Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

1. FSV Mainz 05 - Werder Bremen. Bundesliga.

Coface ArenaZuschauer33.305.

1. FSV Mainz 05 2

  • L Ajorque (85. minute)
  • N Weiper (93. minute)

Werder Bremen 2

  • J Stage (87. minute)
  • N Füllkrug (95. minute)

Live-Kommentar

comment icon

Das war es für heute aus Mainz. An dieser Stelle können Sie im ab 18:30 Uhr das Abendspiel zwischen Hertha und Leipzig verfolgen. Bis dahin!

comment icon

Mainz bleibt mit der Punkteteilung Achter, Werder Elfter. Für die 05er geht es am kommenden Samstag um 15:30 Uhr beim 1. FC Köln weiter. Bremen hat einen Tag länger Pause, empfängt am Sonntag zur gleichen Zeit den SC Freiburg.

comment icon

Über 80 Minuten war es eine lahme und leistungsgerechte Nullnummer, doch dann hatten beide Mannschaften für uns ein besonderes Ende im Köcher. Mainz geht zwei Mal in Führung, auf beide Treffer findet Werder die schnelle Antwort. So steht am Ende ein 2:2, das wohl besonders die Mainzer etwas ratlos zurücklässt. Die Werder-Spieler lassen sich in der Kurve vom Anhang für den späten Ausgleich feiern. 

full_time icon

Aus! Das Spiel endet 2:2.

goal icon

Tooooor! FSV Mainz 05 - WERDER BREMEN 2:2. Werder versucht es mit dem langen Ball. Weiser lässt im Gestocher die Hereingabe von Veljkovic durch, so kommt Niclas Füllkrug zum Abschluss und trifft mit dem Außenrist zum erneuten Ausgleich. 

goal icon

Toooor! FSV MAINZ 05 - Werder Bremen 2:1. Nun jubelt wieder der FSV. Caci flankt hoch durch den Strafraum, am zweiten Pfosten kommt Lee ungedeckt zum Kopfball. Diesen kann Pavlenka noch abwehren, aber der einwechselte  Nelson Weiper staubt erfolgreich ab. 

comment icon

Es gibt vier Minuten Nachspielzeit. 

comment icon

Bremen will mehr. Stark bringt einen Freistoß hoch in den Strafraum, Zentner klärt mit der Faust. Der Nachschuss von Friedl geht klar drüber 

substitution icon

Und Danny da Costa ersetzt Silvan Widmer.

substitution icon

Schluss für den Mainzer Torschützen, Nelson Weiper kommt für Ludovic Ajorque.

goal icon

Tooooor! FSV Mainz 05 - WERDER BREMEN 1:1. Werder antwortet postwendend. Hanche-Olsen verlängert die Flanke von Weiser, so dass Jens Stage zum Kopfball kommt und zum Ausgleich trifft.

goal icon

Toooor! FSV MAINZ 05 - Werder Bremen 1:0. Lee kommt nach Doppelpass von der rechten Seite zum Flanken. Widmer und Caci bekommen eigentlich keine echte Kontrolle über den Ball und legen eher unfreiwillig auf. Ludovic Ajorque staubt trocken aus elf Metern ab. 

comment icon

Vorlage Silvan Dominic Widmer

yellow_card icon

Auch Niklas Stark will Onisiwo nicht enteilen lassen und sieht für seinen Körpereinsatz die nächste Verwarnung. 

yellow_card icon

Ilia Gruev geht hart in den Zweikampf mit Fernandes und sieht Gelb.

highlight icon

Lee mit der Doppelchance. Zunächst nimmt er aus 16 Metern Maß auf das linke untere Eck, Pavlenka kann mit den Fingerspitzen zur Seite abwehren. Onisiwo bringt den Ball erneut vor das Tor, dieses Mal versucht es Lee rechts unten. Aber wieder hat der Bremer Keeper die Fingerspitzen dran. 

comment icon

Caci mit doppelter Flanke: Der erste Versuch wird geblockt, der zweite Versuch landet in den Armen von Pavlenka.

comment icon

Ajorque und Onisiwo bleiben im Bremer Strafraum hängen, Werder verteidigt es mit sehr großer Konsequenz. 

highlight icon

Füllkrug kommt bei der Flanke von Weiser völlig frei aus neun Metern zum Kopfball und macht dann letztlich viel zu wenig aus der Möglichkeit. Am Ende wirkt dann Zentner fast überrascht, wie einfach er nur zuzupacken braucht. 

substitution icon

Und Romano Schmid kommt für Leonardo Bittencourt.

substitution icon

Nächster Doppelwechsel Werder, Ole Werner bringt Maximilian Philipp für Marvin Ducksch.

highlight icon

Kohr passt mit dem Außenrist quer zu Fernandes, der das Zuspiel mitnimmt und dann aus sehr spitzem Winkel den Abschluss sucht. Pavlenka kann die Tür aber zumachen. 

comment icon

Lee überrascht Stark und flankt von links. Am Fünfmeterraum kommt Ajorque einen Schritt zu spät, Pavlenka packt zu. 

comment icon

Das Spiel schleppt sich auch ein wenig durch den zweiten Durchgang. Am Ende könnte Werder mit dem 0:0 sicher sehr viel besser leben, für Ole Werner wäre es zugleich die erste Nullnummer als Trainer der Bremer. 

yellow_card icon

Karim Onisiwo geht mit sehr viel Ellenbogen in das Laufduell mit Veljkovic und sieht Gelb. 

substitution icon

Und Ilia Gruev kommt für Christian Groß.

substitution icon

Auch Ole Werner wechselt doppelt und bringt Lee Buchanan für Anthony Jung.

highlight icon

Widmers Flanke kommt halbhoch in den Strafraum, Ajorque versucht es mit dem Kopf, der knapp rechts vorbeigeht. 

yellow_card icon

Marvin Ducksch will Stach nicht laufen lassen und zieht den Mainzer mit der Hand an der Ferse zu Boden. Auch hier ist Gelbe die logische Konsequenz. 

substitution icon

Und Jae-Sung Lee ersetzt Leandro Barreiro Martins.

substitution icon

Doppelwechsel bei den Hausherren. Bo Svensson bringt Karim Onisiwo für Marcus Ingvartsen. 

comment icon

Zweite Bremer Ecke - wieder ist es eine Aufgabe für Ducksch. Wieder findet er im Zentrum Füllkrug, der aber den Kopfball nicht entscheidend auf das Tor bekommt. Zentner packt zu. 

comment icon

Nun ist etwas mehr Bewegung im Spiel - doch auf beiden Seiten bleibt die Fehlerquote weiterhin hoch. 

comment icon

Ajorque scheitert nach der starken Hereingabe an Pavlenka, Stach trifft im Nachschuss. Doch das Tor zählt nicht, denn der Schütze stand bei der Hereingabe von Caci - erst passiv und dann aktiv - klar im Abseits.

comment icon

Füllkrug geht mit Tempo auf den Strafraum zu und passt klug nach rechts auf Weiser raus, der dann aber harmlos direkt in die Arme von Zentner flankt. 

comment icon

Füllkrug nimmt den Ball mit, überläuft kurz hinter der Mittellinie stark Hanche-Olsen, um dann kurz vor der Strafraumkante im neuen Mainzer Rasen wegzurutschen. 

match_start icon

Das Spiel läuft wieder. Zunächst verzichten beide Trainer auf mögliche Wechsel. 

comment icon

Nach dem ersten Durchgang steht es 0:0. Beide Seiten taten sich offensiv extrem schwer, letztlich hatte nur Füllkrug nach einer Ecke von Ducksch die einzige ernsthafte Chance auf den Treffer. Mainz ist das etwas aktivere Team, doch im letzten Drittel geht bislang fast gar nichts. 

half_time icon

Pause in Mainz. 

comment icon

Langer Ball auf Ajorque, der sich aber gegen Stark und Veljkovic nicht behaupten kann. Es wurde zwar kurz berührt und gezerrt, aber für einen Elfmeter reicht das alles nicht. 

comment icon

Füllkrug sieht alleine auf das Mainzer Tor zu, scheitert aber an Zentner. Aber dann ist auch sofort die Fahne oben, der Stürmer stand beim Steilpass von Bittencourt klar im Abseits. 

yellow_card icon

Jens Stage verstolpert an der Mainzer Strafraumgrenze den Ball und unterbindet den Konter mit einem taktischen Foul an Barreiro. Dafür gibt es Gelb.

comment icon

Mainz wartet seit fast 25 Minuten auf einen Abschlussversuch, das Spiel plätschert ein wenig der Pause entgegen. 

comment icon

Pavlenka verschätzt sich bei der eigentlich harmlosen Flanke von Widmer und macht die Kugel durch eine Handparade sogar wieder scharf. Aber Mainz kommt nicht an den zweiten Ball. 

comment icon

Ducksch verlängert per Kopf gut in den Lauf von Füllkrug, der aber auf dem Weg in Richtung Strafraum wegrutscht. 

comment icon

Werder hat schon elf Fouls auf dem Konto. Auf diese Anzahl von Regelverstößen kommen die Bremer ansonsten im Saisonschnitt erst nach 90 Minuten. 

comment icon

Schöner Flankenwechsel von Ducksch auf Weiser, der dann aber auf der rechten Seite zu wenig aus dem sich bietenden Raum macht und das Tempo verschleppt. 

comment icon

Aussichtsreicher Freistoß für die Gäste. Ducksch probiert es aus 23 Metern direkt, der Schuss geht aber am Ende recht deutlich links am Tor vorbei ins Aus. 

yellow_card icon

Nun setzt Benjamin Brand ein erstes Zeichen und zeigt Christian Groß für seinem körperlichen Rempler gegen Hanche-Olsen die erste Gelbe Karte der Partie. 

comment icon

Auch die Zweikampfquote von 66 Prozent zugunsten der Hausherren spricht ein wenig für Mainz. 

comment icon

In den letzten Minuten ist die Initiative etwas auf die Hausherren übergegangen, die etwas früher das Pressing suchen. Es bleibt aber ein Geduldspiel. 

