Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

RB Leipzig - Borussia Dortmund. DFB-Pokal Finale.

RB Leipzig 1

  • D Olmo ()

Borussia Dortmund 4

  • J Sancho (, )
  • E Haaland (, )

DFB-Pokal News: Borussia Dortmund triumphiert im Finale gegen RB Leipzig

Sancho & Haaland zu viel für Leipzig! BVB feiert Pokal-Triumph

SID

01.06.2021 | 23:04 Uhr

Ballzauberer Jadon Sancho und das Sturmgenie Erling Haaland haben Borussia Dortmund mit einer Machtdemonstration erster Güte zum Pokalsieg geführt.

Die beiden Doppeltorschützen überrollten RB Leipzig im nur kurz spannenden Berliner Feiertagsfinale mit ihren Treffern zum verdienten 4:1 (3:0) und verwehrten dem Emporkömmling den ersten Titel der Vereinsgeschichte.

Sancho (5.) eröffnete das 78. DFB-Pokal-Endspiel zwischen Tradition und Retorte mit einem Traumschlenzer ins lange Toreck. Haaland (28.), gerade rechtzeitig von einer Oberschenkelverletzung genesen, legte nach und stellte die Weichen auf den fünften BVB-Cupsieg. Dann war wieder Sancho dran (45.), kurz vor Schluss rutschte Haaland (87.) beim Schuss von der Strafraumgrenze aus und traf dennoch - RB war zutiefst schockiert. Trainer Julian Nagelsmann geht trotz des Tores von Dani Olmo (71.) titellos zum FC Bayern München.

ZUM DURCHKLICKEN: Die BVB-Noten gegen Leipzig

  1. -
    Image: ROMAN BÜRKI: Sicher im Spiel mit dem Ball am Fuß, auf der Linie kaum gefordert. Muss beim Schuss von Sabitzer zupacken (48.). Mit einem Patzer nach einer Flanke (71.), beim Gegentor machtlos. NOTE: 3 © Getty
  2. -
    Image: LUKASZ PISZCZEK: Nach vorne mit einem starken Flankenlauf (52.), defensiv sehr solide. Hält mit all seiner Routine die rechte Außenbahn weitestgehend dicht. NOTE: 2 © Imago
  3. -
    Image: MANUEL AKANJI: Sehr stark in der Luft, wichtiger Block gegen Halstenberg im eigenen Sechzehner (80.). Gewinnt 63 Prozent seiner Zweikämpfe. NOTE: 3 © DPA pa
  4. -
    Image: MATS HUMMELS: Zusammen mit Can, der Spieler, der als Leader vorangeht - auffällig: Hummels rennt während der ersten Hälfte zur Seitenlinie und bespricht sich lange mit Terzic. Überragendes Stellungsspiel. Sieht in der 90. Minute Gelb. NOTE: 1 © DPA pa
  5. -
    Image: RAPHAEL GUERREIRO: In der ersten Halbzeit defensiv wenig gefordert, nach der Pause mit Problemen. Leitet das zwischenzeitliche 1:3 für Leipzig mit einem Fehler ein. NOTE: 3 © Getty
  6. -
    Image: JUDE BELLINGHAM: Sehr stark im Zentrum. 100 Prozent Passquote. Gewinnt 67 Prozent seiner Zweikämpfe. Sieht nach Foul an Kampl Gelb (25.). Zur zweiten Halbzeit für Hazard ausgewechselt. NOTE: 2 © DPA pa
  7. -
    Image: EMRE CAN: Von Anfang an unter Strom, zieht sein erstes Foul nach 15 Sekunden mit einer Grätsche gegen Mukiele, setzt Zeichen und bringt die nötige Agrressivität mit ins BVB-Spiel. NOTE: 2 © Imago
  8. -
    Image: MAHMOUD DAHOUD: Gute Übersicht vor dem 1:0, als er den Ball auf Sancho querlegt. Ganz stark als Ballverteiler nach Umschaltspiel. Holt sich Gelb nach Foul an Olmo (50.). In der 74. Minute für Delaney ausgewechselt NOTE: 2 © DPA pa
  9. -
    Image: MARCO REUS: Unterschiedsspieler! Starke Balleroberung vor dem 1:0 gegen Kampl. Bereitet das 2:0 mit Zuspiel auf Haaland vor, legt Sancho mit Übersicht das 3:0 auf. In der Nachspielzeit für Brandt ausgewechselt. NOTE: 1 © DPA pa
  10. Jadon Sancho
    Image: JADON SANCHO: Trifft nach BVB-Konter zum 1:0 (5.). Auch in der Defensive eifrig. Bleibt bei seinem zweiten Treffer cool (45.+1). Verdaddelt das mögliche 4:1 (84.), das er wenig später Haaland auflegt. In der 89. für Meunier ausgewechselt. Note: 1 © Getty
  11. -
    Image: ERLING HAALAND: Schlägt in der 28. Minute zu, tanzt Upamecano aus und erzielt das 2:0. Trifft damit als erster Norweger in einem DFB-Pokalfinale. Macht mit dem 4:1 alles klar (87.), in der Nachspielzeit für Reyna ausgewechselt. NOTE: 1 © Imago
  12. -
    Image: THORGAN HAZARD: Zur Halbzeit für Bellingham eingewechselt. Grätscht den Ball nach Zuspiel von Reus neben das leere Tor (66.) NOTE: 3 © DPA pa
  13. -
    Image: THOMAS DELANEY: In der 74. Minute für Dahoud eingewechselt. Spielt einen Traumpass auf Sancho (84.). NOTE: 3 © Getty
  14. -
    Image: THOMAS MEUNIER: In der 89. Minute für Sancho eingewechselt, bleibt unauffällig. NOTE: Ohne Bewertung © DPA pa
  15. -
    Image: JULIAN BRANDT: In der Nachspielzeit für Reus eingewechselt. NOTE: Ohne Bewertung © DPA pa
  16. -
    Image: GIOVANNI REYNA: In der Nachspielzeit für Haaland eingewechselt. NOTE: Ohne Bewertung © DPA pa

Reus leitet drei Tore ein

Viel Zeit zum Feiern bleibt den Dortmundern, deren Kapitän Marco Reus drei Tore einleitete, nach ihrer Gala nicht. Am Sonntag schon folgt das enorm wichtige Bundesligaspiel um die Champions-League-Qualifikation beim FSV Mainz 05. Der Vorsprung der Schwarz-Gelben auf den fünften Platz ist zwei Spiele vor Saisonende hauchdünn.

Edin Terzic, der schon als Fan, Betreuer und Co-Trainer beim Pokalfinale war, krönte sein gelungenes Einspringen für den entlassenen Lucien Favre. Ob der 38-Jährige tatsächlich zur kommenden Saison als Assistent seines Nachfolgers Marco Rose in die zweite Reihe zurücktritt?

"Das ist der klare Plan. Ich möchte auch in der kommenden Saison dabei helfen, dass die Mannschaft guten Fußball spielt. In welcher Funktion auch immer", sagte Terzic der ARD. Es werden sich aber auch Interessenten für einen Cheftrainerposten finden. "Chef muss er auch sein", riet ihm Bastian Schweinsteiger.

Sancho nimmt genau Maß

Nagelsmann (33) hat diesen Posten als logische Fortsetzung seines raketenhaften Aufstiegs sicher. Er beerbt in München Hansi Flick und muss sich um den krachend verlorenen Kampf um die zweite Kraft im deutschen Fußball künftig keine Gedanken mehr machen.

Mehr dazu

Terzic nahm im Vergleich zum Liga-Duell am Samstag (3:2) einen Offensivspieler raus, Jude Bellingham ersetzte Gio Reyna. Haaland stürmte für Thorgan Hazard - Nagelsmann hingegen brachte zwei Angreifer: Alexander Sörloth und Hwang Hee-Chan. Der erste Schuss kam aber von Kapitän Marcel Sabitzer (4.), 60 Sekunden später schlenzte Sancho auf der Gegenseite wunderbar ins Tor. Reus hatte den Ball von Kevin Kampl erobert.

Leipzig schüttelte den Schreck ab und erhöhte mit periodischem Pressing den Druck auf den Dortmunder Aufbau. Dies brachte RB einige Freistöße aus guter Position, aber keine Gefahr für Roman Bürki, der seinen Stammplatz im BVB-Tor an den nun angeschlagenen Marwin Hitz verloren hatte.

ZUM DURCHKLICKEN: Die Leipzig-Noten gegen den BVB

  1. PETER GULACSI:
    Image: PETER GULACSI: Bei allen Toren ist er ohne wirkliche Chance. Wenn er am Ball ist, strahlt er Ruhe aus. Verhindert in der 84. Minute die Riesenchance von Sancho und hält Leipzig vorerst im Spiel. NOTE: 3 © DPA pa
  2. LUKAS KLOSTERMANN:
    Image: LUKAS KLOSTERMANN: Geht beim 1:0 nicht richtig hin und spielt ansonsten sehr unauffällig. Nach vorne setzt er so gut wie keine Akzente. NOTE: 4 © Imago
  3. DAYOT UPAMECANO:
    Image: DAYOT UPAMECANO: Beim 2:0 durch Haaland muss er stabil bleiben. Ansonsten spielt er solide in der Abwehr und rettet den ein oder anderen Ball. NOTE: 4 © Imago
  4. MARCEL HALSTENBERG:
    Image: MARCEL HALSTENBERG: Beim 3:0 wird er alleine gelassen und kann nichts dagegen unternehmen. Ansonsten bleibt er stabil und kann einige Bälle abfangen. Vor allem in der zweiten Hälfte geht er entschlossen in die Zweikämpfe. NOTE: 3 © Imago
  5. NORDI MUKIELE:
    Image: NORDI MUKIELE: Er ist wie Klostermann viel zu passiv beim 1:0. Danach wird er allmählich aggressiver. Als Außenbahnspieler bringt er aber kaum Gefahr in der Offensive. Muss in der 62. Minute runter. NOTE: 5 © DPA pa
  6. MARCEL SABITZER:
    Image: MARCEL SABITZER: Als Kapitän versucht er Härte vorzuleben und geht in einigen Situationen gut dazwischen. Vor allem gelingt ihm das in Hälfte zwei. Außerdem setzt er hier und da zum Fernschuss an. NOTE: 3 © Imago
  7. KEVIN KAMPL:
    Image: KEVIN KAMPL: Verliert den Ball vor dem 1:0. Beim dritten Tor bleibt er stehen und reklamiert. Trotz einer Rettungsaktion kurz nach Wiederanpfiff, als Reus sonst einschieben kann, ein gebrauchter Tag. Wird in der 62. Minute ausgewechselt. NOTE: 5  © Imago
  8. AMADOU HAIDARA:
    Image: AMADOU HAIDARA: Über die gesamte Partie schien er nur selten Akzente setzen zu können. Er versuchte einige riskante Anspiele, die aber kaum beim Mitspieler ankamen. Verließ in der 70. Minute den Platz. NOTE: 4 © DPA pa
  9. DANI OLMO:
    Image: DANI OLMO: Schon in der ersten Halbzeit ist er einer der wenigen Lichtblicke, legt eine Chance von Sörloth gut auf. Sein Tor erzielte er mit purem Willem und seinem schwächeren Fuß. In Halbzeit zwei dreht er auf. NOTE: 3 © DPA pa
  10. ALEXANDER SÖRLOTH:
    Image: ALEXANDER SÖRLOTH: Er ist der Zielspieler und kann so manchen Ball festmachen. In der 39. Minute schießt er an das Außennetz und bleibt sonst ziemlich ungefährlich. Bleibt zur Halbzeit in der Kabine. NOTE: 5 © Imago
  11. HEE-CHAN WANG:
    Image: HEE-CHAN WANG: In vielen Situationen bleibt der Stürmer glücklos. Fehlpässe und Ballverluste sind keine Seltenheit, so auch vor Dortmunds zweitem Treffer. Kommt ebenfalls nicht aus der Kabine zurück. NOTE: 5 © Imago
  12. CHRISTOPHER NKUNKU:
    Image: CHRISTOPHER NKUNKU: Kommt zur zweiten Hälfte und ist sofort im Rampenlicht und schießt mit der ersten Aktion an die Latte. Insgesamt belebt er das Spiel der Leipziger enorm und legt Olmos Treffer vor. NOTE: 3 © DPA pa
  13. YUSSUF POULSEN:
    Image: YUSSUF POULSEN: Auch er kommt nach der Pause rein und kann das Spiel erfrischen. Doch die letzte Konsequenz fehlt. Ein abgefälschter Fernschuss und eine gute Vorlage waren die Highlights. NOTE: 3 © Imago
  14. EMIL FORSBERG:
    Image: EMIL FORSBERG: In der 62. Minute eingewechselt bringt er sofort Energie in das Spiel und fängt einen Ball ab. Daraus wird nichts, setzt in der 71. Minute den Ball an den Pfosten. Ansonsten der Fixpunkt in der Leipziger Zentrale. NOTE: 3 © Imago
  15. KONRAD LAIMER:
    Image: KONRAD LAIMER: Er kommt in der 62. Minute auf das Feld. Viel am Spiel kann er nicht ändern. Bleibt weitgehend ohne große Akzente auf der rechten Außenbahn. Setzt sich vor der Forsberg-Chance stark durch. NOTE: 4 © DPA pa
  16. BENJAMIN HENRICHS:
    Image: BENJAMIN HENRICHS: Darf ab der 70 Minute ran aber kann auf Links so gut wie nichts ausrichten. Flankenversuche werden meist abgefangen. NOTE: 4 © DPA pa

Upamecano prallt an Haaland ab

Eine Offensivszene gab es auf der Gegenseite nach dem Führungstor lange nicht mehr - bis zum 2:0, vor dem Haaland Dayot Upamecano überragend eindrehte. Sanchos Konter brachte nach kurzer VAR-Überprüfung die frühe Vorentscheidung, die auch Bundestrainer Joachim Löw und der scheidende DFB-Präsident Fritz Keller überrascht zur Kenntnis nahmen. "Die Effizienz ist klar bei Dortmund", sagte Löw.

Leipzig wachte auf, als es fast zu spät war. Sekunden nach der Pause traf der eingewechselte Christopher Nkunku aus Abseitsposition die Querlatte - ein schnelles Tor hätte noch mal Hoffnung wecken können. Doch auch der zweite Sturmjoker Yussuf Poulsen (56.) und erneut Nkunku (58.) verzogen, Emil Forsberg scheiterte am Pfosten (71.). Erst Olmo sorgte dann für einen Hauch Spannung, Leipzig kam zu weiteren Chancen - doch Haalands kurioser Treffer nahm der Schlussphase die Spannung.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: