Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

1. FC Nürnberg - Holstein Kiel. 2. Bundesliga.

1. FC Nürnberg 2

  • L Tempelmann ()
  • C Daferner ()

Holstein Kiel 3

  • S Skrzybski (, )
  • F Reese ()

Live-Kommentar

comment icon

Damit verabschiede ich mich von dieser Partie und wünsche Ihnen noch einen schönen Sonntag!

comment icon

Weiter geht es für den Club am kommenden Samstag mit dem schweren Auswärtsspiel in Düsseldorf. Kiel empfängt einen Tag später den 1. FC Heidenheim.

comment icon

Der Trainerwechsel verpufft also erstmal bei Nürnberg, auch mit Weinzierl kommt der Club nicht aus dem Keller heraus. Nun rangiert der FCN sogar auf dem Relegationsplatz. Kiel bleibt zwar auf Rang 9, setzt sich aber vom Tabellenende ab und hat nun sechs Zähler Vorsprung auf Nürnberg.

comment icon

Eine gute Leistung über 60 Minuten reicht in der 2. Liga nicht aus, um ein Spiel zu gewinnen. Tempelmann belohnte Nürnberg in der ersten Hälfte für eine spielfreudige Partie mit der verdienten Führung. Kiel war weitestgehend harmlos. Auch nach der Pause war der Club zunächst die bessere Mannschaft, verpasste aber den zweiten Treffer. So kamen die Störche zum Ausgleich, was zum Zusammenbruch beim FCN führte. Zwei weitere Tore besiegelten den Kieler Erfolg, der am Ende nur noch einen kleinen Schönheitsfehler abbekam.

full_time icon

Das Spiel wird gar nicht mehr angepfiffen, Nürnberg verliert beim Weinzierl-Debüt mit 2:3 gegen Kiel.

goal icon

Toooooooooor! 1. FC NÜRNBERG - Holstein Kiel 2:3. Tatsächlich fällt noch der Anschlusstreffer. Duman schlägt den nächsten Freistoß von der linken Seite an den Fünfer, wo Daferner irgendwie mit dem Knie zum Abschluss kommt. Dähne ist noch dran, kann den Einschlag im rechten Eck aber nicht mehr verhindern.

comment icon

Vorlage Taylan Duman

comment icon

Ein Freistoß von der linken Seite segelt in den Strafraum, doch das ist alles harmlos. Kiel kann klären und weil da kein Nürnberger nachgeht, gibt es auch keinen Versuch aus der zweiten Reihe.

comment icon

Während Mühling wieder weiterspielen kann, plätschert die Partie dem Ende entgegen. Es wird noch drei Minuten Nachspielzeit geben.

highlight icon

Erstmal ist die Partie unterbrochen, Mühling muss behandelt werden. Der Routinier hat wohl Probleme an seinem rechten Sprunggelenk.

comment icon

Es ist totenstill im Max-Morlock-Stadion. Nürnberg rennt nochmal an, da funktioniert jetzt aber nichts mehr. Kiel verwaltet die Partie und wird diesen Sieg souverän über die Zeit bringen.

substitution icon

Ein letzter Wechsel bei den Franken: Manuel Wintzheimer kommt für Mats Möller Daehli.

yellow_card icon

Sein Gegenüber Wriedt wird ebenfalls verwarnt.

yellow_card icon

Fofana provoziert an der Seitenlinie eine kleine Rudelbildung und sieht dafür Gelb.

comment icon

Das ist natürlich bitter für den Club, der hier 60 Minuten lang einen guten Auftritt hinlegte, dann aber komplett einbrach. Seit dem 1:1 kommt von Nürnberg nahezu nichts mehr, nun hängen sichtlich die Köpfe.

goal icon

Tooooooooooor! 1. FC Nürnberg - HOLSTEIN KIEL 1:3. Da ist die Entscheidung. Ein langer Pass erreicht Skrzybski und der hat gegen Schindler und Lawrence eigentlich kaum Platz. Schindler blockt den ersten Schuss des Stürmers ab, dann bekommt Skrzybski aber die zweite Chance. Mit einem präzisen Schuss aus 16 Metern versenkt er die Kugel im linken Eck.

substitution icon

Da ist der Wechsel: Marvin Schulz ersetzt Fabian Reese.

highlight icon

Das hätte man voraussehen können: Reese setzt sich wieder hin und wohl doch wieder Probleme. Er zeigt an, dass es nicht weitergehen kann.

highlight icon

Wriedt hat die Entscheidung auf dem Fuß! Reese schickt Sander links in die Box, der sofort ins Zentrum flankt. Dort ist Wriedt schneller als Lawrence und bugsiert die Kugel nur knapp links am Kasten vorbei.

substitution icon

Reese kann offensichtlich weitermachen, denn nun ist erstmal Alexander Mühling für Finn Porath im Spiel.

substitution icon

Auswechslung Erik Wekesser Christoph Daferner

substitution icon

In der Zwischenzeit bringt der FCN zwei frische Stürmer: Erik Shuranov kommt für Kwadwo Duah ...

highlight icon

Das sieht nicht gut aus. Reese prallt mit Tempelmann zusammen und verliert wohl sogar für kurze Zeit das Bewusstsein. Der Torschütze muss behandelt werden, steht aber zumindest wieder.

comment icon

Der Club bleibt dran. Die Ecke ist zunächst schwach, im zweiten Anlauf segelt eine Flanke aus dem Halbfeld an den Fünfer. Lawrence setzt sich durch und köpft die Kugel letztlich deutlich rechts vorbei.

highlight icon

Tempelmann mit der Chance! Der Mittelfeldmann bekommt die Kugel nach einer Ecke links in der Box und zieht sofort ab. Wahl blockt die Kugel ab und sorgt so beinahe für ein Eigentor. Der Ball geht links am Tor vorbei.

substitution icon

Auch Kiel wechselt nochmal: Lewis Holtby macht Platz für Philipp Sander.

substitution icon

... und Jan Gyamerah ersetzt Enrico Valentini auf der rechten Seite.

substitution icon

Der Club reagiert sofort mit einem Doppelwechsel: Taylan Duman kommt für Jens Castrop ...

goal icon

Toooooooooooor! 1. FC Nürnberg - HOLSTEIN KIEL 1:2. Die Gäste drehen die Partie mit einem Doppelschlag! Die Situation sieht eigentlich so harmlos aus, Skrzybski schlägt den Ball bei einem Einwurf in der eigenen Hälfte nach vorne und schickt damit Reese perfekt auf die Reise, der Schindler entwischt ist. Frei vor Mathenia bleibt Reese cool und schiebt zur Führung ein.

comment icon

Vorlage Steven Skrzybski

goal icon

Toooooooooooor! 1. FC Nürnberg - HOLSTEIN KIEL 1:1. Im Gegenzug machen die Störche den Ausgleich! Reese kann beim Konter die rechte Seite entlang marschieren und bedient schließlich Skrzybski im Zentrum. Der Offensivmann kann sich mit einem Kontakt um Lawrence drehen und trifft schließlich aus spitzem Winkel.

comment icon

Vorlage Fabian Reese

highlight icon

Starker Schuss von Valentini! Der Rechtsverteidiger zieht aus 24 Metern einfach mal ab und zwingt Dähne zu einer starken Parade im rechten Eck.

highlight icon

Bereits zum wiederholten Male braucht Lawrence eine kleine Verschnaufpause. Diesmal hat der Abwehrmann das Knie seines eigenen Keepers an den Hinterkopf abbekommen. Der Daumen der Physios geht hoch, es kann weitergehen.

highlight icon

Plötzlich hat Skrzybski die große Ausgleichschance! Reese hat auf der linken Seite etwas Platz und kann so ungestört in den Sechzehner flanken. Skrzybski kommt am Elfmeterpunkt völlig frei zum Kopfball und setzt diesen nur Zentimeter rechts am Tor vorbei. Da wäre Mathenia ohne Chance gewesen.

highlight icon

Wekesser mit der nächsten Gelegenheit! Castrop schickt Duah mit einem klugen Pass an die Grundlinie, der Stürmer legt die Kugel zurück. Aus zehn Metern kommt Wekesser zum Abschluss, setzt diesen aber rechts am Tor vorbei.

comment icon

Der FCN kommt richtig gut aus der Kabine und will hier offensichtlich früh das Spiel entscheiden. Kiel ist erstmal um Ballsicherheit bemüht und ist daher offensiv noch nicht auffällig geworden.

comment icon

Und Nürnberg macht weiter! Wekesser findet mit seiner flachen Flanke zunächst keinen Abnehmer, Kiel kann aber nicht richtig klären. Möller Daehli darf also aus 16 Metern abziehen, drischt die Kugel aber weit drüber.

highlight icon

30 Sekunden sind in der zweiten Hälfte gespielt und schon hat Tempelmann seinen Doppelpack auf dem Fuß! Duah wird auf die linke Seite geschickt, mit einer scharfen Hereingabe findet der Schweizer Tempelmann am Strafraumrand. Die Freiburger Leihgabe schießt mit links nur Zentimeter rechts vorbei.

match_start icon

Und damit rein in den zweiten Durchgang!

substitution icon

... zudem ist Julian Korb in der Kabine geblieben, Jonas Sterner ist neu dabei.

substitution icon

Kiel wechselt zur Pause gleich doppelt: Kwasi Wriedt ersetzt den komplett unsichtbaren Jann-Fiete Arp ...

half_time icon

Tempelmann nochmal mit der Chance, bevor Gerach zur Pause pfeift! Eingesetzt von Nürnberger kommt der Torschütze aus 18 Metern zum Schuss, diesmal ist Dähne schnell unten und pariert im linken, unteren Eck.

comment icon

Was man dem Club noch vorwerfen kann, ist, dass er seinen Stürmer Duah nicht ins Spiel bringt. Der Neuzugang aus St. Gallen hat ein enormes Tempo und ist gerade bei Kontern eine Waffe. Darauf setzt Nürnberg auch, die Pässe auf Duah lassen aber meist zu Wünschen übrig.

highlight icon

Kiel beinahe mit der schnellen Antwort! Holtby taucht plötzlich links in der Box auf und schließt aus spitzem Winkel ab. Mathenia ist per Fußabwehr zur Stelle. Die zwei anschließenden Ecken bleiben harmlos.

goal icon

Tooooooooooooor! 1. FC NÜRNBERG - Holstein Kiel 1:0. Der Club geht in Führung und das ist durchaus verdient! Nürnberger setzt Tempelmann mit einem hohen Pass am Mittelkreis ein und dann hat der Mittelfeldmann alle Freiheiten. Aus 24 Metern zieht Tempelmann schließlich ab, Dähne lässt den eigentlich unpräzisen Schuss durchrutschen. Den muss er haben.

comment icon

Vorlage Fabian Nürnberger

highlight icon

Wekesser mit der dicken Gelegenheit! Nürnberger setzt Möller Daehli auf der linken Seite ein, der Wekesser mit einem flachen Pass im Strafraum findet. Gleich zweimal darf ehemalige Regensburger abschließen, zweimal blockt Lorenz aber ab.

comment icon

Der anschließende Freistoß ist im Ansatz nicht schlecht, aber eben nur im Ansatz. Die Flanke von Wekesser erreicht den Kopf von Duah, der den Ball aus 14 Metern aber weit über den Kasten köpft.

yellow_card icon

Die dritte Gelbe Karte in dieser Partie, die dritte für die Gäste. Kirkeskov stoppt einen Konter von Castrop auf der linken Seite mit einem taktischen Foul. Klare Sache.

yellow_card icon

Für ein Foul an Nürnberger sieht Erras nachträglich die Gelbe Karte.

highlight icon

Reese! Der Offensivmann setzt zum Solo an, zieht von links in die Mitte und verfehlt das linke Eck mit einem Flachschuss schließlich nur knapp.

comment icon

Da hatte Castrop doch eigentlich mal Platz. Die Kölner Leihgabe wird am rechten Strafraumeck freigespielt, schließt dann aber etwas überhastet ab. Abgeblockt.

comment icon

Wir sind in einer zähen Phase des Spiels angekommen. Nürnberg ist nicht wirklich an langem Ballbesitz interessiert, lässt im vorderen Drittel aber noch die Präzision vermissen. Auf der anderen Seite fehlen den Kielern ebenfalls die Ideen.

highlight icon

Lawrence hat wohl einen Schlag in den Bauch abbekommen, er schnappt erstmal nach Luft. Der Innenverteidiger wird kurz behandelt, kann aber gleich wieder weiterspielen.

comment icon

Rein optisch ist es eine ausgeglichene Partie, mehr Abschlussaktionen hatte bislang aber der FCN. Der Club tritt definitiv mit einer anderen Einstellung auf als zuletzt in Karlsruhe, es gelingt natürlich noch nicht alles.

comment icon

Schindler will den Ball abschirmen, Wahl spitzelt ihn aber noch in den Fünfer zurück. Dort herrscht ein großes Durcheinander, Wahl kommt schließlich zum Abschluss und wird abgeblockt.

comment icon

Immerhin mal ein Abschluss nach einer Ecke: Tempelmann köpft die Hereingabe von Wekesser aus 14 Metern aber weit drüber.

highlight icon

Nürnberger! Möller Daehli schickt den Stürmer auf die linke Seite, aus 16 Metern zieht er schließlich ab. Dähne lässt den zu zentral geratenen Versuch nach vorne abprallen. Zwei, drei Chancen auf einen Nachschuss lässt der Club ungenutzt.

comment icon

Kiel kommt jetzt etwas besser in die Partie und sammelt in dieser Phase reichlich Ballbesitz. Nürnberg gibt den Ball zu schnell wieder her, auch den schnellen Duah zu schicken, hat noch nicht geklappt.

comment icon

Korb setzt Skrzybski auf der rechten Seite ein, der Offensivmann flankt schließlich an den Elfmeterpunkt. Dort wird es für Lorenz kompliziert, den Ball in Richtung Tor zu köpfen. Der Abschluss geht weit rechts vorbei.

comment icon

Standards und Nürnberg passen in dieser Saison irgendwie nicht zusammen. Besonders Eckbälle der Franken sind meist harmlos, das hat sich auch in den Anfangsminuten noch nicht geändert.

comment icon

Hoppla! Dähne will einen Freistoß von Wekesser auf das rechte Eck festhalten, schätzt den Aufsetzer aber etwas falsch ein. Der Ball verspringt ihm, doch der Keeper hat Glück, dass kein Nürnberger zum Abstauber bereitsteht.

comment icon

Das, was beim Club zuletzt immer wieder fehlte, ist in diesen ersten Minuten klar zu erkennen: die Basics. Also Zweikampfbereitschaft und genereller Kampf. Es ist ein guter Beginn der Hausherren.

comment icon

Starke Aktion von Castrop, der sich rechts gegen Porath durchsetzt und dann aus spitzem Winkel nicht an Dähne vorbeikommt. Bei der anschließenden Ecke kommt Wekesser aus der Distanz zum Abschluss, dieser wird aber abgeblockt.

yellow_card icon

Ein Kieler Freistoß bleibt ungefährlich und der Club setzt sofort zum Konter an. Duah wird von Korb an der Seitenlinie regelwidrig gestoppt, der Kieler sieht Gelb.

comment icon

Bei Nürnberg gibt es eine kleine Überraschung in der Startelf: Wekesser spielt im linken Mittelfeld und Nürnberger agiert dafür als Linksverteidiger. In dieser Rolle war der eigentliche Mittelfeldmann lange nicht mehr zu sehen.

match_start icon

Das Weinzierl-Debüt läuft!

comment icon

Zu guter Letzt blicken wir noch auf das Schiedsrichtergespann, das heute von Timo Gerach geleitet wird. Seine Assistenten an den Linien sind Patrick Kessel und Tobias Endriß, Nikolai Kimmeyer ist der vierte Offizielle. Harm Osmers und Franz Bokop sitzen im Keller in Köln.

comment icon

Achtmal trafen diese beiden Teams in der 2. Liga aufeinander, beide konnten dabei jeweils zwei Siege einfahren. In der vergangenen Saison gewann Kiel vor heimischem Publikum mit 3:0, das Hinspiel ging an den Club (2:1). Es war der erste Heimsieg gegen die Störche im vierten Anlauf, zuvor gab es stets ein Remis. Kiel wartet also noch auf einen Dreier im Max-Morlock-Stadion.

comment icon

Wie erfolgreich er in Nürnberg sein wird, werden wir ab heute sehen. Sein erster Gegner ist Kiel, das ebenfalls nicht gut drauf ist. Seit vier Spielen wartet Holstein auf einen Sieg, in dieser Phase konnten die Norddeutschen nur zwei Zähler einsammeln. Mit 13 Punkten befindet sich Kiel eher im Niemandsland der Tabelle.

comment icon

Es musste also ein neuer Impuls her und dieser heißt Markus Weinzierl. Der ehemalige Trainer von Schalke, Stuttgart und Augsburg soll den Club wieder stabilisieren, damit man im Frankenland vielleicht irgendwann wieder an das eigentliche Saisonziel "oberes Tabellendrittel" denken kann. In Augsburg agierte er in der vergangenen Saison als Retter. Auf Schalke und in Stuttgart überzeugte er kaum.

comment icon

796 Tage lang war Robert Klauß Trainer beim Club. Auch Sportvorstand Dieter Hecking hätte seinen Schützling sicherlich gerne länger behalten wollen, der blutleere Auftritt beim 0:3 in Karlsruhe war dann aber einer zu viel. Schon zuvor präsentierte sich Nürnberg erschreckend harmlos im Spiel nach vorne, zudem ging die defensive Kompaktheit mehr und mehr verloren.

comment icon

Marcel Rapp nimmt nach dem 1:1 gegen Hansa Rostock drei Wechsel vor: Timo Becker fällt aus und wird durch Julian Korb ersetzt, Lewis Holtby und Jann-Fiete Arp verdrängen Philipp Sander und Fin Bartels auf die Bank.

comment icon

Holstein Kiel schickt folgende Elf ins Rennen: Dähne - Korb, Wahl, Lorenz, Kirkeskov - Erras - Holtby, Porath - Skrzybski - Arp, Reese.

comment icon

Es gibt also zwei Wechsel unter dem neuen Coach Markus Weinzierl im Vergleich zum 0:3 beim KSC. Fabian Nürnberger ist nach einer überstandenen Ellbogenverletzung wieder zurück und ersetzt prompt Christoph Daferner, zudem ist James Lawrence für Felix Lohkemper neu dabei. Es sieht also erstmal etwas defensiver aus.

comment icon

Spiel eins nach der Ära Klauß, so geht es der 1. FC Nürnberg an: Mathenia - Valentini, Schindler, Lawrence, Wekesser - Fofana, Tempelmann - Castrop, Möller Daehli, Nürnberger - Duah.

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 11. Spieltages zwischen dem 1. FC Nürnberg und Holstein Kiel.