Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

RB Leipzig - Manchester City. UEFA Champions League Gruppe G.

Red Bull ArenaZuschauer45.228.

RB Leipzig 1

  • L Openda (48. minute)

Manchester City 3

  • P Foden (25. minute)
  • J Álvarez (84. minute)
  • J Doku (92. minute)

Champions League, 2. Spieltag: RB Leipzig verliert gegen Manchester City

Ausgeschlenzt & ausgekontert! Später K.o. für RB gegen City

RB Leipzig verliert gegen Manchester City am 2. Spieltag der Champions League.
Image: RB Leipzig verliert gegen Manchester City am 2. Spieltag der Champions League.  © Imago

RB Leipzig hat in der Champions League auch ohne ein erneute Tor-Gala von Manchester Citys Wunderstürmer Erling Haaland einen bitteren Tiefschlag erlitten.

Gegen den nur anfangs übermächtigen Titelverteidiger verlor der DFB-Pokalsieger das zweite Spiel der Gruppenphase nach einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang letztlich unglücklich mit 1:3 (0:1) und kassierte die erste Pleite nach zuletzt sieben Spielen ohne Niederlage.

Ein Debakel wie im Achtelfinale der Vorsaison, als City die Sachsen auch durch fünf Tore von Wunderstürmer Erling Haaland mit 0:7 demütigte, verhinderte Leipzig am Mittwoch aber. Der dieses Mal glücklose Haaland blieb ohne Treffer, stattdessen trafen Phil Foden (25.) und spät dann noch der eingewechselte Julian Alvarez (84.) sowie Jeremy Doku (90.+2) für den amtierenden Champions-League-Sieger. Lois Openda (48.) war für RB erfolgreich.

SPORTFANS FÜR KLIMASCHUTZ - MACH MIT!
SPORTFANS FÜR KLIMASCHUTZ - MACH MIT!

Der Klimawandel betrifft uns alle - auch den Sport. Lasst uns zusammen schützen, was wir lieben – damit alle weiterhin einen Ort zum Spielen haben!

Rose nimmt zwei Änderungen vor

Leipzig-Coach Marco Rose stellte sein Team im Vergleich zum 2:2 gegen Bayern München auf zwei Positionen um. Für Benjamin Henrichs (Muskelverletzung) spielte Nationalspieler Lukas Klostermann als Rechtsverteidiger. Im Zentrum erhielt Nicolas Seiwald den Vorzug vor Kevin Kampl. Für Manchester starteten neben Haaland auch der im Sommer aus Leipzig nach England gewechselte Innenverteidiger Josko Gvardiol.

Etwas mehr als ein halbes Jahr nach der 0:7-Abreibung begann Leipzig zunächst mit weniger Ehrfurcht. Mit frühem Pressing erzwang RB in den Anfangsminuten einige Ballverluste, die Umschaltmomente spielte Leipzig aber zu unsauber aus.

Die Sachsen lauerten auch in der Folge auf Fehler der Citizens - und mussten sich immer stärker in Geduld üben. Das Guardiola-Team überzeugte mit enormer Ballsicherheit und spielte den Bundesligisten in der eigenen Hälfte fest. RB war bemüht, bei den schnellen Seitenverlagerungen der Gäste die Räume rechtzeitig zu schließen und lief oft nur hinterher.

Sky Cinema inkl. Paramount+
Sky Cinema inkl. Paramount+

Hol dir jetzt Sky Cinema inklusive Paramount+​ und erlebe noch mehr Kino für zu Hause.

Foden trifft zur Führung für City

Schaffte es Manchester in den Strafraum, wurde es stets brandgefährlich: Erst scheiterten Rico Lewis und Bernardo Silva bei einer Doppelchance (14.), dann verzog Phil Foden nach starker Einzelleistung (19.). Wenig später war der englische Nationalspieler nach einer starken Kombination erfolgreich - die Führung war überaus verdient.

Mehr Fußball

Leipzig wirkte überfordert und hatte Manchester offensiv wenig entgegenzusetzen. Stattdessen drängte City auf das zweite Tor. Haaland, der nur selten in Erscheinung trat, verzog aus spitzem Winkel (31.). Leipzig befreite sich erst zum Ende der ersten Halbzeit etwas vom großen Druck.

In die zweite Halbzeit gelang Leipzig dann ein Traumstart. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld konterte RB im eigenen Stadion, Openda traf mit dem ersten Schuss auf das City-Tor und stellte den Spielverlauf auf den Kopf.

Der Ausgleich schaffte Sicherheit. Leipzig kam besser in die Zweikämpfe und schaffte so Entlastung. Manchester strahlte dennoch stets große Gefahr aus. Haaland (57.) hatte die erneute Führung auf dem Fuß, Foden (63.) traf per Freistoß die Latte. RB hatte weitere Kontermöglichkeiten - doch es trafen nur noch Alvarez und Doku für City.

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: