Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

RB Leipzig - Werder Bremen. Bundesliga.

RB Leipzig 3

  • L Klostermann ()
  • P Schick ()
  • N Mukiele ()

Werder Bremen 0

    Live-Kommentar

    comment icon

    Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit und wünschen noch ein schönes Wochenende.

    comment icon

    Leipzig erobert also vorerst die Tabellenspitze zurück und macht Druck auf die Bayern, die am Sonntag in Köln spielen. Bremen bleibt auf Platz 17 und hätte bei einem Fortuna-Sieg im Abendspiel gegen die Borussia drei Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz. Nächste Woche empfängt Werder Dortmund, Leipzig gastiert auf Schalke.

    comment icon

    In einer einseitigen Partie setzt sich Leipzig souverän mit 3:0 gegen Bremen durch und holt damit den ersten Sieg im Jahr 2020. Werder wurde im ersten Durchgang die Schwäche bei gegnerischen Standards zum Verhängnis - das 0:1 fiel nach einem Freistoß, das 0:2 nach einer Ecke. Fast mit Wiederanpfiff sorgte Mukiele dann mit dem 3:0 für die Vorentscheidung und den Endstand.

    full_time icon

    Das Spiel ist aus!

    comment icon

    Schick hat mittlerweile schon auf der Bank Platz genommen, ist wohl leicht angeschlagen. Leipzig agiert freiwillig in Unterzahl.

    comment icon

    Zwei Minuten werden draufgelegt.

    comment icon

    Das Stadion hat sich schon deutlich geleert. Es bahnt sich aber auch kein Treffer mehr an.

    comment icon

    Fünf Minuten sind noch zu gehen, viel Nachspielzeit wird es nicht geben. Leipzig steuert auf den ersten Dreier in 2020 zu.

    yellow_card icon

    Upamecano holt sich im Laufduell gegen Rashica noch die Gelbe Karte ab.

    substitution icon

    Für Bittencourt ist Jo Eggestein neu im Spiel.

    comment icon

    Ampadu kommt bei der anschließenden Ecke zum Kopfball, schiebt das Leder aber am langen Pfosten vorbei.

    comment icon

    Schicks Flanke rutscht ihm über den Fuß und wird zum Torschuss - Pavlenka ist aber mit den Fingerspitzen dran und lenkt das Leder um den Pfosten.

    comment icon

    Werder kommt auch gegen ein RB Leipzig im Trainingsmodus nicht zum Zug - das ist bezeichnend.

    comment icon

    Kohfeldt hat noch einen Wechsel übrig, viel bietet sich aber nicht an. Jo Eggestein, Pizarro und Sahin sind die relevanten Optionen.

    substitution icon

    Forsberg kommt für Olmo, der wie alle anderen Akteure mit Standing Ovations verabschiedet wird.

    comment icon

    Nun macht sich Forsberg bereit, Nkunku wird also komplett für die Champions League geschont.

    substitution icon

    Feierabend für Osako, nun darf sich Sargent gegen Upamecano und Co. versuchen.

    comment icon

    Die Partie plätschert vor sich hin, die RB-Fans feiern auf der Tribüne aber dennoch ausgelassen. Auffällig auch, dass die mitgereisten Werder-Fans nicht pfeifen.

    substitution icon

    Vogt muss also runter, für ihn ist Toprak neu im Spiel.

    substitution icon

    Außerdem kommt Ampadu für Klostermann.

    substitution icon

    Feierabend für Laimer, Haidara ist neu im Spiel.

    comment icon

    Wahnsinn! Ausgerechnet Vogt zeigt an, dass er sich verletzt hat und muss sich dann hinsetzen. Für ihn wird es wohl nicht weitergehen.

    comment icon

    Vogt kann im Laufduell mit Werner mithalten und klärt an der Grundlinie mit starker Grätsche zur Ecke. Die TSG-Leihgabe ist der einzige Lichtblick im Spiel der Gäste.

    comment icon

    RB nimmt das Tempo weiter raus und beginnt den Schongang für die Partie gegen Tottenham.

    comment icon

    Viel bekommen die Fans aktuell nicht geboten. Bremen macht komplett dicht und RB kommt entsprechend selten durch.

    comment icon

    Jetzt geht es für Bremen nur noch darum, weitere Gegentore zu verhindern - und vielleicht einen Ehrentreffer zu erzielen.

    goal icon

    Toooor! LEIPZIG - Bremen 3:0. Laimer hebt das Leder links vor den Sechzehner auf den durchgestarteten Mukiele, der allen davon läuft und aus spitzem Winkel durch die Beine von Pavlenka das 3:0 markiert. Das war es dann wohl endgültig.

    comment icon

    Vorlage Konrad Laimer

    match_start icon

    Es geht weiter.

    half_time icon

    Pause in Leipzig!

    highlight icon

    Gulacsi verhindert den Anschlusstreffer! Bittencourt flankt von rechts scharf und flach in den Sechzehner, wo Upamecano am kurzen Pfosten den Fuß dazwischen hat. Ohne Zutun des RB-Keepers wäre der Ball im kurzen Eck eingeschlagen.

    comment icon

    Es werden drei Minuten nachgespielt.

    comment icon

    Ist das schon die Vorentscheidung? Werder scheint aktuell nicht in der Lage, hier noch zwei Tore zu erzielen.

    goal icon

    Toooor! LEIPZIG - Bremen 2:0. Olmos Ecke von links landet genau auf dem Kopf von Schick, der das Leder zentral auf den Kasten bringt. Pavlenka ist auf dem weg nach links und kann den Einschlag nicht verhindern. Das geht bei ruhenden Bällen viel zu einfach für RB.

    comment icon

    Vorlage Daniel Olmo Carvajal

    comment icon

    Werner hat links im Sechzehner viel zu viel Platz. Glück für Werder, dass Vogt bei dessen Hereingabe im Zentrum mit der Fußspitze zur Ecke klärt. Die bringt RB nichts ein.

    comment icon

    Rashica kommt nach Pass von Gebre Selassie von rechts am langen Pfosten zum Schuss, befördert das Leder aber deutlich drüber.

    highlight icon

    Nach Balleroberung durch Klaassen zieht Friedl aus halblinker Position mal ab und verfehlt das lange Kreuzeck nur knapp. Die beste Werder-Chance bisher!

    comment icon

    Upamecano bringt das Leder nach einer Ecke von rechts im Duell mit Vogt irgendwie auf den Kasten, Pavlenka packt aber zu. Fraglich, ob der Treffer gezählt hätte.

    comment icon

    Bittencourt hat sich wohl in einem Duell mit Halstenberg weh getan. Er wird behandelt, für ihn geht es aber weiter.

    comment icon

    Friedl mit einem katastrophalen Fehlpass, Schick macht sich auf den Weg, wird von Vogt aber gerade noch so und an der Grenze zum Foul gestoppt.

    comment icon

    Das 2:0 ist gefühlt nur eine Frage der Zeit. Leipzig hat alles im Griff.

    comment icon

    Leipzig macht weiter Druck und will früh die Vorentscheidung besorgen.

    comment icon

    Bremen war ganz gut im Spiel. Bezeichnend, dass das Gegentor nach einem Standard fällt, hier ist Werder ohnehin anfällig. Jetzt wird es auswärts schwer.

    goal icon

    Toooor! LEIPZIG - Bremen 1:0. Angelino bringt den fälligen Freistoß von rechts scharf auf den langen Pfosten, wo Schick den Fuß hinhält und so auf Klostermann ablegt. Der muss links aus einem Meter nur noch einschieben.

    comment icon

    Vorlage Patrik Schick

    yellow_card icon

    Eggestein sieht nach einem Foul gegen Mukiele früh die erste Gelbe Karte der Partie. Er wird damit nächste Woche gegen Dortmund fehlen.

    comment icon

    Sabitzer kommt nach Schick-Vorlage am Sechzehner zum Abschluss und schiebt das Leder über den Kasten. Der Tscheche stand zuvor aber wohl ohnehin im Abseits, ein Treffer hätte nicht gezählt.

    comment icon

    Leipzig übernimmt mehr und mehr die Kontrolle und setzt sich in der gegnerischen Hälfte fest.

    comment icon

    Werner hat auf links etwas Platz, sein Schuss am Strafraumeck wird aber geblockt.

    comment icon

    Das erwartete Offensivfeuerwerk der Hausherren bleibt noch aus. Bremen verteidigt recht ordentlich.

    comment icon

    RB kombiniert sich über Sabitzer und Mukiele erstmals in den Sechzehner. Werners Abschluss aus 13 Metern halbrechter Position wird zur Vorlage für Olmo, der das Leder aus spitzem Winkel über den Kasten hebt.

    comment icon

    Werder wir also auch in Leipzig über den eigenen Ballbesitz zum Erfolg finden. In der gegnerischen Hälfte können die Nordlichter das Spielgerät aber noch nicht behaupten.

    comment icon

    Bremen gelingt es, das Leder lange in den eigenen Reihen zu halten. Leipzig presst hoch, kommt aber nicht an den Ball.

    comment icon

    Olmo steckt klasse auf Werner durch, der aber nicht an den Ball kommt. Da wäre es fast schon brenzlig geworden.

    match_start icon

    Der Ball rollt!

    comment icon

    Schiedsrichter in der Red Bull Arena ist Benjamin Cortus. Er wird die Partie gleich freigeben.

    comment icon

    Trainer Kohfeldt steht trotz der schwachen Bilanz weiter nicht zur Diskussion, wie Manager Baumann erklärte: "Unser voller Fokus ist darauf gerichtet, mit Flo die Klasse zu halten."

    comment icon

    Der Direktvergleich gibt wenig Hoffnung. Vor heimischem Publikum musste sich Bremen im Hinspiel noch mit 0:3 durch Tore von Orban, Sabitzer und Saracchi geschlagen geben. 2018/2019 gewann Werder zumindest daheim (2:1), verlor aber auswärts mit 2:3. In Leipzig musste sich Bremen bislang stets geschlagen geben.

    comment icon

    Auch Werder braucht im Abstiegskampf dringend Dreier. Das 1:0 in Düsseldorf zum Rückrundenauftakt konnte die Mannschaft von Kohfeldt nicht mit in die nächsten Liga-Partien nehmen und verlor sowohl gegen Hoffenheim (0:3) als auch gegen Augsburg (1:2) und Union Berlin (0:2). Auch der Pokalerfolg gegen Borussia Dortmund (3:2) half gegen die Hauptstädter nicht weiter. Nach aktuellem Stand würde Bremen auf Platz 17 direkt absteigen.

    comment icon

    Leipzigs 2020-Krise soll genau heute enden. RB ist in diesem Jahr noch gänzlich ohne Sieg, verlor zum Rückrundenauftakt in Frankfurt (0:2), holte gegen Gladbach zumindest einen 0:2-Rückstand auf (2:2), verlor auch im Pokal gegen die Hessen (1:3) und holte anschließend in München einen Punkt (0:0).

    comment icon

    Nagelsmann bringt im Vergleich zum 0:0 gegen die Bayern also Mukiele und Schick für Adams (Muskelfaserriss) und Nkunku (Bank). Bei Bremen starten Veljkovic und Gebre Selassie für Toprak (Bank) und Selke (gesperrt).

    comment icon

    Sein Gegenüber Kohfeldt stellt wie folgt auf: Pavlenka - Veljkovic, Vogt, Moisander - Gebre Selassie, Eggestein, Klaassen, Friedl - Bittencourt, Osako, Rashica.

    comment icon

    RB-Coach Nagelsmann setzt auf diese Elf: Gulacsi - Klostermann, Upamecano, Halstenberg - Mukiele, Sabitzer, Laimer, Angelino - Olmo, Schick, Werner.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 22. Spieltages zwischen RB Leipzig und Werder Bremen.