Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

SC Paderborn 07 - FC Schalke 04. 2. Bundesliga.

Benteler-ArenaZuschauer15.000.

SC Paderborn 07 3

  • F Platte (43. minute)
  • F Muslija (53. minute 11m, 76. minute)

FC Schalke 04 1

  • Y Kabadayi (99. minute)

Live-Kommentar

comment icon

Damit verabschiede ich mich von dieser Partie und wünsche Ihnen noch einen schönen Abend!

comment icon

Weiter geht es für Schalke am kommenden Wochenende mit einem Heimspiel gegen die Hertha, Paderborn ist bei Eintracht Braunschweig zu Gast.

comment icon

Für Schalke wird es immer enger, die Königsblauen verharren auf dem 16. Platz und könnten sogar noch abrutschen. Paderborn macht derweil einen ordentlichen Sprung, der SCP ist nun Achter.

comment icon

Auch unter Interimscoach Kreutzer zeigte Schalke einige Probleme. Waren die Knappen in den Anfangsminuten noch gut im Spiel, wurde Paderborn nach einem Lattentreffer von Minute zu Minute stärker. Dabei mussten die Hausherren gar nicht groß aufdrehen, mit nur wenigen Chancen stellte Paderborn auf 3:0. Mehr als ein Ehrentreffer wollte schwachen Schalkern nicht gelingen.

full_time icon

Direkt im Anschluss ist Schluss!

goal icon

Tooor! SC Paderborn - FC SCHALKE 04 3:1. Königsblau kommt doch noch zum Ehrentreffer. Polter macht einen langen Pass stark fest und spielt dann Kabadayi rechts am Strafraum an. Der Youngster zieht dann aus spitzem Winkel ab und knallt die Kugel sehenswert ins kurze Eck.

comment icon

Vorlage Sebastian Polter

comment icon

Wenn hier noch jemand gefährlich wird, dann sind es die Paderborner. Conteh bedient Nadj am Strafraum, der aber nach zahlreichen Haken abdrehen muss. Da war mehr drin.

comment icon

Immerhin mal eine Torchance: Karaman zieht von der linken Seite in den Strafraum, zögert mit dem Abschluss dann aber zu lange. Letztlich wird sein Versuch aus 16 Metern zur Ecke abgefälscht. Bei dieser köpft Polter deutlich drüber.

comment icon

Dass diese Nachspielzeit weitestgehend ereignislos verstreichen wird, sollte niemanden überraschen. Paderborn hat keine große Mühe, die Schalker Angriffe zu verteidigen.

comment icon

Es gibt satte neun Minuten Nachspielzeit. Das muss uns noch jemand erklären, gerade bei diesem Spielstand.

comment icon

Da ist der erste Torschuss der Schalker nach der Pause: Schallenberg kommt bei einer Ecke im Getümmel aus fünf Metern zum Abschluss. Der Ball wird noch entschärft, sodass Huth nur zugreifen muss.

highlight icon

Conteh hat sofort die dicke Chance! Der Offensivmann ist nach einem Pass von Muslija frei durch, scheitert aber am herauseilenden Langer. Starke Parade des Keepers!

substitution icon

... und Visar Musliu darf sich für Marco Schuster zeigen.

substitution icon

... David Kinsombi kommt für Kai Klefisch ...

substitution icon

Bei Paderborn wird nochmal ordentlich gewechselt: Adriano Grimaldi verlässt für Sirlord Conteh das Feld ...

comment icon

Den anschließenden Freistoß nahe dem linken Strafraumeck tritt Muslija in die Mauer. Der erste Torschuss im zweiten Durchgang, der zu keinem Treffer führt.

yellow_card icon

Schallenberg bringt Nadj vor dem Strafraum auf der linken Seite zu Fall und sieht die nächste Gelbe Karte.

comment icon

Schalke darf nun noch etwas Ballbesitz sammeln, kommt dabei aber nicht nach vorne. Die Einwechslungen haben keinerlei Wirkung gezeigt.

yellow_card icon

Wofür Grimaldi hier Gelb sieht, ist nicht ganz ersichtlich. Der Stürmer hat sich wohl im Ton vergriffen und wird verwarnt.

comment icon

Hier deutet nichts mehr auf ein Schalker Comeback hin, die Knappen warten weiterhin auf den ersten Torschuss nach dem Seitenwechsel. Insgesamt gab es seit der Pause ohnehin nur zwei Versuche, beide fanden den Weg ins Tor.

substitution icon

Der Torschütze zum 1:0, Felix Platte, hat Feierabend und wird durch Ilyas Ansah ersetzt.

goal icon

Tooor! SC PADERBORN - FC Schalke 04 3:0. Ein Konter entscheidet die Partie! Müller spielt Nadj am Mittelkreis an, der dann erschreckend viel Wiese vor sich hat. Der Joker läuft bis an den Strafraum und nimmt auf der linken Seite Muslija mit. Der Offensivmann zieht ins Zentrum und trifft dann aus 16 Metern wunderschön in den rechten Knick. 

comment icon

Vorlage Niclas Tibor Nadj

substitution icon

Bei Schalke gibt es währenddessen schon den letzten Wechsel, Derry Murkin weicht für Kenan Karaman.

substitution icon

Paderborn wechselt erstmals in dieser Partie: Für Sebastian Klaas betritt nun Niclas Nadj das Feld.

yellow_card icon

Kaminski sieht den heranrauschenden Platte nicht und trifft den Stürmer dann klar am Schienbein. Dafür gibt es Gelb.

comment icon

Grimaldi blutet aus der Nase, wird aber weiterspielen können. Der Stürmer hat nun etwas Watte in der Nase, die Blutung wird so also provisorisch gestoppt. Weiter gehts.

highlight icon

Das Spiel ist unterbrochen, weil Grimaldi bei einem Zweikampf mit Kalas zusammengerasselt und nun am Kopf behandelt werden muss.

comment icon

Bislang gab es in dieser zweiten Hälfte nur einen einzigen Torschuss: den Elfmeter von Muslija. Schalke ist stets bemüht, mehr ist aktuell allerdings nicht drin für die Gäste. Paderborn ruht sich derweil auf dem 2:0 aus.

substitution icon

... und Dominick Drexler ist für Assan Ouedraogo neu dabei.

substitution icon

Nochmal ein Doppelwechsel bei Schalke: Tobias Mohr ersetzt Bryan Lasme ...

comment icon

Schalke probiert es nun natürlich. Murkin findet Ouedraogo im Strafraum, der jedoch nur eine Ecke herausholen kann. Bei dieser flankt Tempelmann schwach in den Strafraum. So kommt man nicht zu Torchancen, das ist leicht zu verteidigen für die Paderborner.

comment icon

Schalke hat in diesem zweiten Durchgang 63 Prozent Ballbesitz und attackiert nun deutlich früher. Es bleibt aber dabei, dass die Gäste Schwierigkeiten haben, überhaupt in Abschlusspositionen zu kommen.

substitution icon

... und Thomas Ouwejan macht Platz für Yusuf Kabadayi.

substitution icon

Kreutzer reagiert und bringt zwei frisch Kräfte: Lino Tempelmann kommt für Paul Seguin ...

comment icon

Wie reagiert Schalke auf diesen zweiten Gegentreffer? Die Gäste müssen nun das Risiko erhöhen, ohne dabei jedoch ständig in Konter zu laufen. Eine schwierige Aufgabe für Interimscoach Kreutzer.

penalty_goal icon

Tooor! SC PADERBORN - FC Schalke 04 2:0. Das lässt sich Muslija nicht nehmen, die Hausherren erhöhen! Der Mittelfeldmann knallt die Kugel mit höchstem Selbstvertrauen unter die Latte. Langer ahnt zwar die linke Ecke, ist hier aber absolut machtlos.

highlight icon

Der Elfmeter bleibt bestehen, es war kein Abseits!

yellow_card icon

Zudem sieht Brunner für das Foul Gelb.

comment icon

Elfmeter für Paderborn! Platte schickt Obermair an den Strafraum, der die Kugel gerade noch zu Grimaldi spitzeln kann. Brunner trifft den Stürmer leicht und verursacht so den Strafstoß. Das Foul ist klar, allerdings wird nun eine mögliche Abseitsposition im Vorfeld überprüft.

highlight icon

Schuster muss aktuell behandelt werden. Der Mittelfeldmann grätscht Murkin den Ball vom Fuß, der Engländer landet dann unglücklich auf dem Fuß von Schuster. Er wird wohl weiterspielen können.

comment icon

Polter dringt über die linke Seite in den Strafraum ein und kommt mit etwas Glück sogar bis an den Fünfer. Dort wird der Stürmer gestoppt, letztlich geht sogar die Fahne hoch.

match_start icon

Ohne personelle Veränderungen geht es weiter!

comment icon

Im ersten Spiel nach dem Rauswurf von Thomas Reis zeigte Schalke einen guten Start und war vor allem in den Zweikämpfen deutlich giftiger. Chancen erarbeiteten sich die Gäste allerdings nicht. Stattdessen hatte Paderborn durch Grimaldi eine erste gute Möglichkeit. In der Folge wurden die Hausherren stärker, gleichzeitig verflachte die Partie allerdings. Kurz vor der Pause gingen die Gastgeber durch Platte in Führung. Schalke muss gerade offensiv zulegen, wenn hier noch Punkte geholt werden sollen.

half_time icon

Pause in Paderborn! Durch ein Tor von Platte führt der SCP mit 1:0.

comment icon

Eine Minute wird noch nachgespielt.

goal icon

Tooor! SC PADERBORN - FC Schalke 04 1:0. In einer eher langweiligen Phase gehen die Hausherren in Führung! Muslija lässt Schallenberg vor dem Strafraum kinderleicht stehen und bedient dann Klaas auf der linken Seite. Der Offensivmann flankt sofort ins Zentrum, wo Platte aus sieben Metern ins linke Eck köpft. Da hat Schalkes Defensive gepennt.

comment icon

Vorlage Sebastian Reinhard Klaas

comment icon

Da war mehr drin: Brunners Flanke von der rechten Seite landet bei Murkin im Strafraum, der die Kugel freistehend nicht kontrollieren kann und so nicht zum Abschluss kommt. Der Distanzversuch von Ouedraogo im Nachgang geht dann weit links vorbei.

comment icon

Was Schalke bislang fehlt, ist die klare Idee im Spiel nach vorne. Ouedraogo erobert mal den Ball in der gegnerischen Hälfte, auf der linken Seite müssen die Gäste dann aber wieder den Rückwärtsgang einlegen.

comment icon

Die Partie plätschert gerade vor sich hin. Das gilt auch im wahrsten Sinne des Wortes, denn starker Regen hat eingesetzt und sorgt nun für andere Platzverhältnisse. Schalke kommt damit aktuell besser zurecht.

comment icon

Grimaldi verlängert einen Abstoß per Kopf in den Lauf von Klaas, der vor Langer nicht entscheidend zum Abschluss kommt. Die Fahne ist ohnehin oben, bei drei, vier Metern Abseits darf diese Entscheidung gerne früher getätigt werden.

comment icon

Ouwejans Flanken bleiben eine Waffe in dieser Liga. Der Niederländer findet den Kopf von Polter, der aus elf Metern relativ deutlich rechts am Tor vorbeiköpft.

comment icon

So gut Schalke in das Spiel startete, so schwach sieht das nun wieder aus. Lasme probiert es mal mit einem Schuss aus 24 Metern, schießt aber deutlich über den Kasten.

highlight icon

Paderborn drückt jetzt. Erst findet Muslija bei einer Ecke Hoffmeier am Strafraumrand, der volley sofort abzieht, aber hängen bleibt. Im Nachgang spielt Muslija die Kugel flach in den Sechzehner, wo Klefisch zu zentral abschließt und Langer aus zehn Metern nicht über

comment icon

Puh, da steht Schalke komplett offen: Muslija findet Grimaldi vor dem Strafraum. Der Stürmer hat sehr viel Platz und könnte schießen, stattdessen spielt er einen schwachen Pass iNn Richtung Klaas, der letztlich nicht an die Kugel kommt.

comment icon

Mittlerweile haben die Paderborner besser ins Spiel gefunden und bieten vor allem in der Defensive kaum noch Fehler an. Schalke kommt in dieser Phase nicht ins letzte Drittel.

highlight icon

Aus dem Nichts hat Paderborn die bislang dickste Chance des Spiels! Klaas hat auf der linken Seite viel zu viel Platz und flankt ins Zentrum. Grimaldi köpft in der Rückwärtsbewegung technisch anspruchsvoll aus acht Metern an die Latte. Glück für Schalke!

comment icon

Auch wenn noch nicht alles gelingt, das ist ein ganz anderes Schalke als in den vergangenen Wochen. Die Gäste sind aktiver, griffiger und vor allem ballsicherer.

comment icon

Die Gäste sind die bessere Mannschaft. Murkin steckt links in die Box zu Ouwejan durch, der dann aber mit seiner flachen Hereingabe nicht durchkommt. Die ganz großen Chancen fehlen Königsblau noch.

comment icon

Paderborn startet erstaunlich nervös in dieses Spiel, erneut darf Schalke schnell umschalten. Ouedraogo zieht aus 18 Metern halbrechter Position ab, tritt dabei aber hauptsächlich in den Rasen. Der Ball kullert dann rechts vorbei.

comment icon

Schalke bleibt dran: Murkin flankt aus dem linken Halbfeld in den Strafraum, der ehemalige Paderborner Schallenberg kommt relativ frei zum Kopfball. Sein Versuch aus 14 Metern ist aber eine Sache für Huth.

comment icon

Müller spielt einen schwachen Pass in der eigenen Hälfte direkt in die Füße von Seguin, der dann aus 20 Metern abzieht. Der Schuss wird abgefälscht, Müllers Klärungsaktion führt dann sogar zu einer Schalker Ecke. Diese bringt nichts ein.

comment icon

Lasme erarbeitet sich den ersten Freistoß nahe der rechten Eckfahne. Ouwejan flankt scharf ins Zentrum, ein Paderborner kann jedoch per Kopf klären.

match_start icon

Die Partie läuft!

comment icon

Zu guter Letzt blicken wir noch auf das Schiedsrichtergespann, das heute Timo Gerach geleitet wird. Seine Assistenten an den Linien sind Sascha Thielert und Tobias Endriß, Konrad Oldhafer ist der vierte Offizielle. Im Keller in Köln sitzen Robert Kampka und Arno Blos.

comment icon

Sechs Duelle gab es bislang zwischen diesen beiden Teams, einen Sieg gab es für Paderborn dabei nicht. Lediglich ein 1:1 gelang dem SCP auf Schalke in der Bundesliga im Februar 2020. Ansonsten entschied Königsblau die restlichen fünf Aufeinandertreffen für sich. In Paderborn gab es für Schalke sogar nur Siege, die letzten Duelle in der 2. Liga gewann S04 auswärts mit 1:0 und vor heimischem Publikum mit 2:0.

comment icon

Wie sieht es beim Gegner aus? Auch Paderborn hatte sich einen besseren Start in die Saison erhofft. Bislang holte der SCP nur einen Punkt mehr als Schalke. Nach zwei 1:2-Niederlagen in Folge (Kaiserslautern und Kiel) ging die Formkurve zuletzt aber wieder nach oben: Gegen Wehen gewann man im eigenen Stadion mit 2:1, in Magdeburg holte man immerhin einen Punkt (1:1). Die einst so starke Offensive ist bislang das Hauptproblem, erst acht Tore schoss Paderborn. Nur Wehen (sechs) und Braunschweig (fünf) erzielten bislang weniger Treffer.

comment icon

Die Trainersuche gestaltet sich aktuell schwierig, der Posten beim FC Schalke 04 ist nicht mehr so beliebt, wie er einst war. Zuletzt galt der ehemalige Mainzer Coach Sandro Schwarz als Kandidat, doch dies hat sich Medienberichten zufolge bereits zerschlagen, da Schwarz andere Pläne habe. Weitere Kandidaten kursieren aktuell nicht in der Gerüchteküche, das immer kleiner werdende Gehalt der Schalke Trainer scheint wohl ein großes Problem zu sein.

comment icon

Nur sieben Punkte aus sieben Spielen, Platz 16 sowie "inhaltliche und menschliche" Probleme haben die Schalke-Verantwortlichen dazu veranlasst, Thomas Reis nach elf Monaten im Amt freizustellen. Vor allem sportlich musste der Coach zuletzt viel Kritik einstecken, das Thema Baumgartl zeigte sogar, dass er die Mannschaft nicht auf seiner Seite hatte. Als Interimslösung übernimmt vorerst Matthias Kreutzer gemeinsam mit Mike Büskens.

comment icon

Auf der anderen Seite gibt es bei Interimscoach Matthias Kreutzer nach dem 1:3 auf St. Pauli drei Veränderungen: Timo Baumgartl ist nach seiner öffentlichem Kritik an Thomas Reis weiterhin nur Teil der U23 und wird durch Neuzugang Tomas Kalas ersetzt. Zudem rücken Bryan Lasme und Assan Ouedraogo für Lino Tempelmann und Yusuf Kadabayi in die Mannschaft.

comment icon

Schalke 04 geht mit folgender Elf in die Partie: Langer - Brunner, Kalas, Kaminski, Ouwejan - Schallenberg, Seguin - Lasme, Ouedraogo, Murkin - Polter.

comment icon

Im Vergleich zum 1:1 beim 1. FC Magdeburg am vergangenen Wochenende nimmt Trainer Lukas Kwasniok nur eine Veränderung in der Startelf vor: Sebastian Klaas verdrängt Ilyas Ansah auf die Bank. Somit muss sich Max Kruse einmal mehr mit einem Reservistenplatz begnügen.

comment icon

Spiel eins nach dem Rauswurf von Schalke-Trainer Thomas Reis, gelingt den Knappen die Trendwende? Blicken wir zunächst auf die Aufstellungen, angefangen beim SC Paderborn: Huth - Schuster, Müller, Hoffmeier - Obermair, Hansen, Klefisch, Muslija - Platte, Klaas - Grimaldi.

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 8. Spieltages zwischen dem SC Paderborn und dem FC Schalke 04.