Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

SC Paderborn 07 - Holstein Kiel. 2. Bundesliga.

Benteler-ArenaZuschauer9.641.

SC Paderborn 07 7

  • F Muslija (7. minute 11m)
  • J Justvan (13. minute)
  • R Obermair (25. minute)
  • F Platte (29. minute, 38. minute)
  • M Pieringer (52. minute)
  • D Srbeny (80. minute)

Holstein Kiel 2

  • J Korb (10. minute)
  • S Skrzybski (46. minute)

Live-Kommentar

Mit einem herzlichen Verweis auf unseren Liveticker am Abend vom Zweitligaspiel der Eintracht aus Braunschweig gegen Düsseldorf (ab 20:30 Uhr) darf ich mich verabschieden. Danke fürs Mitlesen und noch einen schönen Samstag!

Weiter gehts für die Paderborner in exakt einer Woche mit dem Gastspiel auf St. Pauli (6.), während Kiel am kommenden Sonntag auf Sandhausen (10.) warten wird.

Mit dem dritten Heimsieg in Folge erobert Paderborn Rang 1 und hat nun dreimal mehr Tore als Gegentore (6) im Tableau stehen. Die Kieler bleiben vorerst Fünfter, dürften aber im Laufe des Wochenenendes noch abrutschen.

Neun Schüsse aufs Tor, sieben Volltreffer: Mit wahnwitziger Effizienz überrollt der SC Paderborn im Spitzenspiel seine Gäste aus Kiel. Die frühe Elfmeter-Führung konnten die Nordlichter sofort kontern, danach aber war Schicht im Ostwestfalener Schacht: Mit etlichen hohen Ballgewinnen kam Paderborn zu Chancen und verwertete vier mehr als statistisch zu erwarten war (xGoals 3,49). Überragend waren mehrere, aber besonders heraus ragten Hoffmeier, Obermair, Pieringer und Platte. Die Gäste haben freilich sieben Tore und ihre erste Niederlage kassiert, müssen sich aber weniger vorwerfen lassen, als man beim reinen Blick aufs Ergebnis meinen könnte.

full_time icon

Schiedsrichter Exner pfeift ab!

comment icon

Zwei Minuten werden nachgespielt.

comment icon

"Einer geht noch rein", singen die Fans des SC, und schon kommt Heuer angeflogen nach der Ecke von Justvan ... trifft den Ball aber nicht richtig, seinem Kopfball fehlt das korrekte Timing.

penalty_miss icon

HUTH HÄLT! Der Keeper hechtet in seine rechte Ecke und hat den Schuss von Mühling im Nachfassen sicher.

yellow_card icon

Carls macht sich seit seiner Einwechslung weiterhin bemerkbar auf dem Spielberichtsbogen: erst der Assist, jetzt das Foulspiel zum Elfmeter für Kiel!

highlight icon

Carls zieht Arp mit beiden Händen gen Boden - Elfmeter für die Gäste!

substitution icon

Leipertz, der den Elfmeter zum 1:0 herausgeholt hatte, macht sich auf den Weg zur Auslinie. Tachie darf noch einige Minuten mitmachen.

goal icon

TOR! SC PADERBORN - Holstein Kiel 7:2. Die Joker stechen! Ein weiter Abschlag von Huth, Conteh liegt ab auf Carls und der steckt durch auf Srbeny. Per Volley knallt der Stürmer den Ball mit dem ersten Kontakt rechts unten ins Eck.

comment icon

Vorlage Jonas Benedikt Carls

substitution icon

... und der sehr auffällige Obermair. Für ihn kommt Carls in die Partie.

substitution icon

Bei der Heimelf verabschieden sich zwei Spieler vom Feld: Muslija, der von Schuster ersetzt wird ...

substitution icon

Der letzte Wechsel bei den Gästen: Wriedt darf sich einige Minuten zeigen, Skrzybski hat Feierabend.

comment icon

Paderborn lässt keinen Millimeter nach, weder in Zweikämpfen noch bei den Sprints: ein hervorragender Auftritt. Kiel kann für das miese Zwischenergebnis weniger, als man meinen könnte.

yellow_card icon

Arp sieht Gelb, weil er den Fehlpass von van den Bergh ausbügeln und zum Mittel des taktischen Fouls greifen muss.

comment icon

Die beiden Stürmer zeichnen für die Hälfte der bisherigen Paderborner Tore verantwortlich und werden mit Applaus und Sprechchören bedacht.

substitution icon

... und Conteh für Pieringer.

substitution icon

Jetzt wechselt auch Paderborn. Kwasniok bringt Srbeny für Platte ...

substitution icon

... und Ignjovski ersetzt Schulz.

substitution icon

Kiel mit den Wechseln drei und vier: Reese macht Platz für Bartels ...

comment icon

Sieben Minuten ohne Tor. Wo kann ich klagen?

comment icon

Pichler kommt mit einem feinen Sohle-Hacke-Trick an van der Werff vorbei, mehr als eine Ecke springt dabei aber nicht heraus. Diese bringt dann keine Gefahr ein.

comment icon

Obermair, Justvan plus X - das ist heute ein Erfolgsrezept für viele Angriffe der bockstarken Paderborner. Diesmal verpasst Pieringer den Chippball in die Box.

goal icon

TOOOOOOOOOR! SC PADERBORN - Holstein Kiel 6:2. Sieben Minuten hat man die Fans warten lassen - Pieringer darf auch mal ran und trifft nach Vorlage von Schallenberg! Nach dem nächsten hohen Ballgewinn über die Hoffmeier-Seite legt der Vorbereiter rechts in die Box auf Pieringer. Die Nummer 9 schüttelt seinen Verfolger ab und knallt die Kugel ins kurze Eck. Das halbe Dutzend ist voll.

comment icon

Vorlage Ron Schallenberg

comment icon

Ein Schlüsselspieler der Heimelf ist übrigens einer, der noch an gar keinem Tor direkt beteiligt war: Hoffmeier. Der Rechtsverteidiger rückt bei gegnerischem Ballbesitz weiter vor als seine Kollegen aus der Kette und hat so schon etliche Fehlpässe der Paderborner ausgelöst.

comment icon

Unfassbar ... 46 Sekunden rum - und Pieringer trifft! Volley knallt er den Ball aus spitzem Winkel von rechts ins lange Eck, stand zuvor aber einen Schritt im Abseits.

match_start icon

Weiter gehts mit dem zweiten Durchgang! Wie lange es diesmal wohl dauert bis zum nächsten Treffer?

substitution icon

Die Gäste wechseln zur Halbzeit: Van den Bergh kommt für Sander.

half_time icon

Diesmal wirds nichts! Es bleibt beim 5:2 zur Halbzeit.

comment icon

Huth taucht nach Reese-Fernschuss ab und lenkt den Fernschuss ins Toraus. Eckball Kiel, das hat doch gerade gut geklappt ...

comment icon

Vier Minuten werden nachgespielt.

goal icon

TOR! SC Paderborn - HOLSTEIN KIEL 5:2. Skrzybski verkürzt kurz vor der Halbzeit auf 2:5. Paderborn bekommt den Ball nach einer Ecke nicht aus der Gefahrenzone, bis das Leder vor den Füßen der Nummer 7 landet. Auf Höhe des rechten Pfostens und 18 Meter vorm Tor zieht Skrzybski nach Sander-Ablage trocken ab. Auf dem nassen Platz nimmt das Leder schnell an Tempo auf und schlägt links unten ein.

comment icon

Vorlage Philipp Sander

comment icon

Arp fügt sich gleich ein und wirkt an einem Abschluss von Pichler mit. Dessen Schuss aus 15 Metern fängt Huth sicher.

substitution icon

Früher Wechsel bei Kiel: Arp kommt für Porath, der den Kopf hängen lässt ...

yellow_card icon

Wieder wird Platte gefoult, wieder gibt es Gelb - diesmal für Erras, der den Stürmer abräumt.

goal icon

TOOOOOOR! SC PADERBORN - Holstein Kiel 5:1. Eine Flanke von Obermair, der schon am dritten Treffer direkt beteiligt ist, köpft Platte aus dem Stand von halbrechts ins linke Eck.

comment icon

Vorlage Raphael Sanchez Obermair

yellow_card icon

Sander sieht Gelb für ein hartes Einsteigen gegen Platte.

comment icon

Alles klappt dann doch nicht: Platte jagt den Ball beim Distanzschuss aus 30 Metern weit übers Tor.

comment icon

Und: Alle Schüsse, die Paderborn aufs Tor brachte, waren auch drin. Das lag überhaupt nicht an Kiel-Keeper Dähne, sondern an Präzision, Kaltschnäuzigkeit und auch Glück.

highlight icon

Damit hat Platte auch am 5. Spieltag dieser Saison getroffen. Rekordhalter beim SC ist Nick Proschwitz, der achtmal in Folge traf (2011/12).

goal icon

TOOOOOOOOR! SC PADERBORN - Holstein Kiel 4:1. Wahnsinn, der SC ist nicht zu stoppen! Platte stellt auf 4:1. Nach Ballgewinn gehts über vier Stationen nach vorn, am Ende legt Pieringer quer auf Platte, der nur noch einschieben muss. Überragender Konter!

comment icon

Vorlage Marvin Pieringer

highlight icon

Vorher Mühling auf Reese, jetzt andersrum! Die Flanke von links erwischt Mühling gerade noch so, grätschend am Fünfer lenkt er die Kugel aber knapp neben den linken Pfosten. 

goal icon

TOOOOOR!! SC PADERBORN - Holstein Kiel 3:1. Obermair bekommt an der linken Auslinie den Ball und sucht den Doppelpass mit Pieringer. Das wird aber nichts, weil Sander das Abspiel ans Schienbein von Porath lenkt - was sich als noch viel besser herausstellt: Obermair läuft geradeaus und nimmt das Leder einfach mit, macht noch zwei Meter und schiebt frei vor Dähne links unten ein. Luftig verteidigt, aber auch viel Pech für die Kieler ...

comment icon

Hoher Ballgewinn Paderborn, Steilpass in die Spitze - aber Dähne hat aufgepasst, steht am Rand des Sechzehners parat und nimmt den Ball locker auf.

highlight icon

Den darf man auch aufs Tor bringen! Mühling setzt sich nah der rechten Eckfahne durch und flankt an den langen Pfosten. Ein Stürmer verpasst, und dahinter wirkt Reese überrascht von dieser Top-Chance. Sechs Meter vorm Tor schiebt er den Ball weit am linken Pfosten vorbei ins Toraus. 

comment icon

SC-Keeper Huth hat erstmals seine Finger im Spiel, lenkt einen Pichler-Lupfer mit den Fingerspitzen über die Querlatte. Zuvor stand der Österreicher aber wohl einen halben Fuß im Abseits.

comment icon

Besser hätte die Partie nicht starten können, drei Treffer in 15 Minuten: Den Fans gefällts.

goal icon

TOOOOOOOOOOOOR!!! SC PADERBORN - Holstein Kiel 2:1. Das verkommt hier zum Scheibenschießen! Justvan bringt die Heimelf prompt wieder in Führung! Obermair gibt aus dem Zentrum ab nach links, wo Justvan mit Ball in die Mitte startet, einmal kraftvoll antritt und aus 14 Metern von halblinks abzieht. Erras bekommt den Ball durch die Beine und fälscht entscheidend ab. 

comment icon

Vorlage Raphael Sanchez Obermair

goal icon

TOOOOOOR! SC Paderborn - HOLSTEIN KIEL 1:1. Es bleibt dabei: Kiel trifft in Liga zwei immer gegen den SCP! Schulz spielt aus der eigenen Hälfte den öffnenden Pass auf Pichler, der mit dem Außenrist nach links auf Skrzybski weiterleitet. Nach einem Schubser fällt der Angreifer, rappelt sich aber wieder auf und gibt halbhoch nach innen. Korb steht am ersten Pfosten bereit und lenkt das Leder kunstvoll mit dem rechten Knie in den rechten oberen Knick!

penalty_goal icon

TOOOOOOR! SC PADERBORN - Holstein Kiel 1:0. Muslija tritt an und versenkt halbhoch in die Mitte!

yellow_card icon

Pichler hat für sein Foul noch die Gelbe Karte gesehen.

highlight icon

Elfmeter für den SCP! Nach dem Eckball bekommt Leipertz das gestreckte Bein von Pichler etwas an den Kopf, allerdings kam der Ball fast halbhoch. Harte Entscheidung!

comment icon

Paderborn tritt erstmals offensiv in Erscheinung. Justvan schickt Muslija mit einem langen Ball in die Box, dessen Flanke klärt Erras ins Toraus. Ecke SCP. 

comment icon

Gleich nach dem Anstoß kommt Kiel nach vorn, einstudiert sah das aus. Anstoß, Ablage zum Innenverteidiger, weiter Schlag auf rechts und gleich darauf die Flanke. Der Ball wird etwas zu lang für Reese, der das Leder direkt nimmt und ins Toraus flankt.

match_start icon

Auf gehts, die Kieler stoßen an!

Schiedsrichter Florian Exner, der heute sein Zweitliga-Debüt gibt, wird den Ball bei gleich freigeben.

Sollte der SC heute gewinnen, wäre es der dritte Heimsieg in Folge zum Start einer Saison, wie schon 2006/07. Saisonübergreifend wäre es der fünfte Dreier - und eingestellter Vereinsrekord (2013/14).

Noch dazu ist bisher keine Elf so effizient vorm Tor wie die Gäste: Mehr als ein Viertel aller Chancen (26,5 Prozent) führte schon zu Treffern, insgesamt 9 waren es bisher. Der SCP steht bei 11 Toren, verwertet 18 Prozent seiner Chancen.

Für die Kieler sind die Ostwestfalen eine Art Lieblingsgegner: Keins der drei Zweitliga-Auswärtsduelle hat Holstein verloren, und in jedem Aufeinandertreffen in dieser Liga (sechsmal) hat Kiel mindestens eine Bude gemacht.

In der Vorwoche waren beide erfolgreich: Kiel hielt Aufsteiger Braunschweig in Schach (3:0), der SCP punktete gegen die Roten Teufel auf dem Betzenberg dreifach (1:0).

Hier trifft heute der Zweitplatzierte auf den Fünften der 2. Liga: Paderborn steht nach drei Siegen (1N) weit vorn, und auch die Kieler (2S, 2U) sind bestens in die Saison gestartet - und noch ohne Niederlage.

Holstein-Coach Marcel Rapp beordert zwei neue Kicker in die Startelf im Vergleich zur Vorwoche. Für den verletzten Komenda rückt Schulz nach hinten, Mühling kommt ins Team. Arp muss diesmal auf die Bank ausweichen, für ihn rückt Reese in die Mannschaft. Vermisst wird weiterhin Holtby, der an einer Meniskusverletzung leidet.

Die Gäste aus dem Norden Deutschlands bieten ein 3-5-2 auf. Es spielen: Dähne - Becker, Erras, Schulz - Korb, Mühling, Sander, Porath, Reese - Pichler, Skrzybski.

Trainer Lukas Kwasniok vertraut fast exakt derselben Elf wie vor einer Woche. Leipertz ersetzt auf rechts Conteh, der heute auf der Bank Platz nimmt.

Das ist die Elf des SC Paderborn: Huth - Hoffmeier, Heuer, van der Werff - Justvan, Leipertz, Schallenberg, Obermair - Pieringer, Platte, Muslija.

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 5. Spieltages zwischen dem SC Paderborn und Holstein Kiel.