Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Jahn Regensburg - Dynamo Dresden. 2. Bundesliga.

Jahn Regensburg 3

  • B Saller ()
  • K Caliskaner ()
  • C Makridis ()

Dynamo Dresden 1

  • C Daferner ()

2. Bundesliga News: Jahn Regensburg vs. Dynamo Dresden

Nach zwei Pleiten wieder in der Spur! Jahn bleibt oben dran

Jahn Regensburg ist mit dem achten Saisonsieg in der 2. Bundesliga auf einen Aufstiegsplatz gesprungen.

Eine Woche nach der deutlichen 1:4-Niederlage beim Hamburger SV bezwang die Mannschaft von Trainer Mersad Selimbegovic zum Auftakt des 15. Spieltags Dynamo Dresden mit 3:1 (1:0) und schob sich zumindest bis Samstag auf einen direkten Aufstiegsplatz.

2. Bundesliga: Spielplan 2021/22

2. Bundesliga: Spielplan 2021/22

Schalke, Bremen, HSV, Fortuna und Co. - welches Top-Spiel der 2. Bundesliga steigt wann? Zum Spielplan.

Jahn nun vorerst Zweiter

Während Regensburg mit 28 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz liegt, hängt Dresden nach der neunten Saisonniederlage im unteren Tabellenmittelfeld fest.

Benedikt Saller brachte die Regensburger nach einer Flanke per Direktabnahme in Führung (34.), die eingewechselten Kaan Caliskaner (80.) und Charalambos Makridis (82.) erzielten die weiteren Treffer. Christoph Daferner traf per Kopf in der 47. Minute zum zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer.

Im Regensburger Jahnstadion hatten die Gastgeber durch Sarpreet Singh in der 16. Spielminute die erste gute Tormöglichkeit. Nachdem Singhs erster Schuss noch geblockt wurde, sprang der Ball erneut zu dem Mittelfeldspieler, doch beim zweiten Versuch flog der Ball knapp übers Tor. In der Folge kamen die Regensburger besser in die Partie und gingen verdient durch Saller in Führung.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Regensburg schlägt zurück

Im zweiten Durchgang erwischte Dresden, die coronabedingt auf Verteidiger Kevin Ehlers und Mittelfeldspieler Luca Herrmann verzichten mussten, einen Blitzstart und hatte durch Brandon Borello eine weitere gute Tormöglichkeit (65.). Doch Regensburg schlug eiskalt zurück.

SID

Weiterempfehlen: