Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

1. FSV Mainz 05 - RB Leipzig. Bundesliga.

1. FSV Mainz 05 1

  • M Niakhate ()

RB Leipzig 0

    Live-Kommentar

    comment icon

    Damit verabschiede ich mich aus Mainz. In Sachen Bundesliga geht es aber gleich noch weiter, der 1. FC Köln empfängt Hertha BSC. Bleiben Sie dran!

    comment icon

    Mainz dagegen reitet trotz der Corona-Problematik unter der Woche auf der Erfolgswelle der Rückrunde weiter, die Nullfünfer zeigten vor allem defensiv eine klasse Leistung. Allen voran Kapitän Niakhate, der zudem den goldenen Treffer des Nachmittags erzielte. Die Rheinhessen starten damit mit viel Euphorie in diese Spielzeit. Die Mainzer müssen am Samstag zum VfL Bochum.

    comment icon

    Ganz bitteres Debüt für Jesse Marsch auf der Leipziger Trainerbank. Die Gäste wirkten erst nach der ersten Trinkpause in der 25. Minute so richtig im Spiel, kamen über 90 Minuten aber gerade mal auf zwei Schüsse auf das Mainzer Tor. Am Ende war es ein defensiver Lapsus, der die Begegnung entschied - und die Sachsen im Meisterschaftsrennen schon jetzt ins Hintertreffen geraten lässt. Leipzig spielt am kommenden Freitag gegen den VfB Stuttgart.

    full_time icon

    Dann ist Schluss! Mainz schlägt Leipzig zum Auftakt mit 1:0!

    highlight icon

    Angelino! Sabitzer sucht den Spanier von links auf Höhe des kurzen Pfostens, dessen Kopfball aus acht Metern geht aber knapp über das linke Lattenkreuz.

    comment icon

    Die Nachspielzeit läuft bereits, sechs Minuten werden nachgespielt.

    substitution icon

    Dritter Wechsel bei Mainz: Kilian kommt für die Innenverteidigung, Lee geht als Stürmer vom Rasen.

    substitution icon

    Mainz nimmt mit dem nächsten Wechsel Zeit von der Uhr: Youngster Nebel geht, Romario Rösch gibt sein Bundesliga-Debüt.

    comment icon

    Zentner packt zu! Der Keeper pflückt eine Angelino-Flanke von links sicher aus der Luft, zwei Minuten plus Nachspielzeit sind noch zu gehen.

    substitution icon

    Die Mainzer tauschen dann doch mal: Stephan Fürstner, vor Saisonbeginn eigentlich zur Mainzer Reserve gewechselt, kommt für den ausgepumpten Tauer, der ein klasse Spiel gemacht hat.

    highlight icon

    ORBAN! Szoboszlai schlägt eine klasse Ecke von rechts auf den kurzen Pfosten zu Orban, der es per Kopf aus sieben Metern probiert. Sein Versuch geht Zentimeter am rechten Pfosten vorbei.

    comment icon

    Hwang versucht es auf der linken Seite mal mit einem Dribbling, bleibt aber sofort an Aaron Martin hängen. Immerhin Eckball für die Sachsen.

    substitution icon

    Leipzig wechselt sehr offensiv: Brobbey kommt für Mukiele in die Partie.

    yellow_card icon

    Eine Szene bezeichnend für das Spiel! Forsberg setzt einen Freistoß aus 25 Metern zentraler Position in die Mauer, anschließend dribbelt sich Niakhate im Konter alleine nach vorne. Der Verteidiger wird dann taktisch von Sabitzer zu Boden gerissen - der Österreicher sieht Gelb.

    comment icon

    Die Mainzer scheinen in der Formation bleiben zu wollen, auch wenn vor allem Tauer am Limit zu sein scheint. Svensson macht nun doch keine Anstalten zu wechseln.

    highlight icon

    Die Mainzer jubeln wie bei einem Tor auf der Gegenseite - und dabei grätscht Hack nur in den Ball! Mukiele zieht vom rechten Sechzehnereck flach ab und hat das lange Eck im Visier, Hack grätscht aber in den Schuss und klärt unter dem Jubel der Fans zum Eckball.

    highlight icon

    Kurze Ekstase in Mainz, dann pfeift Schiedsrichter Siebert die jubelnden Nullfünfer aber zurück! Nach einem Eckball von der rechten Seite trifft Bell den Ball am langen Pfosten perfekt aus neun Metern volley und schweißt im kurzen Eck ein, der Eckball soll aber über der Torauslinie gewesen sein.

    comment icon

    Bo Svensson hält weiter an seiner Startelf fest, die konditionell dieses Tempo über 90 Minuten fast gar nicht gehen kann. Die Rheinhessen beeindrucken bisher aber auf ganzer Linie.

    comment icon

    Die Schlussphase in Mainz bricht an, die Nullfünfer spielen nach wie vor mutig nach vorne und igeln sich nicht hinten ein. Erleben wir die erste Überraschung der Spielzeit?

    comment icon

    Nun gehts aber erstmal in die Trinkpause, beide Mannschaften regenerieren sich vor der Schlussphase nochmal. Im ersten Durchgang war Leipzig danach dominanter. Ein gutes Omen für die Sachsen?

    comment icon

    Auch auf Mainzer Seite machen sich die erste Wechselspieler bereit, die Nullfünfer haben allerdings nur ein erweitertes U23-Personal zur Verfügung. Mal schauen, wem Bo Svensson sein Vertrauen schenkt.

    substitution icon

    ... und Haidara verlässt den Rasen für Hwang, ein Offensivwechsel bei den Sachsen.

    substitution icon

    ... der von den Bayern umworbene Österreicher Sabitzer ersetzt im Mittelfeld Tyler Adams ...

    substitution icon

    Leipzig tauscht direkt dreimal: Szoboszlai gibt sein Bundesliga-Debüt und ersetzt Nkunku ...

    comment icon

    Bringt ein Standard den Leipzigern Glück? Hack grätscht Mukiele auf der rechten Seite um, der Ball liegt nahe der Außenlinie bereit.

    comment icon

    Leipzig ist nun wieder aktiver, hat sich nach kurzer Eingewöhnungsphase wieder in die Mainzer Hälfte gespielt. Drückend ist das nicht, dennoch sind die Sachsen wieder besser unterwegs.

    comment icon

    Simakan mit dem nächsten Abschluss! Mukiele bedient den Innenverteidiger mal flach vom rechts kurz vor dem Fünfer, wo Simakan den Ball aus sieben Metern aber über die Querlatte setzt.

    comment icon

    Wenn etwas nach vorne geht bei den Leipzigern, dann ist es über links. Angelino und Forsberg haben dort viel Platz, die Hereingaben sind aber noch zu unpräzise.

    comment icon

    Jesse Marsch sucht schon die ersten Wechseloptionen auf der Bank, der US-Amerikaner wird gleich seine ersten Spieler wohl austauschen. So kann es zumindest nicht weitergehen.

    comment icon

    Mainz erwischt wie schon im ersten Durchgang den besseren Start, die Nullfünfer können sich wieder aus der Leipziger Umklammerung befreien. Der Vize-Meister kann seine spielerische Überlegenheit nach wie vor nicht auf den Rasen bringen.

    highlight icon

    Nächste Chance für Mainz! Niakhate rückt überraschend auf die rechte Seite und sucht Nebel flach am kurzen Pfosten, der 19-Jährige scheitert mit seiner Direktabnahme vom rechten Fünfereck im kurzen Eck an Gulacsi.

    yellow_card icon

    Auch Nebel ist nach einem taktischen Foul an Adams nun verwarnt, der Mittelfeldspieler war gegen den US-Nationalspieler deutlich zu spät gekommen.

    match_start icon

    Weiter gehts, beide Teams verzichten zur Pause auf Wechsel.

    half_time icon

    Dann ist Pause! Mainz führt nach 45 Minuten mit 1:0!

    comment icon

    Leipzig reißt nun die Ballaktionen an sich, lässt Mainz kaum aus der eigenen Hälfte. Jesse Marsch wirkt an der Seitenlinie deutlich zufriedener.

    comment icon

    Die Nachspielzeit im ersten Durchgang wird angezeigt, drei Minuten werden nachgespielt.

    comment icon

    Die Mainzer stehen nun deutlich tiefer als in der Anfangsphase, Leipzig macht nochmal mächtig Druck. Das ist alles noch nicht torgefährlich, die Schlinge um den Mainzer Strafraum ist aber enger gezogen.

    comment icon

    Forsberg probiert es links mit einer Flanke, wird aber von Hack geblockt. Auch der Schwede ist bis dato eher blass.

    comment icon

    Kurze Verschnaufpause auf Leipziger Seite, die nach ein paar guten Flügelläufen von Angelino nun wieder schwerer durchkommen. Mainz verschiebt gegen den Ball wieder besser.

    comment icon

    Der Standard bringt keine Gefahr, auf der Gegenseite sind die Leipziger nun deutlich aktiver im Spiel nach vorne. Scheinbar scheinen sich die Gäste nach dem Rückstand langsam gefangen zu haben.

    comment icon

    Gute Freistoßsituation für Mainz! Burkardt wird von Angelino in der Nähe des rechten Sechzehnerecks gelegt. Leipzig sollte bei Standards besonders wachsam sein.

    comment icon

    Angelino kommt erneut auf links an die Grundlinie, erneut klären die Mainzer aber gut. Diesmal nimmt Andre Silva den Ball aber mit der Fußspitze noch auf, setzt ihn aus der Nähe des Elfmeterpunkts aber knapp über das rechte Lattenkreuz.

    comment icon

    Angelino mit der nächsten Flanke von links, diesmal hat Bell aber den Kopf dazwischen. Mainz verteidigt nach wie vor enorm souverän.

    highlight icon

    Riesengrätsche von Tauer! Zunächst rutscht dem Mittelfeldspieler ein Pass von Kampl durch, sodass Nkunku links im Strafraum sträflich frei ist. Der Franzose zieht an Hack vorbei nach innen und hat nur noch Zentner vor sich, bis Tauer von der Seite reingegrätscht kommt und den Leipziger sauber vom Ball trennt.

    comment icon

    Leipzig bekommt außer langen Bällen kaum mal etwas ins letzte Mainzer Spielfelddrittel, auch das Pressing der Sachsen funktioniert nicht wirklich gut. Mal schauen, ob die Gäste das Ruder vor der Pause noch herumreißen können.

    comment icon

    Schiedsrichter Siebert bittet zur Trinkpause, Svensson nimmt vor allem seine Defensivspieler in die Pflicht. Jesse Marsch dagegen hat eine Taktiktafel in der Hand und will die gesamte Mannschaft neu ausrichten.

    comment icon

    Angelino beschwert sich bei Schiedsrichter Siebert, die Leipziger wirken angefressen. Mit so viel Gegenwehr hatte der Vize-Meister sicherlich nicht gerechnet.

    comment icon

    Nebel mit dem nächsten langen Freistoß von rechts links in den Leipziger Sechzehner, erneut findet der Youngster aber keinen Abnehmer. Dennoch: Die Mainzer Führung ist durchaus verdient.

    comment icon

    Die Leipziger Reaktion auf den Gegentreffer bleibt erstmal aus, Mainz verteidigt das hohe Tempo der Sachsen bisher sehr gut. Das Team von Bo Svensson ist auf dem Niveau der Vorsaison unterwegs.

    comment icon

    Das Tempo in der Anfangsphase ist hoch, Mainz spielt angesichts der Corona-Situation mit viel Herz und Emotionen. Für Jesse Marsch und seine Mannschaft ist das ein ganz unangenehmer Prüfstein.

    comment icon

    Niakhate erzielt damit seinen dritten Treffer in den vergangenen beiden Partien gegen die Leipziger, die sich viele Fragen stellen müssen. Denn auch der Eckball entstand nur, weil Kampl bei einem Klärungsversuch Simakan am Kopf getroffen hatte.

    goal icon

    Tooooooor! FSV MAINZ 05 - Rasenballsport Leipzig 1:0! Was ein defensiver Lapsus von Mukiele! Nach einem Eckball von links blockt der Leipziger Außenverteidiger zunächst einen Kopfball von Hack gut im rechten Eck, sein Klärungsversuch kommt als Bogenlampe am linken Pfosten aber direkt bei Niakhate herunter. Der Innenverteidiger schiebt aus kurzer Distanz ein.

    comment icon

    Auf der Gegenseite schlägt Nebel einen Freistoß von der rechten Seite an den langen Pfosten, findet dort aber keinen Abnehmer. Beiden Teams fehlt im Spiel nach vorne noch die Präzision.

    comment icon

    Angelino sucht mit der ersten Flanke von links Andre Silva im Zentrum, die Hereingabe des Spaniers ist aber zu ungenau. Leipzig kommt im Spiel nach vorne noch nicht in den Tritt.

    yellow_card icon

    Kampl hat nach sieben Minuten den ersten Eintrag im Notizbuch des Unparteiischen sicher, nachdem er gegen Nebel ein wenig zu spät gekommen ist.

    highlight icon

    Doppelchance für die Nullfünfer! Nach einer Flanke von links durch Aaron Martin ist es Lee, der aus acht Metern linker Position zum Flugkopfball ansetzt. Der Südkoreaner nickt den Ball an den kurzen Pfosten, Aaron Martins Nachschuss von der linken Fünferecke landet am Außennetz.

    comment icon

    Die Leipziger sind erwartungsgemäß die spielbestimmende Mannschaft, schaffen es im Spiel nach vorne aber noch nicht, Mainz unter Druck zu setzen. Beide Teams scheinen sich im Spiel nach vorne viel vorgenommen zu haben.

    match_start icon

    Los gehts! Der Ball rollt in Mainz!

    comment icon

    Beide Mannschaften legen spontan eine Schweigeminute für den heute morgen verstorbenen Gerd Müller ein. Die Bayern-Legende wurde 75 Jahre alt.

    comment icon

    Schiedsrichter der heutigen Partie ist Daniel Siebert, seine Assistenten an den Seitenlinien sind Lasse Koslowski und Martin Thomsen. Vierter Offizieller ist Philipp Hüwe. An den Video-Monitoren begrüßen wir heute Bastian Dankert.

    comment icon

    Sein Gegenüber Bo Svensson hat derweil andere Sorgen: Der Däne muss nach einem Corona-Fall im Team-Umfeld erst einmal schauen, welche Akteure nach einer kurzzeitigen Trainingspause ihm überhaupt vollständig zur Verfügung stehen: "Wir werden Spieler auf dem Platz, die alles raushauen werden. Wenn Fans ihren Stadionbesuch davon abhängig machen würden, wer auf dem Platz steht, wären sie hier falsch." Die Mainzer treffen übrigens auf einen alten Bekannten: Achim Beierlorzer ist zurück an der Leipziger Seitenlinie, wenn auch als Co-Trainer.

    comment icon

    Jesse Marsch, der gemeinsam mit Pellegrino Matarazzo der zweite Trainer mit US-Staatsbürgerschaft in der Liga ist, will vor allem eine taktisch disziplinierte Leistung seiner Mannschaft zum Auftakt sehen: "Wir fokussieren uns voll auf uns und unser Spiel. Am Ende ist entscheidend, dass wir bereit sind für eine gute Leistung und den Gegner nicht unterschätzen, egal was passiert. Mehr Informationen über den Gegner sind grundsätzlich natürlich besser. Aber wenn wir zu viel darüber nachdenken, was beim Gegner passiert, verlieren wir den Fokus auf uns. Die Konzentration auf uns ist jetzt das Wichtigste."

    comment icon

    Mainz holte mit Anton Stach einen U21-Europmaiester für das Zentrum und ließ sich diesen 3,5 Millionen Euro kosten, ansonsten wurde nur für den Schweizer Nationalspieler Silvan Widmer (2,5 Millionen Euro) eine Ablöse fällig. Jae-sung Lee verstärkt die Offensive, Anderson Lucoqui ist eine Option für hinten links.

    comment icon

    Etwas mehr als 91 Millionen Euro haben die Leipziger in ihren Kader investiert, gleichzeitig durch die Verläufe von Upamecano und Konate aber alleine schon mehr als 80 eingenommen. Größter Neuzugang ist Offensivmann Andre Silva für 23 Millionen Euro, in der Innenverteidigung sollen Josko Gvardiol und Mohamed Simakan die Rollen ihrer prominenten Vorgänger füllen.

    comment icon

    Jesse Marsch vertraut dagegen der Formation, die in Sandhausen zum Pokal-Auftakt ein 4:0 erspielte. Der US-Amerikaner scheint frühzeitig seine Startformation gefunden zu haben.

    comment icon

    Leipzig beginnt folgendermaßen: Gulacsi - Mukiele, Orban, Simakan, Angelino - Adams, Kampl - Forsberg, Haidara, Nkunku - Andre Silva.

    comment icon

    Im Vergleich zum 10:9 im Elfmeterschießen im Pokal gegen den SV Elversberg tauscht Bo Svensson auf fünf Positionen. Hack ersetzt St. Juste in der Dreierkette, auf der linken Außenbahn beginnt Aaron Martin für Lucoqui. Im Zentrum beginnt Tauer für Kohr, offensiv wird Boetius durch Nebel ersetzt. Im Sturm beginnt Lee an Stelle von Szalai.

    comment icon

    Die Aufstellungen sind da. Die Mainzer starten folgendermaßen: Zentner - Hack, Bell, Niakhate - Widmer, Tauer, Aaron Martin - Nebel, Barreiro - Burkardt, Lee.

    comment icon

    Der Großteil der Bundesligisten hat seine Premiere schon absolviert, heute treffen in Mainz mit Bo Svensson und Jesse Marsch aber zwei Trainer aus der Red-Bull-Akademie aufeinander. Für Marsch ist es das Bundesliga-Debüt - gelingt ihm der Sieg gegen die Überraschungsmannschaft der Rückrunde?

    comment icon

    Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 1. Spieltages zwischen dem FSV Mainz 05 und RB Leipzig.