highlight icon

Beim anschließenden Befreiungsschlag knickt Ajorque unglücklich weg und muss kurz behandelt werden. 

highlight icon

Die erste richtige Chance gehört aber den Gästen. Die Ecke von Ducksch kommt sehr gut an den Elfmeterpunkt, Füllkrug probiert es mit einem Seitfallzieher, der aber zu mittig auf Zentner kommt, der abwehren kann. 

comment icon

Etwas genauer nimmt dann Ingvartsen aus dem rechten Strafraumeck Maß und bringt die Kugel zumindest aufs Tor. Doch Pavlenka ist nicht ernsthaft gefordert und packt einfach zu. 

comment icon

Kohr versucht es aus der Distanz, doch der Schuss geht deutlich über das Bremer Tor. 

comment icon

Ein geblockter Torschussversuch ist der einzige offensive Nachweis beider Teams in dieser Anfangsviertelstunde. Es bleibt Stückwerk.

comment icon

Es bleibt ein zerfahrenes Spiel, nun häufen sich auch die Fouls. Beide Teams haben eine Passquote von knapp unter 75 Prozent. Und es ist bislang nicht ein schnelles Umschaltspiel zu sehen. 

comment icon

Freistoß für die Mainzer im Halbfeld. Kohr bringt den kurz ausgeführten Standard hoch in den Strafraum, wo sich aber Ingvartsen nicht entscheidend gegen Ducksch durchsetzen kann.  

comment icon

Bittencourt will einen ersten Bremer Abschluss lancieren, doch Zentner fischt die Hereingabe vor dem lauernden Füllkrug sicher aus der Luft. 

comment icon

Kohr sichert mitten in der Bremer Hälfte den zweiten Ball und spielt ihn sofort lang. Widmer kann das die Kugel kurz vor der Torauslinie stoppen, bleibt aber mit seinem Passversuch in den Rückraum hängen. 

comment icon

Es ist ein sehr intensiv geführtes Spiel beider Seiten, dass sich aber in erster Linie noch zwischen den beiden Strafräumen abspielt. 

comment icon

Sehr viel Platz für Caci auf der linken Seite, der aber auf dem Weg zum Sechzehner hängen bleibt. Immerhin kommt die Kugel über Ingvartsen zu Kohr, der den Abschluss sucht. Der Schuss wird geblockt. 

match_start icon

Das Spiel läuft. Schiedsrichter ist Benjamin Brand. 

comment icon

Vor dem Hinspiel waren die Vorzeichen noch andersherum. Werder war nach dem Sieg in Hoffenheim gerade auf den 5. Platz gestürmt, Mainz war 12. Bremen war im Weserstadion zwar das spielbestimmende Team, doch der FSV konterte eiskalt und siegte am Ende durch Treffer von Ingvartsen und Lee nicht unverdient mit 2:0.  

comment icon

2021 hatte Bremen nach 26 Spieltagen 30 Punkte auf dem Konto - einen weniger wie in der aktuellen Spielzeit - und noch sieben Zähler Vorsprung auf die Abstiegsränge. Am Ende holte Werder aus den letzten acht Spielen nur noch einen Punkt und stürzte auf Rang 17 direkt in die 2. Bundesliga.

comment icon

Während Mainz fünf der letzten sieben Spielen als Sieger vom Platz ging, hat Werder in diesem Zeitraum fünf Niederlagen kassiert. Noch ist der Vorsprung auf die Abstiegsplätze mit neun Zählern komfortabel, doch an der Weser sind die Erinnerungen an die Abstiegssaison vor zwei Jahren wach.

comment icon

Besonders das 3:0 in Leipzig hinterließ Eindruck. Mainz ist im Vierkampf mit Frankfurt, Leverkusen und Wolfsburg mittendrin im Kampf um Platz 6. Aber vielleicht darf mit Blick auf die beeindruckende Rückrunde auch der Fünfte RB noch in den Fokus genommen werden.

comment icon

Mainz holte aus den neun Rückrundenspielen 20 Punkte, der FSV ist nach Borussia Dortmund das zweitbeste Rückrundenteam. Nie zuvor sammelten die Mainzer in der Bundesliga in den ersten neun Rückrundenspielen so viele Punkte wie aktuell.

comment icon

Bei den Gästen wechselt Ole Werner zweifach und bringt Bittencourt und Stage anstelle von Schmidt sowie Schmid.

comment icon

Werder ist mit dieser Startelf angereist: Pavlenka - Stark, Veljkovic, Friedl - Weiser, Groß, Jung - Bittencourt, Stage - Füllkrug, Ducksch.

comment icon

Bo Svensson sieht nach der beeindruckenden Leistung in der Vorwoche keinen Anlass für personelle Rochaden.

comment icon

Mainz beginnt wie folgt: Zentner - Fernandes, Bell, Hanche-Olsen - Widmer, Barreiro Martins, Kohr, Caci - Stach, Ingvartsen - Ajorque. 

comment icon

Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 27. Spieltages zwischen dem FSV Mainz 05 und Werder Bremen.