Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

SC Paderborn 07 - Hannover 96. 2. Bundesliga.

Benteler-ArenaZuschauer11.950.

SC Paderborn 07 1

  • F Muslija (91. minute)

Hannover 96 0

  • L Schaub (s/o 20. minute)

Live-Kommentar

comment icon

Damit verabschiede ich mich aus Paderborn. In Sachen 2. Liga geht es bei uns am kommenden Freitag weiter, unter anderem mit dem Duell zwischen dem KSC und 96. Einen schönen Sonntag noch und vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

comment icon

Hannover dagegen verliert erneut auswärts und muss sich am Ende selber vorwerfen, nicht noch etwas Zählbares mitgenommen zu haben. Trotz der Roten Karte gegen Schaub waren die Niedersachsen über 90 Minuten nicht schlechter, Tresoldi hatte in der Nachspielzeit sogar noch die Riesenchance zum Ausgleich. Hannover 96 empfängt am kommenden Freitag den Karlsruher SC.

comment icon

Paderborn gewinnt damit nach zuletzt schwachen Leistungen am Ende höchst glücklich gegen Hannover 96 und entfernt sich um drei weitere Zähler von den Abstiegsplätzen. Lukas Kwasniok wird nach dieser Begegnung aber noch mehr Fragezeichen im Kopf haben als zuvor. Selbst in Überzahl hatten die Gastgeber kaum nennenswerte Chancen, passenderweise fiel der goldene Treffer durch einen Ball, der eigentlich eine Flanke sein sollte. Paderborn reist am kommenden Sonntag zum HSV.

full_time icon

Schluss in Paderborn! Der SCP gewinnt mit dem Last-Minute-Tor mit 1:0 gegen Hannover 96!

highlight icon

TRESOLDI! Paderborn verliert die Kugel vor dem eigenen Sechzehner völlig ohne Not, Nielsen legt den Ball links aus dem Sechzehner an den langen Pfosten. Dort ist Tresoldi völlig frei, verstolpert den Ball aber aus vier Metern und legt ihn neben das leere Tor.

substitution icon

Hannover tauscht nochmal: Tresoldi kommt für Leopold.

highlight icon

Muslija erzielt seinen siebten Saisontreffer, die Paderborner erzielen sehr glücklich in Überzahl die Führung. Anders hätten die Gastgeber auch nicht treffen können - ein absoluter Glückstreffer für die Mannschaft von Lukas Kwasniok.

goal icon

Tooooooor! SC PADERBORN - Hannover 96 1:0! Ausgerechnet der Ex-Hannoveraner - und dann so! Muslija schlägt eine Flanke fast ohne Blick aufs Tor von links an den langen Pfosten, der Ball senkt sich aber unhaltbar für Zieler in hohem Bogen ins lange Eck. Ein Tor für jeden Saisonrückblick. Unfassbar!

comment icon

Vorlage Robert Leipertz

highlight icon

Kinsombi mit der Chance! Der Innenverteidiger nimmt einen Abpraller rechts vom Elfmeterpunkt direkt, Zieler ist aber unten rechts stark zur Stelle und verhindert den Einschlag.

comment icon

Hannover steht nun hinten drin, versucht den Punkt über die Zeit zu bringen. Paderborn dagegen drückt nochmal ein letztes Mal mit aller Kraft auf den Führungstreffer.

comment icon

Fünf Minuten sind noch auf der Uhr, so langsam wird es offensiv doch ein wenig spannender. Gelingt einem Team noch der Lucky Punch?

substitution icon

... und Kinsombi ersetzt Hoffmeier. Beide Wechsel sind positionsgetreu.

substitution icon

Paderborn zieht die nächsten Wechsel: Leipertz kommt für Ansah ...

highlight icon

Hoffmeier auf der Gegenseite! Nach einem Eckball von links zieht der Innenverteidiger aus 22 Metern rechter Position direkt ab, sein Weitschuss geht aber deutlich über den Kasten von Zieler.

comment icon

Kunze ist durch für die Hannoveraner! Der Mittelfeldspieler ist nach einem langen Ball plötzlich rechts im Sechzehner frei. Der ehemalige Bielefelder schlägt dann allerdings einen Haken zu viel und verpasst den Abschluss aus aussichtsreicher Position.

substitution icon

Hannover tauscht zum ersten Mal: Christiansen kommt offensiv für Voglsammer in die Partie.

comment icon

Hannover macht im Pressing nun wieder mehr Dampf, die Niedersachsen werden nun zu Beginn der Schlussphase wieder etwas mutiger. Ein Sieg in Unterzahl würde mächtig Momentum geben.

comment icon

Paderborn steht zeitweise mit allen Feldspielern maximal 40 Meter vor dem gegnerischen Tor. Dann gibt es aber keine Bewegung, kein Tempo, keine zündenden Ideen. Spielerisch ist das ganz schwach vom SCP.

comment icon

Mitte des zweiten Durchgangs sind es die Hannoveraner, die spielerisch etwas überraschend wieder das Heft in der Hand haben. Paderborn hat mit den vielen Wechseln in der Startelf viel probiert, Lukas Kwasniok musste aber schon früh im zweiten Durchgang drei eigentlich degradierte Stammkräfte wieder aufs Feld bringen. Gebracht hat das bisher wenig, Paderborn macht zu wenig aus der Überzahl.

comment icon

Halstenberg probiert es nach einem etwas glücklichen Abpraller mal aus 25 Metern zentraler Position, der Schuss wird allerdings direkt geblockt. Die Niedersachsen sind im Spiel nach vorne nochmal etwas aufgewacht.

highlight icon

Nielsen muss erneut an der Seitenlinie behandelt werden, die Wunde am Kopf scheint erneut offen zu sein. Der Stürmer kann kurz darauf aber weiterspielen - er muss allerdings das vollgeblutete Trikot tauschen.

yellow_card icon

Obermair holt sich nach einem späten Einsteigen gegen Voglsammer Gelb ab. Es ist seine erste Verwarnung in dieser Saison.

substitution icon

... und Conteh ersetzt Flotho.

substitution icon

Doppelwechsel bei Paderborn: Platte kommt für Bilbija ...

comment icon

Paderborn wird gleich Offensive frische Kräfte bringen. Mit Platte und Conteh stehen zwei durchaus treffsichere Akteure bereit.

highlight icon

Flotho! Muslija bringt den Ball von der linken Seite flach an den langen Pfosten, wo Flotho aus kurzer Distanz den Fuß reinhält. Halstenberg blockt den Schuss auf der Linie.

comment icon

Paderborn hat nun mehr vom Spiel, macht daraus aber in der Offensive zu wenig. Hannover gehen derweil merklich die Kräfte aus, die Gäste agieren mittlerweile seit rund 40 Minuten in Unterzahl.

comment icon

Paderborn wollte mit vielen jungen Spielern Akzente setzen, den Gastgebern fehlt aber auch fast nach einer Stunde immer noch das Tempo im Spiel nach vorne. Lukas Kwasniok wirkt an der Seitenlinie ratlos.

comment icon

Spielerisch ist das im zweiten Durchgang von beiden Mannschaften erneut ausbaufähig. Hannover versucht im Spielaufbau nur noch zaghaft etwas nach vorne, die Unterzahl macht sich auf dem Rasen so langsam bemerkbar.

comment icon

Nielsen kann vorerst weiterspielen, die Hannoveraner können aufatmen. So langsam wären Stefan Leitl sonst die Stürmer ausgegangen.

comment icon

Die Begegnung ist unterbrochen, nachdem Nielsen am Kopf eine Wunde von einem Ellenbogencheck von Hansen davongetragen hat. Der Stürmer muss auf dem Rasen behandelt werden.

comment icon

Paderborn kommt wie schon im ersten Durchgang forsch aus der Kabine, schafft es allerdings diesmal nicht so zielsicher in den Hannoveraner Strafraum. Die 96-Defensive hält.

match_start icon

Hannover bleibt ohne Wechsel. Weiter gehts!

substitution icon

Paderborn tauscht einmal zur Pause: Klefisch wird im Mittelfeld durch Klaas ersetzt.

comment icon

Auch die Hannoveraner sind trotz Unterzahl aber noch nicht an ihrem Leistungsmaximum angekommen. Auch nach dem Platzverweis gegen Schaub behielten die Gäste den Ball in den eigenen Reihen, kamen aber kaum mal gefährlich vor das Tor von Boevink. Trainer Stefan Leitl muss vor allem die schnellen Flügelspieler besser in die Begegnung bekommen, dort lässt Paderborn viel Raum offen.

comment icon

Paderborn startete mit den sieben Neuerungen in der Startaufstellung forsch und spielerisch gut, Klefisch und auch Ansah hatten in den ersten Spielsekunden gute Chancen zur Führung. Anschließend tauchte die Mannschaft von Lukas Kwasniok offensiv allerdings zu sehr ab, selbst in Überzahl ging im Spiel mit dem Ball wenig. Die Ostwestfalen haben im zweiten Durchgang Luft nach oben.

half_time icon

Pause in Paderborn! Beide Teams gehen mit einem 0:0 in die Kabinen!

comment icon

Curda probiert es nochmal aus 30 Metern zentraler Position - Zieler begräbt den schwachen Flachschuss aber sicher unter sich.

comment icon

Die Nachspielzeit im ersten Durchgang läuft. Vier Minuten sind angezeigt.

comment icon

Flotho geht auf der linken Seite ins Dribbling gegen Neumann, schubst dann seinen Gegenspieler aber ein wenig zu stark. Offensivfoul - bezeichnend für die vergangenen Spielminuten.

comment icon

Obermair bringt nach langer Zeit eine Flanke von der rechten Seite in den Sechzehner, Arrey-Mbi klärt aber souverän. Die Dreierkette der Gäste steht bisher sehr sicher.

comment icon

Die SCP-Fans sind nach einem ordentlichen Beginn ebenfalls kaum noch zu hören, stattdessen macht Hannover auf den Rängen ordentlich Stimmung. Die Gäste wollen auch auf dem Feld mehr, sind in Unterzahl aber natürlich deutlich benachteiligt.

comment icon

Die Gäste haben das Pressing nach dem Platzverweis von Schaub etwas zurückgefahren, Paderborn kann mit dem Freiraum aber wenig anfangen. Der SCP startete offensiv vielversprechend, beißt sich nun in Überzahl aber die Zähne aus.

comment icon

Hannover hat trotz Unterzahl weiterhin mehr vom Spiel, die Niedersachsen lassen Paderborn aus dem Spiel heraus kaum mal in die eigene Hälfte. Allerdings wartet 96 in Unterzahl noch auf einen Abschluss, offensiv bleibt es von beiden Mannschaften ausbaufähig.

comment icon

Schiedsrichter Braun verfolgt bisher eine recht kleinliche Linie, hat schon dreimal eine Karte gezückt, davon eine berechtigte Rote Karte. Bisher geht das gut, die Hannoveraner werden aber merklich unruhiger mit der Spielführung des Unparteiischen.

comment icon

Die Schlussviertelstunde vor der Pause läuft. Sehen wir noch einen Treffer oder bleibt es beim 0:0?

highlight icon

Rohr probiert es für die Paderborner mal nach einem Eckball aus 22 Metern auf Höhe des linken Pfostens, Zieler packt aber im Torzentrum sicher zu und greift den Schuss sicher aus der Luft.

yellow_card icon

Köhn stellt Obermair rechts vom eigenen Sechzehner ein Bein, er wird dafür zum dritten Mal in dieser Spielzeit verwarnt.

comment icon

Muslija probiert es mit einem Freistoß aus 28 Metern leicht rechter Position direkt, schießt aber direkt in die Mauer. Das kann der ehemalige Hannoveraner besser.

comment icon

Klefisch bringt die nächste Paderborner Flanke aus dem rechten Halbraum in den Sechzehner, findet diesmal allerdings keinen Abnehmer. Es ist seit Langem mal wieder eine Offensivaktion der Ostwestfalen.

comment icon

Das Momentum in der Begegnung kippt erstmal nicht, Hannover bleibt in Ballbesitz. Nielsen holt gegen zwei Gegenspieler einen Eckball heraus. Dieser bringt allerdings nichts ein.

yellow_card icon

96-Keeper Zieler sieht noch Gelb, weil er sich zu intensiv beim Schiedsrichter beschwert hatte. Es ist seine dritte Verwarnung in dieser Saison.

red_card icon

Hannover ist nur noch zu zehnt! Schaub kommt im Kampf um den Ball gegen Hoffmeier deutlich zu spät, trifft den Paderborner ohne Aussicht auf den Ball am Knöchel. Schaub gibt sich einsichtig und geht mit Rot vom Rasen.

comment icon

Schaub kommt gegen Hoffmeier im Mittelfeldduell deutlich zu spät. Der Österreicher erwischt seinen Gegenspieler voll am Knöchel und wird zum ersten Mal in dieser Spielzeit verwarnt. Aber Schiedsrichter Braun schaut sich die Szene nochmal am Videomonitor an. Gibt es glatt Rot für den Hannoveraner?

comment icon

Köhn mit der schönen Hereingabe von links, der halbhohe Ball findet im Zentrum aber keinen Abnehmer. Gleich drei Mitspieler rauschen am Ball vorbei.

comment icon

Hannover probiert es in den Anfangsminuten vor allem über die Außenbahnen, wo Paderborn den Gästen ein wenig Raum gibt. Das Zentrum hält der SCP in der neu formierten Innenverteidigung aber bisher dicht, nach dem Chancenfeuerwerk in den ersten Minuten hat sich die Begegnung deutlich beruhigt.

comment icon

Muroya mit dem ersten Hannoveraner Abschluss. Der Japaner bekommt die Kugel von links mit ein wenig Glück am langen Pfosten, wo er aus zwölf Metern aus der Drehung abzieht. Sein Schuss geht gut einen halben Meter über den Kasten von Boevink.

comment icon

Paderborn fokussiert sich nach einer durchaus wilden Anfangsphase auf das Spiel gegen den Ball, steht mittlerweile mit allen Feldspielern in der eigenen Hälfte. Die Ostwestfalen wirken scheinen trotz der vielen Umstellungen einen klaren Spielplan zu haben.

comment icon

Köhn bringt eine Hannoveraner Flanke von der linken Seite in den Sechzehner, findet dort allerdings keinen Abnehmer. Hannover arbeitet sich langsam aus der eigenen Hälfte heraus.

comment icon

Bei Paderborn ist die größte Nachricht sicherlich die Degradierung von Kapitän Huth, der im Tor nun der neuen Nummer eins Boevink Platz machen muss. Trainer Lukas Kwasniok begründete den Tausch vor dem Spiel damit, dass Huth in letzter Zeit ein wenig überdreht habe. Sein Nachfolger wurde bisher noch nicht geprüft.

comment icon

Hannover hat sich ein wenig gefangen, bekommt die Begegnung im Spielaufbau ein wenig beruhigt. Die Paderborner wollen nach der deutlichen Niederlage in Elversberg eine Trotzreaktion zeigen, bisher erwischen die Gastgeber den besseren Start.

highlight icon

Klefisch an die Latte! Muslija bringt einen Abpraller von links an den kurzen Pfosten, wo Klefisch hochsteigt und aus vier Metern die Querlatte trifft. Da wäre Zieler machtlos gewesen. Hannover schwimmt!

highlight icon

Direkt die erste Gelegenheit für den SCP! Flotho bringt von links die erste Flanke in den Paderborner Sechzehner, wo sich kein Hannoveraner für Bilbija zuständig fühlt. Zieler passt am langen Pfosten aber auf und wehrt die Hereingabe gut ab.

match_start icon

Los gehts! Der Ball rollt in Paderborn!

comment icon

Schiedsrichter der Begegnung ist Robin Braun, seine Assistenten an den Seitenlinien sind Lars Erbst und Tobias Endriß. Vierter Offizieller ist Mitja Stegemann, an den Videomonitoren sitzt Johann Pfeiffer. Ihm wird von Oliver Lossius assistiert.

comment icon

Die Niedersachsen sind nach wie vor sehr abhängig von Cedric Teuchert, der mit acht Saisontreffern die Torschützenliste der Gäste klar anführt. Bekommt die gegnerische Defensive den Stürmer und seinen Partner Havard Nielsen gut zugestellt, wird es für 96 offensiv meist ziemlich eng. Heute fehlt Teuchert verletzungsbedingt - eine Chance für den SCP?

comment icon

Hannover 96 steht tabellarisch mit fünf Punkten mehr ein wenig besser da, hat den Anschluss an das obere Tabellendrittel allerdings verloren. Die Niedersachsen haben seit dem fünften Spieltag nur zweimal verloren, beide Partien allerdings in der Fremde. Und: Auch Hannover 96 braucht einen Sieg, um nicht den Anschluss im Aufstiegskampf zu verlieren.

comment icon

Vor allem defensiv sind die Ostwestfalen in dieser Spielzeit anfällig, nur vier Mannschaften haben noch mehr Gegentreffer kassiert als die heutigen Gastgeber. Daher stehen die Paderborner auch nur zwei Zähler vor einem Relegationsrang, im Tabellenkeller ist die Situation im Unterhaus zu Beginn der Adventszeit so eng wie lange nicht mehr. Acht Mannschaften trennen nur drei Punkte, ein Sieg des SCP vor heimischer Kulisse wäre am Sonntagmittag also umso wichtiger.

comment icon

Die Paderborner Mannschaft machte zuletzt eher abseits des Platzes Schlagzeilen. Mit dem überraschenden Ende des Engagements von Max Kruse sorgten die Ostwestfalen überregional für Schlagzeilen. Trainer Lukas Kwasniok verlängerte unter der Woche seinen Vertrag beim SCP und legte den Fokus damit wieder auf das Sportliche. Das ist auch dringend nötig, den mit drei Niederlagen aus den vergangenen vier Ligaspielen kommt Paderborn nicht wirklich aus der unteren Tabellenhälfte heraus.

comment icon

Stefan Leitl tauscht im Vergleich zum 2:2 gegen die Hertha nur auf einer Position: Voglsammer ersetzt in der Sturmspitze von Beginn an Tresoldi.

comment icon

Hannover startet so: Zieler - Neumann, Halstenberg, Arrey-Mbi - Muroya, Kunze, Leopold, Köhn - Schaub, Voglsammer, Nielsen.

comment icon

Lukas Kwasniok rotiert nach dem desolaten 1:4 gegen den SV Elversberg auf satten sieben Positionen: Huth wird im Tor durch Boevink ersetzt, in der Dreierkette beginnen Curda und Rohr für Kinsombi und Müller. Leipertz und Schuster werden im Mittelfeld durch Hansen und Muslija ersetzt. Offensiv beginnen Ansah und Flotho für Platte und Klaas.

comment icon

Die Aufstellungen sind da. Paderborn beginnt folgendermaßen: Boevink - Curda, Hoffmeier, Rohr - Obermair, Klefisch, Hansen, Muslija - Ansah, Bilbija - Flotho.

comment icon

Hannover und Paderborn hatten sich beide zum erweiterten Favoritenkreis auf den Bundesligaaufstieg gezählt. Nach einer bisher durchwachsenen Hinrunde haben beide Mannschaften beim direkten Aufeinandertreffen etwas gutzumachen. Auf gehts!

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 15. Spieltages zwischen dem SC Paderborn und Hannover 96.