Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Lazio Rom - AC Florenz. Italien, Serie A.

Lazio Rom 2

  • C Immobile ( 11m)
  • Luis Alberto ()

AC Florenz 1

  • F Ribéry ()
  • D Vlahovic (s/o )

Lazio Rom dreht Spiel gegen Florenz - Ribery trifft sehenswert

Sieg gegen Florenz! Lazio bleibt nach Ribery-Traumtor cool

Sport-Informations-Dienst (SID)

28.06.2020 | 10:18 Uhr

Lazio Rom feiert einen Sieg gegen den AC Florenz.
Image: Lazio Rom feiert einen Sieg gegen den AC Florenz.  © Getty

Verfolger Lazio Rom hat sich auch von einem Tor des frühen Bayern-Stars Franck Ribery nicht aus der Ruhe bringen lassen und seinen ersten Sieg seit dem Restart der Serie A gefeiert.

Der Tabellenzweite aus der Hauptstadt drehte beim 2:1 (0:1) gegen Riberys AC Florenz das Spiel, Rekordmeister Juventus Turin ist an der Spitze weiterhin vier Punkte entfernt.

Der frühere Dortmunder Ciro Immobile per Foulelfmeter (66.) und der Spanier Luis Alberto (83.) trafen für die Gastgeber. Der 37-jährige Ribery hatte nach einer tollen Einzelaktion sein drittes Saisontor (25.) erzielt, zuletzt war er Ende September in einem Auswärtsspiel beim AC Mailand (3:1) erfolgreich gewesen. Florenz beendete die Partie am Samstagabend nach der Roten Karte gegen Dusan Vlahovic (90.+5) nur mit zehn Mann.

Presse feiert Franck Ribery

Ribery gelang nach einem Slalomlauf durch die gegnerische Verteidigung ein spektakulärer Treffer.

"Super-Ribery gelingt ein Tor für die Fußball-Videothek", lobte die Gazzetta dello Sport, das dem Franzosen die Bestnote gab. "Ribery in Topform trotz der langen Pause. Sein Tor war ein Meisterwerk, doch es genügt nicht, um Lazio zu stoppen", kommentierte Tuttosport.

"Auch nach der langen Verletzungspause: Riberys Tore sind Juwele. Der Franzose unterstreicht wieder einmal seine enorme Klasse", schrieb der Corriere dello Sport. Ribery hatte sich im vergangenen Dezember einer Knöchel-Operation unterziehen müssen.

Florenz fällt auf Platz 13

Ribery, der nach zwölf Jahren bei Bayern München im vergangenen Sommer nach Italien gewechselt war, hatte sich im Dezember wegen einer Knöchelverletzung einer Operation unterziehen müssen. Schon nach seinem Comeback am vergangenen Montag (1:1 gegen Brescia Calcio) war der Flügelspieler für eine starke Leistung gelobt worden.

Lazio, das am ersten Spieltag nach der Corona-Zwangspause 2:3 bei Atalanta Bergamo verloren hatte, darf damit weiter auf die dritte Meisterschaft der Vereinsgeschichte hoffen. Florenz auf Platz 13 ist noch nicht endgültig gerettet.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: