Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

RB Leipzig - Borussia Dortmund. Bundesliga.

RB Leipzig 1

  • A Sørloth ()

Borussia Dortmund 3

  • J Sancho ()
  • E Haaland (, )

Bundesliga News: Dortmund gewinnt in Leipzig mit 3:1

Eiskalter Sancho & doppelter Haaland! BVB fertigt Leipzig ab

Sport-Informations-Dienst (SID)

10.01.2021 | 15:06 Uhr

Borussia Dortmunds Traum-Duo Erling Haaland und Jadon Sancho hat den Sprung der Überflieger von RB Leipzig an die Tabellenspitze der Bundesliga verhindert.

Im lange taktisch geprägten Topspiel am Samstagabend besiegte der offensiv am Ende eiskalte BVB zu harmlose Sachsen verdient mit 3:1 (0:0). Mit 31 Punkten steht RB, das erstmals seit acht Spielen verlor, zwei Punkte hinter dem Ersten aus München, der bei Borussia Mönchengladbach verloren hatte.

Alle Tore als Video direkt aufs Handy!

Alle Tore als Video direkt aufs Handy!

Mit unserer Sky Sport App kannst Du Dir die Highlight-Videos zur UEFA Champions League schon während der Spiele direkt auf dem Handy ansehen. So geht's!

BVB holt zweiten Sieg in Folge

Sancho (55.) und Haaland (71./84.) trafen zum wichtigen Triumph für die Gäste aus dem Ruhrgebiet, Alexander Sörloth (89.) für RB. Durch den zweiten Sieg in Folge nutzte der BVB die Gelegenheit, nah an die Top-Ränge heranzurobben.

Mit 28 Punkten liegt das junge Team wieder in Schlagdistanz zu den Top Drei und nur einen Zähler hinter dem Dritten Bayer Leverkusen. Gegen den FSV Mainz 05 am kommenden Samstag (15.30 Uhr/Sky) hat der BVB die nächste Chance auf drei Punkte, RB reist zum VfL Wolfsburg.

Bundesliga-Spielplan 2020/21

Bundesliga-Spielplan 2020/21

Am 18. September startet die Bundesliga in die neue Saison. Welche Duelle stehen zum Auftakt an? Wann steigen die Highlights? Klick Dich durch den Spielplan!

BVB-Interimstrainer Edin Terzic vertraute auf die Formation vom jüngsten 2:0 gegen Wolfsburg, mit dem der BVB sich nach kritischen Wochen besser zurückgemeldet hatte. Der gegen den VfL von einem Muskelfaserriss zurückgekehrte Haaland stürmte vor Giovanni Reyna, Marco Reus und Sancho. Präsenter waren zu Spielbeginn aber die Leipziger, die den Ball gut durch die Reihen spielten und Dortmund bei seltenem Ballbesitz durch das typische RB-Pressing kaum zur Entfaltung kommen ließen.

preview image 0:40
Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann über die Qualitäten von BVB-Stürmer Erling Haaland

Den Sieg plane er schon ein, hatte RB-Trainer Julian Nagelsmann unter der Woche gesagt. Dementsprechend entschlossen trat seine Mannschaft in der ersten Halbzeit auf. Der tödliche Pass fehlte den Sachsen jedoch im letzten Drittel zu wirklich zwingenden Torchancen.

Stabile Defensive beim BVB

Dortmund stand in der Abwehr solide und erlaubte den immer wieder anlaufenden Gastgebern wenig. Gegen Ende des Durchgangs presste der BVB etwas aggressiver, aber beide Mannschaften neutralisierten sich in einer vorsichtig geführten Partie zusehends.

Mehr dazu

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Die erste halbwegs gefährliche Möglichkeit hatte Leipzig daher aus der Ferne. Offensivmann Dani Olmo (41.) schoss einen von der Dortmunder Verteidigung abgeblockten Chipball von der Strafraumgrenze rund einen Meter über das BVB-Tor. Nach der Pause drehte der BVB auf und drückte Leipzig phasenweise in die eigene Hälfte. Reus aus spitzem Winkel und Emre Can per Kopfball (beide 49.) hätten Dortmund bereits in Führung bringen können.

Die Terzic-Elf spielte sich nun effizient Möglichkeiten heraus, nach einem Sturmlauf von Haaland legte Reus mit der Hacke auf den freistehenden Sancho, der aus kurzer Distanz traf. Zehn Minuten nach dem Treffer traf Haaland nur die Latte, nachdem RB-Torwart Peter Gulacsi den Ball noch entscheidend abgelenkt hatte.

Nur zwei Minuten später vergab Olmo die Großchance zum Ausgleich, als er aus fünf Metern am Pfosten scheiterte. Kurz darauf nickte Haaland eine Sancho-Flanke zu seinem elften Saisontor ein. Sein zwölftes folgte.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: