der ehemalige Schalker aber noch nicht.

highlight icon

Das sieht nach einem frühen Wechsel bei den Kielern aus. Reese humpelt schon seit einigen Minuten und muss nun am Seitenrand am Oberschenkel behandelt werden. Der Offensivmann will es gleich nochmal probieren.

highlight icon

Das war schon gefährlicher! Nach einem Ballgewinn an der Mittellinie geht es schnell: Über Friedl und Bittencourt kommt der Ball zu Ducksch, der plötzlich frei vor Dähne auftaucht. Der Holstein-Keeper bleibt aber cool und pariert den Abschluss des Stürmers aus 16 Metern.

comment icon

Jetzt hat auch Werder seinen ersten Abschluss. Gefährlich war der Kopfball von Füllkrug nach einer Flanke von Bittencourt aber nicht. Der Ball fliegt deutlich am Kasten der Störche vorbei.

yellow_card icon

Böses und unnötiges Foul von Gruev, der in der gegnerischen Hälfte Porath umgrätscht. Dafür gibt es die erste Gelbe Karte der Partie.

comment icon

Bittencourt beinahe mit der Riesenchance! Der Bremer Offensivmann erobert sich die Kugel in der gegnerischen Hälfte und wird dann nicht entscheidend angegriffen. Erst im Strafraum wird er Wahl fair gestoppt.

highlight icon

Kiel drückt jetzt! Neumanns Hereingabe rutscht bis an den langen Pfosten zu Reese durch, der die Kugel mit der Brust annimmt und dann aus spitzem Winkel volley abzieht. Pavlenka ist zur Stelle und klärt zur Ecke.

comment icon

Der nächste Abschluss der Kieler und das nach einem Ballgewinn im Mittelfeld. Reese wird geschickt und kommt aus 18 Metern halblinker Position zum Abschluss, schießt aber Pavlenka in die Arme.

comment icon

Ansonsten ist es ein eher gemächlicher Beginn hier in Kiel. Die KSV hat mehr Ballbesitz und sucht die Lücken in der Bremer Defensive. Werder setzt dagegen auf schnelles Umschalten nach Ballgewinnen. Dies gelingt den Gästen bislang nicht.

highlight icon

Die erste dicke Chance gehört den Gastgebern! Neumann bricht auf der rechten Seite durch, schlägt dann aber eine schwache Flanke ins Zentrum. Der Rechtsverteidiger bleibt aber im Spiel und kann so eine Reese-Flanke von der anderen Seite direkt nehmen. Sein Volleyschuss aus zehn Metern rauscht aber noch leicht abgefälscht deutlich links vorbei. Eine Ecke gibt es zum Entsetzen der Hausherren nicht.

match_start icon

Der Ball rollt!

comment icon

Blickt man auf die Bilanz zwischen diesen beiden Teams, muss man in der Historie weit zurückblättern. Das letzte Duell gab es im März 1981 in der 2. Liga, ein 1:1 in Kiel. Neben den zwei Partien im deutschen Unterhaus vor 40 Jahren gab es noch weitere Duelle in der Oberliga zwei bis drei Jahrzehnte vorher. Es wird also Zeit, die Historie zwischen diesen Nordklubs fortzuschreiben.

comment icon

Etwas ruhiger geht es bei den Kielern zu, rund läuft es hier aber auch nicht. Nach den bisherigen Ergebnissen des Spieltags befindet sich Holstein auf Rang 15, punktgleich mit Hannover, das aktuell den Relegationsrang einnimmt. Zwischenzeitlich sah das bei Kiel wieder etwas besser aus, doch nach vier Spielen ohne Niederlage gab es zuletzt das erwähnte 1:2 in Heidenheim.

comment icon

Zurück zum Sportlichen, denn auch hier gab es in Bremen reichlich Diskussionsstoff. Grund dafür war der Elfmeter in der Nachspielzeit zum 1:1-Ausgleichstreffer gegen Schalke. Der Joker Assale ging nach einem Zweikampf mit Matriciani zu Boden, Schiedsrichter Stieler ließ zu Recht weiterlaufen. Doch dann schaute sich der Referee die Szene nochmal am Monitor an und entschied zum Entsetzen aller auf Strafstoß. Eine umstrittene und vor allem falsche Entscheidung.

comment icon

Wer wird Anfangs Nachfolger? Der heißeste Kandidat für diesen Posten ist Kiels Ex-Trainer Ole Werner. Ob und wann dieser jedoch offiziell vorgestellt wird, ist noch unklar. Schließlich muss Baumann eine Einigung mit Holstein Kiel erzielen, da Werner bei den Störchen noch einen bis Saisonende laufenden Vertrag besitzt. Zur Erinnerung: Der 33-Jährige trat nach dem 7. Spieltag von seinem Traineramt zurück.

comment icon

Man könnte von turbulenten Wochen in Bremen sprechen, das wäre aber wohl untertrieben. Im Zuge der Ermittlungen um einen möglichen gefälschten Impfpass von Markus Anfang löste der SV Werder den Vertrag mit dem Trainer mit sofortiger Wirkung auf. Eine konsequente Entscheidung, die den Sportchef Frank Baumann nun vor eine große Aufgabe stellt.

comment icon

Bei den Bremern gibt es nach dem 1:1 gegen Schalke zwei Wechsel in der Aufstellung. Friedl und Dinkci rücken für Mbom und Schmid in die erste Elf.  Auch auf der Trainerbank gibt es einen Wechsel, denn Interimscoach Danijel Zenkovic fällt coronaerkrankt aus. Stattdessen sitzt heute der eigentlich Trainer der U19, Christian Brand, auf der Bank.

comment icon

Der SV Werder schickt folgende Elf ins Rennen: Pavlenka - Groß, Toprak, Friedl - Agu, Gruev, Bittencourt, Jung - Ducksch - Dinkci, Füllkrug.

comment icon

Trotz der 1:2-Niederlage in Heidenheim wollte Kiels Coach Marcel Rapp keine Veränderungen an seiner Aufstellung vornehmen, doch der kurzfristig krankheitsbedingte Ausfall von van den Bergh zwingt ihn zu einem Personalwechsel. Kirkeskov beackert stattdessen die linke Abwehrseite.

comment icon

Beginnen wir mit den Aufstellungen, angefangen bei Holstein Kiel: Dähne - Neumann, Wahl, Thesker, Kirkeskov - Bartels, Mühling, Holtby, Porath, Reese - Pichler.

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 15. Spieltages zwischen Holstein Kiel und Werder Bremen.